435 er Unimog - 1:12

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • biker wrote:



      Den Rahmenabschluss od. "Hecktraverse" habe ich aus 0,8mm Blech gebogen, paar Löcher rein und mit 8 Stück M1,4mm am Rahmen angeschraubt
      Hallo Detlef,

      das klingt bei dir immer so, als hättest Du das mal eben in fünf Minuten hingefummelt. Aber wenn ich das Ergebnis sehe, kann ich das nicht so recht glauben. Wie lange sitzt Du an so einem Teil?

      Gruß,
      Franz
      Sei einfach Du selbst!

      Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...
    • Moin zusammen,

      Jettaheizer wrote:

      als hättest Du das mal eben in fünf Minuten hingefummelt
      . . . ne ne, manche Teile brauchen schon ein paar Stunden. Für das vordere Zugmaul z.B. ist schon mal ein Samstagnachmittag drauf gegangen incl. Kaffeepause natürlich ;) Hmm die Hecktraverse........ich schau da nicht so auf die Zeit aber 2-3 Stunden sollen es wohl auch hier gewesen sein.


      Ronald-F wrote:

      Gibt Unimogs Baupläne mit den Einzelteilen? Oder Baust du alles nur aus dem Kopf und dann anpassen, bzw improvisieren?
      im Original bestimmt. Meine "Baupläne" ist das was das Netz hergibt und viele Bilder von Originalen Unimogs. Schön ist es hier natürlich das Unimog Museum in Gaggenau fast vor der Haustür zu haben.
      Ich bau alles frei Schnauze und nach Bildern nach, stimmig, passen, funktionieren und gut aussehen muss der Unimog. Millimeter hin oder her.
      Gruß Detlef

      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage , nicht dafür was DU verstehst !

      406 er Unimog
      411 er Unimog
      435 er Unimog
    • Hallo zusammen,

      jetzt gehts wieder nach vorn, die Stoßstange von Hafner bietet schon eine gute Grundlage.
      Paar Löcher rein und an 2 Winkel mit 4 M1,4 mm Schrauben angeschraubt. Das Zugmaul ist mit einer kleinen Schraube am Rohr befestigt.
      Da der Mog fürs "Holz holen" gebaut wird müssen die Scheinwerfer für den harten "Forsteinsatz" geschützt werden. Hier zu habe ich eine "Schablone" aus Buchenholz gefräst um die 1mm Drähte auflöten zu können. Der kleine Rahmen ist aus o,8mm Messingblech ausgeschnitten.
      Das ganze ist anschließend mit 4 M1 Schrauben an der Stoßstange geschraubt. Hätte sicherlich warten können ... aber irgendwie , , ,
      hatte ich Lust drauf dies jetzt zu bauen :)







      Haube drauf . . . finde sieht schon ganz gut aus :)




      :tschuess
      Gruß Detlef

      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage , nicht dafür was DU verstehst !

      406 er Unimog
      411 er Unimog
      435 er Unimog
    • Hallo Modellbauer und Unimogfans 8o

      natürlich ist nix passiert ;) kaum bin ich wieder im Lande muss ich doch erst wieder auf Stand kommen was im Forum so los ist 8o

      ms-graphixx wrote:

      für eine Kabine?
      Hi Micha, die ist von Hafner. Diese wurde damals in GFK angeboten, frag mich nicht. Hab diese schon ne weile. Gibt es .... glaub ich .... nicht mehr zu kaufen.
      Steckt natürlich noch reichlich Arbeit drin ;(


      . . . hier eine Aufnahme wo der Mog auf "eigene Füße" steht.
      Schaut einfach, bei Fragen ...... fragen :)



      wie ich schon geschrieben habe ist die Motor/Getriebe Kombi zu schwach.
      Da ich keine Lust hatte was zu bauen (am 406er über Monate nur Achsen Getriebe, das reichte) habe ich mir ein 2Gang Getriebe incl. neuem Motor gekauft und eingebaut.
      Mit diesem verlief die Probefahrt positiv.

      Neue Motor/Getriebehalterung aus ein paar Messingstücken gefertigt.....





      Jetzt kommt das ABER, im nachhinein gefällt es mir nicht. Es nimmt mir doch zuviel Platz weg. Ich muss jetzt so Platzsparend wie möglich bauen.
      Was ich nicht wollte bau ich gerade . . . kleines 2-Gang Getriebe mit kleinem Brushless davor....mal sehen.
      Hierzu später . . .
      Gruß Detlef

      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage , nicht dafür was DU verstehst !

      406 er Unimog
      411 er Unimog
      435 er Unimog
    • . . . die ersten Teile für das"neue" Getriebe.
      Wird ein einfaches 2-Gang, über eine Schiebehülse geschaltetes Getriebe.
      Nach ein bisschen Rechnerei stand auch die Zahnradpaarung fest, wollte auch hier wieder vorhandene Zahnräder, soweit passend, verwenden.

      Gruß Detlef

      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage , nicht dafür was DU verstehst !

      406 er Unimog
      411 er Unimog
      435 er Unimog
    • Frankentrucker wrote:

      aus Metall zauberst, verdient meinen allerhöchsten Respekt.
      Hallo Ralph, ja danke für die "Blumen" :) ......gebe ich gern zurück ;prost

      Trotz schönem Wetter . . .
      Die 2 Seitenteile für das Getriebe habe ich aus 2mm ausgefräst, nix wildes. Aber jetzt den Größenunterschied zu sehen ist schon krass.
      Ok, kleines Vorgelege mit Motor kommt ja noch. Mal abwarten.



      Gehäuse braucht es ja auch......



      Das war es erst wieder . . .
      Gruß Detlef

      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage , nicht dafür was DU verstehst !

      406 er Unimog
      411 er Unimog
      435 er Unimog
    • Hallo Detlef 8o

      Kleines feines Getriebe mit einem edlen Gehäuse :res :res

      Beim Antrieb würde ich dir aber vom Brushless dringend abraten :fiess

      Hast doch einen wunderbaren, wenn auch etwas grösseren Motor vom vorigen Getriebe.

      Ich würde diesen Motor verwenden............ meine Meinung :112:
    • Moin zusammen,

      HM-CUSTOM wrote:

      Beim Antrieb würde ich dir aber vom Brushless dringend abraten

      Hast doch einen wunderbaren, wenn auch etwas grösseren Motor vom vorigen Getriebe.
      hmmm, ich weiß nicht Helmut. Was das angeht habe ich null Ahnung und Erfahrung.
      Kann bisher nur ein sagen das sich beide Motoren sehr gut regeln lassen.

      Motor und so hab ich ja (kostet jetzt nicht die Welt). Ich werde das so bauen das ich evtl "nachher" nur die Motoren austauschen kann, mal sehen.
      Der Größenunterschied ist auf jeden Fall beachtlich.



      Gruß Detlef

      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage , nicht dafür was DU verstehst !

      406 er Unimog
      411 er Unimog
      435 er Unimog
    • Trotz des schönen Wetters . . . . Mini Truck Ausstellung in "Hockenheim"
      . . . hab ich am Getriebe ein wenig weiter gemacht.

      Hendric wrote:

      Ich bin gespannt was der Brushless als Antriebsmotor sagt.
      Hallo Hendrik, ich hoffe mal nur gutes 8o
      Bin ja selber gespannt.

      Für den ersten Teil des Getriebes sind wieder ein paar Teile entstanden.
      Wie immer bei Fragen . . . . fragen.



      Noch sind die Teile nicht verlötet, hier schön zu sehen die kleine Feder die mir immer den ersten Gang hält.



      Die erste Seite ist verlötet, die drei Schrauben sollten reichen das Getriebe nachher zu befestigen.
      Auf der anderen Seite nutze ich diese um den Motor mit Vorgelege zu montieren.....der 2 Teil Getriebe :)



      Oben an der Schaltstange fehlt noch ein Übergangsstück für das Zugseil. Ebenso muss die 3mm Welle unterhalb gekürzt werden.
      Also, noch einiges zu tun.



      Bis denn . . . :wech
      Gruß Detlef

      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage , nicht dafür was DU verstehst !

      406 er Unimog
      411 er Unimog
      435 er Unimog
    • Hallo Modellbauer,

      geht ein bisschen weiter mit dem "2.Teil" des Getriebes. Es ist so ausgelegt das ich den Motor gegen den 540er austauschen kann.
      Auch eigenständig geht, sollte der Motor "da" und das Getriebe "da" montiert werden.
      Bis auf ein paar Kleinigkeiten, Zahnräder einsetzten ist es soweit fertig.

      ms-graphixx wrote:

      wie kompliziert es ist, eine 1-Euro Münze mit all den Details so perfekt zu vergrößern.
      Hallo Micha, ja war nicht einfach . . . ?wegl

      Aber schaut selber.





      Jetzt als Größenunterschied den 540er daneben 8o







      Bis denn . . .
      Gruß Detlef

      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage , nicht dafür was DU verstehst !

      406 er Unimog
      411 er Unimog
      435 er Unimog
    • :moin:

      Hendric wrote:

      Ich würde behaupten, dass ein Brushlessmotor Drehzahl braucht um feinfühlig regelbar zu sein. Also zwischen Motor und Rädern viel Untersetzung.
      Da hast du nicht ganz unrecht! Es kommt aber auch auf den Regler an!
      So ein Unimog ist aber auch kein Rennwagen, darum braucht er ja auch eine hohe Untersetzung!
      Ich habe mittlerweile in fast allen meiner Modelle einen BL-Motor verbaut und bin mehr als zufrieden damit! Der Einzige der sich nicht so wirklich feinfühlig fahren lässt, ist mein Unimog, dass liegt aber an der Untersetzung.
      Der Unimog ist, obwohl er einen Motor mit 700 U/Volt und mit 6,6 Volt betrieben wird, immer noch viel zu schnell.

      @ Detlef, wunder dich nicht, der kleine Motor hat Kraft ohne Ende!
      Ich will mal hoffen das deine Untersetzung ausreicht und der Kleine nicht zu schnell ist, dann ist er auch feinfühlig zu fahren! ;)

      Gruss, Claus
    • Hallo Hendric,

      Hendric wrote:


      Ich würde behaupten, dass ein Brushlessmotor Drehzahl braucht um feinfühlig regelbar zu sein.

      das hängt zum großen Teil davon ab, wieviel Pole ein BL hat. Je höher die Polzahl, desto feinfühliger ist der Motor in niedrigen Drehzahlen.

      Gruß,
      Franz
      Sei einfach Du selbst!

      Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...