Mercedes-Benz Arocs 3348 Kipper - JaAtt (Just another Arocs tipper truck)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mercedes-Benz Arocs 3348 Kipper - JaAtt (Just another Arocs tipper truck)

      Sicherlich gibt es genug Bauberichte für dieses Modell, aber weil ich es nicht für mich baue, würde ich gerne einen Bericht für den Eigner machen.

      Seine Vorstellung ist, dass der Laster später seinen Bagger hinter sich herziehen kann.



      Ob das der Bruder bleibt oder ob wir das sündhafte Gerät von Veroma nehmen, steht noch in den Sternen.

      Auf jeden Fall habe ich gleich mal losgelegt, obwohl das Projekt erst Weihnachten stehen soll:









      Der Akkuhalter wird noch ausgetauscht - das ist nur für die ersten Fahrversuche.



      Um die Lenkung hinter die Vorderachse zu bringen, habe ich etwas getrickst ;)



      Ich komme wohl um ein verkürztes Getriebe nicht rum :whistling:

      Gruß Ralph
    • smiler_smiley schrieb:

      Hallo Ralph,

      also die Maßstäbe gehen ganz ja schön auseinander. Wenn das so bleibt, wird das eher ein "Anhängerle" mit "Baggerle".... :quad
      Aber trotzdem viel Spaß beim bauen.

      Gruß Marc
      Das ist ja gar nicht so schlimm, denn das soll es tatsächlich so geben, hab ich mal gesehen ;)

      gismow schrieb:

      Moin Ralph,

      die Stoßdämpfer kannst du weg lassen, die haben keine technische Funktion, die sind nur Deko. Das Getriebe kannst du vorne auch etwas anheben, z. B. eine Mutter zwischen Rahmen und Halterung. Oder das Getriebe durch einen Unterflurmotor von PAWA oder Servonaut ersetzen.
      Die Option zu Öldruckstoßdämpfern wollte ich mir offen halten, denn ich habe den Eindruck, dass mein SK damit weniger wackelt.
      Ansonsten - klar - sehen die gut aus, wenn man in den Radkasten schaut :D

      Anheben nützt mir nicht viel, denn die Lenkstange geht ja gut über das Getriebe.
      Aber ein umgebautes 2-Gang würde mir Platz für Lenk- und Getriebeservo geben.

      Wir fahren nicht nur auf Parcours, darum hätte ich gerne wenigstens den zweiten Gang noch, damit es nicht ganz so langsam aussieht.
      Vor allen Kinder fragen immer wieder "Wie schnell fährt der?" 8o

      Gruß Ralph
    • Gestern haben wir durchgekaspert, wie die Lackierung werden soll.
      Nach einigen Überlegungen, ob der Laster nicht zweifarbig werden soll, sind wir hier gelandet:



      Auf keinem der Bilder im Internet hat der Arocs chromfarbene Seitenteile an den Spiegeln - ich werde aber trotzdem ausprobieren, wie das zum Gesamtbild passt.
      Tamiya hat die Teile nämlich verchromt beigelegt :rolleyes:
      Schwärzen kann ich das immer noch ^^

      Gruß Ralph
    • Hi Ralph,

      stimmt, jetzt wo Du es sagst, gibt es im Original im Spiegel wirklich kein Chrom, hier hat wohl Tamiya ganz einfach die Teile vom Arocs übernommen.... es ist halt dann noch kein 100% Scalemodell

      btw. so sieht es an meinem Arocs aus, sieht gar nicht so schlecht aus:



      noch ein Tipp, überlege Dir ob Du die Begrenzung des Fahrerhauskippwinkel montieren willst, ich habe das im ersten Ansatz vergessen, somit hat man die Löcher gesehen. mittlerweile sind die aber verschwunden, habe da M2 Senkschrauben verbaut, und das ganze dann überspachtelt und nochmal lackiert...

      Gruß
      Wolfgang
      Mitglied im MSR Thalmassing Landkreis Regensburg e.V.
      Homepage MSR-Thalmassing
    • Gestern Abend hab ich alle zu lackierenden Teile probeweise montiert und das Foto dem Eigner übermittelt.
      Es kam keine Reaktion, also habe ich einfach mal angenommen, dass ich loslegen kann :P



      Übrigens stinken die Reifen diesmal so stark, dass meine Frau die draußen haben wollte <X



      Weil ich ja von Haus aus neugierig bin, konnte ich es kaum abwarten, bis die Sachen trocken sind.



      Darüber hab ich natürlich vergessen, die Einzelteile zu fotografieren :whistling:



      Probehalber montiert



      Ich musste vorübergehend meinen SK plündern :rolleyes:



      Detail der nicht mehr vorhandenen Löcher ;)

      Und wenn ich meinen SK schon auseinander reiße, kann ich auch mal übergangsweise die Sattelplatte montieren:



      Da warte ich aber lieber, bis ich meine eigene 3-Achs-Zugmaschine habe :D

      Für die Mulde muss ich warten, bis ein anderer Kollege Maß genommen hat :sleeping:

      Gruß Ralph
    • Gestern wurde mir das 1:14 Planetengetriebe gebracht.
      Schön, dass wieder mal keine Anleitung dabei liegt <X



      Klar geht es nicht anders als das Zahnrad aufzupressen, aber das ist schon etwas lästig :D

      In meinem Fall gleich noch lästiger, denn die Welle war natürlich 2 mm zu lang :rolleyes:
      Immer noch besser als zu kurz, drum schnell die Diamantsäge (1 Fuffzich beim "C") angeschmissen:





      Feilspäne auf dem Anker hab ich mit einer Frischhaltefolie vermieden.

      Nach dem Erhitzen und Aufpressen:



      Passt!

      Man kann bloß nicht mal so kurz zwischendurch einen anderen Motor mit anderer Wicklung ausprobieren :rolleyes:

      Im Bestimmungsort:



      Jetzt ist der Weg endlich frei für eine Montage des Lenkservos:



      Meine Gesellin hat immer gesagt: "Wer genauer sägt, feilt später weniger" ?wegl
      Aber nachts um 1 auf die Schnelle und ohne Feilnagel (sic!) geht das nicht so einfach ;)
      Ich hab mich für die dritte Variante entschieden und den Überstand einfach mit dem Cutter weggeschnitten.



      Passt auch!



      Ich hab mich bei der Bestellung des ABS gefragt, wann ich wohl 5 mm dicke Platten brauche ?(
      Jetzt weiß ich es 8)
      Mit 15 Kilo bei 6 Volt drückt das Servo auf jeden Fall ausreichend :top



      Heute Abend werd ich die RC-Komponenten (in Zukunft ELO genannt) testweise einbauen und schon mal ein wenig rumgurken.

      Mir kommt die Kombination aus 35T, 1:14-Getriebe und 3S ein wenig schnell vor :saint:

      Nachdem Harald aber in Friedrichshafen zufrieden war mit seinen NiMH-Akkus, werd ich da keine Experimente machen.
      Es bleibt bei einem Standard-6-Zeller, damit er einfach hin und her tauschen kann.
      Auch die Akkuposition lasse ich entgegen meiner ursprünglichen Aussage am angestammten Ort.
      Ist halt dann nur blöd, wenn er mal voll beladen stehen bleibt 8o

      Zum Abschluss des Posts noch meine Variante eines Werkzeughalters:



      Ich war es echt leid, das Zeug immer in der Werkzeugschublade suchen zu müssen.

      Tatsächlich hab ich den Arocs aber bisher größtenteils mit meinem "Notfallwerkzeug" aus der Umhängetasche in der Stube gebaut.

      Gruß Ralph

      PS: im nächsten Post komme ich vielleicht (vielleicht auch nicht) auf das Fiasko der Lackierung zu sprechen :S
    • Es wird nix weggeworfen, drum kam die oben übrige Platte an die Stelle, wo das Servo hätte gewesen sein sollen.





      Darauf passt vorzüglich der Regler:



      Normalerweise verwende ich nicht so viel Schrumpfschlauch, aber die Leitungen wären im sichtbaren Bereich.



      Hier noch zum Beweis, wie die Lötstelle unter dem Schrumpfschlauch aussieht

      Und der Schalter ist auch an einer erreichbaren Stelle:



      So sieht das dann aus - nach der Programmierung - für den Test bereit:



      Sowohl die schrecklich grünen Kabelbinder als auch die Akkukabel werde ich noch komplett anders verlegen, denn es soll ja noch ein Regler für die Kippspindel mit dazu.



      Nach der erfolgreichen Testfahrt hab ich zuerst reglerseitig F/R auf 75% begrenzt und dann schnell die Reifen wieder an die frische Luft befördert.

      Jetzt suche ich mir die Plätze, wo ich die restliche ELO und vor allem das Lichtmodul sinnvoll einbauen kann.
      Das Soundmodul passt hoffentlich wie im Scania an die Rückwand, sonst muss ich wieder mit dem body rocker arbeiten.


      Dann hab ich noch ein Bild vom Inhalt meiner sogenannten "Notfalltasche" für euch:



      Auf dem Bild fehlen noch die 3 Gabelschlüssel in 4, 5,5 und 7 mm. Die lagen zu weit abseits X/

      Apropos Notfall:



      Wenn das Dingens hier nicht gewesen wäre, hätte ich schön dumm aus der Wäsche geguckt :kratz
      Ich hab nämlich das Ritzel zuerst auf den Anker geklopft und dann bemerkt, dass ja noch das Motorgehäuse fehlt ?wegl
      Gut, dass ich das vor 2 Wochen zufällig im Warenkorb hatte :112:

      Gruß Ralph