Lampert-Clone, mein Spot Welder ist eingelangt (Unboxing)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Hi Heini,

      ok dann verhält sich der Druckminderer wie bei mir, ich werde beim nächsten "Test" mal mit abgesteckten Schlauch testen, dann fällt ja der Schlauch zum Handstück mit den Kabeln weg, somit sollte man sehen, ob es daran liegt. dann muss ich auch mal mit der "Gaszeit" spielen, aber wenn hier der Druck relativ schnell zusammenbricht, ist das ja eigentlich auch nicht die Lösung.

      Ich habe noch einen Schlauchadapter von 8 auf 6mm da, damit kann ich den kleinen Druckminderer auch mal überbrücken und nur mit dem an der Flasche arbeiten. Da könnte man zur Not auch mal einen besseren nehmen, der z.B. nur bis 10bar / 16l/min geht auf jeden Fall einen "Markendruckminderer", der somit besser zu unseren kleinem Gerät passt. Mein Druckminderer ist natürlich ein billiger der eher für höhere Drücke ausgelegt ist.

      Gruß

      Wolfgang
    • New

      Die Gasmenge an einem Schweissgerät stellt man bei offenem Ventil ein. Der Druck der bei geschlossenem Ventil ansteht sagt überhaupt nichts aus und ist völlig irrelevant. Es geht ja darum, sicherzustellen das beim schweissen eine definierte Menge Gas ausströmt. Und das lässt sich nur einstellen wenn das Gasventil offen ist. Am besten lässt es sich einstellen wenn am Druckminderer auch ein Flowmeter integriert ist.
      So wie bei diesem z.B. links das Manometer für den Flaschendruck. Rechts das Flowmeter mit dem Regelventil an dem der Gasdurchsatz in l/min eingestellt wird.

      schweisshelden.de/flaschendruc…uiDkH1Cfv2TRoCkRcQAvD_BwE
      Viele Grüsse :222
      Thomas