MB AROCS 3348 6x6 Dreiseitenkipper 1:TAM

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • muebeck wrote:






      Die Servokraft wird gut ausgewogen übertragen.

      Hallo Rainer.
      Toller Umbau. Gefällt mir sehr gut, wie Du die Lenkung umgesetzt hast. Einen kleinen Tipp vielleicht: wenn Du die Möglichkeit hast, solltest Du versuchen Deine Kugelköpfe noch etwas zu kürzen, damit die beiden Lenkhebel parallel zueinander stehen. Könnte sonst passieren, das Du rechts oder links herum unterschiedlich große Lenkwinkel bekommst.
      Ansonsten wie immer ein großartiger Bericht. Macht Spaß, Deine Fortschritte zu verfolgen. Weiter so! :top
      Sven
      Grüße von der IG Roadgamer (Sachsen-Anhalt)
      Mein aktuelles Projekt *Cat 973 D * als nahezu Eigenbau
    • Meinen absoluten Respekt. Ich bin gespannt wie es weiter geht...

      Ich habe die gleiche Motorisierung und hatte bis Gestern die Motor Getriebe Kombi genau so verbaut. Der Winkel des vorderen Kardans war bei mir noch etwas steiler. Das hat dazu geführt, das meiner in den Kurven "geruckelt" hat. Im Geradeauslauf war alles unauffällig. Läuft Dein Antrieb problemlos wenn Du vorne die Räder ein wenig mit den Händen einbremst?
      "woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich lese was ich schreibe?"
    • Hallo,

      Merkur wrote:

      Der Winkel des vorderen Kardans war bei mir noch etwas steiler. Das hat dazu geführt, das meiner in den Kurven "geruckelt" hat. Im Geradeauslauf war alles unauffällig. Läuft Dein Antrieb problemlos wenn Du vorne die Räder ein wenig mit den Händen einbremst?
      waren/ sind die Kardangelenke richtig ausgerichtet?
      Waren in der Vorderachse Doppelgelnke verbaut?

      @'Rainer
      Ich lese Deinen Baubericht sehr gerne. Modellbau auf höchstem Niveau.

      Schau Dir aber bitte auch mal die Ausrichtung Deiner Kardanwellen an, besonders die vordere mit dem großen Beugewinkel da sind auf einem Bild
      die Kardangelenke auch falsch ausgerichtet.


      Hier nochmal ein Film indem man den "Kardanwellenfehler" hört:


      Youtube Film




      Gruß

      Ralf


      RC-MSC Öhringen e.V.

      Hier gibt es meine Videos !
    • Hi Ralf,

      ich möchte Svens Fred nicht kaputt machen also nur kurz als Antwort:
      Meine Kardans sind richtig verbaut. die Vorderachse hat CVD's.

      Und Du hat recht mit Deinem Hinweis bezüglich der Kardans. =O
      "woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich lese was ich schreibe?"
    • King Hauler wrote:

      Hallo,

      Merkur wrote:

      Der Winkel des vorderen Kardans war bei mir noch etwas steiler. Das hat dazu geführt, das meiner in den Kurven "geruckelt" hat. Im Geradeauslauf war alles unauffällig. Läuft Dein Antrieb problemlos wenn Du vorne die Räder ein wenig mit den Händen einbremst?
      waren/ sind die Kardangelenke richtig ausgerichtet?Waren in der Vorderachse Doppelgelnke verbaut?

      @'Rainer
      Ich lese Deinen Baubericht sehr gerne. Modellbau auf höchstem Niveau.

      Schau Dir aber bitte auch mal die Ausrichtung Deiner Kardanwellen an, besonders die vordere mit dem großen Beugewinkel da sind auf einem Bild
      die Kardangelenke auch falsch ausgerichtet.


      Hier nochmal ein Film indem man den "Kardanwellenfehler" hört:


      Youtube Film





      Ja, da muss ich Ralf recht geben. Die Kardanwelle vom VTG zur Vorderachse und die Kardanwelle zwischen den Hinterachsen sind um jeweils 90° falsch ausgerichtet. Damit baust Du Dir einen Kardanfehler ein, der für Ungleichmäßigkeit in der Bewegung sorgt.

      Übrigens, Deine Mutternschutzringe gefallen mir richtig gut. Deine Hand-CNC scheint doch gut zu funktionieren. Da nehme ich auch zwei von. ;prost
      Sven
      Grüße von der IG Roadgamer (Sachsen-Anhalt)
      Mein aktuelles Projekt *Cat 973 D * als nahezu Eigenbau
    • Moin Männer,
      also, habe gestern die Wellen gedreht und kein Unterschied gemerkt. Vielleicht erst bei Volllast?

      Vielmehr ist mir das erste Mal der G22 aufgefallen, bei dem die Schaltung simuliert wird - der Motor setzt beim Schaltvorgang jeweils ganz minimal die Drehzahl ab. Alles scheint butterweich, selbst die LED für Brems- und Rücklicht leuchten gedämpft an und aus, cool! Bin sehr gespannt wie das mit Soundmodul wirkt..

      Ferner, das Verhältnis U450 und 2,7:1 ist ok.
    • Also, habe mir das Antriebskonzept nochmals überlegt.
      Bei Tests war mir das Anlaufverhalten zu spontan. Ferner war mir die Neigung zur Lenkachse zu steil.
      Habe nun ein klassisches Verteilergetriebe mit 1:1,47 Untersetzung eingebaut.

      Dafür musste ein passender Motorhalter her, diesmal Anschraubung von unten - dafür an Hilfsrahmen und Fahrerhausverschluss keine Änderungen erforderlich..

















      Jetzt geht es an die Bowdenzüge für Allrad und DiffSperren.
    • da kann ich mich nur anschließen, saubere Konstruktion

      Darf ich noch einen Verbesserungsvorschlag machen:

      Ich würde die Abgangswelle vom Planetengetriebe kürzen, damit würde die Kardanwelle flacher stehen (ok evtl. brauchst Du eine längere) und es würde auch schicker aussehen wenn hier Freiraum ist, die Kardanwelle direkt am Planetengetriebe sitzt: Ich habe mal schnell Photogeshopped, so könnte das aussehen. Das gleich kannst am Verteilergetriebe machen.
      Das Abschneiden der Welle ist übrigens kein Problem, habe ich beim VTG450 auch gemacht.





      Gruß
      Wolfgang
    • Hallo zusammen

      Ich weiß das gehört hier nicht zum Thema. Wollte nur mal nachfragen ob michmuebeck mal anschreiben könnte.
      Er hatte eine Baubericht vom Liebherr Bagger 944 drin. Da wollte ich fragen ob er noch Bilder vom Aufbau hat.

      Vielen Dank

      Gruß Heiko
    • crasy666 wrote:

      da kann ich mich nur anschließen, saubere Konstruktion

      Darf ich noch einen Verbesserungsvorschlag machen:

      Ich würde die Abgangswelle vom Planetengetriebe kürzen, damit würde die Kardanwelle flacher stehen (ok evtl. brauchst Du eine längere) und es würde auch schicker aussehen wenn hier Freiraum ist, die Kardanwelle direkt am Planetengetriebe sitzt: Ich habe mal schnell Photogeshopped, so könnte das aussehen. Das gleich kannst am Verteilergetriebe machen.
      Das Abschneiden der Welle ist übrigens kein Problem, habe ich beim VTG450 auch gemacht.

      Bearbeiten



      Gruß
      Wolfgang
      Hallo Wolfgang,

      gute Idee, allerdings habe ich hier eine Traverse eingeplant..