Probleme mit Zusammenspiel von Brushlessreglern.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Probleme mit Zusammenspiel von Brushlessreglern.

      Hallo Forengemeinde,
      Lese schon seit längerem im Forum, und bis jetzt habe ich auch immer eine Lösung für meine Anliegen finden können.
      Jetzt habe ich ein Problem und komm nicht mehr weiter.
      Vielleicht weiß ja einer von euch was...
      Um folgende Sache gehts:

      Ich habe einen Antriebsmotor, und zwei zusätzliche Motoren für andere Funktionen. (Alles Robbe brushless)
      Jeder Motor/Regler hat seinen eigenen Kanal am Empfänger.
      Wenn nur ein Motor angesteuert wird funktioniert er ohne Probleme. Sobald aber ein zweiter dazugeschaltet werden soll, geht nix mehr, nurnoch Zucken.

      Hier mal die Komponenten und wie sie angeschlossen sind.

      Akku 1 versorgt den Regler für den Fahrmotor. Über den Regler bec wird der Empfänger mitversorgt. Es ist ein robbe bl Control 940-6. gesteuert wird über einen der vier stufenlosen Steuerknüppel.

      Die beiden zusätzlichen Motoren hängen am selben Empfänger. Jeder Motor hat einen eigenen Regler. (Bl Control 810). Die beiden Regler werden von einem zweiten Akku versorgt, und das bec Kabel zum Empfänger ist stillgelegt.
      Gesteuert werden sie über die einfachen Ein/Aus/Ein Schalter.

      Jede Funktion für sich funktioniert wie sie soll, nur miteinander stört sich alles gegenseitig.

      Könnte es daran liegen das die drei Regler mehr Steuerstrom brauchen als das bec des 940-6 hergibt?

      Der 940-6 hat einen Ferritring im Empfängerkabel, die 810er nicht. Möglich das jeder Regler einen Ring braucht, und sie sich deswegen gegenseitig stören?

      Falls es nicht verständlich genug geschrieben ist kann ich auch gerne noch ein Schema zeichnen, darauf ist es evtl besser nachvollziehbar wie alles aufgebaut ist.

      Hoffe ihr habt eine Vermutung woran es liegen könnte.


      Gruß Manuel
    • Grundsätzlich bist auf die fehlende Masse Verbindung hört sich ja alles sehr gut an und schaut alles richtig aus.

      Echt komisch.

      Welchen Sender, Empfänger verwendest?

      Empfänger, Sender Einstellungen wie Mischer vorhanden ?

      Kannst ein Foto von deinen Versuchsaufbau hochladen ? ( Motor , Akku , Kabel sind weit weg vom Empfänger ? )

      Wäre es möglich ein Video davon zu machen ?

      Liebe Grüße aus Wien
      Franz
    • Ja eig müsste alles passen.
      Sender Ist die Carson Reflex Stick LCD pro, plus den dazugehörigen Empfänger.
      Allzuviel einstellen kann man an dem Teil nicht. Kanal 1-4 hat man Möglichkeiten, ist aktuell alles auf Grundeinstellung.
      Soweit wie es die original Kabel hergeben, liegen die Sachen auseinander. Im Modell wäre alles etwas kompakter verstaut.
      Ja ich werde mal ein Video machen und hochladen.

      Gruß manuel
    • So hier ist das Video.
      Sorry für die wirklich schlechte Qualität.
      Wie man sieht läuft jede Funktion für sich. Wenn der Teller sich dreht, und der Antriebsmotor dazugeschaltet wird, bremst es den "Tellermotor", andersrum genauso. In den Momenten in denen sich das Mähwerk so stark bewegt und vibriert, wird der Antriebsmotor angesteuert.
      Video

      Und noch ein Bild vom Aufbau wie die Bauteile verteilt liegen.
    • Ich würde sagen, dein Akku ist zu schwach und liefert nicht genug Strom.

      Das sieht mir nach ein Block AA Akkus aus, vermutlich noch Eneloop.

      Versuch da Mal etwas was richtig Strom liefern kann.

      Es darf nur ein Regler den Empfänger mit Strom versorgen.
      Bei mehreren Akkus immer den Minuspol verbinden.

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Modell - Trucktage des SMC Wendlingen am 20. und 21.07.2019

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Mein YouTube Kanal
      Projekt Waage 2.0 hier im Forum
    • Der Akku für das Fahrzeug AA Zellen, der für das Anbaugerät sub-c. Jeweils 12v.
      Am Video sind, wie vorgeschlagen, die Minuspole mit dem dicken rot/schwarzen Kabel verbunden.
      Wenns wirklich die Akkus sind, die nicht genug Saft hergeben, dann versteh ich nicht, warum jede Funktion einzeln funktioniert. Wenn nur der AA Fahrakku angeschlossen ist, zieht das Fahrzeug 80kilo. Auch der Sub-c reicht einzeln um den Teller drehen zu lassen, auch unter Last. Also müssten doch theoretisch zwei Akkus auch für zwei Motoren reichen? Oder hab ich da einen groben Denkfehler drin?
      Wäre es möglich dass das Regler bec nicht genug Ampere bringt wenn zwei Regler angesteuert werden, oder das durch das interne bec Störungen auftreten?

      Kann ich zum testen auch ein Ladegerät für eine Autobatterie verwenden, oder mach ich da was kaputt?

      Gruß Manuel
    • Hendric wrote:

      So geht Fehlersuche.
      Und systematische Fehlersuche geht so:
      Alles abklemmen, was nicht unbedingt zum Minimal-Betrieb nötig ist.
      Erste Funktion testen (z.B. Empfänger, Fahrregler mit BEC und Antriebsmotor)
      Wenn ok, die nächste Sache anklemmen (z.B. Servo für Lenkung).
      Wenn ok ...

      Wenn es irgendwo hakt ist dort der Fehler und man kann nach der Ursache forschen. Erst wenn der Fehler behoben ist wird weiter getestet, bis irgendwann alle Funktionen erfolgreich durch sind.

      Ma2019 wrote:

      Wäre es möglich dass das Regler bec nicht genug Ampere bringt wenn zwei Regler angesteuert werden, oder das durch das interne bec Störungen auftreten?
      Normalerweise braucht die Elektronik eines Reglers nicht viel Saft, außerdem versorgt sich jeder Regler selber über den angeschlossenen Akku.

      Du kannst aber natürlich mal ein externes BEC oder einen Empfänger-Akku ausprobieren, wenn du so was zur Hand hast. Oder nimm das BEC von einem der 810er Regler.

      Wobei wir wieder bei systematischer Fehlersuche wären ...

      Kann ich zum testen auch ein Ladegerät für eine Autobatterie verwenden, oder mach ich da was kaputt?
      Würde ich nicht machen, die Restwelligkeit am Ausgang könnte Probleme verursachen.

      Ma2019 wrote:

      Und noch ein Bild vom Aufbau wie die Bauteile verteilt liegen.
      Kannst du mal ein anderes Bild oder einen Verdrahtungsplan von dem Akku ganz links im Bild machen, so daß man alle Kabel sieht und wo sie angeschlossen sind? Sieht mir so etwas seltsam aus ..
      Allzeit Gute Fahrt,
      Reiner :fahrer
    • Wie weiter oben schon mal geschrieben, wenn nur ein Motor angesteuert wird funktioniert es, mit einem Akku. Mit zusätzlich drei angeschlossenen Servos und zwei Bürstenmotoren gibts auch keine Probleme.(alles gleichzeitig angesteuert)
      Sobald ein zweiter brushlessmotor angesteuert wird, bremst wie auf dem Video zu sehen, der erste Motor. Egal ob mit einem Akku, oder mit zwei.
      Du wirst den Akku meinen der die Trommel antreibt?
      Zwischen dem Akku und dem 810er Regler ist ein Y-Kabel. Am ersten Stecker hängt der Akku, am ersten Y Strang ist der 810er angeschlossen, und der zweite Strang verbindet die Minusleitung mit dem anderen Akku.


      Falls es wirklich so wäre das die beiden Akkus nicht ausreichen, würde es sich ja recht einfach messen lassen.
      Wie weit darf denn eurer Erfahrung nach der Spannungswert eines nihm Akkus abfallen?

      Gruß Manuel
    • Ich kenne mich bei deinem Video nicht aus bzw. verstehe es nicht.

      Gleich am Anfang laufen deine hinteren Antriebsräder schon nicht gleich.

      Ich habe es so verstanden das du einen Antriebsmotor verbaut hast zum fahren daher frage ich mich wie kann es sein das sich das Linke und Rechte Rad unterschiedlich drehen?

      Das muss bei nur einen Motor ja ein mechanisches Problem sein ?

      Kenn mich nicht aus bzw. blicke ich da jetzt nicht durch.

      Ich denke du hast einen Regler für 2 Brushless Motoren das funktioniert nicht.

      Liebe Grüße aus Wien
      Franz
    • Servus !

      @ Franz : Nö, das ist normal bei einer Differentialachse. Die beiden Wellen laufen im Leerlauf nie 100% gleich aufgrund der verschiedengroßen Reibwiderstände der Halbachsen im Differntial. Unter Last gleicht sich das wieder aus. Bocke mal dein normales Auto an der Antriebsachse auf, da hast du dann das selbe Spiel.

      Es geht darum das der Fahrmotor nicht mit den beiden Trommelmotoren zusammen läuft, aber jeder einzeln für sich schon.

      @ manuel : Hast du ein Netzteil, was du anstelle der Akkus mal anklemmen könntest ? Die Brushlessmotoren ziehen im Anlaufmoment sehr viel Strom. Sind die Fahrtregler programmierbar ? Stimmt die Programmierung von denen ?
      Kannst du das BEC testweise mit einem eigenen Akku oder Netzteil unabhängig vom Motorakku betreiben ?

      Kannst du mal ein Abschirmblech zwischen Empfänger und Motoren stellen , sodaß mögliche Störungen vom Empfänger ferngehalten werden ?

      Mfg Gerald
      Kaufen kann jeder, Bauen nur wenige ! Selbermachen heißt das Zauberwort !
    • Ich vermute, dass der Akku schon genug liefert, da er bei brushed Motoren kein Problem hat.
      Es funktioniert ja alles, bis man zwei dieser Brushless-Regler anschliesst.
      Ich glaub dass die Regler sich gegenseitig stören.
      Die Regler schicken hochfrequente Wechselströme mit hohen Stromstärken in die Motoren. Die Kabel wirken dabei wie Antennen. Dazu senden alle Regler im selben frequenzbereich. :112:

      Vielleicht kannst du die Kabel mal versuchsweise mit Alufolie umwickeln und die Folie mit minus verbinden.

      Viele Grüße

      David