1:14 Scale Dump Truck Kit von rcbrmin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1:14 Scale Dump Truck Kit von rcbrmin

      Guten Abend zusammen,
      habe den o.g. Truck Kit bei rcbrmin gefunden.
      Wenn ich das richtig sehe gibt es jetzt einen vierachsigen
      Arocs Kipper. Es scheint auch alles dabei zu sein außer der Elektronik, also Rahmen, Fahrerhaus, Reifen, und vor allem die Mulde inklusive dem Spindelantrieb. Kennt jemand dieses Modell oder hat es schon mal gesehen dass er was dazu sagen kann?
      Gruß Thomas
    • Hallo Thomas,
      das Modell direkt kenne ich nicht.
      Ich habe mir einen 8x6 Arocs aus Teilen von RCBRMIN und Tamiya gebaut.
      Das FH von RCBRMIN ist länger als das von Tamiya, ich musste also einen eigenen Rahmen bauen, da ich das FH von Tamiya verwende.
      Ich habe diese Mulde mit Rahmen verbaut rcbrmin.com/index.php?main_pag…ath=66_88&products_id=978 .
      Hilfsrahmen ebenfalls von RCBRMIN.
      Kippspindel von Bamatech.
      Ich glaube nicht mehr asugegeben zu haben als du für diesen Bausatz ausgibst.
      Mir gefällt allerdings das Tamiya FH besser.
      Gruß
      Thorsten
    • Hallo Thomas,
      hab deinen Thread erst jetzt gelesen.

      Ich hab mir genau diesen Hercules Truck Anfang diesen Jahres von rcbrmingekauft.
      Ich versuche mal, grob deine Fragen zu beantworten.

      Als Elo sind auch ein 37T Bürstenmotor für den Antrieb, sowie derselbe Motormit einfachem Regler für die Kippspindel dabei.
      Was nicht dabei war, ist ein Bauplan.
      Ebenso brauchst du Microservos für die sperrbaren Diffs der Hinterachsen. Die von rcbrmin hab ich gekauft, waren aber zu schwach, also bei Lili Modellbau nachgekauft.
      Und natürlich einen Servo für die Lenkung.
      Das Fahrerhaus ist einen Tic größer als Tamiya, was ich aber nicht so schlimm finde, da der Truck eine große Mulde hat.
      Ich hab mir Maße aus dem Netz von MB rausgesucht und bin bei der Umrechnung auf einen ca. Maßstab von 1:13,5 gekommen.
      Das bezieht sich jedoch nur auf das Fahrerhaus, das Fahrgestell ist mit Lesukopien versehen, also da eher 1:14.

      Die Verarbeitung und Passung aller Bauteile halte ich für sehr gut. (Bis auf die Bowdwnzüge und Kardanwellen, s.u.)

      Die Kippspindel und das 3-Gang Getriebe habe ich nicht verbaut, bei meinem Truck ist gleich ein Servonaut GM32 wegen geringerem Platz und eineHydraulikanlage von Lesu für die Mulde reingekommen, das sieht besser aus und läuft geschmeidiger.
      Ich hab allerdings auch viele andere Dinge zugekauft, da mir die Details nicht wirklich gefallen haben. ZB. Kotflügel, Rückleuchten.
      Die sperrbaren Achsen sind wie finde, Lesukopien, hab das aber nur über Bilder im Netz herausgefunden, eine Lesuachse hatte ich selbst noch nicht.
      Ich hab sie geöffnet, da mir die Sperren zu hakelig waren und hab sie nachgefettet, jetzt funktionierts besser.
      Einen Dauertest hab ich noch nicht gemacht, bin immer noch in der Bauphase, deshalb kann ich leider nichts über die Haltbarkeit der Achsen sagen.

      Ich hab die Tage den SFR-1 von Beier für das Projekt bestellt, ich erhoffe mir damit weniger Kabelsalat, außerdem soller ja Sound und Licht bekommen.
      Ich versuche dann, alle Funktionen mit meiner 6-Kanal Spektrum Funke zu steuern. Wenn das nicht geht, wird noch eine andere Funke notwendig sein (noch mehr Kosten).

      Die Reifen hab ich sofort nach Erhalt des LKW´s gegen breitere getauscht, die Originalen fand ich zu schmal und sie haben Einlagen aus sehr festem Schaumstoff drin, die sind eher untauglich.
      Außerdem hab ich für mein Projekt noch sperrbare Vorderachsen bei rcbrmin gekauft, damit es ein 8x8er wird.
      Dabei musste ich feststellen, daß die mitgelieferten Bowdenzüge für die Diffsperren zu weich waren, also mußte ich auch da zukaufen.

      Da bei der Lieferung keine Bauanleitung und Teileliste dabei waren, habe ich erst nach ein paar Tagen festgestellt, daß die Fahrerhauskotflügel fehlten.
      Aber nach kurzer Beschreibung/Foto an rcbrmin wurde das innerhalb einer Woche nachgesendet.
      Genauso schnell kam übrigens der LKW, nach paypal Bezahlung ca. 8 Arbeitstage.

      Mein Fazit:
      Für das Geld ist der Kipper eine akzeptable und stabile Version, allerdings nichts für Ungeübte, ich hab mir die Baugruppen an Hand von Bildern ähnlicher LKW´s im Netz zusammengesucht.
      Es hat aber alles gut gepasst, sämtliche Schrauben sind vorhanden, beim Fahrgestell Inbus-Linse, am Fahrerhaus Kreutzschlitz-Blechschrauben.
      Achso, fast vergessen: die beiden Kardanwellen sind leider Mist, ich musste ja wg. 8x8 sowieso alle neu kaufen, aber die mitgelieferten Teile halten vermutlich nur für eine kurze Probefahrt im Wohnzimmer.


      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen, bei Fragen - fragen.

      Hier noch ein Bild vom fahrbaren, noch nicht ganz fertigen Hercules Arocs.




      Gruß vom Olaf
      Gibt's nich - gibt's nich
    • Hallo Olaf,

      Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Er hilft mir sehr viel weiter. Danke.

      Da so gar kein Plan dabei ist sollte ich ihn mir besser nicht zulegen. ... .Andererseits ist er selbst bei Nachkauf einiger Teile immer noch echt günstig.
      Und sieht nicht schlecht aus.

      Gruß Thomas
    • Hallo Thomas,

      danke für die Blumen :thumbsup:
      Jedoch solltest du das Ganze nicht unterschätzen. Denn zum Kaufpreis hab ich noch 120,-€ Versand incl. Zoll bezahlt. Kommt also noch drauf.
      - Reifen 70,-€
      - Servonautmotor mit Halteplatte 96,-€ (optional, ist ja ein Getriebe dabei)
      - vernünftige Kardanwellen für die 8x4 Variante ca.70,-€

      und wenn dich das Fieber :S mal gepackt hat:

      Luftkesselattrappe VA 34,-€

      Motorabdeckung VA 24,-€

      Fahrerhausverriegelung 45,-€

      Auspuff ist Eigenbau, könnte man aber auch mal eben 35,-(Rohr) +56,-(Topf) ausgeben.

      Also alles in allem lohnt es sich bei so einem Projekt genau zu rechnen, denn da kommt schon noch einiges dazu.
      Ich hab´s noch nicht genau ausgerechnet, aber mit den 2 zusätzlichen Achsen (Naben mußten natürlich auch neu :S ) und der Hydraulik, Lack, diversen Kleinteilen bin ich wahrscheinlich locker bei über 2000,-€
      Da ist noch kein Beiermodul, LED´s, Kabel, Lautsprecher dabei.
      Aber so ist das Hobby, da wird man schnell zum Terrier und beißt sich fest :D

      Ich bin gespannt, welches Projekt bei dir rauskommt, halt uns auf dem laufenden.

      Gruß vom Olaf
      Gibt's nich - gibt's nich
    • Servus Olaf,

      ja, das mit den Zusatz Teilen kenn ich ... bin eigentlich eher im Schiffsmodellbau unterwegs,da läppern sich die Kleinteile auch schnell ... .
      Das mit dem Zoll ist mir klar. Ich denke es wird dann eher ein Tamiya 3 achser mit Fliegl. Ich brauch ne große Mulde für meinen 1:12 Radi. Und im 1:12 gibt es nichts bezahlbares.

      Gruß Thomas