MB AROCS 3348 6x6 Dreiseitenkipper 1:TAM

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Hugo Hobel wrote:

      Beim 2644 lag die Messlatte höher, viel mehr Selbstbau.
      Egal, ich bin auch faul geworden, Zukauf hat was.
      Beide Modelle liegen auf einen sehr hohen Level.

      Reinhard
      Owe, stimmt. Die Eigenleistung war höher. Aber ehrlich, habe das mit den Zukaufteilen auch völlig unterschätzt.
      Die Teile sind zwar fertig zum An- und Zusammenbau, nur ist viel zusammengestellt. Und bin mir nicht sicher, was länger dauert: das Drehen und Wenden und Anpassen der Fertigteile oder gleich selbst machen..
      Vom Zeitaufwand her hat der Arocs gefühlt genauso viel auf dem Buckel wie der SK. :112:

      Scaledriver wrote:

      Hast du die Bauteile noch mit etwas behandelt oder einfach mit Tamiya farbe drauf los?
      Habe die Teile nur mit Spülmittel behandelt und dann drauf. Hält einwandfrei.
    • New

      Moin Rainer
      Du bist Modellbauer mit einer gut aufgestellten Werkstatt, dein Arocs besteht aus vielen Lesu Zukaufteilen. Rechnet man die Bauteile einzeln zusammen, hättest du nicht besser den fertigen 3 Seiten Kipper von rcbrmin kaufen können? Oder ist das fertig Modell gar nicht so gut, vor allen im Bereich Kipper hast du Änderungen vorgenommen.
      Als ehemaliger Baumaschienist und dreichsachs Fahrer finde ich den 3 Seiten Kipper Top, nur meine Werkstatt ist bei weiten nicht so gut aufgestellt. Könntest du den Kipper von rcbrim empfehlen, die Achsen laufen das weiss ich mir geht es mehr um den hydraulischen Kipper.
      Leider gibt es hier 8m Forum noch keinen 3 Seiten Kipper.

      Reinhard
      Meine Modelle
      Zugmaschinen: Tamiya SK Eurocab, Actros Black Edition, FH16 6X6
      Auflieger: Flachbett, Plane, Kipper

      Mein Youtube Kanal
      https://www.youtube.com/channel/UCW43f922HiwmrhiTNkzqehA/videos
    • New

      Hugo Hobel wrote:

      Moin Rainer
      Du bist Modellbauer mit einer gut aufgestellten Werkstatt, dein Arocs besteht aus vielen Lesu Zukaufteilen. Rechnet man die Bauteile einzeln zusammen, hättest du nicht besser den fertigen 3 Seiten Kipper von rcbrmin kaufen können? Oder ist das fertig Modell gar nicht so gut, vor allen im Bereich Kipper hast du Änderungen vorgenommen.
      Als ehemaliger Baumaschienist und dreichsachs Fahrer finde ich den 3 Seiten Kipper Top, nur meine Werkstatt ist bei weiten nicht so gut aufgestellt. Könntest du den Kipper von rcbrim empfehlen, die Achsen laufen das weiss ich mir geht es mehr um den hydraulischen Kipper.
      Leider gibt es hier 8m Forum noch keinen 3 Seiten Kipper.

      Reinhard
      Hallo Reinhard,

      ist eine kleine Philosophie-Frage, welches Ziel setze ich mir, was reizt mich an nem Modell oder generell am Modellbau..
      Mein Ziel beim Arocs war: ein technisch absolut top funktionierendes Modell mit möglichst viel Scale, aber es darf nicht zimperlich sein. Z.B. die Halterungen der Mini-Lampen an der Rückseite des Fahrerhauses: die müssen was aushalten, ..oder auch die Hörner auf dem Dach.. Die sind so fest, da kannst die ganze Karre hochheben.
      In der Konstellation bekomme ich den 3SK nicht als Fertigmodell. Mir gefällt der Messing-Teleskop-Zylinder nicht, wollte unbedingt ein aus Edelstahl.. so ergab sich eine Kreuzung von LESU und ScaleClub, kleiner Anteil Eigenbau. Und das Antriebskonzept war mir wichtig, was von der Elektronik abhängt. Servonaut, was anderes kommt mir nicht in die Tüte. Den G22 sollte es sein, SM7 mit IR für Hänger. Dann habe ich einfach da drumrum geplant und entworfen.

      Um Deine Frage konkret zu beantworten: ja, ich würde den rcbrmin-Kipper empfehlen. Ich glaube die Chengs aus Fernost haben den Bausatz von ScaleART genau unter die Lupe genommen und in 1:13,2 nachgebaut. Lesu-Qualität ist verdammt gut geworden.

      Übrigens: meine Werkstatt hat sich auf das Allernötigste reduziert (Dank Zukaufmöglichkeit). Bügelsäge, Bohrer, Gewindeschneider, Tellerschleifer, Schlüsselfeilen, Mini-Schraubstock und 2 Hände. Mehr brauche ich inzwischen nicht.
    • New

      Moin Rainer
      Danke für deine ausführliche Antwort.
      Den Regler würde ich auch tauschen gegen einen S22, es gibt nix besseres an Markt.
      Lichttechnisch bin ich zu Kraftwerk gewechselt, Bus System mit vielen Extra Ausbau Möglichkeiten.
      Jetzt habe ich meine Modellbaukasse geplündert für Auflieger Elektronik und einem 3D Drucker.
      So muss der 3 Seiten Kipper erst mal warten.
      Zusammengebaut sieht der Arocs nur noch der richtige Hintergrund.

      Reinhard
      Meine Modelle
      Zugmaschinen: Tamiya SK Eurocab, Actros Black Edition, FH16 6X6
      Auflieger: Flachbett, Plane, Kipper

      Mein Youtube Kanal
      https://www.youtube.com/channel/UCW43f922HiwmrhiTNkzqehA/videos
    • New

      MarkusDN wrote:

      :moin: :moin: @muebeck,


      der Benz sieht richtig klasse aus, :res
      Bin auf das Gesamtbild des Lasters, zusammen mit der Mulde, schon gespannt
      ;prost Bin auch gespannt. Die Mulde liegt noch seicht eingepackt hier auf der Seite

      Zuvor schaue ich aber wieder und immer wieder, was mich noch stört.
      Im Vergleich zum Original ist beim Bausatz der Abstand der Kühlergrill zu arg bemessen.
      Habe hier eine U-Scheibe eingelegt, damit das Ganze unten etwas vor kommt..







      Ferner benötigte ich einen gescheiten Fahrerhaus-Halter.
      Habe da vorgesorgt und die Original Löcher genutzt..
      Den Halter mit 2,5mm aufgebort, dafür von hinten verschraubt und die Stange oben fixiert.
      Der Bügel hakt sich auf einem Schraubenkopf ein, der beim Schließen einfach dann zur Seite geschoben
      wird..





      So lässt sich bequem der Akku einsetzen.
    • New

      Es gibt tatsächlich gewisse Toleranzen in den Lochbohrungen. Die kann man nutzen, um Spaltmaße und Linien aufeinander abzustimmen.
      Der untere Bug z.B. hing etwas bei Erstmontage nach rechts.
      Jetzt passt der Unterfahrschutz exakt und liegt plan am unteren Stoßfänger auf..





      Lediglich diese Führung kriege ich nicht optimiert..



      Vermutlich hätte ich mit den Kotflügeln arbeiten müssen, ...dafür passt aber am hinteren Teil die Führung und das ist mir wichtiger, da der Verschluss butterweich und zuverlässig eintaucht und arretiert.





      Wurde was vergessen? Oh, der Lufteinlass..