Baubericht Tamiya Timber Truck

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Baubericht Tamiya Timber Truck

      Hallo Forum,

      hier mein Baubericht des Timber Truck von Tamiya. Vorerst ist geplant die MFC 03 von Tamiya einzubauen, soll aber später durch ein Licht, Sound und Fahrtregler System von Servonaut ersetzt werden.
      Aber erstmal der Truck und dann kann man ja immer noch schauen. Mal schauen evntl. werde ich noch Lesu-Achsen einbauen. Als Funke benutze ich eine Taranis X9E.
      Was am Anfang nur leider schade war das im Bausatz das Spritzgußteil F fehlte (Teile von der hinteren Achsaufhängung). :( Zum Glück bin ich so nebenbei dabei den MB Arocs umzubauen, da sind schon Lesu-Achsen plus Federung dran, und so hatte ich schnell Ersatz.
      Ansonsten hätte ich das ganze wieder einpacken können und zurück an Amazon mit Reklamationsmeldung, und und und und ... .
      Jetzt aber genug mit dem Gelabbere, hier mal ein paar Bilder:

      Aktueller Stand:


      Die Vorderachse, schon gedreht und mit einer neuen Spurstange ausgerüstet:


      Die hintere Achsaufhängung:




      Motor plus Getriebe (Diesesmal hat Tamiya nicht den Standart Mabuchi-Motor 540 mit beigelegt, sondern den hier):




      Rückleuchten:





      Die ersten Karosserieteile sind auch schon in der Lackierstrasse, von außen bekommt der einen Anstrich mit TS-19 Blau-Metallic.

      Sobald ich weiter bin gibts dann was neues von mir.
      Grüße aus Hilden
      Torsten
    • Hallöchen Forumsgemeinde,

      ein kleines Update von meinem Volvo:
      Die MFC 03 Anlage von Tamiya habe ich ausgebaut, das war doch nicht die richtige Entscheidung. Dafür wird der Fahrtregler und die Lichtanlage von Servonuat verbaut die ich eigentlich für den MB Acros vorgesehen habe.
      Da ich da noch länger brauche ist das nicht so dramatisch. Erstmal den Volvo und dann gehts am MB weiter.
      Und so sieht der aktuelle Stand aus:



      Und die ersten Teile sind auch schon fertig lackiert:



      Wenn de Farben für die Kabine da sind kann ich auch mit dem Innenleben anfangen.
      Bis später
      Grüße aus Hilden
      Torsten
    • Hallöchen,

      ich bin's wieder.
      Viel getan hat sich bei mir nicht. Aktuell bin ich dabei Teile vom Fahrerhaus zu lackieren, bzw. zum Lackeren vorzubereiten.
      Und ich warte auch noch auf die Farben für die Innenseite des Fahrerhauses.
      Hier mal eine kleine Auswahl der Teile die jetzt zum Lackieren schon bereit sind (und das sind noch nicht alle :S :(

      Grüße aus Hilden
      Torsten
    • ja das Blau ist recht schön. Mir aber immer zu dunkel. Ich stehe mehr auf hellere Farben:

      RC4WD: Beast II gebaut als MAN Kat 1 THW
      King Kong RC: CA10 gebaut als International Harvester
      JX Model: Man F2000 mit Anhänger
      Iveco Persenico Feuerwehr
      Tamiya: Mercedes Actros 3363, Mercedes Actros 3363 8x4 SLT, Scania R470, MAN TGX 26.540, Mercedes Sk 1838 und 1850, Volvo FH12 und Fh16 750 Holzlaster, Globe Liner, Knight Hauler, King Hauler Wrecker
    • Hallo Torsten,

      bist du schon weiter gekommen mit demFahrerhaus ?

      Ich habe auch gerade angefangen den Volvo aufzubauen. Er wird auch Blau mit TS-53, also etwas dunkler in Metallic. Ich werde die MFC 03 von Tamiya einbauen, du hast dich ja für die Servonaut entschieden.
      Die Soweit wie du bin ich aber noch nicht. Ich bin gerade mal beim Fahrgestell.
      Was mir hier aufgefallen ist, dass Differenzial läuft nicht leichtgägig trotzdem ich Kugellager verbaut habe. Die Kegelräder sind nicht sauber gefertigt und laufen holprig. Ist das bei dir auch so ?
      Eine andere Spurstange an der Vorderachse hast du auch verbaut. Hat das Vorteile gegenüber der originalen Spurstange ?
      Weiter bin ich noch nicht aber ich bin gespannt auf deine weiteren Berichte.






      Gruß aus Berlin

      Klaus
    • @Trucker-Klaus
      Hallo Klaus,
      Das Problem mit den Zahnrädern habe ich auch.
      Habe Anfang Dezember den Actros 3363 Pearl Blue gebaut. Alle Zahnräder laufen seidenweich und lautlos. (Kugellager)
      Dann jetzt das Weihnachtsgeschenk, den Arocs Kipper gerade das Chassis Fahrfertig.
      Beide Achsen Ruckeln in den Zahnrädern. Trotz Kugellager und Polieren der Zahnräder mit 800 Papier.
      Sie laufen nur wenn die Schrauben der Achsschalen so gut wie nicht!!! angezogen werden.
      Bei mehrmaligem auseinanderbauen wurde zudem Abrieb der Zahnräder festgestellt. (Trotz high end Schmiermittel)

      Ganz klarer Produktionsfehler.
      Ich bin jetzt auf der Suche nach einem älteren Ersatzteilbeutel.
      Zudem werde ich bei meinem Händler Reklamieren.
    • Das ging schnell, gestern ein Ticket bei Tamiya eröffnet, heute Rücksprache per Telefon mit der Zusage das drei neue Kegelradachsen per Post zugeschickt werden.
      Der Fehler scheint bekannt zu sein, der Service-Mitarbeiter wußte sofort wovon ich rede und sagte mir Abhilfe zu.

      Grüße aus Berlin

      Klaus
    • Hallo Klaus,

      Sorry das ich mich erst so spät melde. Mit dem Fahrerhaus und der Lackierung bin ich fast fertig, es fehlen nur noch ein paar kleine Details.
      Wenn ich am Wochenende endlich mal wieder etwas Zeit habe werde ich auch ein Bilder zeigen.
      Das mit dem Problem der Hinterachsen habe ich auch, deswegen habe ich sie ausgebaut und durch Lesu-Achsen ersetzt. Ebenso das Schaltgetriebe von Tamiya ist durch einem Schaltgetriebe von Lesu ersetzt worden.
      Wie gesagt am Wochende gibts ein paar Foto's vom aktuellen Stand der Dinge.
      Zum Thema andere Spurstange:
      Wenn man die Spurstange nach Bauplan einbaut so sitzt sie vor der Vorderachse und das bewirkt das die Lenkgeometrie nicht stimmt. Das äussere Rad knickt stärker ein als das innere. Und das sollte nicht sein, eines von den Räder wird über den Boden schleifen.
      Deswegen die Spurstange hinter die Vorderachse und die Lenkgeometrie stimmt wieder.
      Die orginale Spurstange von Tamiya kann man so aber nicht dafür verwenden wenn man auch das orginale Getrieb von Tamiya benutzt. Da stößt sie an das Gehäuse an, Abhilfe biete da nur die "gewinkelte" Version.
      Entweder eine andere kaufen oder die orginale Spurstange abwinkeln.
      Hoffe ich konnte dir helfen.
      Grüße aus Hilden
      Torsten
    • Hallöchen in die Runde,
      wie zugesagt hier ein paar Bilder vom aktuellen Stand der DInge bei meinem Volvo.
      Habe alle Teile vom Rahmen wieder entfernt und hinten eine Lesu Federung plus Achsen eingebaut. Vorne ist das Schaltgetriebe von Tamiya durch ein Schaltgertieb von Lesu ersetzt worden.

      Die hintere Federung plus Achsen:




      Und das neue Schaltgetriebe von Lesu:



      Dadurch hat man vorne auch wieder Platz das Lenk- und Schaltservo einzubauen.


      Von dem Fahrerhaus habe ich mal draussen ein Foto gemacht, allerdings ist kaum Sonne vorhanden ;(



      Das Dach ist nur aufgesetzt weil ich noch mit dem Lampenbügel nicht fertig bin. Die Lackierung mit Alclad II Chrom ist doch etwas umfangreicher.

      Innen habe ich es auch lackiert. Da war ich auf der Seite von Volvo und habe mir anhand der Bilder dort einen Farbton zusammen gemischt. Ich bin soweit damit zufrieden.

      Und was mich jetzt noch aufhält sind die ganzen Details. Oje, da kommt noch einiges auf mich zu ... .


      Für Anregungungen, Kritik und/oder Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich offen.
      Grüße aus Hilden
      Torsten
    • Hi Torsten,

      die Lackierung sieht schon mal umwerfend aus. Hoffentlich wird das bei mir später auch so.
      Da bin ich gespannt auf weitere Fortschritte.

      Ich werde den Bausatz von Tamiya erst einmal original aufbauen. Dann kann ich später sagen was verbesserungsfähig ist und umgebaut werden muss.

      Grüße aus Berlin
      Klaus
    • golfgenesis wrote:

      rc_truck_allgäu wrote:

      golfgenesis wrote:

      Muss man für die Lesu Aufhängung komplett neue Löcher im Rahmen bohren oder kann man auch die bereits vorhandenen nutzen?
      Schau dir die Verschraubung an, dann erübrigt sich die Frage...
      Danke für die kompetente Antwort. Man merkt wieder mal das man nichts Fragen sollte gross.
      Die 4 V-Förmig angeordneten M2 Schrauben gibt es bei Tamiya nunmal nicht.
      Ehrwanger Spezial-Transporte.
      Verlässlich an jeden Ort!