Mein erster Bagger Volvo EC 160e

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Heute mit der umgestellten Funke wieder ne Runde Erde verschoben.. :D
      Die neuen Einstellungen scheinen auch etwas Strom sparender zu sein, nach fast 1 Std. noch über 40% Rest im Akku.

      Fast alle Steuerbewegungen gehen jetzt sehr feinfühlig. :top
      2 kleine Probleme sind allerdings noch vorhanden, der Drehkranz, ist jetzt feinfühliger, aber reicht noch nicht, und der Boom nur beim absenken.
      Beim Absenken ist es sehr schwer dieses feinfühlig zu bewerkstelligen, bei beladener Schaufel ist der Effekt noch stärker.
      Vielleicht hat ja jemand n Tipp, wie man diesem Effekt etwas entgegen Wirken kann.. :rolleyes:

      hier mal n paar bewegte Bilder von heute...

      ..und nein, so schlimm ist der Drehkranz nu wieder auch nicht, die Cam Stand nur lose in der Kabine :whistling:





      Gruss
      SteBo
    • Irgendwie hat mir das gar nicht gefallen, mit dem "fallen" des Booms.
      Also mich gestern Abend noch mal dran gesetzt und alles noch mal feiner Eingestellt.

      Und siehe da geht doch schon besser.. :D
      Meine Stick-Koordination lässt noch etwas zu wünschen übrig..


      Jetzt habe ich beim rum Wühlen noch n alten Kontronic Jazz 40-6-18 aus meinen Heli Zeiten gefunden, bin am überlegen,
      ob der vielleicht am Drehantrieb etwas feinfühliger Arbeitet, was meint ihr?

      Gruss
      SteBo
    • ..trotz der kleinen Mängel war heute extrem Baggertag..
      Der kleine hat heute fast 4 Std ackern müssen.

      Die Grube von gestern war mangelhaft gesichert und wieder eingefallen ?( :D
      Also wurde sie glatt noch einmal ausgehoben, wegen der vorherigen fehlenden Grubensicherung natürlich umsonst :top


      Der 1. Akku war dann in 1.50std auf 3,8v pro Zelle.
      Leider zeigte sich auch der nächste "Mangel" X/ , nicht sehr viel, aber...


      Es scheint, als ob die Dichtung so langsam den Geist auf gibt, mmh und das nach nicht mal 20 Betriebsstunden.
      Einen "Betiebsstundenzähler" hab ich mir in die Funke Programmiert, leider fängt der schon an zu Zählen, wenn man die Funke anschaltet, aber das sollte zu
      vernachlässigen sein.

      Tot = Total Operation Time ;)

      Beim 2. Akku wurde der "Berg" abgetragen.. :D
      1,5 std. hat er nochmals ackern müssen, das sah dann so aus...












      zum "Feierabend"


      Gruss
      SteBo
    • Mahlzeit Stephan du mal ne frage könntest du mir deine sender Einstellung vielleicht zu Verfügung stellen.....ich hab zwar die elektronische Version von dem volvo ec160e.....aber die Einstellungen sollten gleich sein.?
    • Scania1123 wrote:

      Mahlzeit Stephan du mal ne frage könntest du mir deine sender Einstellung vielleicht zu Verfügung stellen.....ich hab zwar die elektronische Version von dem volvo ec160e.....aber die Einstellungen sollten gleich sein.?
      Moin, ja klar dazu habe ich mein Setting ja oben in den Bilder gezeigt. ;) , oder wolltest du eine Datei zum Importieren ?

      Gruss
      SteBo
    • Hallo zusammen…… die Datei bei der elektronischen Version, sprich ohne Hydraulik macht überhaupt keinen Sinn!
      Bei der hydraulischen Version von dem Bagger werden Ventile angesteuert:
      Man programmiert also wie schnell oder wie viel ein Ventil geöffnet oder geschlossen werden soll.
      Bei der elektrischen Version werden Fahrregler angesteuert….

      Gruß Toto
    • Toto 78 wrote:

      Hallo zusammen…… die Datei bei der elektronischen Version, sprich ohne Hydraulik macht überhaupt keinen Sinn!
      Bei der hydraulischen Version von dem Bagger werden Ventile angesteuert:
      Man programmiert also wie schnell oder wie viel ein Ventil geöffnet oder geschlossen werden soll.
      Bei der elektrischen Version werden Fahrregler angesteuert….

      Gruß Toto
      Moin,
      man kann den Hydraulikteil ja bei E-Version wech lassen, denke aber trotzdem das der Rest auch für die E-Version zu nutzen ist.(z.b.Kettenantrieb, Licht)
      War auch als Bsp. gedacht, für die Leute die den Volvo mit OpenTX laufen lassen wollen.

      Gruss
      SteBo
    • ...der Volvo hat jetzt fast 20 Arbeitsstunden hinter sich, bisher läuft er mit den Einstellungen ganz gut, nur der Drehkranz "nervt" noch.

      schön gemütlich gemacht...


      ..und das "Gelände" weiter bearbeitet, der "Berg" muss ja wech





      ..grob vorbereitet für den "Kollegen" der kommen sollte.


      In der Nacht haben denn die "Heinzelmännchen" die Rampe fertig gemacht 8o

      Am nächsten Tag:



      Schon klasse beide auf einer Funke zu haben, der Modellwechsel dauert 10sek. und das nicht bediente verweilt in der Zeit im Failsave :top
      Im Video ist schon zu erkennen das der 3348 ordentlich Optimierung braucht. Ist hat noch alles Original :/


      Gruss
      SteBo
    • Ich war mal wieder ne Runde Baggern, um es einmal besser zu veranschaulichen... 45min Baggern sehen die Zylinder so aus...(Betriebsdruck 18-20bar)
      Über Nacht sieht der eine Zylinder in etwas ähnlich aus...in Ordnung ist das jedenfalls nicht.
      Leider ist FM seeehr gut im NICHT reagieren X(






      Gruss
      SteBo
    • :moin:

      Heute habe ich mir den kleinen wieder mal vor die Brust genommen :D
      Leider ist der Kleine immer noch nicht ganz Stubenrein und sabbert leider immer noch an einigen kleinen Stellen.

      Die Anschluss-Nippel sind immer noch nicht ganz dicht..






      Auch der von mir provisorisch abgedichtete Tank fängt langsam an wieder aus dem Bereich des Motors zu sabbern, alles nicht sehr viel, aber sichtbar.




      Am Ventilblock schein jetzt soweit hin alles dicht zu sein, nur an 2 Ausgängen sabbert er noch, nur dazu muss ich fast alle Verbindungen abschrauben, weil sie sehr eng zusammen sitzen
      und so man nur an die 2 äußeren heran kommt :/



      Eigentlich liegt meine Priorität ja eher im "bespielen" , da ich den Unterwagen aber noch nicht geöffnet habe, wurde das auch mal gemacht :whistling:



      leider war auch viel Dreck drin...




      Das Kugellager unter der hinteren Antriebsrolle klemmte auch leicht, leider keine gedichteten Lager. X/ (gereinigt geht wieder)



      ..im inneren sah es so aus, hab nur noch mal nach gefettet.




      Damit ich hoffentlich in Zukunft den Dreck besser raus halte, werde ich ein Stück Kabelkanal einkleben und hinten verschließen, mal sehen ob das was hilf :whistling:



      Werde mich im laufe des Tages weiter in Richtung Drehkranz vorarbeiten und sehen was da noch kommt 8o :huh:

      Gruss
      SteBo
    • ...die OP ging weiter, ^^
      Erst einmal die Innereien entfernt...





      ..dann den Rest vom Oberwagen von der Unterseite getrennt..






      Dann habe ich mir mal das Kugellager angeschaut.. mmhh :huh:




      Für mich sieht der Überstand in etwas gleich groß wie der Spalt aus ... :rolleyes: , mal sehen wie ich das Kugellager jetzt raus bekomme.

      Der Unterwagen ist soweit hin wieder zusammen gebaut, habe den Innenbereich in dem die Motoren liegen abgetrennt.
      Nicht schön , aber erstmal hoffentlich zweckdienlich, außerdem war nix anderes da :D .





      Gruss
      SteBo
    • ok Kugellager raus is nich, sitzt zu straff und ich habe keinen passenden Abzieher. :/
      Also mal versucht in die andere Richtung..



      ein ganz klein bisschen ist das Lager noch rein gegangen, der Innenring des Lagers sitzt leider auch nur Punktuell.. :S



      Hat jemand ne Idee wie man das ausgleichen kann?
      Mir fällt gerade nur Teflonband ein, aber k.a. ob das funzt..

      Gruss
      SteBo