Faun L912/SA Diesel mit Blumhardt P517/809. Restauration- Neuaufbau.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • MTFBGL wrote:

      Wenn ihr Bilder braucht ich hab etliche von den Chamer FAUN 912 die vor ein paar Jahren komplett restauriert wurden.
      Und auf einem MAN Gleitkipper steht auch so eine alte Raupe drauf :)
      Immer her damit Heini! :]

      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • Die Schleif- und Spachtelarbeiten haben sich eine Weile hin gezogen. Und das Ende der zweiten Stunde war schon greifbar nahe :112:

      Irgendwann war es aber irgendwie nicht mehr möglich den Überblick zu behalten. Eine Kontrolle mußte her und die Teile kamen in den ersten Farbgenuß :spray




      Am folgenden Bild sieht man an der vorderen Kante den Grund dieser Maßnahme. Nun kamen immerhin die kleinen Fehler wie Kleberreste, Wellen, oder wie oben die kleinen Löcher in der Oberfläche zum Vorschein ;(



      Also war hier Nachschleifen angesagt. Zumindest wurden die fehlerhaften Stellen immer weniger und irgendwann sah das Ganze schon um einiges annehmbarer aus :D









      Die Lackeinschlüsse u.ä. waren zu diesem Zeitpunkt natürlich völlig Schnurz, immerhin ging es lediglich darum, einen Grundstein für eine annehmbare Oberfläche zu legen und nicht in die Notwendigkeit zu kommen bei der Endlackierung auch noch etliche Male Spachteln zu müssen. Noch dazu würde man die fehlerhaften Stellen in der endgültigen Farbe um einiges schwerer ausmachen können.

      Also wieder mal zusammenstellen und anpassen.... :kratz





      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • Gugge83 wrote:

      Hey du Erbsenzähler, das ist ein Oldtimer der war im original sicher auch nicht so glatt wie ein Babypo :whistling:
      Hey du Ideenfabrik! Der wird Restauriert! Wenn ich das mache muß ich mich bemühen damit er am Ende zumindest noch wie ein Oldtimer aussieht! ?part

      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • Ein weiterer Punkt der nicht gefallen wollte und etwas Zuwendung benötigte war die Schnauze. Diese hat sich leider beim Zusammenbau etwas verzogen und sie wollte einfach nicht passen. Also eine PS-platte geschnetzelt und etwas Graphit aufgetragen :whistling: . Selbstverständlich habe ich dem Ralph vorher genau auf die Finger geschaut :wech





      Leider war das nächste Original nicht mal so eben um die Ecke, weshalb keine Maße genommen werden konnten ;( .

      Ein paar mal mit dem Radierer gerubbelt und Graphitisiert, dann sah das Ganze zumindest nicht mehr ganz so doof aus. Nich´ mal mit Stossstange.





      Könnte was werden ?part



      Die Stossstange erhielt später natürlich eine andere Befestigung :)

      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • Als die Vermutung nahe lag dass die Proportionen stimmen dürften habe ich dann etwas schärferes Werkzeug eingesetzt und ein paar Löcher geschnippelt.



      Um gleich darauf die ersten Stäbe in das Grill einzusetzen



      Die x-te Stellprobe....paßt :D



      Zumindest hatte man wieder einen Anhaltspunkt. Langsam aber sicher konnten nun Stab um Stab mit dem passenden Abstand ergänzt werden :112: . Aus diversen Gründen war das eine etwas knifflige Geschichte :sauer . Aber ich denke Ralph ist zufrieden :) .



      Das laß´ ich dann mal so ?part



      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • :dan Gerhard

      :dan Helmut. Keine Angst, ich bin zufrieden. habe da Endergebnis ja hier stehen. Läuft auch zufriedenstellend und wenn er mal verreckt ist er immer noch als Birefbeschwerer zu gebrauchen :D ?part .

      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • Also weiter im Takt.

      Während der Arbeiten am Grill machte es plötzlich "Klonk" :huh:

      Die Stossstange hatte unerwartet die Baustelle verlassen. Oder besser gesagt lagen Stossstange und Halterung im Klinch :cursing: . Also wieder ein Teil der zu erneuern war. Schuld daran waren nicht die Bauereien des Vorbesitzers, nein eher lag es an den Klebern und sonstigen Verbindungen. Die Kleber hatten mit den Jahren ihren Dienst quittiert. Und so änderten sich die Tatsachen eher in die Richtung "was bleibt noch dran". Es war zu diesem Zeitpunkt schon fast eine Überaschung wenn mal kein Anbauteil unerwartet die Reißleine zog ?wegl ?wegl ?wegl .

      Da die Halterung des Urmodells nicht zu gebrauchen war mußte hier Ersatz auf den Tisch. Und da die Stange ja was halten sollte, sollte das Ganze noch möglichst stabil sein. Also fiel die Wahl auf eine Messingkonstruktion. Beim MAN durfte ich ja schon etwas mit diesem Material üben und es wurde mir immer sympatischer. Meine Finger würden da etwas anderes berichten ;(

      Also die Stossstange ausgefräst, ein Messinggerüst gebaut und die Sache mal grob angepasst.



      Bei dieser Gelegenheit habe ich gleich die Ösen auf der Stange geschnitzt. Habe zwar keine Ahnung wofür die sind, vermute aber dass es Schleppösen sind. ?(



      Die Teile dann auf die Stange geschmolzen und das Löchlein für das Schleppmaul gebohrt.



      Die Teile mal angepasst und am Fahrzeug angebracht :rolleyes:



      Am Grill wurden an der Innenseite zwei kleine Winkel aufgeklebt. Diese wiederum sind nach unten mit der Stossstangenhalterung verschraubt, womit also das Grill eigenständig seine Position beibehält.



      Nach diesen Arbeiten waren nun endlich einige Teile stabilisiert und fledderten nicht mehr irgendwo in der Weltgeschichte umher, was die weiteren Arbeiten wesentlich einfacher machte 8o

      Als nächstes kamen die Seitenverkleidungen der Schnauze an die Reihe. Die Vorhandenen waren leider etwas verzogen und wollten - nachdem nun einige Maße etwas abgeändert wurden - nich mehr passen.



      Mit Hilfe von etwas Klebeband konnte man nun langsam erkennen was das Ganze mal werden sollte ?part





      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • HM-CUSTOM wrote:

      ...die lange Schnautze ist sowas von genial, :top :top :res :top :top

      kann mich gar nicht sattsehen 8) 8)
      Hat auch gewisse Vorteile wenn man bei dem Rippengestell überlegt wo man die Elektronik unterbringt ?wegl ?wegl

      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • Aber zuerst gab´s noch etwas Fummelarbeit an diversen Ecken ;(

      Die Aufleistungen an den Türen wurden aus PS geschnitzt. Das Kleben war dann dank ein paar Tipps von Ralph ein Kinderspiel :thumbsup:



      An der Luke auf dem Dach fehlte auch noch die Umrandung. Kein Problem dank PS.



      So nebenbei bekam das Grill dann auch ein Gitter damit die Elektronik keinen Mückenschlag abbekommen kann ?part



      Mit dem Loch am Dach wollte mir nicht so richtig was einfallen. :wand



      Obwohl mir Wolfgang hier wieder mal beratend zur Seite stand, konnte ich mich zu keiner Variante hinreißen. Ein Drahumlicht war bei diesem Baujahr noch nicht gängig. Außerdem wurde es bei den späteren Modellen so montiert dass man dachte man hätte das letzte Einhorn vor sich.

      Die zweite Variante, das "goldene Dreieck" :whistling: brachte nur ein Ergebnis als würde man mit dem Bügeleisen am Dach durch die Gegend kurven :/ . Also blieb es vorab eine stinknormale Luke. Vieleicht konnte man sie ja als Bluddruckklima nutzen. Vieleicht fällt mir hier noch eine bessere Lösung ein ?( .



      Und zum Schluß hat sich der Faun schließlich noch als Diesel geoutet. Immerhin hat er ja keine Zöpfchen 8) .



      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • Nachdem die PS-schnitzerei ziemlich finalisiet war ging´s dann mit ein paar Anbauteilen weiter.

      Auf irgend einem Foto fiel mir eines Tages auf, dass der 912 hinter der Stossstange irgend etwas hat was ziemlich stark nach Ablage roch :huh: . Einige Recherchen ergaben dann, dass da wirklich so etwas in der Art zu finden ist. Also wieder ein neues Teil :cursing: .

      Genaueres ließ sich damals noch nicht heraus finden, die passenden Illustrationen hatte ich erst später erhalten. Also mal wieder frei Schnauze an die Sache herangegangen. Und nachdem Schrott einfach geil ist, habe ich die restlichen Teile meines alten Fernsehers aus einer der vielen Restekisten gekramt. Dazu noch ein paar Teile aus der Messinglade und ich hatte eine Ablage :D .



      Die Kanten noch etwas bearbeitet und beinahe feddisch.



      Das Ganze wurde natürlich in passender Größe für die Kanister gebaut.



      Am Fahrzeug angebracht sah das dann ungefähr so aus :rolleyes:



      In der Zwischenzeit durfte ich eine weitere glückliche Fügung erfahren 8o . Wir alle kennen doch diese lästigen Werbungen auf den Internetseiten, wo man jeden möglichen Schmarrn vorgeschlagen bekommt den man kaufen soll. Eines Tages wurde mir hiebei ein wirklich brauchbares Produkt vorgeschlagen. Also die Idee mit den Eigenbauscharnieren den Fingern zuliebe verworfen und mal auf Verdacht Scharniere geordert :) .



      Am Fahrzeug sahen die Dinger dann eigentlich ganz brauchbar aus :pfeiff .







      Ein weiterer Vorteil bestand darin, dass man mittels der Schraube ziemlich einfach die Gängigkeit verstellen konnte. Die Überlegungen wie man z.B. die Türen vernünftig zum schließen bringen könnte ohne dass sie sich eigenständig wieder öffnen würden fielen damit auch flach. Die Schrauben etwas angedreht und die Tür blieb zu :rolleyes: .

      So nebenbei hat auch das Innenleben der Kabine einen neuen Boden bekommen. Der ursprüngliche mußte abgeändert werden um ein paar Kabelchen Platz zu machen.



      Ja Sepp, da fehlt ein Lenkrad. Ich hab´s noch immer nicht gefunden :wand .

      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • MTFBGL wrote:



      Jetzt hast an ein ehemaliges BW Fahrzeug Army Kanister verbaut. ;prost
      Ja wir müssen alle sparen.... ?part ?wegl

      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • Wir sind hier in einem Forum Nico, das ist u.a. zum fragen da :thumbsup: . Und doof ist relativ.

      Laß´ mich kurz die Festplatte durchschnuppern, ich hab´ das noch irgendwo.. :huh:

      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(
    • Nicodemos wrote:

      darf ich mal ganz doof fragen, wo du die Scharniere her hast? Die gefallen mir sehr gut

      Genau das gleiche wollte ich auch gerade Fragen :D .

      Interessantes Modell, gefällt mir :top . Der Aufwand für die Restauration lohnt sich, bin auf das Endergebnis gespannt.
    • SK-Kipper wrote:



      bin auf das Endergebnis gespannt.

      Wird nicht verraten ?part

      lg e
      Also die interessanteste Spezies sind doch wohl diejenigen, die sich in Foren wegen mangelnder Eigenbauten beschweren und selbst lediglich Japankutschen aus Bausätzen wenn möglich mit gebratenen Druckteilen leicht modifizieren um sich selbst als einzigartig darzustellen.

      Who the f*** is MacGyver? ?(