#500907312 - Carson 2-Achs Hinterkipper-Sattelauflieger

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hasi.9 wrote:

      DAS nenne ich mal eine schnelle Antwort :D

      Wenn man sich da einmal reingefuchst hat, geht das - habe es vorher schonmal mit 123D-Design versucht, kam damit abe rnicht so recht klar.
      Ein Kollege hatte mir dann Autodesk Fusion360 und folgendes Video dazu empfohlen: Fusion 360 Tutorial for Absolute Beginners— Part 1
      Während ich das Video (bzw. es sind drei) geschaut habe, habe ich parallel mitkonstruiert, das macht das Ganze anschaulicher - Tipp: Programm auf Englisch stellen, dann kann man besser folgen mit den Funktionen.
      Dauert so in etwa eine Stunde - danach habe ich nach 2 Abenden dann obiges zweite Bild zustande gebracht. Also einfach mal versuchen und probieren :)
      Jaaa, manchmal bin ich auch von der schnellen Sorte :D danke dir, schaue es mir mal an :)
      Mfg Sebastian
    • Hasi.9 wrote:

      Das Konzept hatte ich gesehen, gefällt mir aber nicht - und dem Problem der Höherlegung geht man damit auch nicht aus dem Weg. Auch bei dir wandert die Achse aus der Mitte, sobald man mehr Bodenfreiheit will.

      Aber schön, dass du so fleißig Werbung für deinen Shop machst ;)

      Man stellt die Dämpfer länger, schon hat man Höherlegung, leichter gehts nicht.

      Wenn die Schwingen an einer Seite z.B. 8mm höher stehen, wirkt sich das minimalst auf die Position der Achse aus.
      Ich hab das Chassis ja hier, man merkt optisch nichts.

      Aber kein Problem, der eine findet sie praktisch, der andere ein No-go. Das ist normal und nicht schlimm.

      Ja der Shop ist gerade 1 Woche alt... vielleicht möchte ja jemand etwas haben...
      Ich finde Werbung auch nicht schlimm. Das sind alles Sachen, die es sonst nirgends gibt.
      Es ist eine Bereicherung für den Truckmodellbau. Besser als wenn ich die Konstruktionen und Ideen einfach nur für mich behalte und nur selbst nutze?! Klar werden meine Ideen auch abgekupfert, aber das ist O.K. Es lässt die Modellbauwelt weiterdrehen, und das ist gut so.
      :sens 3D Druckteile für 1:14 / 1:10 Carson und Tamiya
    • rocomat wrote:

      Hasi.9 wrote:

      Das Konzept hatte ich gesehen, gefällt mir aber nicht - und dem Problem der Höherlegung geht man damit auch nicht aus dem Weg. Auch bei dir wandert die Achse aus der Mitte, sobald man mehr Bodenfreiheit will.

      Aber schön, dass du so fleißig Werbung für deinen Shop machst ;)
      Man stellt die Dämpfer länger, schon hat man Höherlegung, leichter gehts nicht.

      Wenn die Schwingen an einer Seite z.B. 8mm höher stehen, wirkt sich das minimalst auf die Position der Achse aus.
      Ich hab das Chassis ja hier, man merkt optisch nichts.

      Aber kein Problem, der eine findet sie praktisch, der andere ein No-go. Das ist normal und nicht schlimm.
      Dass deine Methode einfacher ist und auch mehr Verschränkung erlaubt, bestreite ich nicht, allerdings finde ich sie optisch nicht wirklich ansprechend. Wenn man das ganze in Luftfederbalg-Optik hinbekommen würde, sähe das schon wieder anders aus :)


      rocomat wrote:


      Ja der Shop ist gerade 1 Woche alt... vielleicht möchte ja jemand etwas haben...
      Ich finde Werbung auch nicht schlimm. Das sind alles Sachen, die es sonst nirgends gibt.
      Es ist eine Bereicherung für den Truckmodellbau. Besser als wenn ich die Konstruktionen und Ideen einfach nur für mich behalte und nur selbst nutze?! Klar werden meine Ideen auch abgekupfert, aber das ist O.K. Es lässt die Modellbauwelt weiterdrehen, und das ist gut so.
      Alles gut, nicht falsch verstehen - auch ich habe nix gegen Werbung :)
      Fand sie nur etwas unpassend, so riesig und direkt zwei Verweise auf deinen Shop - ein Verweis auf deine Signatur hätte ich als ausreichend empfunden.

      Stell deine Arbeiten doch sonst mal hier vor, deine Ideen sind ja ganz gut :)
      CAD, CAM, Konstruktion, 3D-Drucke und mehr
    • Donnerstag sind meine Schwingen von Shapeways schon angekommen, das ging sehr fix - habe ich nicht mit gerechnet.
      Ich habe sie direkt im Paar drucken lassen und dazu in der Datei gespiegelt und mit Stegen versehen - das war günstiger als zwei Schwingen einzeln drucken zu lassen.




      Hier einmal die SW-Schwingen (Shapeways) mit den originalen zusammen:




      Leider ist noch Nacharbeit erforderlich - wie man hier gut sieht, habe ich mich um 0,5mm auf einer Seite vermessen, was beim Spiegeln dann einen ganzen Millimeter ausmacht. Ist zwar an sich kein Problem, die Achse sitzt trotzdem spielfrei, weil ja von der anderen Seite gegengehalten wird, aber das ist nicht die einzige Nacharbeit, daher werde ich das anpassen.




      Hier mal eingebaut - man sieht schon ohne montierte Räder deutlich den Unterschied der 5,5mm.




      Im Bereich der Verschraubung muss ich auch noch etwas anpassen - leider reicht es nicht, sich die Schwinge gleichmäßig verbreitern zu lassen, sondern muss auf den ersten 10mm die gleiche Stärke aufweisen und darf sich dann erst zum Luftfederbalg hin verbreitern. Aktuell klemmt es da dann leider leicht, ist aber in der Datei schon angepasst.
      Die dritte Anpassung betrifft den Durchmesser des Tellers, auf dem der Luftbald aufliegt - ist zwar mit 18mm gezeichnet, es kam beim Drucken aber nur mit 17mm herausgekommen. Dadurch taucht der Luftfederbalg etwas mehr ein, wodurch etwas Höhe verloren geht - beim Test mit Zugmaschine etwa 1mm. Ich habe den Durchmesser daher um 1mm auf 19 vergrößert, damit beim Drucken dann auch die 18mm der Originalschwinge herauskommen.



      Hier nochmal zwei Bilder zum Höhenunterschied:






      Und ein Gesamtbild mit Zugmaschine - man sieht, ganz eben steht der Auflieger noch nicht, was durch das Problem mit dem Tellerdurchmesser beim Luftbalg zurückzuführen ist.
      Mit den von mir vorgenommenen Änderungen sollte es dann passen :)

    • rc_truck_allgäu wrote:

      Ich geb dir Feedback!
      So, ich war dir noch meinen Eindruck schuldig. Den habe ich gestern bekommen.

      Direkt das negative vorweg, ich habe mich mit meiner Geometrie vertan, somit musste ich die ersten 2cm händisch immer vorab anlupfen.

      Sofern das aber geschehen ist, kann ich auch eine volle Mulde stressfrei entladen. Ja, laut ist der Spindelantrieb. Das wäre aber mein einziger negativer Punkt.
      Ich war sehr zufrieden, werde jetzt schauen ob ich die Geometrie noch anpassen kann am aktuellen Rahmen, sonst werde ich nochmal einen neuen anfertigen - ich baue ja aus Alfer Profilen.

      Ehrwanger Spezial-Transporte.
      Verlässlich an jeden Ort!


    • Copperhead wrote:

      Sieht vielversprechend aus, bin gespannt wenn der gute dann auf den neuen schwingen steht und alles gleichmäßig aussieht
      Wirst du gleich erfahren :)

      MarkusDN wrote:

      :moin: Stefan,

      na, da hat sich die Arbeit doch gelohnt, oder nicht?
      Ein wenig Nacharbeit MUSS sein, sonnst wärest du ja kein Modellbauer ?wegl ?wegl ?wegl ?wegl ?wegl ?wegl ?wegl

      Klasse, mir gefällt das Gesamtbild mit der Sattelzugmaschine
      Danke Markus :)
      Nacharbeiten sind kein Problem, nur gehen die Prototypen halt auch ins Geld, wenn man keinen eigenen Drucker hat - die ersten beiden Prototypen haben bei Shapeways inkl. Versand 28€ gekostet, da möchte man viele Korrekturen möglichst vermeiden :D

      rc_truck_allgäu wrote:

      rc_truck_allgäu wrote:

      Ich geb dir Feedback!
      So, ich war dir noch meinen Eindruck schuldig. Den habe ich gestern bekommen.
      Direkt das negative vorweg, ich habe mich mit meiner Geometrie vertan, somit musste ich die ersten 2cm händisch immer vorab anlupfen.

      Sofern das aber geschehen ist, kann ich auch eine volle Mulde stressfrei entladen. Ja, laut ist der Spindelantrieb. Das wäre aber mein einziger negativer Punkt.
      Ich war sehr zufrieden, werde jetzt schauen ob ich die Geometrie noch anpassen kann am aktuellen Rahmen, sonst werde ich nochmal einen neuen anfertigen - ich baue ja aus Alfer Profilen.
      Okay - mit wie viel V betreibst du denn den Mulde? Auch mit 7,4V Lipo wie ich? Welchen Regler hast du genommen und läuft das bei dir auch über IR?
      Hast du zufällig mal gewogen, wie viel KG du in deiner Mulde hattest?
      Rein vom Eindruck, wie du es schreibst, scheint das ganze bei dir besser zu funktionieren... daher wäre das Gewicht ganz interessant.
    • Ein Kollege hier hat mir netterweise meinen Prototypen in Version 2 gedruckt auf seinem Drucker, sodass ich diesen nicht nochmals bei Shapeways habe drucken lassen müssen :)
      Die Schwingen sind heute angekommen und mit den geänderten Parametern passen sie schon deutlich besser und sinken auch nicht mehr so tief in den Luftfederbalg ein, sodass der Auflieger unbeladen nun absolut parallel zur Zugmaschine steht.

      Ich bin damit sehr zufrieden - vor allem, da es mein erster Gehversuch in CAD war. Ich werde die Datei auf Thingiverse hochladen, damit sie alle drucken können. Am Schwingenauge kann es sein, dass es etwas stramm sitzt - ich habe das aber mit Absicht so gelassen, da je nach Drucker das Ergebnis anders aussehen kann und man besser etwas Material wegfeilen kann als wenn es von vorneherein fehlt.

      Anbei noch ein paar Bilder, hier auch zum Vergleich erstmal wieder nur die hintere Achse mit den Schwingen ausgestattet.








      Und nochmal ein Bild, auf dem ich auf beiden Achsen die Schwingen mit der Höherlegung verbaut habe - mir gefällts

    • Hallo Stefan,
      ich habe auch den Carson 2-Achs-Kippauflieger gebaut und gleich ausgestattet wie du. Ich habe mir auch den Platz der Technik abgeschaut :) .
      Ich war am Sa/So in Ehingen fahren und hatte maximal eine Ladung von 8kg geladen (Es war eine Waage vor Ort), diese hat die Carson Kippspindel auch nach oben gedrückt mit der gleichen Geräuschkulisse wie immer (als ob ein Schaf gewürgt wird :) .. mähhhhh). Ich fahre auch einen 2S mit mit 1300mAH, damit bin ich locker über den Tag gekommen (genauer gesagt, hatte ich nach 5h fahren noch 3,8V im Akkku) und bei mir regelt ein Beier Mini die Spindel.

      Hier kippe ich gerade die 8kg ab:
    • ThomasV wrote:

      das gefällt mir sehr gut!
      hoffe die Schwingen waren so OK als Prototypen.. Friederike war irgendwie zickig letzte Woche..

      Gruß
      Thomas


      Oh, hab dir gerade noch eine PN geschrieben

      Ja, die Schwingen waren als Prototypen völlig okay, danke dir!

      Mir gefällt das Ergebnis auch sehr gut, so kann man das lassen, denke ich. Also wieder eine Baustelle weniger für mich am Auflieger - werde an die Elektronikbox nochmal heran müssen, da ich beim Bau ja ohne Schwingen gebaut habe und nun feststellen muss, dass die Verschraubungen der Federbälge dem Deckel beim Öffnen im Weg sind
      Zusätzlich stehen ja auch noch die Zylinderattrappe und die andere Befestigung der Arbeitsbühne auf dem Plan.
    • MarkusM wrote:

      Hallo Stefan,
      ich habe auch den Carson 2-Achs-Kippauflieger gebaut und gleich ausgestattet wie du. Ich habe mir auch den Platz der Technik abgeschaut :) .
      Ich war am Sa/So in Ehingen fahren und hatte maximal eine Ladung von 8kg geladen (Es war eine Waage vor Ort), diese hat die Carson Kippspindel auch nach oben gedrückt mit der gleichen Geräuschkulisse wie immer (als ob ein Schaf gewürgt wird :) .. mähhhhh). Ich fahre auch einen 2S mit mit 1300mAH, damit bin ich locker über den Tag gekommen (genauer gesagt, hatte ich nach 5h fahren noch 3,8V im Akkku) und bei mir regelt ein Beier Mini die Spindel.

      Hier kippe ich gerade die 8kg ab:
      Siehst, ich wollte dich noch zwecks Geometrie fragen.

      Ich fahre meine Spindel an einem THOR 4s mit 7.2V NiMH, 2100mAh. Dieser hat auch gut gereicht über den Tag. Leider hatte ich vergessen zu wiegen.
      Ehrwanger Spezial-Transporte.
      Verlässlich an jeden Ort!


    • MarkusM wrote:

      Hallo Stefan,
      ich habe auch den Carson 2-Achs-Kippauflieger gebaut und gleich ausgestattet wie du. Ich habe mir auch den Platz der Technik abgeschaut :) .
      Ich war am Sa/So in Ehingen fahren und hatte maximal eine Ladung von 8kg geladen (Es war eine Waage vor Ort), diese hat die Carson Kippspindel auch nach oben gedrückt mit der gleichen Geräuschkulisse wie immer (als ob ein Schaf gewürgt wird :) .. mähhhhh). Ich fahre auch einen 2S mit mit 1300mAH, damit bin ich locker über den Tag gekommen (genauer gesagt, hatte ich nach 5h fahren noch 3,8V im Akkku) und bei mir regelt ein Beier Mini die Spindel.

      Die Geräuschkulissenbeschreibung ist sehr passend :D :D :D

      Ich weiß nicht... bei mir hört sich das alles mit 8kg sehr gequält an und braucht auch sehr lang. Habe extra nachgewogen, sind genau 8.039g :D
      Habe dazu nochmal ein Video gemacht:

      Carson Kippsattel, Carson Spindel - Kipptest mit 8kg

      Ich finde auch, die Leistung nimmt mit jedem Kippvorgang recht stark ab, zumindest kommt mir das so vor. Wie man sieht, braucht er knapp eine Minute zum Heben.
      Ich bin mir aber auch nicht sicher, ob der Thor15Li die volle Leistung bereitstellt, wenn er am IR-16-2 angeschlossen ist... gefühlt arbeitet der Motor besser, wenn ich den Regler direkt über einen Prop-Kanal steuere. Die Plus-Leitung des Reglers habe ich direkt in die Spannungsversorgung vom Akku gelegt, damit das IR-16-2 nicht überlastet wird.
      Steuere den Regler über einen Schalter an meinem Nautic-Modul, habe das Ganze so eingestellt:




      Ist das bei dir auch so von der Geräuschkulisse und der Zeit in etwa?
    • Deswegen wundere ich mich ja so, dass ihr so zufrieden seid... hatte schon befürchtet, du hättest aufgrund meiner Schilderungen hier einen Fehlkauf gemacht. Scheint aber nicht der Fall zu sein...

      Habe jetzt auch grad mal den Akku gemessen. Weiß nicht, ob er 100% voll war, aber nach 3 Mal heben dieser Last hat er jetzt noch 4,01V / Zelle... das ist nicht viel.
      Die Frage ist nun also... taugt dieser Akku nichts oder habe ich irgendwo anders einen Fehler?
      Wobei @Hugo Hobel, von dem ich die Idee in seinem Thema Schotterexpress, Carson Kipper Umbau von der Kunststoffwanne zur Aluwanne habe, zufrieden zu sein scheint. Ich kanns mir grad nicht erklären...


      Ich werde mal testen, ich habe noch einen anderen Akku hier, aber der passt halt nicht seitlich neben die Spindel... den Regler kann ich notfalls auch noch tauschen, habe noch einen Thor24 hier, aber der ist halt riesig und hat keine Lipo-Abschaltung...
      Auch werde ich die Steuerung mal von Nautic auf Prop-Kanal umstellen, vielleicht bringt das auch noch was.

      Oder wie habt ihr das bei euch eingestellt, sofern ihr das Beier USM-RC-2 verwendet?