Radlader 1:14 nach Vorbild Komatsu WA500-8

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Danke Marco,

      das Hubgerüst werde ich wahrscheinlich auch aus Messing fertigen. Nehme 2 Lagen 2mm Messingblech und verlöte diese miteinander. Die Strebe zwischen den Armen wird aus 15er oder 18er Kupferrohr eingelötet.

      Grüße Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Der Hubarm und die Schaufel ist auch schon geplant und mal versuchsweise aus Holz angebaut. Einen Größenvergleich zum Bruder Lader hab ich auch mal gemacht.

      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Die Pendelachse funktioniert wie erwartet....



      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Das Hubgerüst wird wie schon angedeutet aus2 Lagen 2mm Messingblech hergestellt. Heute kamen endlich die restlichen Teile für den Pumpenantrieb und es ging mal los mit dem zeichnen der Motorhalterung.













      Der Brushlessmotor hat 800KV, also ca. 9600 U/min. Die Übersetzung der Riemenscheiben habe ich mit 20/60 Zähnen gewählt, bleiben ca. 3200 U/min. Die Pumpe ist ein IPZ1 HR7 mit 0,45ccm p/U. Das wären bei Vollgas 1,4 Liter pro Minute. Ich weiß, reichlich überdimmensioniert, mein Motto ist, besser zu groß Dimensioniert denn zurückdrehen kann ich immer, wenn was am Limit ist kann ich nichts mehr raufdrehen....

      Die Pumpensteuerung wird mit meiner Servonaut HS16 mittels Mischern erfolgen. Je nach Anforderung, wie viele Ventile gerade offen sind wird die Pumpenleistung erhöht oder gedrosselt. Dadurch wird die Pumpe nicht komplett auf Vollgas laufen. Mit diesen System läuft mein Komatsu PC490 auch problemlos und Stromsparend.


      Grüße, Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Die Pumpeneinheit hab ich nochmals umgezeichnet und nun auch die endgültige Position im hinteren Bereich des Hinterwagens festgelegt. Hinter der Pumpe wird der Tank seinen Platz finden. In der jetzigen Größe würde er ca. 350ml Öl fassen. Mal schaun ob ich das 2er Ventil über der Pumpe platzieren kann.

      Somit beibt im vorderen Teil des Hinterwagens Platz genug für die Elektrik.


      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Wie immer super Berichte und vor allem die Details sind für mich sehr interessant. Mich würde sehr interessieren, wie Du strategisch vorgehst, bzw. planst, denn so ein Satz wie "Mal schaun ob ich das 2er Ventil über der Pumpe platzieren kann." dürfte für Dich ziemlich unaufgeregt sein. Mir bleibt aber alleine schon jeweils beim Gedanken, dass womöglich einmal etwas nicht reinpassen könnte, das Herz halb stehen.

      Hast Du alles, so weit es machbar ist, bereits im CAD durchdesigned, oder zeichnest Du immer nur jeweils die wichtigsten, nächsten Bauetappen? Denn zu der Sorte links beginnen und rechts fertig werden gehörst Du augenscheinlich nicht! :)
      Viele Grüße, Heini
      (mandl.it)

      Mercedes Zetros 3-Achser mit Zwillingsreifen auf zwei Achsen, alle Räder angetrieben (Sonderanfertigung) --- Crawler Traxxas TRX4 Defender rot --- Bagger Amewi 580 v4 1:16 --- Bagger Hitachi Zaxis 360LC 1:12 (Link) --- Axial SCX10 mit Jeep-Karo --- Tamiya MAN TGX red --- Amewi Surpass Wild 4WD --- Nissan Skyline GT-R R33 TT-02D Brushless-Edition
    • Hallo :top
      Was du da baust ist für viele nicht realisierbar, alle Achtung. Die Lenkung würde ich nicht neutralisierend einrichten da das beim arbeiten hinderlich ist. Man gewöhnt sich sehr schnell an die Lenkung. Bei meinem kleinen Radlader ist es in der gleichen Übersetzung wie bei dir gelöst. Eine geringere Übersetung hatte ich vorher und der Radlader wurde dadurch zu zappelig und schlecht händelbar. Allerdings liegt meine Priorität beim beladen von LKW mit der Gabel. Ich bleib weiter dran und schaue wie es weitergeht.

      Gruß Uwe :fahrer
    • Hallo Heini,

      an und für sich entsteht alles mal in meinen Kopf gg. Dann versuche ich es im CAD zu zeichen, da entstehen dann die ersten Fragen, wie fertige ich das Teil am einfachsten usw.... Mein CAD Programm ist recht einfach, hat aber auch keine Funktion zum testen, ich muß dann die gezeichneten Teile im CAD per Hand bewegen usw. Ist aber trotzdem eine große Hilfe.

      Platzprobleme sind bei diesen Modell die geringste Sorge. Der Satz "Mal schaun ob ich das 2er Ventil über der Pumpe platzieren kann" entstand eigentlich weil ich das Ventil nicht bei der Hand hatte und die Maße nicht wusste.

      Durchdesignt ist der Lader noch nicht, ich baue erst mal das Fahrwerk mit dem Hubgerüst und Schaufel. Wenn das funktioniert kommt die obere Hälfte mit Kabine, Motorhaube, Leitern, Tanks, Kotflügel... Von diesen Teilen hab ich noch nichts entworfen.

      Interessant wird es mit der Z-Kinematik, da werde ich sicher viel probieren müssen damit das gut funktioniert, denn da sehe ich in meinen gedruckten Plänen nicht genau wie das angelegt ist. In dieser Hinsicht bin ich es aber noch von den Zeiten als ich noch nicht mit CNC und 3D- Druck gefertigt habe gewöhnt dass man im Modellbau einige Teile 2,3,4 mal baut bis es passt.

      Was mich sehr überrascht hat ist das löten der Teile. Mann, da brauchst schon eine gute Hitze um die 2mm Bleche zu löten. Ich wusste von meinen beruflichen Tätigkeiten das für stärkere Leitungsteile gute Hitze vorhanden sein muß, aber in diesen Fall jetzt war ich doch überrascht.


      Hallo Uwe,

      danke für dein Input. Schon klar, ohne Fräse würd ich so ein Teil auch nicht bauen wollen. Nachdem ich mir vor 1,5 Jahren die Fräse zugelegt habe, war es klar dass ich mir den Radlader selbst bauen muß, damit sich das Teil mal rentiert. Das fräsen ist trotzdem viel Arbeit, hätte auch gedacht es geht zügiger voran.

      Heute sind mal die Poti´s gekommen, ich werde auf alle Fälle die Lenkung mal so bauen, dass sie sich zurückstellt , ich bins von meinen Bruder Lader halt nicht anders gewöhnt.


      Grüße, Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • kawareiter wrote:

      Was mich sehr überrascht hat ist das löten der Teile. Mann, da brauchst schon eine gute Hitze um die 2mm Bleche zu löten. Ich wusste von meinen beruflichen Tätigkeiten das für stärkere Leitungsteile gute Hitze vorhanden sein muß, aber in diesen Fall jetzt war ich doch überrascht.
      Danke für die umfangreiche Antwort - und noch gleich eine Frage. Ich habe zwar das ganze Thema genau durchgelesen, konnte es aber nicht finden. Wie lötest Du das? Mit Kolben, oder bringst Du zusätzliche Hitze mit offener Flamme, Plattentoaster, Herdplatte oder so ein?
      Viele Grüße, Heini
      (mandl.it)

      Mercedes Zetros 3-Achser mit Zwillingsreifen auf zwei Achsen, alle Räder angetrieben (Sonderanfertigung) --- Crawler Traxxas TRX4 Defender rot --- Bagger Amewi 580 v4 1:16 --- Bagger Hitachi Zaxis 360LC 1:12 (Link) --- Axial SCX10 mit Jeep-Karo --- Tamiya MAN TGX red --- Amewi Surpass Wild 4WD --- Nissan Skyline GT-R R33 TT-02D Brushless-Edition
    • HeiniM wrote:

      Wie lötest Du das?
      Mit Lötlampe, Lötwasser und 1mm Lot. Die Teile werden im Schraubstock und/oder mit Zwingen zusammengepresst. Durch die Kapillarwirkung zieht es das Lot in den Minispalt.



      Heute hab ich nur das Hubgerüst gelötet.







      Die beiden Seiten werden durch ein 18mm Kupferrohr verbunden. Auf der Blechseite ist eine 1mm tiefe Nut, dort wurde das Rohr eingelötet. Hab aber beschlossen das ich in den Kehlen (beim Schraubenzieher) Sicherheitshalber noch eine Verstärkung einlöten werde.

      Die beiden Laschen für die Bananenaufnahme sind noch lose zum testen der Z-Kinematik.


      Grüße Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Die ersten Teile für den Pumpenantrieb sind auch schon entstanden. Die Bauweise ist ja nichts neues, hab ich bei einigen Pumpenherstellern abgeschaut.

      Leider hatte ich keine 8mm Aluplatte mehr zuhause, also musste ich die hintere Halteplatte aus 2x 4mm Alu fräsen. Die Pumpenwelle wird mit 2 6mm Flanschkugellagern abgestützt.

      L





      An den beiden großen Platten muß ich noch kleine Anpassungen durchführen, die 4 Schrauben des Motors stehen zu weit hinaus, da streift die Riemenscheibe....

      Grüße Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Den Bund der großen Riemenscheibe habe ich abgedreht und in die Scheibe kam eine Distanzhülse auf 6mm Durchmesser. jetzt gehören nur noch die Bohrungen für die Madenschrauben in die Riemenscheiben. Die hinteren Platten sind jetzt um jeweils 1,5mm dünner, so habe ich noch 3mm Platz für die Riemenscheibe an der Welle gewonnen.

      Die kleine Platte mit dem Lager dient als Gegenlager für die Pumpenwelle und wird mit 12mm Distanzbolzen montiert. Leider habe ich erst heute passende Distanzbolzen bestellt, also wird die Pumpe momentan noch nicht ganz fertig.







      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Der Tank war eine große Herausforderung.




      Hab 3 Versuche bis zum Endergebnis gebraucht :112: , der erste Tank war zu klein. Dachte erst, im Hinterwagen ist hinter der Achse platz ohne Ende... Naja, so einfach ists nicht gg.

      Der Zweite wurde im 3D Drucker hergestellt. Blauäugig dachte ich das ist Dicht.....

      Tja, dann hab ich das Netz des Tanks gezeichnet, die Herausforderung war, dass der Tank komplett schief ist, da er in der Schräge des Hinterwagens steht.

      Morgen wird noch ein Schauglas gefräst für des fette Loch an der Rückseite, das wird mit Stabilit Express eingeklebt. Dann mach ich mal die Dichtheitsprobe :kratz

      Grüße, Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Der Umstand das ich den Tank nicht gleich hinbekommen habe zerrte die letzten Tage schon an meinen Nerven. Da verlier ich die Geduld und die Lust am basteln.

      Aber es hat sich gelohnt. Die heutige Druckprobe war äußerst erfolgreich. Hab alle Öffnungen mit den vorgesehenen Teilen verschlossen uns dann den Tank auf 1Bar mit der Fahrradpumpe aufgepumt. Bei der Kontrolle im Wasserbad gabs keine Luftbläschen zu sehen, alle Lötstellen Bombendicht..... wenn er bei 1 Bar dicht ist sollt er drucklos schon lange dicht sein.

      Oben am Deckel sitzt jetzt ein Sinterfilter damit die Luft schön aus und einströmen kann, in der Mitte eine abgedrehte M12 Schraube als Befüllöffnung.



      Jetzt kanns dann mal weitergehen mit dem Zusammenbau der Pumpen-Tank-Ventilkombination.

      Grüße, Christian
      Images
      • 20201102_195855.jpg

        46.38 kB, 450×600, viewed 2 times
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Die Pumpe läuft:







      Die Pumpe steht gemeinsam mit dem Tank auf einer Plattform und die Einheit wird im ganzen in den Hinterwagen reingestellt und angeschraubt. Das Ventil mit dem DBV und Manometer wird auch noch an dieser Einheit montiert. So kann ich bei Wartungsarbeiten die ganze Hydraulikanlage mit 3 Schrauben ausbauen....


      Grüße, Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • Das wird mal ein richtiger Klotz! Weißt Du schon, wie Du die Kabine baust? Auch Massiv? Dann muss ich da mal ganz genau hinschauen, denn meine jetzige vom Fumotec gefällt mir nicht so wirklich.
      Beste Grüße aus dem echten Norden

      Alex


      Komatsu WA 500-7
      Cat 345 DL
      Liebherr R 954C
      MAN TGS Bruder Kipperumbau
      Volvo Dumper AH 60
    • Hallo Alex,

      die Kabine werde ich auch aus Messingblech fertigen. Hab aber noch keinen genauen Plan...… Was ist an der Kabine von Fumotec nicht schön?



      Gruß, Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....
    • kawareiter wrote:

      ...… Was ist an der Kabine von Fumotec nicht schön?
      Ich hab den gebraucht gekauft, und der damalige Erbauer hat da leider ziemlich mit Kleber usw. gepfuscht, außerdem würde ich die gerne massiv haben, allein schon wegen des Gewichts. Ist mein Winter-Corona-Projekt... Also eins davon :D

      Weißt Du schon, wo Du das große Lüfterrad im Heck her bekommst?
      Beste Grüße aus dem echten Norden

      Alex


      Komatsu WA 500-7
      Cat 345 DL
      Liebherr R 954C
      MAN TGS Bruder Kipperumbau
      Volvo Dumper AH 60
    • Alex_SL wrote:

      Weißt Du schon, wo Du das große Lüfterrad im Heck her bekommst?
      Weiß noch nicht ob ich einen Lüfter einbaue. Am Heck hab ich aber keinen Platz mehr, da dort der Tank sitzt. Falls es notwendig ist, bau ich den Lüfter oben an der Motorhaube ein. Genügt sicher ein kleiner PC-Lüfter..... Im PC490 von Fumotec ist auch kein Lüfter drinnen und der überhitzt nicht....

      Wobei ich auch sagen muß, das ich nicht 100% Scale baue. Werde sicher bei einigen Teilen improvisieren.

      Grüße Christian
      Gruß
      Kawareiter

      Tamiya MAN 3Achskipper 6x6 + Tandemkippanhänger, Tamiya MAN 3Achsattelkipperzug 6x6, Goldhofer Tieflader Auflieger, Flachbettauflieger Eigenbau, Bruder Liebherr 574 hydraulisch, Fumotec Komatsu PC490, Bruder Walzenzug, Bruder Dodge Ram, Jamara BMW X6 Allrad, Tamiya Arocs 8x6 Zweiseitenkipper mit Ladekran (in Bau) usw.....