Claas Frontmähwerk

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Claas Frontmähwerk

      Ich habe mir vorgenommen ein Bruder Claas Frontmähwerk umzubauen für meinen Steyer Traktor. :kratz Mit diesem Projekt möchte ich auch den ersten Baubericht hier im Forum versuchen. :D :D
      Meine Zielsetzung ist es ein optisch und technisch einfaches funktionierendes Mähwerk hinzubekommen. ?( ?(

      Heute mal das Bruder Mähwerk ausgiebig Begutachtet und zerlegt. Gedanken gemacht und Überlegt wie ich vorgehen möchte. Nach etlichem :sens und recherchen :222 ist der Plan im :kratz gereift. Morgen Vormittag Alublech, 2 Motoren und Messer besorgen dann kann es lossgehen :] :thumbsup: ?wegl ?wegl ?wegl









      Grüsse aus der Schweiz

      Martin
    • Ja Martin, da bin ich gespannt, wie Du das umsetzt. Mein Großer hat mir heute erst wieder gesagt, das er sowas für seinen Traktor auch noch haben möchte.
      Ich bleib mal dran und schau Dir zu. :top
      Sven
      Grüße von der IG Roadgamer (Sachsen-Anhalt)
      Mein aktuelles Projekt *Cat 973 D * als nahezu Eigenbau
    • Danke für Eure Kommentare und das Interesse an meinem Projekt.

      Fastracdriver wrote:

      bin gespannt. Habe ja das gleiche auch schon mal gebaut, nur in größer für 1:13,5

      Hier hast wenig Platz, aber mit Brushless Motoren sollte es auchda gehen.
      Ich habe es gesehen bei meinen Recherchen Du hattst ja einen Baubericht hier im Forum, aber leider fehlen dort die Fotos und sonst habe ich nichts gescheites zu einem Bruder Frontmähwerk gefunden. Also heisst für mich selber überlegen wie ich vorgehen will :112:
      Das mit den Brushless Motoren habe ich mir auch Überlegt bin dann aber doch bei den Bürsten Motoren geblieben obschon sie natürlich grösser sind, kosten auch nur die hälfte falls das Projekt scheitert ?wegl ?wegl

      Habe heute mal gestartet. Zuerst mal aus Alublech eine Trägerplatte geschnitten als Verstärkung zu den Kunststoffteilen. Alles angepasst mit den Motoren und Messer und rausgekommen ist es zwar so wie ich mir das vorgestellt habe, aber es hat drei Punkte die nicht passen :wand






      1.Ich möchte einen seperaten Akku für das Mähwerk. Da ist mir der Platz in der Trägerplatte zu knapp.



      2.Da mir das Können von Aluschweisen oder Löten fehlt muss eine ander lösung her.







      3.Beim Testen der Messer beim Grass schneiden habe ich festgestellt das sie zu weit vorne sitzen. Wen der Gummi montiert ist drückt das Grass den Gummi an die Messer.






      Also nach genauem Studium des Werkes :kratz das ganze nochmal. Eine neue grössere Trägerplatte geschnitten, und das mit der Laubsäge da mir eine vernünftige Säge fehlt :112: Könnt ja schon mal rätseln bis morgen wie es kommen soll ?wegl ?wegl



      Das Fazit vom heutigem Tag ist das ich mit meinem Plan auf dem richtigem Weg bin. Der Test mit dem schneiden des Grasses hat super Funktioniert und mit der neuen Trägerplatte sollte es auch hinhauen. :] :] :]

      Gruss Martin
    • Hallo Martin,
      interessantes Projekt. :jedi
      Aktuell bist du der Dritte den ich in den letzten Wochen sehe der sowas versucht. :top
      Muss wohl an Corona liegen. ?part
      Aber alle habt ihr was gemeinsam:
      Ihr müßt Probieren und Lösungen finden. :112:
      Und noch viel Schlimmer: Die Grasernte hat schon Angefangen. :wech
      Aber das wird schon. Sicher!!!!
      Grüße von Franz
    • Heute ging es weiter mit der neuen Trägerplatte.



      Alles wieder in Form gebracht.


      So gebogen das es verschraubt werden kann und genügend stabil bleibt.


      Das ganze mal grob zusammengebaut und schon mal Mass genommen am Steyer. Soweit passt es wie ich mir das vorstelle, es hat auch ein anständiger Akku Platz.


      Als Vergleich mal das orginale von Bruder daneben.

      Gruss Martin
    • Franz Ac wrote:

      Und noch viel Schlimmer: Die Grasernte hat schon Angefangen.
      Darum war heute Sonntag Arbeit angesagt, nächste Woche Woche ist der Rasen wieder fällig zum mähen und das muss genutzt werden um das Gerät zu testen :]

      Das es nächste Woche was wird mit dem Testen habe ich gleich noch schnell die Abdeckhaube gemacht.









      Ist etwas wuchtig geworden aber die Mororen sind abgedeckt und es hat genügend Platz für Regler und vor allem für den Akku das der Saft auch für grosse Rasenflächen zur genüge vorhanden ist :thumbsup: ?wegl ?wegl ?wegl
      Es ist natürlich noch nicht fertig und lackiert ist es auch noch nicht aber ich lass mal die Bilder sprechen bin gespannt was Ihr zu dem Objekt meint und bin über jeden Kommentar ob positiv oder natürlich auch negativ dankbar ob das Mähwerk optisch brauchbar ist ?( ?( ?( ?(












      Grüsse aus der Schweiz
      Martin
    • ..schon ganz schön wuchtig. Mit Brushless hättest es deutlich kleiner bauen können und die BL habe den Vorteil, dass sie mehr Drehmonet bringen. Wenn die mal laufen, ziehen sie druch.

      Aber da brauchst dann 2 Regler sonst geht´s nicht.

      Aber wenn es funktioniert und Du zufreiden bist, passt es ja. :thumbsup:
      Gruß aus Oberbayern !!
      Jürgen

      Mini Truck Freunde BGL

      SCANIA 730 Wechselbrückenzug
      Fendt 936 + 415 mit Frontlader
      Fendt 2900 V Rundballenpresse
    • Danke Jürgen für Deine Beurteilung. Freu mich natürlich über das Urteil eines Profis aus der Modellbauszene ?wegl
      Das mit den Brushless habe ich mir ja auch Überlegt, habe ja noch ein zweites Mähwerk und wen dieses fertig ist werde ich das zweite kleiner mit Bruslhess Motoren bauen dann habe ich die Auswahl welches mir mehr Spass macht :thumbsup:

      Grüsse aus der Schweiz nach Oberbayern

      Martin
    • Insgesamt find ich es schon ne gute Lösung und auch gut umgesetzt. Ich würde, wenn vorhanden evtl. den Aufsatz als 3D Druck Teil erstellen. Dann kann man das Gehäuse um die Motoren etwas geschmeidiger designen und es wirkt nicht mehr so wuchtig.
      I bin da Andy und do bin i dahoam :]
    • Es geht weiter, das Gerät muss ja auch am Fahrzeug befestigt werden. Habe die Aufnahme vom Bruder Modell mit Aluprofilen verstärkt und an die Trägerplatte geschraubt, das müsste genug Stabil sein.






      Dann natürlich musste das ganze mal getestet werden ob es läuft und alles genug Stabil ist, wiert schon zimliche vibrationen haben beim Mähen.






      Gehalten hat alles und schneiden geht auch, aber es gibt probleme mit der Leistung :sauer :kratz :kratz Wen der Traktor Steht ist die Leistung da und so bald er vorwärts fährt bricht die Leistung zusammen. Wen ich etwas schneller Vorwärtsfahre oder beim Rückwärtsfahren dann geht es einigermassen, nur bei ganz langsamer Fahrt bricht die Leistung am Mähwerk koplett zusammen :kratz :kratz Habe ein Video dazu



      Im Moment für mich unlogisch da das Mähwerk über einen eigenen Akku versorgt wird. Der Regler ist ein Thor HC 15 von CTI an dem ich den Plus abgeklemt habe so das über den Empfänger im Traktor nur geschaltet wird.
      Fazit eine Nacht darüber schlafen und Morgen mit einem anderen Fahrzeug noch mal ein Testlauf starten und schauen was das Ergebnis bringt. :sleeping: :kratz :sleeping: :kratz :sleeping:

      Grüsse Martin
    • Ich glaube zu wissen woran es liegt, das bei langsamer Fahrt die Leistung einbricht.
      Du hast nur 2 Schneiden, die verfangen sich im Gras, ich habe damals einen Teller mit 8 Zähnen aus einer 1,5 mm Stahlplatte gemacht, dann hat der Motor auch eine Schwungscheibe, das zweite ist, immer wenn Du los fährst, taucht das Mähwerk vorn ein und bremst die Motoren. Ich hab vorn zwei Tastrollen eingebaut, die hinter der Gummischürze nicht sichtbar waren und haben diese auch von den Schneidscheiben abgehalten.
      Vielleicht hilft Dir das.
      Beiße nicht die Hand die Dich füttert!

      Gruß, Frank
    • Hallo Martin
      Erst mal tolles Projekt. Würde aber dir "Akkukiste" auch etwas filigraner ausführen, wenn möglich.

      Nun zu deinem Problem. Wie Frank schon schrieb etwas Schwungmasse könnte helfen.Versuch aber auch mal den Oberlenker länger zu machen. Im Video sieht es so aus, als ob das Mähwerk vorne höher ist als hinten. Wenn jetzt die Messer vorne auch höher sind müssen diese das Gras zweimal schneiden. Einmal den Halm abschneiden und an der Traktorseite den schon abgeschnittenen Stoppel nochmals.
      Hoffe ich hab es halbwegs verständlich erklärt.
      Ich weiß nicht ob das den Durchbruch bringt, aber zum Energie sparen hilfts sicherlich.
      Virl Erfolg beim Forschen!
      Gruß Manuel
    • Ich bin bloß der Koch wrote:

      Ich hab vorn zwei Tastrollen eingebaut, die hinter der Gummischürze nicht sichtbar waren und haben diese auch von den Schneidscheiben abgehalten.
      Das wäre warscheinlich hilfreich da eine Rasenfläche nicht Eben ist, ist es schwierig das Mähwerk mit genügend Abstand und paralell zum Boden zu halten.

      ManHab wrote:

      Nun zu deinem Problem. Wie Frank schon schrieb etwas Schwungmasse könnte helfen.Versuch aber auch mal den Oberlenker länger zu machen. Im Video sieht es so aus, als ob das Mähwerk vorne höher ist als hinten. Wenn jetzt die Messer vorne auch höher sind müssen diese das Gras zweimal schneiden. Einmal den Halm abschneiden und an der Traktorseite den schon abgeschnittenen Stoppel nochmals.
      Das ist sicher das eine Problem aber auf einer unebenen Fläche wird das Mähwerk nicht paralell zum Boden laufen. Das Hauptproblem ist vermutlich der Regler oder die Einstellung am Sender.
      Danke Euch für die Anregungen, werde auf jedenfall diese Hinweise bei den Überlegungen nach Lösungen mit einbeziehen.

      Wünsche allen einen schönenen Vatertag

      Martin
    • Hallo Martin,

      hast du das Mähwerk ferdern gelagert? Oder fest mit dem Traktor verbunden?

      Die Motoren haben zwar die Drehzahl, aber kein Drehmoment, das kommt erst mit einer Untersetzung. Denn wenn du in die volle Grasnarbe fährt braucht er Kraft.

      Ich habe beimir ein Bruchlessmotor eingebaut der kann ja beides.
      Gruß Reinhard
    • Hallo Martin,

      ich habe eher den Eindruck, dein Akku hat nicht genug Power.
      Deswegen gehen die Regler in den Unterspannungs Schutz und regeln dann ab.
      Wäre ja einfach zu prüfen. Mach einen 2. Akku provisorisch ans Frontmähwerk. Ich würde aber den Minus beider Akkus verbinden.

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      40 Jahre SMC Wendlingen e.V. (Truck/Schiff/Trial Wochenende 21.05. bis 24.05.2020) (Wurde abgesagt ;( )

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Mein YouTube Kanal
      Projekt Waage 2.0 hier im Forum

      Meine Themen hier im Forum