Mercedes SK von Tamiya

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mercedes SK von Tamiya

      Moin Moin

      Eigentlich gehören Sterne ja an den Himmel und nicht auf die Straße. Aber irgendwie hat es mir der alte SK doch irgendwie angetan und bei einem unschlagbar guten Angebot musste ich einfach zuschlagen.
      Kurz zur Ausgangslage: der SK von Tamiya ist komplett Original, Motor original, Lenkung verkehrt, Gleitlager. Dazu ist irgendwie eine alte Tamiya Lichtanlage verbaut sowie 3 Servos für Lenkung, Schaltung und Sattelkupplung. Wenn die Lichtanlage jemand haben möchte, ist zu verschenken. Der sonstige Zustand ist super wie ich finde und nix kaputt oder so. Leider fehlen nur die vorderen Kotflügel, die Sonnenblende und die Sitze. Wenn da noch jemand was hat, das würde ich dann gerne nehmen.

      Ich hab das Modell dann erstmal komplett zerlegt, die Achsen auf Kugellager getauscht und Seitz-Felgen montiert, die ich noch rumliegen hatte.
      Mein Plan ist eine Sattelzugmaschine zu bauen, welche man jeden Tag so in Realität sehen könnte. Nix besondere, möglichst Original, definitiv ohne Spoiler oder Verkleidungen. Aber dieses nix besonderes wird bestimmt wieder ein riesen Aufwand aber das macht es ja auch aus.
      Weitere Teile, die die Optik bestimmen, also Tank, Auspuff, Luftkessel etc möchte ich alle selbst bauen.

      So hier aber erstmal ein Bild vom Problemkind:



      Soweit erstmal, Gruß Micha
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • Hallo Micha,

      ich freue mich auf mehr. Ich liebe die SK`s auch:

      Viele Grüße

      Dirk


      Tamiya Mercedes Actros 3363 Green Edition mit Planenauflieger
      Tamiya Scania R470 Orange Edition (befindet sich kurz vor Fertigstellung) mit Kofferaufliege
      Scania R470 Feuerwehr Löschfahrzeug auf Taniya Basis Bauprojekt
      Carson THW UnimogCarson
      GabelstaplerCarson Porsche Traktor
    • Glückwunsch und viel Erfolg beim Umbau. Das ganze Spoiler- und Blendengeraffel stört nur das schnörkellose Funktionsdesign der SK-Baureihe. Wirst Du den Akku an dem Platz vor der Hinterachse lassen oder setzt Du den ins Fahrerhaus?
      Und noch ein Tipp für´s (Um-)Lackieren: Der Streifen unterhalb der vorderen Windabweiser war ab Werk immer in Fahrerhausfarbe. Dazu muß man halt leider das Tamiya-Kühlergrillteil zweifarbig lackieren...

      Bin mal gespannt, wie Du den Luftfilter unterhalb vom Ansaugschnorchel baust. Ich hab das bisher noch nicht vernünftig hinbekommen,vielleicht klau ich mir von dir ne Idee...

      Na dann: Viel Spaß! Und Du bist nicht allein...
      Tamiya 1838 S mit Carson Satteltieflader und Tamiya Flachbettauflieger
    • Micha da hast Du ein Schnäppchen gemacht!Es ist echt wahr,ohne Spoiler schaut er besser aus!Obwohl er ja jetzt etwas abgespeckt ist könntest Du trotzdem Zwilligsräder auf die HA packen!! :pfeiff
      Gruß
      Brummi

      Glüht der Asphalt und es riecht nach Gummi,dann wars der Didi mit seinem Brummi :fahrer

      IGT-Südhessen
    • @Brummi:
      Natürlich kommen da noch Zwillingsräder drauf, mir fehlen nur zwei Felgen.

      @Steffen:
      Ja die untere Kante muss natürlich in Fahrzeugfarbe lackiert werden. Das werde ich auch so machen. Aber bis ich ans lackieren denken kann, wird noch viel Zeit vergehen glaube ich. Hab ja auch noch mein Projekt Nummer eins den MAN.
      zum Akku: ich werde hier sicher wie beim F2000 einen Getriebemotor einbauen und dann auf Rahmenhöhe einen zwischenboden einziehen auf dem dann der Akku sitzt. Am Rahmen selbst werden ausschließlich optische Anbauteile verbaut, lediglich im Tank wird der Lautsprecher seinen Platz finden. Ich mag halt viele Details die man sehen kann.
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • Guten Morgen,

      der SK steht ganz oben auf meiner Wunschliste. Nach jahrelanger Planung war ich geschockt, als er nicht mehr lieferbar war und anscheinend aus dem Programm genommen wurde.
      Zum Glück ist er wieder auferstanden. :saint:
      Ich plane eine 2-Achs Planen-Gliederzugmaschine mit entsprechenden 3-Achs Anhänger. Ohne Schnörkel und Tannenbaumbeleuchtung. Eben so wie von der Stange und serienmäßig ab Wörth.
      Die Optik wird dem SK´88 angeglichen. Von den ´94ern fahren mir zu viele herum. ;)

      Viel Erfolg und gutes Gelingen.

      Gruß Marcel
    • Micha wenn ich mir so das Bild der Beiden anschauen stört der Höhenunterschied!!!! Wir hatten Daimler und MAN in unserem Fuhrpark damals und der Höhenunterschied war nicht.Damit meine ich das der Daimlerfahrer immer etwas höher gesessen hat!!Irgendwie solltest Du da noch was ändern!!!!
      Gruß
      Brummi

      Glüht der Asphalt und es riecht nach Gummi,dann wars der Didi mit seinem Brummi :fahrer

      IGT-Südhessen
    • Didi du wieder....
      Ich habe leider noch keinen SK direkt neben einem F2000 oder F90 gesehen, daher muss ich gestehen, dass ich das nicht beurteilen kann. Ich werde aber am SK keine Höherlegung oder beim F2000 Tieferlegung vornehmen. Das bleibt so wie es ist. Und wenn das so nicht ganz Original ist, dann kann ich damit leben. Man muss ja auch bedenken, dass der MAN vom Maßstab her ein Ticken größer ist, der ist ja genau 1:13.
      Für mich bleibt jedes Modell eigenständig und daher ist das so ok.
      Ich werde das aber beim nächsten Eigenbau-Fahrerhaus bedenken :thumbsup:
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • Eine Kleinigkeit habe ich noch. Die hinteren Seitenfenster habe ich geöffnet und die werden später verglast. Ich hab lange überlegt ob ich das machen soll, habe mich aber letztendlich dafür entschieden. Auf Fotos haben sehr viele SK hinten auch Scheiben. Außerdem habe ich angefangen die nicht benötigten Löcher zu verschließen. Dazu habe ich dünne Scheiben aus einem alten Gießast von Revell geschnitten und in die Löcher geklebt. Wenn der Kleber trocken ist, wird dann nochmal verschliffen und eventuell dünn gespachtelt. So hab ich nicht das Problem, dass sich die Löcher wieder markieren, so wie es sonst der Fall wäre, wenn ich sie nur mit Spachtel gefüllt hätte.
      Hier noch ein Bild:



      Gruß Micha
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • Ich verwende zum Löscher schließen immer Stabilit ,auf einer Seite ein Klebeband und die andere Seite etwas höher gespachtelt.Wenns getrocknet ist wird es mit 180er Naßschleifpapier geschliffen.So gelingen mir diese Arbeiten!
      Gruß
      Brummi

      Glüht der Asphalt und es riecht nach Gummi,dann wars der Didi mit seinem Brummi :fahrer

      IGT-Südhessen
    • Schön das du die Fenster aufgemacht hast, aber die gibt's bei dem nur auf der Beifahrerseite, da auf der Fahrerseite an der stelle ein Klamottenfach ist. Wenn du jetzt noch die Klappen von den Außenstaufächern zum öffnen machst oder sie zumindest so andeutest das man sie als Klappen erkennen kann, darf er auch etwas näher am F2000 parken :D
      Gruß Frank

    • Danke Frank, da streng ich mich mal an, will ja keine Mauer bauen auf der Werkbank.
      Zum Thema Seitenfenster: also ich hab die letzten Tage gefühlt 2 Millionen Bilder von SKs angeguckt und nach Ideen für einen schönen Truck gesucht. Da hab ich natürlich auch sehr viele Bilder gespeichert und da sind einige dabei, die auf beiden Seiten die Fenster haben, andere wieder nur auf der rechten. Ich denke mal, das sind verschiedene Ausstattungsvarianten. Ich habe mich dann aber bewusst für die Variante mit beiden Fenstern entscheiden, da ich das Gesamtbild harmonischer finde.

      Didi: ja ich denke mal es gibt viele Möglichkeiten die Löcher zu verschließen. Ich als Lackierer möchte natürlich so wenig wie möglich spachteln und da ich so das Loch mit dem selben Material verschlossenen habe, aus dem auch das Fahrerhaus ist, ist das für mich die beste Variante. Noch dazu hatte ich dafür auch alles vorrätig. Bei anderen Fahrerhäusern hatte ich die Löcher nur mit Spachtel zu gemacht, das hatte sich aber nach einiger Zeit wieder markiert. Bei meiner jetzigen Variante war das noch nie der Fall.

      An alle SK-Modellbauer, und das sind einige (was ich sehr gut finde): hat noch irgendjemand von euch eine Sonnenblende übrig? Ich suche noch eine.
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • @ms-graphixx

      gib mal als Suchbegriff "Mercedes-Benz SK Großraumfahrerhaus" ein, da wirst du weniger, wenn nicht sogar keins mehr finden mit Fenster auf beiden Seiten. Beim Großraumfahrerhaus handelt es sich um die von Tamiya verbaute Variante. Alle anderen haben auf beiden Seiten Fenster, das sind aber dann die schmäleren Fahrerhaus Varianten, welche man hauptsächlich an den überstehenden Kotflügeln erkennt.

      Es gibt hier in den Foren leider zu viele, welche meinen das die Fahrerhäuser doch alle gleich sind und sich als Beispiel, einfach das Tamiya SK Fahrerhaus kürzer machen und dann meinen sie hätten ein gut detailliertes Nahverkehrs Fahrerhaus, oder einfach einen Ansaugschnorchel und einen silberne Sonnenblende an ein blaues Fahrerhaus machen und meinen es wäre jetzt der 1632 aus Auf-Achse!!!!???

      Du gehst bei deinem F2000 so gut ins Detail, mach jetzt bei dem SK kein Spielzeugauto 8)
      Gruß Frank

    • Hallo Frank,
      Da könntest du recht haben. Die ganzen SK mit Fenstern auf beiden Seiten haben wirklich breitere Kotflügel, was auf ein schmales Fahrerhaus schließen lässt. Da muss ich ehrlich gesagt nochmal in mich gehen, ob ich das Fenster links wieder verschließe. Allerdings gefällt er mir so wirklich gut. Konnte man sowas nicht irgendwie als Sonderausstattung bestellen?
      Das Fahrerhaus werde ich sonst nicht bearbeiten, zumindest nicht schmaler machen. Das mit den seitlichen Staufächern setze ich eventuell noch um. Aber erstmal kümmer ich mich um die restlichen Löcher in der Rückwand, wo 4 Schalter eingebaut waren.
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • Moin Moin

      Im Baumaschinenbilder-Forum habe ich ein paar ganz wenige Bilder mit beiden Fenstern gefunden. Das waren entweder Schausteller-Zugmaschinen oder vom Militär. Egal, ich lasse beide Fenster, da es mir gefällt. Zur Not mache ich sonst die gerippte Kunststoffblende, sieht man auf dem Parcours auch nie.

      Ein ganz kleines Update habe ich noch. Aus einer 3mm Aluplatte habe ich den Halter für das Lenkservo gefeilt. Da ich einen Getriebemotor verwenden werde, brauche ich auch kein Schaltservo. Wenn der Motor verbaut ist, werde ich wie beim MAN eine Grundplatte machen, auf die ich die Elektrik aufbauen werde.
      Hier mal ein Bild:



      Gruß Micha
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • Moin Moin

      Didi: ja den Platz habe ich. Die Grundplatte wird direkt auf den Rahmen geschraubt wie bei meinem MAN. Dann nutze ich den Bereich unterhalb des Kabinenboden, dem Motortunnel und unter dem Bett. Unter letzterem werde ich wieder hochkant den Akku platzieren, davor dann Empfänger, Soundmodul und CTi Bausteine für das Licht, sowie der Regler. Dadurch das der Lipo ja so klein ist habe ich da keine Probleme.
      Das einzige was ich noch beachten muss ist, dass die kotflügel beim kippen der Kabine noch dran vorbei kommen.
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley