Старый Урал - Ein Alter Ural

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen

      Danke euch für die Lieben/Lobenden Worte.


      tody schrieb:

      Otschen Haracho!

      Das sieht sehr schön aus, viel schöner als wenn einem der "Echte" so verrostet. Deine Technik ist interessant, sehr verwittert. Das Führerhaus muss beim Druck spannend gewesen sein mit den ganzen dünnen Teilen und frei schwebenden Flächen. Hast Du das aus ABS gedruckt?
      Ich bin schon gespannt auf die nächsten Schritte.

      Viele Grüße


      David
      Hallo David,

      die Hüte ist leider nicht von mir, habe sie mir mal besorgt. :)

      Hier der nächste Schwung Bilder vom Altern:

      Es begann mit einem Dunklen Wash, unterschied sehr schön zu Sehen an der Haube.







      Nach dem Wash habe ich mit selbstgemachten Rostpigmenten weiter gemacht.



      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • Hier mal ein Beispiel wie ich meine Pigmente mache:

      Man braucht Wasser, eine Klinge von einem Schaber und etwas Metall,
      bei mir ist es eine Alte Bremsscheibe.

      Wasser auf die Bremsscheibe und nach einigen Tagen die "Ernte" einfahren.



      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • Hallo Dieter,

      Sieht echt toll aus und das du uns an allen Arbeitsschritten teilhaben lässt ist unglaublich. :top
      Aber so wie der inzwischen aussieht würde ich mich mal um eine Restaurierung kümmern, nicht dass er dir noch unter dem Hintern wegrostet. :wech

      Gruss Stefan
      1:Bruder auf Tamiya chassis, geht nicht gibt's doch...

      DHL MAN TGA - Nico seiner
      Linde H30 - Meiner
      2- Achs Drehschemel Anhänger - im Bau
      MAN TGS DSK - wartet auf Bau
    • Hallo zusammen


      Brudamiya schrieb:

      Hallo Dieter,

      Sieht echt toll aus und das du uns an allen Arbeitsschritten teilhaben lässt ist unglaublich. :top
      Aber so wie der inzwischen aussieht würde ich mich mal um eine Restaurierung kümmern, nicht dass er dir noch unter dem Hintern wegrostet. :wech

      Gruss Stefan
      Stefan, da ist noch genug Material vorhanden, bis der Durchrostet dauert es noch eine Weile. :)


      Ich bin bloß der Koch schrieb:

      Tolle Arbeit :top , für meinen Geschmack etwas zu viel Rost, evtl. noch ein paar Reparaturstellen machen.
      Geht angeblich mit Essig noch besser.
      Frank, das mit den Rep. Stellen mache ich beim nächsten. :)

      Da ich euch ja nicht langweilen möchte mit der Hütte, habe ich mir noch was besorgt um den Rahmen zu bauen,
      ein kleines Vorbild:



      Paar Bilder der Hütte habe ich noch:

      Aus einem Alten Hitzeschutz entstanden die Kaputten Trittstufen.

      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • Hallo zusammen

      hatte Heute bissl Zeit und konnte für die Hütte eine Heckscheibe Basteln.

      Ein Stück Plastik wurde so Geschliffen das sie Saugend in das Loch passte,
      schön war das die Frau auch mal was zum Hobby beitragen konnte. ?wegl



      jetzt muss dich nur Schauen wie ich das mit dem Gummi mache.

      In einer meiner Krabbelkisten fand ich noch ein Gitter, Sieht Glaube ich ganz gut aus:





      Aus besagtem Gitter wurden gleich noch 2 Stück ausgeschnitten, wofür wird Später gezeigt.


      Da ich ja auch so langsam mal mit dem Rahmen anfange wollte habe ich mal den Bausatz näher Angeschaut.
      Da kam mein Erstes Problem, der Rahmen ist Hinten Höher/Dicker als Vorne.

      Grob umgerechnet sind es Hinten 245 mm und Vorne 175 mm,währen in 1:10 ca. 25 mm Hinten und 18 mm Vorne.

      Muss Morgen mal Schauen was an Material da ist und was sich daraus machen lässt. :)



      Muss zudem mal nach den Achsen wühlen die ich nehmen wollte. ;)
      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • Hallo zusammen

      nachdem ich durch das Modell einen "Groben" Eindruck von dem Rahmen bekommen habe,
      machte ich mich auf die Suche nach passendem Material.

      Im Lauf der Zeit hat sich allerhand Schro.... Verwertbares Material angesammelt.

      Am Anfang wollte ich den Rahmen aus U-Profil mit der Abmessung 20x10 herstellen,
      in der Ecke Stand noch ein U-Profil mit der Abmessung 25x70,
      das passte meiner Meinung nach besser.



      Vorteil ist das er über die gesamte Länge gleich ist und ich mir das anpassen der Querstreben Sparen kann.
      Nachteil ist halt das ich einiges Material in der Mitte wegnehmen muss.

      Die Stossstange passte leider auch nicht da das Winkeleisen an der Innenseite eher Halbrund ist,
      bedeutet die Stossstange kippt/Wackelt auf dem Rahmen/Profil,
      zudem Fehlte etwas im Profil um die Stossstange zu befestigen.



      Also wurde eine Vierkant Abgelängt und in das Profil eingeklebt,
      eingeklebt deshalb weil mir ab und an trotz Grösster Sorgfalt die Bohrer Verlaufen und dann das Bohrbild nicht stimmt.



      Da das Profil ca. 100 cm Länge hatte und damit viel zu Lang war gab es mal eine "Grobe" Stellprobe mit den Achsabständen die ermittelt wurden,
      im Original ist der Ural je nach Ausführung ca 730 - 830 cm lang,
      dieser wert ist nur Grob da es sehr viele Verschiedene Auf/Umbauten gibt,
      bei der Umrechnung des 1:35 Modelles bin ich auf eine länge von ca 735 cm gekommen.

      Bei der Stellprobe zeigte sich das es so nicht gehen würde, die Hütte währe ca 3 cm zu weit hinten.



      um das ganze zu vereinfachen wurden die Achsen 3 cm nach vorne gesetzt.

      Das Profil wurde dann bei ca. 70 cm Abgelängt, bei der Stellprobe sah das ganze dann ganz gut aus.

      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • In der Zwischenzeit ist das Aluteil was ich Eingeklebt habe getrocknet.
      Nun konnte einiges Material entfernt werden um die Stossstange zu befestigen.



      Die Stossstange wurde Angerissen, Gekörnt und Gebohrt,
      auf der Innenseite hatte sich ein Grad gebildet, dieser wurde Entfernt danach wurde Stossstange und Rahmen Ausgerichtet und Verklebt.



      Da die Stossstange vorgebohrt war und das ganze miteinander Verklebt konnte ohne Grosses Messen die Bohrlöcher übertragen werden.

      Einzig beim Bohren war zu beachten das der Bohrer durch das Bohren in Alu vorne an der Spitze wie "Verklebte" durch das Alu,
      also öfter Bohrer raus und Saubermachen, so ist der "Kleine" Bohrer im Alu nicht Stecken geblieben und Abgebrochen.

      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • Die Stossstange wurde wieder vom Rahmen entfernt, die Klebestelle gereinigt, ging ohne Probleme mit einem Schaber.



      Die Stossstange wurde auf 4mm Aufgebohrt da ich das ganze mit Bolzen M5 befestigen wollte.



      Aber dann kam es wie es kommen musste, Sonntag Morgen halb 6 und keine passenden Bolzen im Haus.

      Also was tun, Schnelle einige Bolzen selbst gemacht aus passenden Schrauben.



      Da ja jetzt nichts mehr da ist um den Bolzen zu Drehen wurden 2 Muttern Gekontert/Gegeneinander Geschraubt, so liesen sich die Bolzen dann in die Stossstange Schrauben.

      Ein Gewinde wurde vorher Geschnitten, habe dazu keine Bilder gemacht, WICHTIG war aber wie immer Schneidöl und Spanbrechen.

      Die Bolzen wurden beigeschliffen, werde sie Später nochmal mit einem Schweisspunkt versehen zur Sicherung.



      Da am Rahmen einiges an Material weggenommen werden muss und einige Markierungen/Bohrungen vorgenommen werden müssen wurde eine Schicht Schwarz Aufgebracht.



      Das ganze Trocknet nun erstmal in Ruhe, demnächst geht es weiter.
      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • Guten Abend zusammen

      bissl was konnte ich noch machen.

      Die Farbe war getrocknet, die ersten Linien konnten Angerissen werden.

      Verwendet wurde Winkel und ein Streichmass.

      Hier ein Bild was ich als Streichmass kenne:



      In den Schwarzen Lack wurden dann die ersten Linien "Geritzt" ,Gekörnt und Gebohrt.



      Dann gab es weitere Hilfslinien an dem dann Gesägt wird.



      Wenn alles klappt wird Morgen in Ruhe "Platz" geschaffen .... :)
      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • Hallo zusammen

      Fussel schrieb:

      Uff .!!! Der hält was aus :)
      wie sagt man so schön ..., heavy metal is the law ?wegl ?wegl
      Gefällt mir wenn ein Modell was auf die Waage bringt :res ;prost :top
      Thorsten, mal Sehen was der dann aushält wenn er fertig ist ..... :)

      Heute konnte ich am Rahmen bissl weiter machen.

      Ich wollte das ganze mit der Stichsäge machen, hätte aber nicht geklappt da das Sägeblatt zu Breit war,
      von den Bohrungen aus hätte ich nicht gerade Anfangen können, bei Holz klappt es aber bei Alu .... ?
      Daher wurde das ganze mit der Dekupiersäge gemacht.

      Da aber auch hier "Broken" Fliegen, Augenschutz nicht Vergessen.







      An der Stossstangen Befestigung vorne wurde auch weiter gemacht,
      erst wurde das ganze auf 4 mm Aufgebohrt, danach mit einem 8er Bohrer eine "Senkung" Hergestellt,
      Grund war das die Schrauben die das ganze halten Versenkt sein sollten.





      Bin ja ab und an bissl Panisch was Befestigungen angeht,
      also gab es Oben auch noch ne Schraube.

      Anreißen, Körnen, Bohren und Senken.

      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • Bei den meisten Löchern handelte es sich um Sacklöcher,aus diesen sollte immer das Material entfernt werden.



      Nachdem die Halterung der Stossstange nun Befestigt war ging es weiter mit der Stossstange Selbst.

      Die Bolzen wurden etwas zurück gedreht und dann Verschweisst.

      Warum zurück gedreht damit genug "Futter" zum Schweissen ist.



      Die Schweisspunkte wurden dann Verschliffen, dabei wie immer Augenschutz.



      Die Stossstange wurde Angeschraubt und alles Kurz geprüft.

      Würde Sagen sieht gut aus ........ ?(

      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • Da beim "Original" die Räder knapp mit der Oberkannte des Rahmens Bündig sind gab es eine Stellprobe.

      Noch nicht zu 100% passend.



      Da das Teil ja auch irgendwoher Treibstoff braucht wurde was in der Krabbelkiste gesucht,
      Sah auf den ersten Blick gut aus, mir hat es aber nicht so Recht gefallen.

      Zudem war der Behälter etwas Lang ....



      Also ging es auf die Suche was man nehmen könnte.......................

      Ich wurde dann Fündig bei einem anderen Projekt.



      Im Original sind die Tanks Rechteckig aber wer weiß was in den Tiefen des Urals umgebaut wurde .......

      Hergestellt wurde es aus diesem Teil, bei Fragen gibt es gerne eine Erklährung.



      Ein Tank muss ja auch befüllt werden, also wie einen Stutzen machen?

      Man nehme eine Altes Ventil,
      Entferne den Gummi und man bekommt Wunderbares Messing zum Löten.



      Das ganze wurde dann in den Tank Eingelötet....

      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • Der Verschluss muss auch bissl Gealtert werden,
      also Schwarze Farbe drauf und bissl "Schleifen"





      Was meint ihr? Geht das so? ?(

      Da das ganze ja auch gegen Rost Versiegelt werden soll,wurde erstmal etwas "Rostschutz aufgebracht ..... :)



      Hoffe das der Baubericht so Gefällt. :)
      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!