Getränkeauflieger ähnlich Schröder Albatros XXL

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Getränkeauflieger ähnlich Schröder Albatros XXL

      Hallo Leute,


      ich will heute mal mit einem Baubericht zu einem Auflieger anfangen. Wenn er fertig ist, soll er ungefähr so aussehen:

      Klick!
      Klick nochmal!


      Ja ja, ich weiß, der ist nicht für den europäischen Markt vorgesehen,
      aber er wird in Deutschland produziert, deswegen lasse ich ihn auch als
      deutschen Auflieger laufen.
      In der Farbgestaltung werde ich allerdings vom Vorbild deutlich
      abweichen, doch dazu mehr, wenn es soweit ist. Kann eine Weile dauern,
      da das mein erster Eigenbau ist und ich dementsprechend lange dafür
      brauchen werde. Der Aufbau soll überwiegend in Holz gebaut werden. Die
      "Flügeltüren" sollen elektrisch betrieben werden. Das Original hat
      höhenverstellbare Zwischenböden, die werde ich wahrscheinlich nicht
      umsetzen. Ob ich Liftachsen verbaue, steht noch in den Sternen. Ich hab
      da zwar schon eine Idee im Hinterkopf, aber noch keine Ahnung, ob die
      umsetzbar ist. Auch dazu später mehr.


      Jetzt erst einmal zur Basis. Als solche dient der Containerauflieger von
      Hercules Hobby, den ich mir selber zu Weihnachten geschenkt habe (mit
      ein wenig Unterstützung).
      Gestern hab ich dann mal auf dem Esstisch den Karton aufgemacht und angefangen:



      Hits: 9
      Größe: 33,3 KB">


      Ja, das ist noch die Tischdecke vom Weihnachtsessen...
      Nach Anleitung Werkzeug zurechtgelegt:



      Hits: 9
      Größe: 36,2 KB">


      Im weiteren Verlauf stellte sich dann heraus, daß noch einiges mehr an
      Werkzeug benötigt wird, aber das hat man als Modellbauer ja immer
      griffbereit...
      Beim Bau des Aufliegers habe ich einige Bauschritte ganz oder teilweise
      übersprungen. Den ganzen Rummel für die Containeraufnahmen, den
      Unterfahrschutz und die komplette Heckeinheit brauche ich ja nicht. Und
      so entstand innerhalb von etwa 5 Stunden dieses Modell:



      Hits: 9
      Größe: 26,2 KB">



      Hits: 10
      Größe: 22,3 KB">



      Hits: 8
      Größe: 39,1 KB">



      Hits: 8
      Größe: 51,0 KB">



      Hits: 8
      Größe: 47,4 KB">


      Die Qualität der Teile ist nicht auf Tamiya-Niveau. Die
      Sechskant-Mitnehmer für die Räder sind schief (werden bei Gelegenheit
      gegen Alu-Exemplare getauscht), die Räder selber eiern und hier und da
      sind Passungen etwas ungenau. Am besten jedoch kann man die eher
      mittelmäßige Qualität hier sehen:



      Hits: 8
      Größe: 34,0 KB">


      18 einzelne Blattfedern, jede anders (oder auch mal gar nicht) gebogen.
      Möglicherweise tausche ich die irgendwann noch aus, im Moment muß das
      erst mal so gehen. Die Druckfedern in den "Dämpfern" hab ich nach
      Fertigstellung der Aufhängung auch gleich wieder ausgebaut, da der
      Achsausgleich keine Funktion mehr hatte.


      Zum Schluß gab´s dann noch zwei Fotos mit Zugmaschine:



      Hits: 8
      Größe: 41,2 KB">



      Hits: 8
      Größe: 52,3 KB">


      Dabei stellte ich dann fest, daß der Königsbolzen vom Durchmesser her
      grenzwertig ist. Die Sattelplatte verriegelt nur, wenn man SZM und
      Auflieger richtig zusammendrückt. Die automatischen Stützfüße hingegen
      funktionieren hervorragend. Ob die drinbleiben, ist aber noch fraglich,
      vermutlich werden über kurz oder lang elektrische Stützen montiert.


      Soweit der Stand bis jetzt, als nächstes steht die Planung des Aufbaus an.


      Gruß,
      Franz
      Sei einfach Du selbst!

      Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...
    • Interessantes Vorbild.

      Willst Du den Auflieger auch so bauen, dass man an den "tiefen" stellen ebenfalls eine Palette stellen kann ?
      Wenn die Seiten sich öffnen, wäre das natürlich eine feine Sache.

      Bei den Falttüren, wenn Du wirklich Paletten laden möchtest, achte darauf, dass die Falttüren hoch genug öffnen, sonst stößt der Stapler ggf. an den Falttüren mit dem Hubmast an.

      Ich bleibe in jedem Fall mal am Ball.

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      40 Jahre SMC Wendlingen e.V. (Truck/Schiff/Trial Wochenende 21.05. bis 24.05.2020) (Wurde abgesagt ;( )

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Mein YouTube Kanal
      Projekt Waage 2.0 hier im Forum

      Meine Themen hier im Forum
    • Hallo Jürgen,

      er soll auf jeden Fall an den doppelstöckigen Stellen einen Zwischenboden bekommen, so daß man prinzipiell alle 32 Paletten laden könnte. Im Original sind diese Zwischenböden zwecks einfacherer Beladung in der Höhe verstellbar. Ob ich das hinbekomme, ist noch fraglich. Aber zwei "Etagen" wird er bekommen. Folglich muß ich an den Stellen den Rahmen unterbrechen und tiefer setzen.
      Die Seitenwände falten nicht, die werden komplett am Stück mit dem halben Dach um 90° nach oben geklappt. Auch das soll so am Modell umgesetzt werden. Wie hoch die ganze Klamotte dann ist, weiß ich jetzt allerdings noch nicht. Ob die Höhe ausreicht, um auf die Zwischenböden eine Palette zu setzen, muß man dann sehen, wenn es soweit ist.

      Gruß,
      Franz
      Sei einfach Du selbst!

      Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...
    • Hallo Lukas,

      der Albatros XXL ist mWn für eine Zulassung in Deutschland zu lang. Die in Deutschland fahrenden Albatrosse sind etwas anders konzipiert.

      @all: mein größtes Problem derzeit ist, daß es außer drei Fotos, einem eher schlecht gemachten Video des Herstellers und ein paar mickrigen Angaben zur vorgesehenen Ladung keine verwertbaren Daten zu dem Auflieger gibt. Also werde ich ausgehend von dem Fahrgestell, das ich jetzt habe, mehr oder weniger frei Schnauze planen (müssen).
      Auch werde ich mein Vorhaben, den Auflieger in Fusion 360 zu planen, aus mehreren Gründen vergessen und stattdessen den (groben) Plan nach alter Väter Sitte auf Papier erstellen.
      Sobald ich da was vorzeigbares zustande gebracht habe, werde ich es euch natürlich wissen und sehen lassen.

      Gruß,
      Franz
      Sei einfach Du selbst!

      Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...
    • Hallo Leute,


      die erste grobe Skizze ist erstellt:



      Hits: 0
      Größe: 23,9 KB">


      Bitte verzeiht, daß die Bleistiftstriche nicht so gut zu sehen sind, aber besser hab ich das Foto nicht hinbekommen.
      Es hat sich eine Schwierigkeit ergeben. Ich komme aktuell auf eine
      Gesamtlänge des Aufbaus von 104 cm. Ich hab die Palettenlänge (bzw.
      eigentlich die Breite, die Paletten werden ja quer geladen) von 79 mm
      genommen, davor und dahinter etwas Luft kalkuliert (so, wie es auf dem
      Foto des Originals zu sehen ist) und zusätzlich noch Platz
      berücksichtigt für die Antriebe des Dachs und eventuell auch der
      höhenverstellbaren Zwischenböden. Dummerweise ist es aber extrem
      schwierig, Baumaterial in Längen über 100 cm zu bekommen. Das bedeutet,
      beim Dach und den Seitenwänden müßte ich anstückeln, was aber auch
      Probleme mmit sichh bringt. Also werde ich versuchen, noch 4 cm
      einzusparen und das Ganze noch einmal neu zeichnen.
      To be continued...


      Gruß,
      Franz
      Sei einfach Du selbst!

      Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...