Mein Weg zum WIG Schweißen - Stahlwerk AC/DC WIG 200 PLASMA ST IGBT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mein Weg zum WIG Schweißen - Stahlwerk AC/DC WIG 200 PLASMA ST IGBT

      Hallo Leute,
      lange hab ich schon damit gehadert, mir endlich ein Schweißgerät zuzulegen. Die Auswahl ist riesig, ebenso der Schrott, den man bekommt. Die Fragen, WIG, MAG oder doch nur Hartlöten...
      Nach langer Recherche bin ich auf die Firma Stahlwerk Schweißgeräte gestoßen. Man findet nicht viel darüber, aber das wichtigste für mich, nichts wirklich negatives. Menschen neigen dazu eher etwas zu bewerten, wenn es ihnen nicht gefällt, als wenn es gefällt.

      Zur Info:
      Ich werde nicht bezahlt, ich hab nichts geschenkt oder günstiger bekommen - Stahlwerk hat keine Ahnung, dass ich einen Bericht darüber schreibe - ich gebe alles so wieder, wie ich es empfunden, gehört und in Erinnerung habe.


      Also habe ich mich im Netz etwas schlau gemacht, schnell viel die Wahl auf das AC/DC WIG 200 PLASMA ST IGBT. Mir gefiel besonders die Möglichkeit auch Alu schweißen zu können und vor allem Plasma schneiden.

      Letzte Woche Freitag einen Termin für den darauffolgenden Freitag gemacht, an der Arbeit ein paar Überstunden eingelöst und gestern die 110km nach Weilerswist gefahren.

      Dort angekommen wurden mir direkt Getränke angeboten - kurze Zeit später kam auch direkt jemand, der sich um mich gekümmert hat.

      Meinen Schweißhelm, den ich mir schon kurz zuvor zugelegt und mitgenommen hatte, wurde in Augenschein genommen und geprüft. Dort war man erstaunt, was man doch für knapp 30€ bekommt. Laut eigener Aussage technisch vergleichbar mit ihren eigenen Helmen - nachdem ich diese auch kurz in der Hand hatte, ließ sich aber sagen, die von Stahlwerk sind besser verarbeitet und massiver. Aber der günstige macht seinen Job gut.

      Nach einer kurzen Rückfrage, welches Gerät ich mir ausgesucht hatte, wurde das (neue) Gerät meiner Wahl ausgepackt und an die Gasflasche und das (gebrauchte) Schlauchpaket am Schweißtisch angeschlossen. Nach einer kurzen Einweisung und einem Vorschweißen war ich an der Reihe. Es gab Alu - schätze mal 2mm stark. Die erste Schweißnaht war flach und breit - zu langsam und zu wenig Material. Die zweite schon gut. Nicht geschuppt, wie sie hätte sein sollen, aber durchgehend fast der gleiche Materialauftrag. Ich war begeistert und die Entscheidung schon gefallen. Zum Abschluss dann noch etwas plasmascheiden. Top. :top

      Ich war super happy. Viele neue Ideen zum basteln im Kopf...das Gerät wurde wieder verpackt, dann die Frage, was ich noch alles brauche. Natürlich hatte ich auch da schon eine Liste gemacht. Ich wartete aber erstmal auf seine Empfehlungen. Das Verschleßteileset stand am Anfang. Für WIG und Plasma. Macht Sinn. Also dazugelegt.

      Irgendwie hatte ich schon wieder vergessen, was ich noch alles haben wollte...hatte ich mir doch schon alles gründlich überlegt...mist. Er drückt mir einen Gasschlauch in die Hand "geht aufs Haus" :thumbsup: Dann fällt mir ein - das Zangen- und Magnetset, das wollte ich noch gerne haben. Wurde auch flux dazu gelegt. "Hast du einen Druckminderer?" genau, den brauche ich auch noch...der Berg auf dem Karton wächst...ich erhöhe den Haufen noch um einen Brennerhalter mit Magnetfuß. Er legt mir noch einen Armschutz und ein paar Stäbe Schweißdraht dazu - "haben wir leider keine großen Mengen mehr auf Lager, aber damit kannst du erstmal anfangen" :top

      Alles war gefunden, was ich haben wollte. Also ging er ins Büro und machte die Rechnung fertig, währenddessen bin ich mit dem Auto vorgefahren und hab eingeladen. Als er wieder kam, hatte er das Zangen- und Magnetset mit 0€ berechnet :well

      Die Rechnung wurde bezahlt und ich hab das grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen :] (der Smiley trifft es ziemlich genau) - waren dann 636,80€



      Ich habe ncoh ein paar Fragen gestellt, gerade zum Thema Produktion und Entwicklung. Die Stahlwerk Schweißgeräte werden in Deutschland entwickelt und in einem eigenen kleinen Werk in China gebaut. Dadurch hat man Einfluss auf die Qualität der Schweißgeräte und keine Zwischenhändler, die die Preise hoch treiben.


      Beim hinausgehen wurde mir von einem der Verpacker, die fleißig Pakete und Paletten fertig machten, noch eine Magnetschale in die Hand gedrückt. :thumbsup:


      Bezahlt habe ich also Schweißgerät, Verschleißteile, Brennerhalter und Druckminderer, dazu kamen Zangen und Magnetset, Schlauch, Ärmel, Schweißstäbe und Magnetschale, die ich Geschenkt bekam - damit hatte sich die Fahrt schon gelohnt.


      (Info: Es besteht natürlich kein Anspruch darauf, für andere Käufer etwas geschenkt zu bekommen - das ist lediglich mein Bericht)


      Das Navi wurde nun aber nicht nach Hause gesetzt, nein. Es ging zu Lochter in Oberhausen. Mir fehlt ja noch das Argon 4.6...dort dann der Schock...eine 20l Tauschflasche 210,15€ :cursing:
      Tja, was sollte ich machen, 10l sind unwirtschaftlich. bereits mit dem ersten Tausch läge ich über den kosten der 20l Flasche. Im Netz gibt es sie ja günstiger...rund 170€ mit Versand. Man hat mir meinen Gesichtsausdruck wohl angemerkt. Der Verkäufer meinte freundlich, dass sie einige Kunden da gehabt hätten, die ihre im Netz gekauften Flaschen dort eintauschen wollten. Leider gibt es wohl verschiedene Hersteller und nicht jede Firma akzeptiert jede Flasche. Also in den sauren Apfel gebissen...es ist ja eine einmalige Investition. Mir fehlten nun noch dünne Schweißstäbe, also auch davon nochmal 2kg für 16,66€ mitgenommen. Die sollten erstmal reichen.

      Zuhause angekommen ging es dann an das Ausladen und Auspacken:















      Brennerteile und Wasserabscheider (für Druckluft)



      Brenner, Masseklemmen und Schnellkupplungen









      Armschutz



      Verschleißteileset




















      Ich geh jetzt ins Bett...gute Nacht. Morgen wird geschweißt :gn8:
    • :moin: Dennis
      Gratulation zu Deiner neuen Erungenschaft. Habe ein ähnliches von Dreiling vor etlichen Jahren gekauft, ohne Plasma. Bin auch sehr zufrieden damit. Vor allem toll, dass keine Funken sprühen wie bei anderen Verfahren, da kann ich fast auf dem Küchentisch damit schweissen ?part
      Bin gespannt auf Deinen ersten Tests und Bilder...
      mfG Marc

      Meine Bauberichte...
      Liebherr 944
      MB SK 8x8 Kipper
      MB SK 6x6 SZM mit STZ-L4
    • Hey,
      ich wollte euch nochmal kurz die ersten Tests auf Blech zeigen.

      Links das erste, rechts das zweite. Ist schon schwieriger als gedacht, aber mit etwas mehr Übung sollte das schon werden. Die Breite gefällt mir schonmal, aktuell sind das etwa 3-5mm. Gerade da ich immer mehr in 1:8 mache.
      Was ich festgestellt habe, dass meine Werkbank doch nicht so geeignet ist, wie gedacht. Da muss ich mir nochmal Gedanken machen. Trotz Verklebung zieht sich die Edelstahlplatte von der Holzträgerplatte, wenn sie warm wird.




      Aktuell ist leider nicht so die Zeit, wie ich es geplant hatte. Mir ist da ein neues Modell zwischen gekommen. Und mal eben schweißen funktioniert nicht, dazu braucht man Ruhe und Zeit, Gerade am Anfang.



      Laserteile für einen neuen Zweischalengreifer hab ich auch schon bestellt.
      26cm breit, 6,5kg schwer, 3mm Stahlblech

      Wird dann der erste Test am Modell.





      So far...
    • Neu

      Glückwunsch zur "Stahlwerk"

      Ich bin aktuell in derselben Situation, naja - fast... bei mir ist es (noch) Vorfreude. :]
      Ich habe mich ebenfalls für eine Stahlwerk-Maschine entschieden, allerdings eine Nummer kleiner, ohne Plasma-Brenner.
      Für mich ein guter Kompromiss zwischen reinem China-Gedöns ohne irgendwelchen Support und "Made in Germany", wo es schnell 4-stellig wird.
      Aktuell baue ich gerade meine Werkstatt um und sobald das abgschlossen ist, werde ich mir das Dingen bestellen.
      Viel Spaß und Erfolg mit Deinem neuen Maschinchen... :thumbsup:
      Gruß Klaus