Actros SLT Tamiya

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Actros SLT Tamiya

      Da einige Anfragen meines neuen Mercedes kamen, möchte ich dieses Modell hier etwas vorstellen.



      Baukasten war ein Tamiya Mercedes Actros 1851, Rahmen ist ein Alu U Profil aus dem Baumarkt.

      Das ganze wurde um eine zweite Tamiya Lenkachse und eine zweite Antriebsachse mit Durchtrieb aufgerüstet.


      Das Tamiya Getriebe wurde um ein Untersetzungsgetriebe (von RC4WD 3/1 ) zwischen Motor und Getriebe erweiter, und mit Kugellager aufgebaut.

      Der Original Motor wurde mit 3D Druckteilen eines V8 Motor's abgedeckt.


      Damit die Lenkung beider Achsen so funktioniert, wie ich das haben wollte, habe ich beide Achsen mit einer Lenkstange seitlich am Rahmen verbunden. Somit lenken wirklich beide Achsen auch bei Wiederstand in die selbe Richtung!


      Die Lichtfunktionen waren mir bei diesem Projekt am wichtigsten!!


      Somit habe ich mich bei diesem Projekt für das Lichsystem von KRAFTWERK-ZONE entschieden. ( KLM4/16)

      Das Lichtsystem von Kraftwerk ist hierbei für mich so wichtig gewesen, da ich jedes einzelne Licht ( LED ) über die Software

      ControlPanel eine zweite Lichtfunktion zuweisen konnte!!!!


      Somit ist es zb. möglich, eine (oder mehrere) Fernlichtlampe am Dach zusätzlich auch als Flasher zu verwenden, wenn zb. das Drehlicht eingeschalten wird :well .

      Das gleiche oder ähnliche Anwendungen sind mit diesem System von Kraftwerk wirklich bei jeder Lampe ( LED ) auf den Lichtplatinen oder den zusätzlich angeschlossenen Lampen möglich.

      Oder für mich hierbei wichtig: die Einstiegsbeläuchtung auch als Kurfenlicht zu verwenden 8) 8) 8)
      Wichtig hierbei war mir, das ich die Spannung ( Volt) für die zusätzlichen LED's selbst bestimmen kann, und ich nicht auf 5V begrenzt bin.

      Grund dafür, sind meine älteren Auflieger, die ich unterschiedlich auf 7,2-12V ausgelegt hatte und auch mit dieser Zugmaschine weiter verwenden kann.


      Da ich immer etwas anders bin, habe ich das ganze mit einem BEIER Soundmodul USM RC-2 kombiniert :] :] :] :]


      Den Schwerlastaufbau habe ich nach Bildvorlagen versucht so gut wie mir möglich in 3D nach zu zeichnen und ausgedruckt.

      Dabei war es mir wieder sehr wichtig, das jedes Teil am Turm eine Funktion übernimmt.

      Im großen Dieseltank unten ist der Empfänger ( 20er Plus von BRIXL ) und das USM RC-2 von BEIER.

      Im Hydrauliktank links ist das KLM4/16 von Kraftwerk auf einem Schlitten montiert, der jederzeit einen leichten Zugang ermöglicht.

      Des weiteren ist in diesem Hydrauliktank hinten eine Spannungsanzeige integriert, an der ich jederzeit aus der Ferne den Zustand meines Akkus sehen kann.

      In der Großen Staukiste ist der Platz für den Akku, 15A Sicherung und Hauptschalter.

      Im Ölkühler rechts ist der Fahrtenregler AS12/35RW Truck Evo III von Modellregler.de
      In dem kleinen Staufach zwischen Ölkühler und dem großen Staufach, ist der Lipowarner plaziert.

      Die Luftkessel oben sind leer,

      Die Luftkessel links sind vorbereitet, für eine Antenne von Brixl. Sind aber auch leer :D .

      Arbeitsscheinwerfer wurden auch selbst gedruckt und zum Leuchten erweckt ?wegl ?wegl ?wegl

      Für künftige Auflieger, mußten Licht und Servoverbindung als auch Akkuverbindung vorbereitet werden.


      Im Fahrerhaus habe ich das ganze Armaturenbrett überarbeitet und verschiedene LED's ( auch Farben) auf einfachste Weise angebracht. Innenbeläuchtung in rot, und den Scheibenwischer zum Leben erweckt.

      Der Scheibenwischer wir über das USM RC-2 gesteuert. 1.als Interwall ( Servo-Sequenz ) und 2. Dauerbetrieb.

      Diese Funktion ist auch über das Sytem von Kraftwerk möglich!! musste aber dem Beier Soundmodul auch ein par Aufgaben erteilen ?wegl ?wegl ?wegl ?wegl

      Den Lautsprecher von Visaton ( 8x8cm) habe ich im Hochdach verstaut.


      Registerkupplung aus China gekürzt, und der ersten Lenkachse ein zusätzliches Federplatt von Tamiya gegönnt!!

      Die zweite Lenkachse läst sich heben und senken, und übernimmt getestet 1,5Kg. der Last ab.

      Die zwei Antriebsachsen wurden nur mit Fermit gefüllt ( Differenzal ) und die Antriebsräder mit Eisen-Strahgranulat gefüllt.


      Verschiebbare Sattelplatte aus Messing selbst gefertigt.

      Die Traktion bei meinen ersten Test's für Transporte auf befestigten Fahrbahnen,ist mehr als ausreichend!!

      Hinten wurde noch eine Schwerlastkupplung aus China zum ziehen für schwere Lasten verbaut.


      Farbe ist: Rahmen- Matt Schwarz

      Fahrerhaus- Pastellorange

      Kotflügel- Grau alles Sprühdosen aus dem Baumarkt.


      und als Fahrerfigur, ein 3D Druck von mir ?wegl ?wegl ?wegl ?wegl


      Original Motor u. Getriebe mit Untersetzungsgetriebe 3/1 Fahrerhaus Fanghaken



      Amaturenbrett gebohrt und zerschnitten ?wegl ?wegl




      Motoratrappe :sc :sc und Kabelsalat <X <X <X




      Fahrregler im Ölkühler und Tank mit Empfänger



      Hydrauliktank mit ausziehbarem KLM 4/16 von Kraftwerk-Zone und Staukasten mit Erweiterungsmodul LKB-8 von Kraftwerk an dem ich Standlichter und seitliche Begrenzungslichter teilweise einzeln angeschlossen habe ?wegl ?wegl ?wegl







      weitere Bilder und Video folgen :fahrer :fahrer
      Mfg. Thomas


    • Na bis darauf, das es den Actros nicht als V8 gibt, ist er Dir wirklich gut gelungen, Thomas. Viele kleine Details und Spielereien, die so ein Modell zum Leben erwecken. Großes Kompliment :top
      Sven
      Grüße von der IG Roadgamer (Sachsen-Anhalt)
      Mein aktuelles Projekt *Cat 973 D * als nahezu Eigenbau
    • Indy676 wrote:

      Na bis darauf, das es den Actros nicht als V8 gibt, ist er Dir wirklich gut gelungen, Thomas. Viele kleine Details und Spielereien, die so ein Modell zum Leben erwecken. Großes Kompliment :top
      Da ich leider keien 6Zylinder zeichnen konnte und wollte, musste ich auf den V8 aus dem Netz zurückgreifen ?wegl ?wegl ?wegl ?wegl der Motor ist somit abgedeckt 8o 8o

      wellnesstrucker wrote:

      Hallo Thomas

      Da hast du ein sehr schönes Modell gebaut . Glückwunsch .

      Hast du vielleicht ein Foto , wie du das mit der Back Fire gemacht hast. Und von wem
      die ist ? .

      Gruß Wolfgang
      Hallo Wolfgang

      Fotos vom Einbau der Back Fire habe ich leider nicht. Back Fire sind von Pistenking !!! und diese habe ich in die Seitenteile vertieft eingebaut.
      Mit dem Dreml habe ich auf die länge der BF. die Seitenteile ca. 1,8mm eingefräßt und nach dem Lakieren eingeklebt !!
      Und mit der Software von Kraftwerk ( auf einem eigenen Ausgang ) als kombiniertes Rücklicht konfiguriert.
      Somit Rücklicht UND Bremslicht :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Mfg. Thomas


    • Maik R. wrote:

      Moin.

      Ein Klasse Modell.

      Kannst Du auch noch was zum Tieflader sagen?

      Danke

      Maik
      Hallo Maik


      Den Tieflader habe ich vor ca. 4-5 Jahren von einem Begnadeten Modellbaukollegen aus D gekauft.

      Sämtliche Teile wurden vom Vorbesitzer aus Alu perfekt gefräßt , :top :top :top und jede bewegliche Stelle ist an diesem Modell KUGEL gelagert!!


      Ich habe dem Tieflader die passende Elektronik ( Lenkachsensteuerung von Hamatronic CH ) gespendet, funktionstüchtigen Königsbolzen und noch so einige Kleinigkeiten nachgerüstet und angepasst. Dazu kam noch eine Baggerbrücke aus Edelstahl zum Transportieren von Div. Baumaschinen.


      Der Transport ( China Raupe CAT ) über den Freiluft Parqour mit ca. 41kg. war erstaunlicher Weise sehr einfach :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Die Lenkachsensteuerung von Hamatronic verwende ich schon sehr lange, und bei einigen Tiefladern. Damit ist es möglich, das bei diesem Tieflader, das vordere Fahrwerk nur über den Keil am Königsbolzen reagiert, die hinteren Moule reagieren auch über den Keil am Königsbolzen, können aber mit einem freien Kanal der FB noch zusätzlich manipuliert werden. Somit ist bei engen Kurfen ein gößerer oder kleinerer Lenkeinschlag an den hinteren Lenkachsen über die Fernbedienung jederzeit möglich.


      Das Gespann sieht am Parqour einfach Gai. aus :] :] :] :]
      Mfg. Thomas


    • New

      Hallo Thomas

      Ein tolles Modell was du da auf die Beine gestellt hast .

      Meine Frage wäre zu der BackFire . So wir es aussieht auf den Fotos hast du sie verkleidet .
      So da man das Led nicht sieht .
      Könntest du dazu mal ein Foto zeigen oder mal sagen wie du es gelöst hast ? .
      Danke für deine Hilfe .

      Mit Grüßen Wolfgang