Entscheidungshilfe für Kipper gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Entscheidungshilfe für Kipper gesucht

      Hallo zusammen,

      ich wusste nicht wo ich den Beitrag einstellen soll ...

      mein Radlader langweilt sich und möchte gerne was zum Beladen haben. Folgende Fahrzeuge habe ich mir ausgesucht:

      1. Tamiya SZM 2-achsig + Carson Stonemaster
      2. 8x8 Baustellen Kipper, Basis z.B. Chassis von Prawa
      3. Blocher Fendt 1050 + 3-Achs Krampe (angetrieben)
      4. Cross-RC 8x8 Umbau auf Kippfunktion

      Das bevorzugte Einsatzgebiet sind Spielplätze mit Sand (vorzugsweise Sonntags früh).

      Das Problem, ich brauche dazu was sehr geländegängiges. Und darauf zielt auch meine Frage.

      Welche der Möglichkeiten oben kann sich am besten durch Sand wühlen ?

      Weiter muss ich berücksichtigen, ich habe nur wenig bis keine Möglichkeiten etwas selbst zu bauen da ich leider keine vernünftige Hobbywerkstatt mehr habe, nur nen Glastisch in der Ecke des Schlafzimmers. Ich vermute mit dem Baustellen 8x8 hat es sich dann schon erledigt, da es hier ja keinen bezahlbaren Bausatz gibt.
      Der Krampe hat nicht so ein großes Ladevolumen und ich befürchte der ist nach 2-3 Schaufeln voll.

      Trotzdem würde ich mich über eine Einschätzung von euch für alle Varianten freuen !

      Danke schonmal im voraus.

      Gruss
      Thomas
    • Hallo Thomas
      Meine erste Wahl wäre der Blocher mit Tridem Krampe.
      Allerdings ist auch da etwas Arbeit vonnöten.
      Die Tridemmulde wird aus 2 Bruder Krampe zusammen gesetzt.Mach ich gerade. 8o
      Lang ist die Mulde dann ca.440mm innen , gäbe auch nen schönen Auflieger.
      Das Teil ist meiner Ansicht nach aber trotzdem am besten geeignet.
      Ich versuche es

      :denk


      Klappt nicht immer
      :]

      Wer Schreibfehler etc. findet , darf sie ungefragt behalten.

      MfG
      Hans
    • Hallo Thomas,

      grundsätzlich sind Kipper und Mulden mit einem Radlader sehr schnell beladen. Umso mehr, wenn du einen 1:12er Radlader und 1:14ner Ladefahrzeuge hast.

      Und auch grundsätzlich: LKWs, egal ob als 6x6 oder 8x8 graben sich recht schnell in Sand ein. Die Reifen sind halt recht schmal.
      Da ist sicher schon mal ein Schlepper mit Mulde besser. Und noch besser ist die angetriebene Krampe.

      Aus meiner Sicht eine eindeutige Wahl.

      Und nebenbei, die Blocher Sachen sind wirklich klasse und einfach aufzubauen.

      Viel Spaß bei der Wahl und beim Bauen.
      Gruß Uli
    • Hallo
      Ich Baue gerade selbiges nur als 2 achser mulde, leider kam die 3 achs Version erst kurz nach meinem Kauf.
      Ich würde dir ebenfalls zur Traktor mit angetriebener mulde raten. Meine mulde ist auch angetrieben und das Gespann ist wirklich sehr geländegängig. Da du von Sand sprichst sind denke ich die breiteren Räder an sowohl dem Traktor als auch der mulde im Gegensatz zum Lkw ein sehr großer Vorteil.
      Und sie es doch mal positiv, ist die mulde kleiner musst halt einmal öfter fahren. Erhöht doch den spielwert. Und ich würde behaupten der 3 achser Krampe ist vom Volumen garnicht soo viel kleiner als zb ein 8x8 kipper.
    • Hallo zusammen, schonmal danke für die zahlreichen Antworten.Die Entscheidung rückt näher... .Sehe grad das es den Fendt mit 2 verschiedenen Heckkrafthebern gibt, Servo oder Motor. Was ist denn da besser?

      @Uli sind die wirklich so einfach aufzubauen die Blocher ?
      Auf seiner Homepage steht immer nur für erfahrene Modellbauer oder so ähnlich..

      Mfg Thomas
    • Hallo zusammen,
      Irgendwie sieht jetzt keiner mehr den Beitrag nachdem er verschoben wurde...... Ich habe jetzt mal den Fendt und den Krampe von Bruder bestellt. Dann werde ich mal einen Größen Vergleich zum Radlader machen und dann entscheiden. Leider gibt es ja keinen 1 zu 12 Fendt Trecker. Es würde mich trotzdem noch interessieren welcher von den 1050er Varianten am besten wäre und ob der Blocher wirklich so einfach zu bauen ist. Danke und Gruß Thomas
    • zu deine Frage welche Variante kann ich nicht viel sagen, meiner hat die servovariante, auch da gab es zum Zeitpunkt meiner Bestellung die Motor Variante noch nicht. Da aber viele Motor spindel bauen bzw umbauen würde ich sagen das die Motor Variante besser wäre. Vorteil das das Servo keiner dauerlast ausgesetzt und somit nicht permanent Strom zieht dürfte ein Punkt sein. Könnte mir auch vorstellen das die spindel etwas mehr Kraft besitzt.

      Zum Aufbau kann ich sagen das es wirklich nicht schwer war, weder Krampe noch mulde. Da reicht auch ein plastisch ^^ beim Umbau aus 2 Kunden eine zu machen kann ich dir nicht viel zu sagen. Da meine mulde nur die 2 achser mulde ist.
    • Hallo zusammen, ich hab gestern mal Fendt und Krampe neben den Radi gestellt. So cool ich so ein Blocher Gespann finden würde, es sieht aber irgendwie doof aus. Der im Original riesige 1050 wirkt mickrig gegen den Lader. Die Schaufel ist fast so groß wie der Krampe.
      Ich glaube damit kann ich mich nicht anfreunden.
      Was wäre denn auf Platz 2 der oben genannten Fahrzeuge bezüglich Geländegängigkeit ?
      Gruß Thomas
    • Aber ist das nicht klar, neben ein 1:12 Lader sieht jedes 1:16 Fahrzeug klein aus.

      Ich habe mal kurz die Technischen Daten vom Original 1050 mit dem Bruder verrechnet, ich denke der Maßstab 1:16 kommt ziemlich gut hin. gerade bei der Höhe stimmt der Maßstab sehr genau. bei der Länge und Breite müsste es ähnlich sein, aber hier kommt es drauf an wie Bruder die Länger gemessen hat, als mit FKH oder ohne...

      Doch das ist aus meiner Sicht ziemlich "wurst", denn ein 1:12 Modell ist gegen über einem 1:16 25% größer... und ein viertel sieht man eben... Ich habe einen Dickie U300 mit dem Krampe Kipper im Betrieb, da ist der Kipper gegenüber dem U300 einfach zu klein...

      für einen 1:12 Lader wäre mindestens ein 1:14 Tamiya Laster nötig, aber auch hier ist der Größenunterschied noch 14%....

      vom Maßstab würde wohl der CrossRC mit Kipper am Besten passen.. was wäre mit Kipper wohl auch ein ziemliches Monster....

      und wenn ein 8x8 nicht durchkommt dann kommt keiner "maßstabsgetreu" durch...

      Gruß
      Wolfgang
      Mitglied im MSR Thalmassing Landkreis Regensburg e.V.
      Homepage MSR-Thalmassing
    • Hallo Wolfgang,
      Mir war schon klar, dass es da einen großen Unterschied gibt. Ich hatte aber die Hoffnung, dass das Bruder Modell recht groß ist da das Original ja ein Riesen Traktor ist. Leider sind die Maßangaben bei Bruder Länge über alles gemessen. Daher wirkt der Traktor recht klein.
      Gruß Thomas
    • Servus,

      du schreibst schwer Geländegängig. Dann kannst du einen 2-Achser + Stonemaster von der Liste streichen.

      Ich habe einen 4 x 4 + Stonemaster und bin weit von schwer Geländegängig entfernt. Trotz Höherlegung und Sperrbaren Achsen sehe ich im Vergleich zu 6 x 6 oder 8 x 8 Fahrzeugen alt aus.
    • Hi Thomas,

      Du hast natürlich Recht Bruder hat hier die Länge über alles, also wohl auch mit dem Frontgewicht angegeben, was ja bestimmt laut den Richtlinien für die Größenangabe bei Produkten richtig ist, für uns bei der Berechnung des Maßstab aber wohl irreführend.
      Aber anhand der Höhe haben sie wohl den Maßstab 1:16 sehr gut getroffen.... auch wenn das Ergebnis für Dich nicht hilfreich ist...

      den 1050 von Bruder habe ich vor kurzen im Laden mal gesehen, der ist schon groß, gerade im Vergleich zu einem Fastrac oder Fendt 936 ist er in der Höhe und Breite um ~2,5cm größer, die Länge lasse ich mal außen vor da er unterschiedliche FKHs hat...

      Ich kann mich Stephan aber nur anschließen, eine 6x6 oder 8x8 Kipper ist im Gelände einfach ein extremer Unterschied.

      Ich habe ja den U300 mit Krampe Kipper und der bleibt einfach mal viel schneller stecken wo mein Tamiya Arocs Kipper mit 6x6 einfach durchgeht.

      Gruß
      Wolfgang
      Mitglied im MSR Thalmassing Landkreis Regensburg e.V.
      Homepage MSR-Thalmassing
    • Ich muss da Stephan Recht geben.

      Ich hatte vor geraumer Zeit noch eine schöne 3-Achs-Zugmaschine. Diese war auf Gelände getrimmt (Höherlegung, sperrbare Achsen, schwere Räder, Servonaut Unterflurantrieb 12V).

      Die SZM ging ziemlich gut durchs Gelände. Trotzdessen waren auch da Grenzen gesetzt...

      Irgendwann hab ich ihn verkauft und nen 8x8 Hinterkipper gekauft. Der geht ein gutes Stück besser durch den Dreck. :D Aber auch für ihn gelten ab einem Punkt Grenzen...

      Nahezu grenzenlos bist mit einem Dumper aufgestellt. Mit einem 6x6 oder 8x8 (DSK oder Hinterkipper) geht ordentlich was. Die Traktoren mit angetriebenem Hänger sollte man auch nicht unterschätzen!

      Nicht zu vergessen. In der Realität kommt z.B. eine SZM auch nicht überall hin... :D

      Du musst für dich herausfinden, welche Grenzen akzeptabel sind und nicht frustrieren... ^^
      Ich denke aber, dass dich im Sand allgemein recht schwer tun wirst :D
      Ps: iIch plädiere für einen 6x6 oder 8x8 :top
    • Mit die höchste Traktion würde ein Kettendumper mit
      Einsteg- Kettenglieder bringen.
      Bei der Allradsattelzugmaschine wäre meiner Meinung nach darauf besonderen Wert zu legen,
      dass das Sattelvormaß passt und dadurch genügend Druck auf der Vorderachse lastet um das lästige
      Schieben über die Vorderräder zu minimieren.
      Bei jeder Achskonfiguration kann man mit den Reifen auch einiges erreichen. Vom Profil abgesehen, gibt es in
      der Tamiya Größe Reifen mit einem Durchmesser von 81mm bis 100mm.
      Bei gleicher Drehzahl und Übersetzung übertragen die kleinen Reifen mehr
      Kraft als die großen Reifen. Jedoch fallen die kleinen Reifen in jedes Loch über das die großen Reifen
      einfach hinwegrollen.
      Der Sattelauflieger sollte keine 3 Achsen haben, finde hier 2 Achsen optimal. Wenn mehr Achsen möchte,
      dann sollten diese lenkbar sein und auf jeden Fall darauf achten, dass diese pendelnd aufgehängt sind.
      Gruß
      Thilo
    • Hallo Thomas,

      schau dir den hier mal an:
      ebay.de/itm/RC-VOLVO-A40G-1-14…UgAAOSwlx9b6BqY:rk:2:pf:0
      ebay.com/itm/1-14-Scale-FULL-M…p-Truck-RTR-/302934295644

      Der scheint noch nicht lange auf dem Markt zu sein, aber es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis der auch mal bei einem deutschen Händler auftaucht.
      Da steht zwar 1:14, aber wenn man die angegebenen Maße mit dem Original vergleicht, kommt man auf einen Maßstab von 1:12 bis 1:11,5. Somit sollte er perfekt zu deinem Radlader passen.

      Ist halt die Frage, wie dein Budget so aussieht. Erfahrungen zu dem Fahrzeug gibt es wohl auch noch nicht. Prinzipiell kommt man mit so einem Dumper aber (fast) überall durch...

      Gruß Bernold
    • Hallo an alle. Vielen Dank für die regen Vorschläge. Ich werde jetzt einen 6 x 6 oder 8 x 8 in die nähere Auswahl ziehen. Den Fendt mit Krampe kann ja dann meine Tochter erben. Dumper hatte ich auch schon ins Auge gefasst den von Blocher oder CTI oder mit Lottogewinn auch den von fumotec, aber irgendwie gefallen die mir nicht so recht. Vielleicht als zweit Modell ... wobei die Teile bei Ebay ja schon krass große Teile sind ... ..MFG Thomas