435 er Unimog - 1:12

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Detlef 8o

      was für eine geniale Arbeit :top :res :top

      bin schon gespannt ob das System dann auch so funktioniert wie du dir das vorstellst :112:

      weiterhin viel Spass beim basteln ;prost
    • Hallo Modellbauer

      Jettaheizer wrote:

      Aber eine blöde Frage hab ich: warum zwei Rohre? Wenn die Zylinder gegeneinander arbeiten, reicht doch auch eins!?
      Es gibt keine blöden Fragen Franz, 2 Rohre auf jeder Seite weil es dem Original entspricht. Der Unimog, siehe Bild am Anfang des Berichtes, hat ein Cranab 650 verbaut. Dieser soll es auch werden..........zumindest so ähnlich wie möglich.
      Schau mal . . .




      HM-CUSTOM wrote:

      bin schon gespannt ob das System dann auch so funktioniert wie du dir das vorstellst
      . . . danke Helmut !
      Auch ich bin gespannt,,, ich fummel so lange bis es geht :112: ... :)

      Heute konnte ich doch was machen......für Montags eher selten ;) aber seht selbst...

      Herr der Ringe ^^


      Die Flansche für die Zylinderrohre haben je 5x 1,3 mm Bohrungen bekommen und sind auf Abstand aufgelötet.
      Die Gegenstücken hab ich mit 1mm vorgebohrt und anschließend mit Gewinde M1,2 versehen.


      . . . und verlötet


      Die Zylinderrohre sind mit je fünf 1,2mm Kreuzschlitz Schrauben festgeschraubt. Diese haben nur einen Kopfdurchmesser von 1,9mm, für die Flansche an sich ideal.





      Das war es erst wieder . . .
      Bis dahin :fahrer
      Gruß Detlef

      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage , nicht dafür was DU verstehst !

      406 er Unimog
      411 er Unimog
      435 er Unimog
    • New

      Hallo Modellbauer,

      an sich könnte ich dem Kran einen eigenen Bericht spendieren,,,hat dies ja erstmal nix mit Unimog zu tun.......hmmm obwohl er ja doch dazugehört..........wie auch immer . . .

      Martin wrote:

      Echt nen Meisterstück, ich steh ja auf solch Teile
      Danke Martin . . . schön das Dir das gefällt 8o


      tody wrote:

      Ich freue mich immer, wenn es hier Neues zu bestaunen gibt.
      Ja David, ich geb mir Mühe den Wochenrhythmus einzuhalten ;)


      . . . ein paar "Lollipops" aus 10mm Rundmaterial gefräst, werden dies die Endstücke der Zylinder.


      . . . die kleinen 2mm Anschlüsse von Magom wieder ein wenig bearbeitet so das diese nicht zu klobig wirken. Und beim Löten aufpassen das die 1mm Bohrung nicht zu läuft.


      Die Zylinderrohre auf Maß gebracht. Im Anschluss dann vorsichtig mit denen verlötet. Beide Zahnstangen abgelängt.....



      Als nächstes habe ich die Aufnahme für den Zylinder an der Kransäule gefertigt und angelötet.
      Darunter sind schon die "Gleitelemente" und Führungen für die Zahnstangen zu sehen, sind aus Teflon.


      Hier schon passend ausgefräst, diese Stücken werden nachher in die Rohre reingeschoben. Gehalten werden diese durch die jeweils beiden Zylinderrohre.


      So siehts montiert aus.......bewegtes Bild gibt hier Funktionsweise . . . das sieht man(n) später halt nicht mehr.


      Die Kolben müssen noch gemacht werden, ich denk das ich nächstes Wochenende dies dann mit Öl testen kann, da bin ich gespannt !?


      Das war es wieder :tschuess
      Gruß Detlef

      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage , nicht dafür was DU verstehst !

      406 er Unimog
      411 er Unimog
      435 er Unimog
    • New

      Danke euch beiden ;prost

      . . . ließ mir keine Ruhe die Kolben neu zu machen, nun habe ich je im Aluteil ein M1,6mm Gewinde eingebracht.
      So kann die erste Teflon-Führungsscheibe passend festgedreht werden und das Gewinde mit Gewindedicht abgedichtet werden. X Ring drauf, 2te Führungsscheibe mit einer Mutter festgesetzt . . . sollte funzen :)

      Kolben haben 8mm Durchmesser, die "Ölseite ist die mit dem "Aluring" und sollte als Abstützung für den X Ring ausreichen, in die andere Richtung wird der Kolben ja nur von der Zahnstange geschoben.
      Denke ist auf den Bildern gut zu sehen.


      Kolben fertig zum Einbau...


      Zahnstange ist noch sichtbar...Kolben passend eingeschoben. Die Schraube dient unter anderem auch als Anschlag.




      Rechts oben der mittleren Befestigungsschraube habe ich die Öffnung für das Lecköl eingebracht.
      Hier kommt nachher noch ein kleines Röhrchen rein ;)
      Gesamte breite ist 113mm, der Schwenkbereich ist "372 Grad" :) und in der Hohlwelle passen noch 4 kleine Schläuche.
      . . . jetzt fehlt zum "Probelauf" noch das Öl :]


      wie immer...............bei Fragen fragen ;)
      Gruß Detlef

      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage , nicht dafür was DU verstehst !

      406 er Unimog
      411 er Unimog
      435 er Unimog