Bau eines VOLVO FH16 Globetrotter 750 6x4 oder 6x2 Truck mit Anhänger

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Man fragt sich immer wer sieht die ganzen Details außer man selbst als Erbauer?
      So wird der Actros Wechselbrückenzug NIE fertig!
      Wenn Du so weiter machst erhält der Bolide noch einen Spurassistenten, Innenraumlichtpaket....
      Ohne Worte alter Mann!

      Das rot der Sitze entspricht aber nicht der Werksauslieferung!
      Gruß

      der Michél
    • funbiker29 wrote:

      Man fragt sich immer wer sieht die ganzen Details außer man selbst als Erbauer?
      So wird der Actros Wechselbrückenzug NIE fertig!
      Wenn Du so weiter machst erhält der Bolide noch einen Spurassistenten, Innenraumlichtpaket....
      Ohne Worte alter Mann!

      Das rot der Sitze entspricht aber nicht der Werksauslieferung!
      Man baut ja schlie0lich für sich selbst.....

      Aber was die Sitze angeht....stell dir mal vor da wäre jetzt noch gelb statt rot dabei....vor allem die originalen gelben Vorhänge.... :112:
      Gruß Frank

    • Jetzt Mal langsam,Heinz hat die Sitze ausgebaut und in einer Sattlerei die roten Streifen einziehen lassen damit sie besser zum Rahmen passen!! :pfeiff ?wegl ?wegl
      Es gibt manchmal Dinge im Modellbau die man unbedingt haben möchte und andere Modellbauer greifen sich an den Kopf!Das ist Egal was andere denken,so lange es Originalgetreu ist und den Wunsch hat das umzusetzen finde ich es ohne wenn und aber Okay und freueich für jeden der es geschafft hat es umzusetzen!!!!! :top
      Gruß
      Brummi

      Glüht der Asphalt und es riecht nach Gummi,dann wars der Didi mit seinem Brummi :fahrer
    • Hallo Dieter,

      Brummi wrote:

      Jetzt Mal langsam,Heinz hat die Sitze ausgebaut und in einer Sattlerei die roten Streifen einziehen lassen damit sie besser zum Rahmen passen!! :pfeiff ?wegl ?wegl
      Es gibt manchmal Dinge im Modellbau die man unbedingt haben möchte und andere Modellbauer greifen sich an den Kopf!Das ist Egal was andere denken,so lange es Originalgetreu ist und den Wunsch hat das umzusetzen finde ich es ohne wenn und aber Okay und freueich für jeden der es geschafft hat es umzusetzen!!!!! :top
      Du hast vollkommen recht, genauso habe ich es gemacht. :top ?part So eine Sattlerei freut sich über jeden Auftrag.

      Danke

      Allen, die sich mit Wortbeiträgen, Anregungen und Likes an meinem Bericht beteiligt haben, sagen ich :dan

      Gruß
      Heinz
    • Hallo zusammen,

      heute hat sich nicht ganz viel getan, aber eben doch etwas:

      aus einer MDF- Platte wurden 2 gleiche Abmessungen zugeschnitten und übereinander geleimt, damit ich die gewünschte Plattenhöhe bekomme.




      die so entstandene Platte wurde dann mit der Proxxon Säge zugeschnitten





      Unterhalb der Matraze kommt jetzt noch eine Blende mit den Staufächern.


      Gruß
      Heinz
    • Hallo zusammen,

      heute ging es weiter mit der Matratze und mit Stau und Kühlfach.

      Verarbeitet wurden MDF- Platten in 1,9 mm und 3,4 mm Stärke, die in unterschiedlichen Stärken verleimt wurden

      Rückwand/ Bettauflage



      Abschlussblende in 1,9 mm Stärke Griffvertiefung zum Ausschneiden eingezeichnet



      Doppellung von 2 x 3,4 mm Zuschnitten



      die Griffvertiefung wird mit einer Proxxon Trennscheibe ausgetrennt



      so sieht es nach der Bearbeitung mit der Trennscheibe aus, etwas Nacharbeit mit Feile und Schleifpapier ist natürlich noch erforderlich



      fertig



      Zwischenergebnis



      Verleimung des Vorbaues 2 x 3,4 mm und 1 x 1,9 mm Zuschnitt



      für die Einzelteile. Das untere Bauteil (Vorbau) wurde am Tellerschleifer abgewinkelt 45 Grad




      so soll es aussehen, wenn verbaut





      die vorher noch überstehenden Winkelteile musste abgeschnitten werden





      jetzt konnten die Einzelteile aufgeschichtet werden



      so wird es im verleimten Zustand aussehen








      Gruß
      Heinz
    • Ich freue mich, dass Sie mit der Zusammenarbeit bei den 3D-Druckteilen zufrieden sind. ;prost
      Es ist auch toll zu sehen, wie man sie mit etwas klassischer Handwerkskunst, wirklich nur Klasse, weiter detaillieren kann.
      Wird ein schönes Interieur, nur schade, dass ein Tamiya nicht so einfach in ein komplettes, korrektes Interieur mit offenen Türen und allem Drum und Dran umgewandelt werden kann.
      Dennoch gibt es viel zu sehen vom Inneren.
      Hätte ich es im Voraus gewusst, hätte ich meinen Zeichnungen mehr Details hinzugefügt.
      Aber andererseits zeigt dies sehr schön, wie man klassisches Bauen mit modernen Techniken kombinieren kann.
      Ein echter Klassenbuilder, bei allem Respekt dafür. :]
      "Sie wissen, wenn ich etwas sage, meine ich es
      Diese Dinge passieren"
      G-eazy

      Tschüss
      Bruno
    • jetzt haut's dem Fass den Boden raus.
      Detailtreue bis der Arzt kommt, Gurtschlösser usw. aber auf der Zielgeraden fängt der Heini das Pfuschen an....
      Wo bitte ist beim Schalthebel die Wippe fürs manuelle Eingreifen? Wo der Entriegelungsknopf um aus der Neutralstellung rauszukommen? Und der Taster für das Umklappen des Schalthebels fehlt auch.
      Ganz entsetzt bin ich von der Matraze. Erst macht er einen auf sozialen Arbeitgeber, aber dann baut er ein Bett aus MDF-Platten.... Heinz, Federkern heißt das Zauberwort!!!!
      Das Problem Fahrermangel scheint auch inzwischen bei dir angekommen zu sein, dein neuer Mitarbeiter sieht irgendwie nach Süd-Ost-Europa-Herkunft aus, aber warum sollte es dir auch anders gehen als den Mitbewerbern....
      Heinz mach so weiter, aber mach hinne, ich will den Trecker endlich im Dreck sehen!!!! ....und auch beladen....

      Winke winke vom Volvo-Ingo
    • Hallo Dieter,

      Brummi wrote:

      Heinz es wird Zeit dass es wieder wärmer wird und Du Deiner Frau im Garten helfen mußte.Du hast einfach zu viel Zeit!!!!! :pfeiff :pfeiff ;) ;)
      ich muss auch im Winter in den Garten, wenn es heißt "leise rieselt das Laub" und dass ist dieses Jahr spät gefallen.


      Brummi wrote:

      Alder Ingo,Du bist ja noch schlimmer wie Heinz!!!! :pfeiff ?wegl ?wegl ?wegl ;)
      ich sage nur "viel schlimmer"........ ?part ?wegl

      Gruß
      Heinz
    • Hallo Ingo,

      Volvo-Ingo wrote:

      jetzt haut's dem Fass den Boden raus.
      Detailtreue bis der Arzt kommt, Gurtschlösser usw. aber auf der Zielgeraden fängt der Heini das Pfuschen an....
      Wo bitte ist beim Schalthebel die Wippe fürs manuelle Eingreifen? Wo der Entriegelungsknopf um aus der Neutralstellung rauszukommen? Und der Taster für das Umklappen des Schalthebels fehlt auch.
      Ganz entsetzt bin ich von der Matraze. Erst macht er einen auf sozialen Arbeitgeber, aber dann baut er ein Bett aus MDF-Platten.... Heinz, Federkern heißt das Zauberwort!!!!
      Das Problem Fahrermangel scheint auch inzwischen bei dir angekommen zu sein, dein neuer Mitarbeiter sieht irgendwie nach Süd-Ost-Europa-Herkunft aus, aber warum sollte es dir auch anders gehen als den Mitbewerbern....
      Heinz mach so weiter, aber mach hinne, ich will den Trecker endlich im Dreck sehen!!!! ....und auch beladen....

      Winke winke vom Volvo-Ingo
      ich bin nur vorsorglich, frei nach dem Motto "harte Matrazen sind gut für den Rücken".

      Mein Volvo ist nicht für den Dreck gemacht.........., nun begreif das doch endlich mal.

      Gruß
      Heinz
    • Hallo Bruno,

      trucky wrote:

      Ich freue mich, dass Sie mit der Zusammenarbeit bei den 3D-Druckteilen zufrieden sind. ;prost
      Es ist auch toll zu sehen, wie man sie mit etwas klassischer Handwerkskunst, wirklich nur Klasse, weiter detaillieren kann.
      Wird ein schönes Interieur, nur schade, dass ein Tamiya nicht so einfach in ein komplettes, korrektes Interieur mit offenen Türen und allem Drum und Dran umgewandelt werden kann.
      Dennoch gibt es viel zu sehen vom Inneren.
      Hätte ich es im Voraus gewusst, hätte ich meinen Zeichnungen mehr Details hinzugefügt.
      Aber andererseits zeigt dies sehr schön, wie man klassisches Bauen mit modernen Techniken kombinieren kann.
      Ein echter Klassenbuilder, bei allem Respekt dafür. :]
      mit den Teilen von Dir bin ich voll zufrieden, mehr als Du umgesetzt hast, geht ja schon fast nicht mehr und wie Du sagst, ein bisschen was muss ich ja auch noch zu tun haben.

      Übrigens die Teile haben sich super lackieren lassen, einmal mit Kunststoffhaftgrund behandelt und dann Farbe drauf und gut ist es (sh. den folgenden Bericht)

      Danke und Gruß

      Heinz
    • Hallo zusammen,

      die Fahrerkabine muss ja auch noch mit einem Fußbodenbelag ausgelegt werden.

      Mein Sohn hatte mir mal Abfallstücke von beschichtetem Gewebe in verschiedenen Farben mitgebracht.

      Leider war nicht der passende Farbton dabei. Da mir aber die Struktur dieses Belages sehr gut gefiel, wollte ich diesen Belag aber trotzdem verwenden, weshalb ich eine farbliche Anpassung vorgenommen habe.

      Der Belag war in schwarz, ich wollte aber grauen Belag, weshalb ich diesen mit grauer Farbe eingefärbt habe.

      Ich hatte 2 graue Revell- Farbetöne da, wobei mir der Farbton mit der Nr. 43 zu hell war, aber der Farbton 77 entsprach meinen Vorstellungen





      mit einem normalen Haushaltsschwamm wurde ein bisschen Farbe auf dem Reststück gleichmäßig aufgetragen



      weiter ging es mit der Lackierung der Inneneinrichtung. die Kunststoffteile wurden mit einem 2K- Kunststoffhaftgrund und die restlichen Teile mit normalen Haftgrund versehen und dann mit 2 K- Lack lackiert



      der mittlere Bereich muss noch in hellgrau abgesetzt werden







      die Faltenbälge werden noch schwarz abgesetzt



      hier werden die Sitzverstellungshebel noch schwarz abgesetzt












      Gruß
      Heinz