Stepp`s Tow Truck

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Stepp`s Tow Truck

      Hallo Modellbaugemeinde,

      nun möchte ich euch auch meinen Tow Truck hier im Forum vorstellen.

      Das heißt die, die Revell kennen, kennen auch diesen Tow Truck.

      Hierbei handelt es sich um den Peterbilt Wrecker von Revell

      Bestellnummer 7541,M 1:25 von Stepp`s Towing aus Florida.

      Wer sich für diese Art von Modellbau( Wrecker) Interessiert sollte sich das Buch

      Tow Trucks Abschleppwagen in Amerika vom Autor Klaus Lassen anschaffen.

      Es ist sehr schwer zu bekommen.

      Wer dennoch etwas Glück hat findet es vielleich im eBay oder der gleichen.

      Dieses Buch ist ein muss für jeden Modellbauer, der sich für Tow Truck interessiert.

      Und genau um einen solchen Wrecker geht es jetzt, denn ich bauen möchte. Vorab möchte ich noch erwähnen das ich dieses Modell schon vor einigen jahren angefangen habe zu bauen und es 2018 fertig gestellt habe.

      Warum ich erst jetzt damit auffahre? nun MichaeB hat mich wieder darauf gebracht und er hat mir kurze Hand gezeigt wie ich Bilder hochladen kann.

      „Danke dafür noch mal Michael“.

      Worauf es mir bei diesem Projekt ankommt.



      • Das Modell soll so genau wie möglich demTamiya Maßstab entsprechend gebaut werden.
      • Es sollen die Funktionen die das Original hat am Modell wieder zu finden sein.
      • Ich werde die Teile wenn möglich mit dem Laser zuschneiden lassen.
      • Der Aufbau soll aus Aluminium entstehen.
      • Die Lackierung soll, so wie das Original.

      InTempa Florida (USA) sein zuhause hat lackiert werden. der letzte Punkt sollte sich dann als sehr schwierig herhrausstellen.


      [/img][/img]

    • Hi Thorsten,
      ich habe die Datei kopiert wie ich es bei der ersten auch gemacht habe. die eine zeigt an die andere nicht. ;(
      jetzt geht`s wieder :sc hier seht ihr mal ein Bild von einem sehr schön gebauten Modell von Revell in Maßstab 1:25. So könnt ihr euch einmal vorstellen was ich da gebaut habe.

    • jetzt geht es weiter. hier seht ihr die Karosserie im Rohbau alerdings noch nichts verschraubt nur zusammen gestellt. einmal Husten und alles fällt um ?wegl .

      dieses Modell war allerdings nur der Prototyp.
      Ich habe dann wieder alles verworfen und noch einmal mit der Bodenplatte angefangen. Den vorderen Staukasten habe ich auch neu aufgebaut. Wie gesagt alles neu.

    • Nun geht`s weiter.
      Wie man jetzt ganz gut erkennen kann habe ein Seitenteil wieder ausgbaut um die Stauklappen anzubrinngen.
      Ach ja die Bodenplatte habe ich auch schon korrigiert und wieder eingebaut
      Hierzu kommt auch noch ein Bild.
      Ich muss noch vorraus schicken das es einige Quantensprünge geben wird.
      Wenn aber jemand Fragen hat nur her damit ich versuche sie zu beantworten.
    • Guten morgen miteinander,
      Danke Michael .
      Hey Gerhard, es wird noch interessant, versprochen ;)

      Wie die letzten Bilder zeigen habe ich angefangen den Drehkranz anzupassen und ihn anschliessend einzubauen.
      Ich werde jetzt erst einmal ein paar Bilder hochladen, den man weiss ja Bilder sagen mehr wie tausend Worte.

      Da wir gerade beim Drehkranz sind , möchte ich euch die zuerst zeigen.





      Der Umgebaute Tamiyagrill


      Die Hintere abschleppeinheit in der Bauvase. das weisse Kunststoffteil ist das OEM-Bauteil von Revell


      Hier sind die ersten Gehversuche den Kran in Bewegung zu bringen sollten. Aber dieses gehörte zu den Versuchen die ich wieder verworfen habe.
      Hier sieht man noch einmal den Karosserieaufbau den ich auch verworfen habe. Der Zylinder aus Kupfer ist auch nur ein Versuch gewessen.
      Man sieht also das , das Modell schon sehr weit fordgeschritten war.

    • Nicht das man jetzt meint ich habe das Modell komplett wieder zurück gebaut.
      Das habe ich nicht gemacht, Es Exiztiert noch nur als Standmodell, ohne Funktionen und Lackierung. Aber nicht mehr in meinem Besietzt (lange Geschichte).

      Aber ich habe nicht aufgegeben. Ich dachte mir so halbfertig, naja kann man ja nicht sagen ob das Modell jetzt gelungen ist oder nicht.
      Also weiter mit dem Prototyp und weiter mit dem Zeichnen von den einzelnen Bauteilen und auch weiter mit den verschiedenen fehlern.
      Nur nicht aufgeben immer weiter bis dann so etwas dabei raus kamm.





      Ich habe diesen Tow Truck noch komplett aufgebaut trotz der vielen Fehlern die in diesem Modell steckten.
      Auf dem zweiten Bild sieht man die Karosserie von Revell in Maßstab 1:25.
      Ein grasser Unterschied.

      Das Modell war irgendwie Cool! Aber zufrieden? !Nein, niemals.
      Da ich Klaus Lassen persönlich kenne, und er es war, der damals für Revell in den USA unterwegs war und sehr viele Bilder vom Original in Florida bei Stepp`s Towing aufgenommen
      hatte, habe ich Klaus Lassen gefragt, ob ich denn von ihm bezüglich meines Vorhabens Infos bekommen könnte. Klaus war sofort hellauf begeistert. Cool, an dieser Stelle möchte ich mich beim Klaus Lassen
      noch einmal recht herzlich bedanken. Somit hatte es auch meinem Modellbaueifer einen Schub verpasst, dass ich mir gesagt habe, das muss etwas besonderes werden.

      Also was muss ich jetzt verändern bzw. verbessern?
      1. der Wrecker Aufbau muss breiter werden.
      2. alle Funktionen müssen vorhanden sein
      3. Die Schlafkabine ist zu lang und zu hoch
      4. Die Motorhaube zu kurz
      5. Alle Klappen und Türen und auch die Motorhaube müssen zum öffnen sein
      6. Wenn die Motorhaube schon aufgeht, dann muss da auch ein Motor zu sehen sein. Am besten einen V8.

      Also ran an die Arbeit. Nun bin ich nicht der, der immer eine Kamera mit sich rumschleppt. Also gibt`s jetzt einen Quantensprung.

      Nachdem ich die ganzen die ganzen herausforderungen gelöst habe die ich an mich und dem Modell gestellt habe kamm dieses heraus.