BMS mit Li-Ion oder LiPo

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BMS mit Li-Ion oder LiPo

      New

      Hallo zusammen,

      in einem Nachbar-Chat (hier) habe ich nach Akkus gefragt. Unter Post 6 hat Farmer-Phil mir was von BMS und Li-Ion erzählt. Da mir Gedanke eigentlich sehr gut gefällt, wollte ich Mal fragen ob no h wer weiteres das System nutzt und welche Tipps, Tricks, Infos und Ideen er für hat.

      Ich bedanke mich für eure zahlreichen Antworten und wünsche schöne Restwoche.
      Frank

      Du lebst nur einmal und das nicht auf Probe. Genieße und erlebe jeden Augenblick. Wenn er Dir gefällt, dann mache ihn zur Ewigkeit.
    • New

      Hallo :)

      Ich nutze solch ein BMS (Batterie Management System) in meinen E-Bike, aber da haben die 2 Lion Akkus auch jeweils 10 Blöcke (10S) a 4 Zellen (18650er)

      Das BMS macht im Grunde nichts anderes als ein Ladegerät mit Balancer und ein Lipowächter auch tut (bis auf das das es die Zellen bei Unterspannung vom Verbraucher zusätzlich trennt)

      Das E-Bike zieht aber auch bis 1 KW aus den Akkus und das BMS ist bis 80 Ampere belastbar (aber auch leider daher mit einen sehr großen Kühlkörper und nicht grade günstig) ist ca 10 x 5 x 5 cm groß und liegt Preislich so etwas über 100 Euro für 10S

      Beim E Bike Akku ist aber auch nur ein "dummes" Ladegerät dabei (eigentlich nur ein Nootebook Netzteil) was einfach nur 42 Volt und 2 Ampere ausgibt, daher Balancet das BMS die Zellen vom Akku und schaltet auch bei 4,2 Volt den Ladevorgang ab.

      Da wir aber schon in den Ladegeräten für die Lipos einen Balancer verbaut haben ist das meiner Meinung nach vollkommen überflüssig im Modellbau.

      Ich schütze meine Akkus zum Beispiel mit einer Sicherung im Akkukabel zum Fahrtregler hin ( bei meinen SFR1 nehme ich eine 12 Volt 60 Ampere Sicherung da der SFR1 max kurzzeitig 60 Ampere liefern kann / darf) das schützt den Akku falls es mal wirklich einen Kurzschluss gibt und ist auch schneller und günstiger auszutauschen.

      Das BMS würde auch nur vor Unterspannung der Zellen schützen bei einen Kurzschluss würde es die angegebene Leistung voll abgeben oder selbst durchbrennen.

      Wie gesagt der Lader macht schon das Balancen und ein Lipowächter warnt bei Unterspannung (und das sogar einstellbar und nicht wie bei den meisten BMS fest eingestellt erst bei 3,0 bis 3,2 Volt pro zelle)

      Gruß Markus

      Edit: übrigens würde ich von Zellen mit BMS Platinen abraten, erstens muss man drauf achten wie viel Leistung das BMS ab geben kann und zweitens wenn die BMS Platine kaputt geht kann man direkt die komplette Zelle wegwerfen oder es kann schlimmeres passieren da er dann auch zum Beispiel nicht mehr bei 4,2 Volt abschaltet sondern weiter lädt, je nachdem wie das BMS kaputt geht. Hatte bei meinen E Bike auch schon ein defektes BMS und da wurde 1 Block mit 4 Akkus komplett bis auf 0 Volt Tiefend laden, Resultat war ein neuer Akkus für 500 Euro. Daher habe ich jetzt auch das gute BMS in meinen E Bike verbaut was eigentlich von kleinen Gabelstapler verwendet wird.
      Wenn der Hamster hinterm Steuer sitzt, sollten die Meerschweinchen in Deckung gehen :fahrer :D