Bau eines Rundhauber Kippers

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wieder ein paar Bilder...

      Aus einem Alu- und einem Messinrohr plus Knetmetall habe ich einen Auspuff geformt



      Aus einem Messing U-Profil habe ich Aufhängungen für die Anbauteile gebastelt



      Die Luftkessel habe ich zugekauft und stammen aus einem 3D Drucker


      Hier soll dann eine Staukisten hin und Platz für die Kippelektronik bieten

      The post was edited 1 time, last by Andy75 ().


    • Aus 3mm Polystyrolplatten habe ich die Staubox für die Kippelektronik gebastelt


      Hier schon montiert mit einer 10mm Durchführung für die Kabel


      Deckel drauf der mit Magneten hält


      Auf der anderen Seite des Rahmens kommt der Tank hin



      Der Tank entsteht aus einem Stück Rundholz, zwei Kabelbindern und einem Tankdeckel



      Den Fahrerhausboden habe ich auf das Alu-L-Profil mittels M3 Schrauben befestigt


      Mal die Sitze drauf und kucken ob alles passt. Im Hintergrund sieht man auch schon das Reserverad

      Images
      • 11130039-A1E9-4998-8D0C-F9CB212FCF1F.jpeg

        113.64 kB, 800×600, viewed 3 times
    • Servus Andy,Du baust bisher sehr schön Detailgetreu,aber warum nimmst Du einen Holzbrügel als Tank???Nimm lieber ein PVC Rohr,Deckel schön selber machen und aus Messing schöne Spannbänder dran!!Dein Modell gefällt mir bisher sehr gut und ich verfolge den Aufbau schon die ganze Zeit,aber der Tank geht nicht!!!! :fiess
      Gruß
      Brummi

      Glüht der Asphalt und es riecht nach Gummi,dann wars der Didi mit seinem Brummi :fahrer

      IGT-Südhessen
    • Brummi wrote:

      Servus Andy,Du baust bisher sehr schön Detailgetreu,aber warum nimmst Du einen Holzbrügel als Tank???Nimm lieber ein PVC Rohr,Deckel schön selber machen und aus Messing schöne Spannbänder dran!!Dein Modell gefällt mir bisher sehr gut und ich verfolge den Aufbau schon die ganze Zeit,aber der Tank geht nicht!!!! :fiess
      Die Idee mit dem PVC Rohr habe ich erst vor ein paar Tagen bei einem Kollegen gesehen, da war meiner schon fertig. Aber ich nehm’s mir zu Herzen...eventuell baue ich den noch mal :)

    • Langsam machte ich mich an die elektronischen Bauteile. Da ich nicht viele Lichtfunktionen benötige aber Sound möchte habe ich mich für den Beier SFR 1 entschieden. Der Lautsprecher fand seinen Platz ganz vorne im Rahmen.


      Für das Modul habe ich eine Polystyrolplatte mit dem Rahmen verbunden und den Kühlkörpern ausgeschnitten.



      Das geht sich dann mit dem Fahrerhausboden Haarscharf aus.


      Auf der vis a vis Seite kommt Hauptschalter und Empfänger hin. Später werden die Trägerplatten mitlackiert und die Technik ist durch eine seitliche Blende nicht mehr Sichtbar im Radkasten.


      Oben drüber findet dann der Akku Platz und zum tauschen muss nur die Motorhaube geöffnet werden.


      Am Kotflügel habe ich noch eine Kennzeichenhalterung montiert. In Österreich waren die Tafeln früher schwarz und viereckig.
    • Danke für euer Lob und Interesse!

      Wie in meiner Projektbeschreibung erwähnt soll der Hauber ein altes, ranziges Modell werden.
      Mit dem Innenraum habe ich angefangen. Die Sitze habe ich angeschliffen und mit Lederresten „bezogen“. Schmutz und Staub habe ich mittels Airbrush aufgebracht. Hier die Bilder dazu...


      Die Sitze bekamen mit Schleifpapier einen Used Look


      Das Leder wurde vor dem Beziehen mit Feile & Co alt gemacht


      Im Innenraum habe ich mich für ein dezentes 70er Orange entschieden :D


      Das Armaturenbrett habe ich mit dem Fahrerhausboden fix verbunden und Fußmatten gelegt


      Lenkstange und Schaltknüppel wurden installiert und der Boden schmutzig gemacht



      Die Beifahrersitzbank ist noch nicht so mitgenommen ;)


      Das Armaturenbrett ist ganz schön staubig

    • Krebsbachhias wrote:

      aber eigentlich war das Armaturenbrett in Fahrerhausfarbe lackiert
      Moin zusammen
      Wolf da hast du recht aber es gab eine zeit lang auch schwarze Armaturen für den Export.
      Andy
      Super was du da auf die Räder stellst da geht mir so richtig das Herz auf. Und meine Bewunderung wie du das Führerhaus hinbekommen hast :res
      Klasse gemacht bin auf jeden weiteren Fortschritt gespannt.
      Grüßle
      LH
      Es gibt Menschen die meinen das sie den Ton angeben dabei Pfeifen sie nur aus dem letzten Loch.
    • sehr stimmig ,dein rundhauber .
      Erinnert mich an meinen 1. Lkw.
      Getriebe funktionierte nach Gehör u Gefühl,
      Der hatte damals ein €Paletten Aufbau.
      Somit waren die spiegelarme zu kurz ,
      also würde ein Stück Eisen drangeschweisst,
      die kleinen SPIEGEL " zitterten " im Leerlauf mit ,
      sehen könntest du kaum was .....
      wenn dann noch der schnapsglas Anhänger dran war
      war's ganz aus - sehen könntest du ihn nicht ,und wenn
      dann stand er quer ...
      ::: WISSEN IST MACHT -
      NIX WISSEN MACHT AUCH NIX :::
    • Danke für Euer Lob und Interesse ... wieder ein paar Bilder!

      )bil




      Weiter ging es mit dem Spindelantrieb samt Hilfsrahmen aufzusetzen



      Da ich keinen aussichtsreichen Kippwinkel erreichte, habe ich auf anraten eines Kollegen den Antrieb versucht zu drehen und den Motor Richtung FH gesetzt.
      Darum die vielen Löcher im Hilfsrahmen ^^
      So erreichte ich aber eine gute Steilheit um auch in Zukunft klebriges Material abkippen zu können. Auch die Kraft reichte beim Test aus.



      Die Mulde wollte ich auch selbst bauen und begann mit 2 Alu-L-Profilen den Unterbau zu machen



      Zwischenzeitlich kam auch schon eine Kupplung ans Heck die später über einen Servo zum öffnen und schließen ist



      Davor war noch ein Karton meine Testmulde, dann eine 3mm Polystyrolplatte.



      Hier schon die finale Bodenplatte aus 5mm Polystyrol



      Die seitlichen "Steher" habe ich aus einem Messing-U-Profil gemacht

      Images
      • IMG_3478.JPG

        109.96 kB, 800×600, viewed 4 times