Lampert-Clone, mein Spot Welder ist eingelangt (Unboxing)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Heini und alle anderen, der Bericht hier und das Video vom Universum Schierling hat mich jetzt neugierig gemacht. Wird mit diesen Gerät nur Punktgeschweißt oder zieht man damit auch Nähte? Wie stark darf das Blech sein? Welches Gas verwendet man dafür und welche Schweißdrähte braucht man dazu?

      @rudolfthomas: hast du das Gerät schon in Betrieb und kannst was darüber berichten?

      Ich weiß, viele Fragen, mich würd das Gerät aber sehr interessieren.

      Ich denk der kleine Umbau mit den Erdungskabeln ist sicher eine sehr wichtige Angelegenheit, super das Wolfgang diesen Verbesserungstipp hier angesprochen hat.

      Danke, Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Hallo Heini,
      Soviel ich weiß nur punkten. Wenn du die aber entsprechend eng zusammen setzt bekommst du eine Naht, so wie bei Helmut seinen Arbeiten zum Beispiel. Desweiteren glaube ich dass die Teile ohne Spalt genau passend geschweißt werden müssen da sie ja nicht wie beim WIG aufgeschmolzen und mit Zusatz geschweißt werden.
      Bitte korrigiert mich falls was falsch ist.
      Grüße aus Unterfranken!
      Marco

      Erdbewegung ist die Kunst den Berg zum Propheten zu bringen

      Arocs 3363 6x6 Kipper (Tamiya)
      Komatsu PC490-11 LC (Fumotec)
      Kaelble KK50 (Eigenbau)
      Caterpillar 160M Grader (Eigenbau)
      Wirtgen WR250i Recycler (Eigenbau), im Bau
      Liebherr LR634 (Carson)
      Goldhofer TU4 (Carson)
      Pistenbully 600 W SCR (Pistenking)
    • Marco3490 wrote:

      Hallo Heini,
      Du meinst den Christian ;)

      Hier ist die Technik gut beschrieben: j-felber.at/downloads/PUK%20Schweisslexikon.pdf
      Als Gas verwende ich Argon 4.8, meine Flasche hat 8l

      Falls ich morgen dazukomme, mache ich ein erstes Video.
      Viele Grüße, Heini
      (mandl.it)

      Mercedes Zetros 3-Achser mit Zwillingsreifen auf zwei Achsen, alle Räder angetrieben (Sonderanfertigung) --- Crawler Traxxas TRX4 Defender rot --- Bagger Amewi 580 v4 1:16 --- Bagger Hitachi Zaxis 360LC 1:12 (Link) --- Axial SCX10 mit Jeep-Karo --- Tamiya MAN TGX red --- Amewi Surpass Wild 4WD --- Nissan Skyline GT-R R33 TT-02D Brushless-Edition
    • :whistling:
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • ERSTE VERSUCHE

      Ich hatte ja gestern versprochen, heute über meine ersten Versuche zu berichten, und das mache ich jetzt.

      Das erstmalige Vorbereiten und Zusammenbauen kostet mehr Zeit, als ich vermutete. Es fehlt an nichts, alle Teile sind dabei. Der dickere Argonschlauch geht von der Maschine zum beigelegten Druckminderer (dicker blauer Festo-Stopfen) und von dort geht der dünnere Schlauch auf der anderen Seite (dünner blauer Festo-Stopfen) zum Handstück. Der Argonregler meiner Gasflasche ist gut, aber dort lassen sich die niedrigen Bereiche nicht fein genug auswählen, daher wollte ich auch den Regler dabei haben.

      Hier die Erlebnisse in tabellarischer Form, weil ich mir da es mir heute, ehrlich gesagt, leichter fällt (ich stehe noch unter dem ersten Eindruck und bin wohl noch sehr subjektiv):
      • Ich hatte nachmittags zunächst verschiedene Materialproben geschnitten und mehrheitlich auch gut vorbereitet (mit Fächerscheibe geschliffen und mit Aceton gereinigt). Dabei musste ich feststellen, dass ich mein Lager mit Dünnblechen schlecht ausgestattet ist. Leider fehlt deswegen ein 1mm Stahlblech und ich musste eines mit 2mm verwenden
      • Einige Teile ließ ich absichtlich unbehandelt, um zu sehen, wie sich Verschmutzung auf Nadel und Schweißpunkte auswirkt
      • Anfangs probierte ich auch ganz ohne Schutzgas, weil das ja auf Banggood behauptet wird. Man sieht es natürlich sofort an den schwarzen Rußspuren, ähnlich wie bei unbehandeltem Metall, siehe die ersten Punktierungen am Foto
      • Die Stücke aus Baustahl S235JR+AR mit 2mm Dicke ließen sich sehr gut punktschweißen, aber daß ich beide Einstellungen (LCD-Displays) voll aufgedreht hatte, war klar von Vorteil, sonst hält das nicht. Das Gerät kann angeblich 3-4mm Bleche, das muss ich aber erst testen
      • Die ganz dünnen Bleche sind aus altem Paletten-Packband-Stahl und das lochte ich allerdings sofort durch, weil ich die Leistung und Dauer nicht zurückgedreht hatte
      • Das "Reparieren" der erzeugten Löcher mit dünnen "WSR"-Draht scheiterte total, da sehe ich keine Chance
      • Messing Mn58 geht hervorragend zu verarbeiten, ähnlich wie Kupfer - siehe Foto. Bitte zu beachten, das zweite Blech dann ist nicht gereinigt, man sieht sofort den schwarzen Schmauch.
      • Meine Kupferreserven waren mir für Versuche dann doch zu teuer und vom Versuch auf einem winzig kleinen Reststück habe ich leider kein Foto - geht noch besser als Messing
      • Ich hatte leider viel zu wenig Schutzgas zur Verfügung, der feine Regler war zwar voll aufgedreht, ich kam aber nie über 1 bar, eher auf 0,7 bar. Das sieht man gut (schlecht natürlich) am Ergebnis, weil das Argon massiv fehlte und kaum bis gar nicht schützt
      • Das Manometer muss man in den Regler einschrauben und der ist nur dicht, wenn man etwas Teflonband verwendet. Womöglich habe ich da zuviel des Guten erwischt und das ist schuld, aber das sehe ich morgen nach, heute ist es schon spät
      • Es kann bei diesem dünnen Schlauch eigentlich gar nicht zuviel Argon geben, der lässt ohnehin nicht mehr wie 3-4 Liter/Minute durch, ich werde es also zunächst auch mal ohne den mitgelieferten Druckregler direkt am Flaschenregler anschließen
      • Die beiden Reststücke aus Aluminium EN AW5083 (AlMg4,5Mn0,7) gingen zu meiner Überraschung auch ohne Wechselstrom punkten. Das hat aber zwei Problemzonen: Man muss erstens gut aufpassen, dass die Oxidschicht unmittelbar vorher aufgebrochen wird, sonst hält das danach nicht, und zweitens muss man die Nadelspitze sehr bald nachschleifen
      • das mitgelieferte kleine Nadelschleifgerät funktioniert tadellos mit einem Handynetzteil (nicht mit denen, die eine Ladelogik drinnen haben) und - Überraschung - sogar der USB-Ausgang vom PC ist stark genug
      • der Punkt-Vorgang ist wirklich "watschen einfach", doch sollte man, wenn man älter ist, so wie ich (61), mit guter Lesehilfe oder Lupe arbeiten, um exakt zu treffen - denn der Automatikschirm ist zwar gut, aber man sieht dennoch nicht so gut durch die grüne Scheibe. Wenn solche Pünktchen auch nur 2-3/10mm daneben liegen, fällt das dann fürs Auge schon unangenehm als schlampig auf
      • Die mitgelieferten Wolfram-Nadeln sind viel zu lange. Man muss sie auf weniger als die Hälfte abzwicken, damit der Rückzugvorgang beim Schweißablauf tadellos funktionieren kann.
      Es folgen noch die Bilder und auch ein paar kurze Youtubes für Euch. 2 Hinweise dazu:

      1. WER AUF HD-VIDEOS WERT LEGT, DER MUSS NOCH WARTEN, DENN YOUTUBE IST NOCH AM VERARBEITEN
      2. Die Videos sind teilweise leider hochgestellt, weil mein Smartphone sonst nicht ins Stativ passte. Da muss ich noch die Halterung umbauen.











      Viele Grüße, Heini
      (mandl.it)

      Mercedes Zetros 3-Achser mit Zwillingsreifen auf zwei Achsen, alle Räder angetrieben (Sonderanfertigung) --- Crawler Traxxas TRX4 Defender rot --- Bagger Amewi 580 v4 1:16 --- Bagger Hitachi Zaxis 360LC 1:12 (Link) --- Axial SCX10 mit Jeep-Karo --- Tamiya MAN TGX red --- Amewi Surpass Wild 4WD --- Nissan Skyline GT-R R33 TT-02D Brushless-Edition
    • Danke Heini für den ausführlichen Bericht. Hab das Gerät heute bestellt und freu mich schon drauf gg.

      Hab heute schon wegen der Gasflasche recherchiert, bin da aber noch unschlüssig was ich mir da zulege. Wie funktioniert das mit dem Gas? Strömt es immer durch die Düse oder nur wenn der Schweißpunkt gesetzt wird? Hab bei Hornbach eine Einmalflasche mit ca. 60 Liter Argon gesehen, Druckminderer gibts auch bei Hornbach dazu, Kostenpunkt für beides ca 50€. Dachte anfangs zum Testen ist das eine guter Anfang. Andererseits hab ich bei Ebay Angebote von 8 Literflaschen inkl. Füllung, Druckminderer und Versand nach Österreich um ca. 130€ gesehen. Ich denk die 8L Flasche ist die bessere Lösung....

      Schaut so aus, als wären die Verbindungen echt stabil, das ist irgendwie meine größte Sorge, das die Schweißverbindungen vielleicht nicht gut halten.

      LG Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Gas ist in Ostösterreich ein Problem. Ich habe mich für Weldes.de entschieden, ein polnischer Händler, den Du sicher auf Ebay und Amazon auch gesehen hast. Die volle Argonflasche mit Druckregler kostet dort momentan 99,00, Versandkosten gratis nach Ö, Online bestellen und 7 Tage warten.

      Die Flasche wird, wenn sie leer ist, bei Dir abgeholt, gefüllt und wieder gebracht, kostet 70,00. Du musst aber die Originalschachtel aufheben! Ich werde mir bald eine zweite Flasche dort kaufen, damit habe ich immer eine daheim, wenn die andere unterwegs ist. die Füllung ist online bestellbar.

      Hornbach: Auskunft von Hagenbrunn, vorgestern war ich dort: Die 10ltr-Flaschen laut Homepage AT sind auf Dauer aus und kommen nimmer. Die 20ltr Flaschen sind mit ca. 250,00 günstiger als Zgonc, aber mir zu groß für die kleine Kellerhobbywerkstatt. Die Füllung beim Hornbach kostet 54,00 und geht einfach (Flaschentausch). Die haben wie Zgonc auch Globalgas.

      EDIT:
      Air Liquide gibt es auch noch und auch Messer-Gas. Da darfst Du aber nur hinfahren, wenn Du Apotheker bist, reich bist, oder über die Bank zu einem Kredit kommst. Die wollen für 20ltr. ca 460,00.
      Viele Grüße, Heini
      (mandl.it)

      Mercedes Zetros 3-Achser mit Zwillingsreifen auf zwei Achsen, alle Räder angetrieben (Sonderanfertigung) --- Crawler Traxxas TRX4 Defender rot --- Bagger Amewi 580 v4 1:16 --- Bagger Hitachi Zaxis 360LC 1:12 (Link) --- Axial SCX10 mit Jeep-Karo --- Tamiya MAN TGX red --- Amewi Surpass Wild 4WD --- Nissan Skyline GT-R R33 TT-02D Brushless-Edition
    • HeiniM wrote:

      Gas ist in Ostösterreich ein Problem. Ich habe mich für Weldes.de entschieden, ein polnischer Händler, den Du sicher auf Ebay und Amazon auch gesehen hast. Die volle Argonflasche mit Druckregler kostet dort momentan 99,00, Versandkosten gratis nach Ö, Online bestellen und 7 Tage warten.

      Die Flasche wird, wenn sie leer ist, bei Dir abgeholt, gefüllt und wieder gebracht, kostet 70,00. Du musst aber die Originalschachtel aufheben! Ich werde mir bald eine zweite Flasche dort kaufen, damit habe ich immer eine daheim, wenn die andere unterwegs ist. die Füllung ist online bestellbar.

      Hornbach: Auskunft von Hagenbrunn, vorgestern war ich dort: Die 10ltr-Flaschen laut Homepage AT sind auf Dauer aus und kommen nimmer. Die 20ltr Flaschen sind mit ca. 250,00 günstiger als Zgonc, aber mir zu groß für die kleine Kellerhobbywerkstatt. Die Füllung beim Hornbach kostet 54,00 und geht einfach (Flaschentausch). Die haben wie Zgonc auch Globalgas.

      EDIT:
      Air Liquide gibt es auch noch und auch Messer-Gas. Da darfst Du aber nur hinfahren, wenn Du Apotheker bist, reich bist, oder über die Bank zu einem Kredit kommst. Die wollen für 20ltr. ca 460,00.
      Ok, in Simmering ist in der Erdbergstraße die Firma Linde-Gas, die bieten laut Homepage Argonfüllung an. Werd da morgen mal anrufen und berichten....

      Wie lange kommst du mit einer Füllung aus? Blöde Frage gg Irgend ein Anhaltspunkt wäre da interessant.
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Nimm Dir Knieschützer mit, damit Du im Schock weich fällst - ich bin schon gespannt, was die verlangen. Hier noch etwas, fast in Deiner Gegend. Der hat Flaschen sensationell günstig, auch Alu. Ob er Gas auch hat, weiß ich leider nicht:

      schuetz-wien.at/flaschengas
      Viele Grüße, Heini
      (mandl.it)

      Mercedes Zetros 3-Achser mit Zwillingsreifen auf zwei Achsen, alle Räder angetrieben (Sonderanfertigung) --- Crawler Traxxas TRX4 Defender rot --- Bagger Amewi 580 v4 1:16 --- Bagger Hitachi Zaxis 360LC 1:12 (Link) --- Axial SCX10 mit Jeep-Karo --- Tamiya MAN TGX red --- Amewi Surpass Wild 4WD --- Nissan Skyline GT-R R33 TT-02D Brushless-Edition
    • Sorry, ich habs zunächst überlesen:

      1. Du berührst ganz sanft, ohne zu drücken, das Halbzeug
      2. Die Elektronik erkennt das und schaltet Gas frei
      3. Etwa 1 Sekunde später (oder auch weniger, siehe Videos) zündet das Gerät den Funken
      4. Nadel fährt von selbst zurück
      5. Gas strömt noch etwa eine halbe Sekunde? nach (ich glaube, das ist fast zu wenig, da gibt es aber eine dreier-Auswahl 0,5, 1 oder eineinhalb Liter am Bedienpult)
      Viele Grüße, Heini
      (mandl.it)

      Mercedes Zetros 3-Achser mit Zwillingsreifen auf zwei Achsen, alle Räder angetrieben (Sonderanfertigung) --- Crawler Traxxas TRX4 Defender rot --- Bagger Amewi 580 v4 1:16 --- Bagger Hitachi Zaxis 360LC 1:12 (Link) --- Axial SCX10 mit Jeep-Karo --- Tamiya MAN TGX red --- Amewi Surpass Wild 4WD --- Nissan Skyline GT-R R33 TT-02D Brushless-Edition
    • Den Gasverbrauch schätzen ist schwer. Ich habe viel probiert und meine 8-Liter-Flasche zeigt nun statt 80 bar nur mehr 70 bar an. Da habe ich aber 2 Stunden gefummelt (das was ich hier zeige, ist nur ein kleinerer Teil). Also denke ich, 8 Liter ist gut, aber die Wegwerf-Bottle ist superteuer und gleich leer. Zeitgleich läuft ja hier ein sehr guter Beitrag übers Lampert. Wenn Du da die Bilder siehst, merkst Du, wieviel Gas Du brauchen wirst!
      Viele Grüße, Heini
      (mandl.it)

      Mercedes Zetros 3-Achser mit Zwillingsreifen auf zwei Achsen, alle Räder angetrieben (Sonderanfertigung) --- Crawler Traxxas TRX4 Defender rot --- Bagger Amewi 580 v4 1:16 --- Bagger Hitachi Zaxis 360LC 1:12 (Link) --- Axial SCX10 mit Jeep-Karo --- Tamiya MAN TGX red --- Amewi Surpass Wild 4WD --- Nissan Skyline GT-R R33 TT-02D Brushless-Edition
    • Hallo, ich schon wieder :D

      Eine Frage noch, welchen Durchmesser haben die Schweißelektroden? Will bei Weldes gleich welche mitbestellen....

      Danke, Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • kawareiter wrote:

      Hallo, ich schon wieder :D

      Eine Frage noch, welchen Durchmesser haben die Schweißelektroden? Will bei Weldes gleich welche mitbestellen....

      Danke, Christian
      Meine Nadeln habe 1mm Durchmesser;

      Ich habe mit Mischargon in Einwegflaschen vom Zgonc begonnen mit 86% Argon und 14% CO2; Das Ergebnis war mäßig erfolgreich beim testen, lag aber sicher auch an der mangelnden Vorbereitung der Metallteile;

      Hab nun auch nach demTipp von Heini Ende Dezember 2020 bei Weldes eine 8kg Flasche bestellt; Leider habe ich die Originalschachtel entsorgt ;(

      Modellbauteile habe ich eigentlich noch nicht wirklich punktgeschweißt; Der Frau ihr Edelstahlmilchkännchen hab ich repariert, weil der Griff abgegangen ist - Der hält jetzt! :D

      Mein erstes großes Projekt mit dem Schweißgerät wird erst nächsten Winter starten - bin grad am planen in Fusion360 und muss mir dann erst die Bleche lasern lassen;
    • Ich weiß es passt nicht ganz für die österreichischen Kollegen, aber ich bin auch vor dem Argon Flaschenthema gestanden:

      1. der lokale OBI hat Argon, leider nur in 20l Flaschen, welche mir zu schwer/groß sind, vom Preis wäre es ganz ok gewesen: 165€ Flasche mit Füllung, Füllung dann 56€, das ganze praktisch auf dem Weg zur Arbeit.

      2. Hornbach hätten auch 10l Eigentumsflaschen angeboten, Preis 156€ Füllung 44€, aber der nächste Hornbach wäre 35km entfernt gewesen und auch der Tausch ist nicht so einfach, die nehmen nicht alle "neutralen" Eigentumsflaschen zurück... bzw. hängt das stark vom Markt / Personal ab.

      3. lokaler Gashändler, der hätte mir eine Leihflasche angeboten, aber das ist nur interessant, wenn man sehr viel Gas verbraucht. Dann hätte er noch eine kompakte AlBee 13ltr Flasche mit integrierten Druckminderer im Angebot gehabt, die wird mit 300bar gefüllt und hat dann soviel Argon wie eine 20ltr Flasche drin, aber hätte auch 285€ gekostet.

      Am Schluss war mir das alles zu viel, ich habe mir bei GPC online eine 10ltr Flasche mit 200bar Füllung gekauft, die hat 129€ gekostet und kann bei GPC Partnerbetrieben getauscht werden, bei uns ist einer in ca. 40km Entfernung, ich denke aber, dass ich mit 200bar und 10 ltr schon relativ weit komme. die 8 und 5 ltr Flaschen kosten fast gleich viel, deshalb bin ich zur 10 ltr gegangen. vom Gewicht ist auch kein großer Unterschied.

      Ach ja, lagern darf man Argon zumindest in Deutschland nicht im Keller, die ersten Schweißversuche habe ich in der Garage gemacht, hier kann das schwerere Argon ja "abfliesen". Wenn ich wirklich mal im Keller schweiße, werde ich mir eine Absaugung bauen, einen "250mm Abluftventilator und einen passenden Flexschlauch, damit kann man gleich beim Schweißen die Dämpfe absaugen, bzw. am Schluss mal den Schlauch am Boden legen, dann wird ein überschüssiges Argon nach außen geblasen. (So zumindest mein Plan).

      Hier versuche ich einfach auf Nummer Sicher zu gehen, auch wenn die Gefahr von Argon nicht hoch ist, da müsste schon eine komplette 20ltr Flasche mit 200bar austreten und man legt sich dann am Boden, dann könnte es gefährlich werden: Probieren möchte ich es trotzdem nicht...

      Zu den Schweißvideos kann ich nur sagen, so hat mein Gerät nie gearbeitet, scheinbar war die Steuerung schon von Anfang an defekt, leider hat sich Banggood noch nicht gemeldet, jetzt habe sie die Info, das es sich wegen Chines New Year verzögert...

      Gruß

      Wolfgang
    • Danke für Deine Tipps, wie man sieht, stehen alle vor der selben Entscheidung, auch in D. Wegen dem Keller habe ich die 8ltr-Flasche, die ist klein genug für meine Sicherheit, das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Damals bei Sauerstoff fürs Hartlöten hatte ich aber auf einen Sauerstofferzeuger gesetzt, da wäre mir eine Flasche zu gefährlich gewesen.

      Was macht denn Dein "Pen" genau nicht beim Rückziehen? Womöglich ist da nur eine fehlende Feder, oder es hakt ein Grat? Schon geguckt?

      EDIT:
      @kawareiter:

      Sorry, ich hatte mich vertippt und erst durch Wolfgangs Beitrag von soeben bemerkt. Das Gas bei Hornbach ist auch bei uns billiger als ich oben angegeben hatte:
      Die 20 Liter-Flasche kostet € 165,00:
      hornbach.at/shop/Argon-4-6-Nut…&trackArticleCrossType=ma
      Das Gas € 52,95:
      hornbach.at/shop/Argon-4-6-Fue…&trackArticleCrossType=vv
      Viele Grüße, Heini
      (mandl.it)

      Mercedes Zetros 3-Achser mit Zwillingsreifen auf zwei Achsen, alle Räder angetrieben (Sonderanfertigung) --- Crawler Traxxas TRX4 Defender rot --- Bagger Amewi 580 v4 1:16 --- Bagger Hitachi Zaxis 360LC 1:12 (Link) --- Axial SCX10 mit Jeep-Karo --- Tamiya MAN TGX red --- Amewi Surpass Wild 4WD --- Nissan Skyline GT-R R33 TT-02D Brushless-Edition
    • Hab jetzt mit der Firma Linde telefoniert, 8 Liter Argon 4.6 kosten 126€. Dauert ca. 3Wochen, das find ich arg.

      Wie lange dauert es bei Weldes bis die Flasche wieder zurück ist, Heini ?


      LG Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Ja, auch bei mir damals hatten fast alle Händler einen Makel: Teuer, langsam, oder umständlich. Ich habe noch die erste Flasche von denen, daher kann ich das noch nicht sagen. Aber die erste Flasche war in 5-7 Tagen da, genau weiß ich es nimmer. Ehrlich: Wenn ich den Platz hätte, würde ich unbedingt Hornbach 20ltr wählen und dann ist lange Ruhe. Auch, wenn Du jemals ein echtes großes WIG anschaffen solltest, hättest Du eine Last schon weniger.

      Bei uns in der Gegend ist dann noch die Fa. Krieg-Gase. Füllung für Sauerstoff war damals (vor 2 Jahren) ca. € 35,00 plus Steuer, egal, ob 2 Liter oder 50 Liter-Einheitspreis. 20km hinfahren, 2 Tage später 20km abholen...

      @Thomas:
      Mir geht es wie Dir, Schachtel damals entsorgt. Wenn ich aber bald bei Weldes meine 2. Flasche kaufe, habe ich dann auch wieder eine Originalschachtel :)
      Viele Grüße, Heini
      (mandl.it)

      Mercedes Zetros 3-Achser mit Zwillingsreifen auf zwei Achsen, alle Räder angetrieben (Sonderanfertigung) --- Crawler Traxxas TRX4 Defender rot --- Bagger Amewi 580 v4 1:16 --- Bagger Hitachi Zaxis 360LC 1:12 (Link) --- Axial SCX10 mit Jeep-Karo --- Tamiya MAN TGX red --- Amewi Surpass Wild 4WD --- Nissan Skyline GT-R R33 TT-02D Brushless-Edition