Graupner Radlader

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Graupner Radlader

      Moin,
      nur mal so in die Runde gefragt, was darf ein gebrauchter Grauper L 574 Radlader kosten?
      Wenn der Radlader fahrbereit ist und im Original Zustand ist?

      Was für einfache Alternativen gibt es die Achsen und die Hydraulik umzubauen?

      Bei AFV gibt es Ersatz Zahnräder, ich habe aber gelesen das auch die nicht ewig halten.

      Passen Teile vom Lesu Radlader an den Graupner Lader?

      Eigentlich sollte das Modell nur laufen und nicht umgebaut werden.
      Aber bei den vielen Berichten die ich gesehen habe, wurde einiges Optimiert.
      Wenn ich erst von solchen Option weiss, spiele ich natürlich auch mit dem Gedanken alles Optimal anzupassen.

      Gruß
      Thorsten
    • Servus,

      ich habe meinen für 1800.- verkauft und ich bin auch der Meinung das er Original nicht viel mehr Wert ist.
      Andere Achsen, Hydraulik optimieren, Reifen und Felgen tauschen usw. Da kommt einiges zusammen.
      Die Preise die zur Zeit auf eBay verlangt werden sind absolut Utopisch

      Gruß

      Matze
      Wenn der Dreck nur noch so rollt,
      der Matze sich mit seinem EC300 austollt!!!
    • Hallo Zusammen

      Angeblich hat der Radlader mal 4000 DM gekostet.
      Wären also 2000€

      Ich persönlich würde max 1500€ geben.

      Schau aber einfach mal im Biete Bereich die ganzen Preise.
      Hab mal für einen Empfänger von Servonaut gesucht.
      War 10€ unter dem Neupreis von Servonaut.
      Plus Versand dann noch.
      Das selbe bei Reglern. Auch max 10-20€ unter Neupreis.

      In meinen Augen ,lohnt sich nichts gebraucht zu kaufen. ?( :rolleyes:
      Würde mir das Geld sparen und einen China Radlader kaufen.
      MfG Torsten
    • ich habe Anfang des Jahres auch einen Graupner Radlader erstehen können, 1500 euros gingen über den Tisch, das war er mir auch Wert, da die hydraulik Komponenten schon von Martin kamen. Ich habe ihn aber zerlegt und neu aufgebaut, da einige Teile defekt waren und neu gemacht werden müssten. Auch wurde er neu lackiert. Ich finde den Preis für einen Graupner aber akzeptabel.
      Gruß Hansi !!


      Ich würd lieber einen VOLVO schieben, als einen Actros fahren.
    • Moin Moin Thorsten,

      Torsten wrote:

      Würde mir das Geld sparen und einen China Radlader kaufen.
      Dem kann ich nur beipflichten. Die sind relativ robust und halten auch mal was aus.
      Und die Verarbeitung der Chinesen wird auch immer besser.

      Ich würde auch für einen Chinaradlader sparen und dann evtl. bei einem deutschen Händler (z.B @Blue Curacao 999 gibt sogar Garantie (hier seine HomePage) kaufen
      Geht nicht, gibt`s nicht

      Gruß Markus


      Meine Modelle

      Volvo FMX 8x8 Abrollkipper
      Hüffermann Abrollanhänger


    • haensken wrote:

      ich habe Anfang des Jahres auch einen Graupner Radlader erstehen können, 1500 euros gingen über den Tisch, das war er mir auch Wert, da die hydraulik Komponenten schon von Martin kamen. Ich habe ihn aber zerlegt und neu aufgebaut, da einige Teile defekt waren und neu gemacht werden müssten. Auch wurde er neu lackiert. Ich finde den Preis für einen Graupner aber akzeptabel.
      Hast du den Antrieb auch überarbeitet?
    • Moin,

      ich vor mir vor ca. 3 Wochen einen geholt für 1.900,-
      Alles noch original, incl. MC10, Empfänger, Servos, Akku, Papiere, Hydraulik-Öl und sogar noch die OVP :thumbsup:
      Alles funzt, daß Ding ist fast neuwertig allerdings nicht besonders feinfühlig - was ich bei den Komponenten auch nicht wirklich erwartet hatte.
      Überrascht hat mich die Hydraulik, die rel. flott und auch recht kraftvoll ist.
      Trotzdem wird der Hobel entkernt und neu aufgebaut: Kampshoff Hydraulik, Premacon Ventile, Achsen und Räder, Faulhaber Motor und "Modellbau-Regler" Regler ( was für ein Wortkonstrukt... ?wegl )
      Ich habe also am Ende einen schönen Radi für um die 4K mit Top-Technik :top
      Abgesehn davon, daß mir der Radi ansich sehr gut gefällt, war mich mich mit entscheidend, daß sich die Schaufel in JEDER! Position vollständig entleeren lässt, d. h. die Kinematik ist sehr gut durchdacht.
      Viele weitaus teurere Radis können das nicht und müssen das Hubgerüst immer erst ganz noch oben fahren um komplett zu entladen... :fiess
      Keine Ahung wie das bei den Chinesen ist - ich versuche so oft wie es irgendwie geht "China" zu vermeiden... aber das ist meine persönliche Einstellung.
      Gruß Klaus
    • Moin,
      mir gefällt er auch sehr gut. Aber 4 Tausend Teuronen ist es mir nicht Wert.
      Ich habe ein Auge auf einen bei Ebay geworfen. Der soll aber 2800 kostet und auch das ist mir noch zu viel.
      Also schauen was sich anderes findet. Die Chinesen sind mir schon fast zu Groß.
      Gruß
      Thorsten
    • Thorsten wrote:

      Moin,
      mir gefällt er auch sehr gut. Aber 4 Tausend Teuronen ist es mir nicht Wert.
      Ich habe ein Auge auf einen bei Ebay geworfen. Der soll aber 2800 kostet und auch das ist mir noch zu viel.
      Also schauen was sich anderes findet. Die Chinesen sind mir schon fast zu Groß.
      Gruß
      Thorsten
      Naja, bei Deinem Budget bleibt Die ja fast nichts anders übrig als ein Chinese.
      Aber auch da kommen über kurz oder lang (in dem Fall wohl eher Kurz) noch Folgekosten auf Dich zu.
      Schau Dir mal die Berichte von den Baggern hier an... bei den Radis wird es nicht anders sein.
      Wenn Du vernünftig, (rel.) stressfrei und mit ordentlich Leistung "radladern" willst, mußt Du Geld in die Hand nehmen.
      "Dusch mich aber mach mich nicht naß" funktioniert halt nicht.
      Edit:
      Die 2 Graupner, die gerade in der Bucht angeboten werden, sind deutlich zu teuer!
      Gruß Klaus
    • Claus wrote:

      :moin:

      na ja, falls du doch einmal hier bei mir damit laden solltest, darf er schon etwas grösser sein! ;)
      Villeicht klappt das ja doch mal!
      Dieses Wochenende war ja auch wieder nix, aber den Regen können wir gut gebrauchen!

      Gruss, Claus
      Moin,
      ja das stimmt, mein China Bagger hat ja schon gezeigt das ich schnell sein muss, wenn dein Fuhrpark nicht zum stehen kommen soll.
      Wenn nicht dieses Jahr, dann halt nächstes Jahr. Oh ja, wir brauchen den Regen.
      Nächsten Samstag bin ich mit dem Arocs beim Treffen des TMT dabei. Kannst ja auch vorbei schauen.
      Gruß
      Thorsten
    • Max H. wrote:

      Thorsten wrote:

      Moin,
      mir gefällt er auch sehr gut. Aber 4 Tausend Teuronen ist es mir nicht Wert.
      Ich habe ein Auge auf einen bei Ebay geworfen. Der soll aber 2800 kostet und auch das ist mir noch zu viel.
      Also schauen was sich anderes findet. Die Chinesen sind mir schon fast zu Groß.
      Gruß
      Thorsten
      Naja, bei Deinem Budget bleibt Die ja fast nichts anders übrig als ein Chinese.Aber auch da kommen über kurz oder lang (in dem Fall wohl eher Kurz) noch Folgekosten auf Dich zu.
      Schau Dir mal die Berichte von den Baggern hier an... bei den Radis wird es nicht anders sein.
      Wenn Du vernünftig, (rel.) stressfrei und mit ordentlich Leistung "radladern" willst, mußt Du Geld in die Hand nehmen.
      "Dusch mich aber mach mich nicht naß" funktioniert halt nicht.
      Edit:
      Die 2 Graupner, die gerade in der Bucht angeboten werden, sind deutlich zu teuer!
      Klaus,
      es geht dabei weniger um das Geld. Ich dachte beim Graupner Radi mehr daran „Out of the Box gleich los zu legen und nicht alles umzubauen“. Ich habe einen China Bagger, den CAT 339 und ich weiß was alles zutun ist. Der Bagger ist aber für einen guten Kurs zu mir gekommen. Bei den Ebay Radis wäre das nicht so.
      Warten wir mal ab, jeder Tag bringt was neues.
      Gruß
      Thorsten
    • Hi,
      naja, um die Kohle geht es ja irgendwie immer... ;)
      Du hattest ja geschrieben, daß Dir 4K zu viel sind.
      Das ist natürlich völlig OK, ich für mich sehe das halt anders, wenn ich mir mal die Kurse von den Radis aus heimischer Fertigung ansehe.
      Kann man den den Graupner "out of the Box" fahren...? Hmm, ja, das geht wohl, aber die Achsen sollen ja bei etwas größerer Beanspruchung schnell die Grätsche machen.
      Ich habe meinen Lader erstmal nur in der Wohnung gefahren, das ist natürlich kein Problem, aber einen harten Arbeitstag auf der Modellbaustelle würde ich ihm nicht antun, da hätte ich Angst um die kleinen Messingzahnräder
      Die Hydraulik macht, wie gesagt, keinen schlechten Eindruck und ist dicht.
      Versuch einen Lader unter 2K zu bekommen und tausche am Anfung erstmal nur die Achsen und den Motor - sozusagen als "Mittelweg"
      Dann ist der Antrieb stabil und feinfühlig und die Hydraulik erstmal OK.
      Beim TMT wollte ich auch mal vorstellig werden, sobald mein Magom 330D fertig ist.
      Die sind gleich bei mir um die Ecke und ein Arbeitskollege ist dort bereits Mitglied - evtl. sieht man sich ja mal dort. :thumbsup:
      Gruß Klaus
    • Habe selber einen Graupner Radlader.
      Habe ihn vor 8 Jahren, weitestgehend original, aber zerlegt und in schlechtem Zustand für ca 1200€ bekommen. Es fehlten die Zylinder für die Lenkung und das 3-fach Steuerventil, welche ich mir bei Leimbach nachgekauft habe. Leimbach hat damals relativ schnell nach dem der Radlader auf den Markt kam eine komplette Hydraulik angeboten, welche auch bis heute noch verbaut ist.
      Vor 2 Jahren hat er eine neue Pumpe bekommen, da die alten Druck nicht mehr hatte.
      Aktuell betreibe ich die Hydraulik mit ca 10-11 Bar, was für unseren Parcours ausreicht, fürs Spielen im Dreck darf es da gerne auch mehr sein, aber ich habe mich dran gewöhnt und mache die Schaufel dann eben nicht übervoll bzw gehe anders an eine Erhaufen ran. Eben so, wie der Radlader es schafft (man kennt sein Modell halt :D).
      Einziges Manko ist in meinem Augen nur die zu geringen Auskipphöhe der Schaufel. Ich komme mit dem Hubarm nicht hoch genug um Tamiya Mulden wirklich voll zu machen. Das ist aber wohl einfach dem Maßstab geschuldet...

      Alles in allem bin ich mit der Standard Technik zufrieden und es braucht für den Anfang in meinen Augen auch nicht mehr.
      Die aktuell aufgerufenen Preise sind für meinen Geschmack auch zu hoch, allerdings würd ich für meinen Radlader auch schon ca 2000€ ansetzen, eher sogar etwas mehr. Das wird aber auch eher dem Hintergrund geschuldet sein, dass ich mir direkt einen neuen Tadlader anschaffen wollen würde und dafür dann einen kleineren Teil vom Konto nehmen müsst, wenn ich mehr für den Radlader bekommen würde ;)
      Gruß, Jan

      Meine Modelle:
      Wedico Actros SZM 4x2
      Graupner Liebherr L574
      Wedico DAF XF 105 SC Hakenabroller 6x4 (im Bau)

      Mitglied der Modelltruckfreunde Gütersloh e.V.