4x4 Fahrgestell für unsere Traktoren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4x4 Fahrgestell für unsere Traktoren

      Hallo zusammen

      Da ich hier schon eine ganze Weile mitlese und schon des Öfteren Hilfe in diesem Forum bekam, dachte ich mir, das ich auch hier mal nen kleinen Baubericht starte.
      Es geht um ein Fahrgestell mit Allradantrieb für unsere Traktoren. Siehe die Links in meiner Signatur.
      Das Fahrgestell hatte ich von einem Kollegen aus nem anderen Forum bekommen. Schön massiv und einfach aufgebaut.



      Aber leider gab es ein paar Kleinigkeiten, die mich gestört haben. Das hochkant stehende Lenkservo nahm mir zu viel Platz weg für den Akku, und der Antrieb im Heck funktionierte zwar sehr gut, war mir aber auch zu Platzverschwendend.
      Deshalb hatte ich diese Kritikpunkte in einem zweiten Aufbau geändert. Ich baute für eine selbstsperrende Achse von Carson mit meinen einfachen Mitteln ein Achsgehäuse und baute einen Low-Profil-Servo liegend für die Lenkung ein.







      Damit waren für den Akku die Platzverhältnisse deutlich besser. Und ich muss sagen, bei über 6,5 kg Gewicht, zog der John Deer eigentlich schon ganz gut durch, auch mit vollem Joskin-Kipper. Aber sowie das Gelände etwas schwieriger wurde, oder es ein wenig mehr Bergauf ging, war der Vortrieb ziemlich schnell vorbei. Hab dann überlegt, was ich machen kann. Mehr Gewicht war die erste Lösung. Brachte ein wenig Besserung, aber nicht in dem Maße, wie ich es mir erhofft hatte. Und als mein Jüngster seinen Lenkservo überlastete, wurde der Traktor zerlegt, und es begannen die Überlegungen zu dem 4x4 Antrieb.
      Wie und in welcher Dimensionierung sollte ich die angetriebene Vorderachse bauen? Wie die Übersetzung anpassen? Wie die Lenkung umbauen? Fragen über Fragen. Zu ein paar davon bekam ich ja schon Antworten auf meine Fragen hier im Forum. Noch mal :dan an alle die versucht haben zu helfen.
      Also setzte ich mich an‘s CAD, und begann mit der Planung. Diese zogen sich deutlich länger hin als gedacht. Erstens ist so eine CAD-Konstruktion immer aufwendiger als man zuerst denkt, und dann gab es auch noch familiäre Probleme die mir die Zeit nahmen.
      Aber zu guter letzt denke ich, das ich das Fahrgestell soweit fertig geplant habe, das ich jetzt mit dem Bau beginnen kann.
      Hier mal ein paar pics, wie es erst mal werden soll.

      Hinterachsantrieb


      Mit Motor




      Antriebsstrang


      Mit Fahrgestell


      So, falls jemand offensichtliche Fehler findet, oder Verbesserungsvorschläge hat, immer her damit. Noch kann ich Änderungen im CAD relativ schnell einfließen lassen. Werde jetzt Teile bestellen, und dann kann ich hoffentlich im neuen Jahr relativ schnell anfangen mit dem Bauen.
      Sven
      Grüße von der IG Roadgamer (Sachsen-Anhalt)
      Mein Scania
      Claas Axion 850
      John Deer
    • Hallo David

      Über die Dimensionierung der Zahnräder habe ich mir einige Gedanken gemacht. Die Originalen in den Carson-Achsen sind noch knapper Dimensioniert. Denke das sollte funktionieren. Die Zahnräder werden mit den Wellen verstifftet, das ist richtig. Die Kardanwelle, die zur Vorderachse geht ist mir allerdings noch zu dick. Da kommt was anderes rein.
      Aber trotzdem danke für die Hinweise. :top
      Sven
      Grüße von der IG Roadgamer (Sachsen-Anhalt)
      Mein Scania
      Claas Axion 850
      John Deer
    • So Leute

      Hab noch ein paar Stunden am CAD verbracht. Hatte schon länger eine Idee, wie ich den Antrieb meines Heckkrafthebers möglichst kompakt aber kräftig umsetzen könnte. Die Teile liegen auch schon seit dem Sommer bei mir rum. Also hab ich mich jetzt mal um die genaue Konstruktion gekümmert. 2 N20 Motoren mit passender Übersetzung treiben eine Schnecke an, die über ein Schneckenrad den Heckkraftheber hebt bzw. senkt. Und so hab ich es gelöst



      Hier etwas näher



      Ein paar mm „Schwimmstellung“ will ich in der Verbindung zu den Armen einbauen. Hoffe das funktioniert alles so, wie ich es mir erhoffe.

      Dann habe ich die Lenkung noch etwas optimiert, damit das Ackermannprinzip auch sauber arbeitet.



      Dann werde ich jetzt mal so einiges in technische Zeichnungen umsetzen und anfangen Teile zu produzieren. Mal schauen, wann ich die ersten vorzeigbaren Teile präsentieren kann. :D
      Sven
      Grüße von der IG Roadgamer (Sachsen-Anhalt)
      Mein Scania
      Claas Axion 850
      John Deer
    • Indy676 schrieb:

      Dann habe ich die Lenkung noch etwas optimiert, damit das Ackermannprinzip auch sauber arbeitet.
      Hallo Sven,
      funktioniert die Lenkung jetzt mit Seilzug ? ?wegl
      nein, im ernst! Seiht spannend aus, die Idee mit dem HKH finde ich besonderst interessant!
    • Markus

      @ David
      In den Carson-Achsen wird das Drehmoment über 3 Zahnräder mit Modul 0,5 zum Kegelrad übertragen. Und die Zahnbreite des mittleren Zahnrades ist sehr schmal. Ich denke das mein Getriebe da etwas mehr aushält.
      Wieviel Last der HKH mal heben wird, wird sich zeigen, ich denke ganz schwach wird dieser Antrieb nicht sein.
      Momentan habe ich erst mal mit einer starren Vorderachse mit ca. 1 % Vorlauf geplant. Wenn ich dort Probleme bekommen sollte, werde ich Freiläufe einbauen. Aber ich denke es wird so gehen. Ein Differenzialgetriebe ist einfach zu groß für meine Achse. Das kleinste, welches ich finden konnte hat 22 mm Durchmesser, meine Achse ist jetzt bei 13 mm Außendurchmesser.
      Sven
      Grüße von der IG Roadgamer (Sachsen-Anhalt)
      Mein Scania
      Claas Axion 850
      John Deer
    • Hallo Sven,

      mir gefällt dein Traktor echt gut.

      Irgendwie verwendest du genau die Komponenten, mit denen ich auch schon lange überlege. :) :)

      Carson Achse hinten - ohne Differential vorne.
      Motor mit Schnecke im HKH, allerdings würde ich einen größeren Motor verbauen, diesen dann aber liegend, dann wird das Ganze nicht so hoch.

      Wie bist du mit der Hinterachse zufrieden?

      Grüße
      Helmut
    • Hallo Helmut

      Ich bin diese Hinterachse jetzt die ganze Season gefahren, zum Teil mit richtig Gewicht in den Rädern. 1,2 kg je Rad. Ich bin von dem Carson-System der Selbstsperrung total überzeugt. Kann nur positives berichten. Hat in allen Bereichen hervorragend funktioniert. Und jetzt kommt halt noch der Vorderachsantrieb dazu.
      Sven
      Grüße von der IG Roadgamer (Sachsen-Anhalt)
      Mein Scania
      Claas Axion 850
      John Deer
    • So Leute, die ersten Arbeiten sind gemacht, und das erste Teil ist soweit fertig von der Werkbank gefallen.
      Ist doch deutlich aufwendiger als gedacht.
      Zuerst habe ich die 2 paar Getriebeseitenwände aus 3 mm Messing auf meinem „Fextisch“ ausgeschnitten.





      Dann ging‘s ans bohren. Mit Zentrierbohrer vorgebohrt, mit 1 mm durchgebohrt mit 2 mm nachgebohrt, mit 3,2 mm zwei mm tief gesenkt. Etwa 3 Stunden Arbeit. Und dann noch mit 3 mm Fräser die Nuten gefräßt.













      Dann hab ich schon mal probehalber die Stehbolzen eingesetzt. Passt glaube ich ganz gut, oder?




      Mal schauen, ob ich diese Woche noch was schaffe. Über Tipps und Meinungen würde ich mich freuen.
      Sven
      Grüße von der IG Roadgamer (Sachsen-Anhalt)
      Mein Scania
      Claas Axion 850
      John Deer