MB-Trac in 1:6 von einem Neuling gebaut...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Michael42 wrote:

      Hallo
      Mein Sohn Lukas ist 12 Jahre alt und möchte auch einen MB Trac 1800 bauen im Maßstab 1:8.
      Ich bin gerade dabei zu schauen welche Reifen und Achsen man nehmen könnte da ich keine Maschinen habe
      um diese selber zu machen.
      Was könnt Ihr mir empfehlen? Ich bin mit den Achsen bei Fechtner hängen geblieben.
      Die Reifen von der Agrarschmiede da es hier im Forum schon jemand benutzt.
      Hallo,
      Gerd Freiter baut gerade mehrere MB Trac 1800, hier kannst du bei dem Bericht was über Achsen, Räder und Aufbau erfahren.
    • Hallo Maik, warum keine Kritik? Das ist doch das einzige was mich weiter bringt...Was du noch nicht weißt ist das jetzt ja erst die Radaufhängung angebaut wird. Da bin ich gerade am tüfteln...Und dann werden die Vorderräder in einer gefederten Einzelradaufhängung mit Antrieb angebaut. Und dann kann natürlich auch gelenkt werden. Da ist natürlich auch wichtig wie weit die Räder nach außen kommen. Denn das bestimmt ja auch den möglichen Lenkeinschlag.
      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
    • Moin Michael,
      lese hier weiter mit und bin gespannt, wie die Einzelradaufhängung mit Antrieb angebaut wird, zumal Motorhalter mit Motor
      am Rahmen verschweißt wurde.
      Aufgefallen ist mir noch, dass die Reifen mittig eine schräg geriffelte Erhöhung haben - muss oder ist dies so....

      Weiter gutes werkeln

      Gruß Bernd
    • Die Reifen sind nur "Platzhalter und sind aus Plastik. In etwa für einen Trettrecker für Kinder. Die Mittelspur ist ein Verschleißreifen damit die Räder länger halten. ich habe mir die nur gekauft um überhaupt mal ein Gefühl für die Abmessungen zu bekommen. Bin ich froh wenn ich erst die echten reifen habe. Dann verwirre ich niemanden mehr....

      Die Idee mit der Aufhängung (und da sprechen wir nur von den Vorderrädern) ist in Gedanken so: Es werden zwei Trapetze angefertigt die am Rahmen und am Radende drehbar gelagert werden. Ich stelle mir das in etwa so wie ein Scharnier vor. Dann wird das ganze gegen den rahmen mit einer Feder und Stoßdämfer abgefangen...So weit die Theorie....
      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
    • So, gerade hat mich der Metalldealer meines Vertrauens angerufen...Er hätte das mal was fertig gestellt....Das wird die Kabine und die Motorhaube. Die beiden Achsschenkel sind schon für die Pendelachsen des Holzladewagens. Jetzt wird es schwer Zeit das ich lerne wie man Bleche mit Punktschweißen zusammenfügt....

      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
    • So, weil ja morgen das Christkind kommt und ich dringend auf Baumaterial für den Trac warte habe ich mich heute mit dem beschäftigt was noch so im Hause war. Und da ich die Baumstämme ja auch aus dem Wald raus fahren muss (jedenfalls das Meterholz) brauche ich auch einen Hänger. Der hat eine Pendelachse bekommen. Später werden noch Rungen und ein funktionsfähiger Ladekran drauf kommen. Für die Deichsel habe ich noch so recht keine Idee. Das schweißen der dünnen Bleche geht nicht so gut von der Hand. Aber mein Meister hat mir versprochen mir da weiter zu helfen...
      Anbei ein paar Bilder vom Tageswerk....
      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
    • So, das Kind war lieb und so hat das Christkind auch Geschenke gebracht. Hier mal der vergleich zwischen den richtigen (aus Gummi und mit Luft gefüllt) und den Plastikrädern. Und auf dem anderen Bild sind die Holzmodelle der Radaufhängung zu erkennen.
      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
    • Jeep, aber heute bei der Stellprobe sah das schon ganz stimmig aus. Davon hatte ich keine Bilder gemacht weil ich zu bequem war ins Haus zu latschen und die Kamera zu holen.Aber das wird ein echter Klopper. Und ich lerne bei jedem Bauabschnitt sooo viel dazu..Herrlich..
      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
    • So, heute wurde gezeichnet und in Holz "Dummy-Modelle" gebaut. So in etwa soll die Radaufhängung vorne gestaltet werden. Ich hoffe das man erahnen kann wie es funktionieren soll. Dort wo die Rundhölzer angebracht sind werden Scharniere aus Stahlröhrchen und Stahlstäben gebaut. An die vordere Platte werden diese Lager Radlager angeschraubt. Und darin wird dann die Radachse geführt.
      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
    • Bevor du eine Fehlinvestition tätigst!

      Achtung, die von dir Ausgewählten Lager sind Linearkugellager - du benötigst für Radachsen Radialkugellager, da sich deine Achse drehen und nicht längs verschieben soll.

      Ansonsten bin auch ich gespannt, wie der MB-Trac mal wird - weiter so
    • Ok, darauf hatte ich nicht geachtet. Werde mal nachsehen ob es so etwas auch als Radiallager gibt. Danke für die Info...
      Wonach müsste ich denn dann suchen?
      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc

      The post was edited 1 time, last by Balu der Bär ().

    • Da die bisher ausgesuchten Lager auf einer 20mm-Welle basierten - such mal nach "UCF 204" - Lager (gibts auch in Sets) - deren Montageplatte ist zwar quadratich, aber das sollte kein Problem sein, denke ich.

      Und weil's mir gerade einfällt - mit dieser Bauart wären ggf sogar 2 Lager pro Radaufhängung möglich (innen und außen), dann verteilen sich die Kräfte auch besser ;)
    • Danke für die Info. Ich habe dann neue Lager bestellt. Sollten nächstes Jahr wohl da sein...

      Und, weil ich ja bekanntlich das Schweißen üben muss habe ich dem Hänger mal ne Deichsel verpasst. Da kannst du das Winkelmass dran anlegen....bringt nur nix weil es schief ist.. :whistling: :whistling: :whistling:

      Und Bleche schweißen habe ich auch geübt. Denn irgendwann muss ich die teuren Teile der Kabine ja mal zusammen bringen. Und weil ich nicht nur stumpf irgend etwas zusammen braten wollte habe ich mal eine Gerätekiste gebaut....Da ist noch sehr viel Luft nach oben, aber... es hält...

      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
    • So, weil einem Modellbaufreund aus einem anderen Forum ( mein Schiffchenbastelforum) die Kiste noch nicht so recht gefallen hat bin ich da heute morgen noch mal ran gegangen.
      Fazit: Wenn man Blech schweißt hat man nur einen Versuch. Sonst ist kein Material mehr da welches zusammen laufen könnte. Und man brennt Löcher ins Material...


      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
    • Heute hatte ich überraschender weise einen Tag Resturlaub..Da bin ich dann mal zum Metalldealer gefahren und habe mir die Teile für die Radaufhängung ab geholt. Und die ersten Versuche die Röhrchen an ein Teil zu schweißen waren nicht sehr erfolgreich. Die Röhrchen sind eindeutig zu dünnwandig. Da musste was dickeres her. Und zwei verschiedene Metalle (Stahl/VA-Stahl) ist wohl auch nicht so prikelnd.
      Dann wieder zurück und anderes Rohr geholt. Gab ein Reststück für 2€ in die Kaffeekasse. Damit ging es super. Also gehts morgen mal in den Baumarkt um zu gucken ob ich so was dort bekomme. Mein Metallhändler hat genau so was nicht im Programm. Und nur damit ihr mal seht das nach einer "Bauphase" auch eine "Ordnung machen Phase" kommt habe ich die Werkstatt im "Aufgeräumt Modus" abgelichtet.

      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
    • So, nachdem ich feststellen musste das ich andere Rohre für die Radaufhängung brauche und die hier im Fachhandel nicht zu bekommen waren musste ich das Internet bemühen. Blieb als einzige Arbeit das Fahrerhaus.....
      Ich habe mich lange davor gedrückt weil ich halt nur einen vernünftigen Versuch habe...Aber es ging viel besser als ich gedacht hatte. Auch die Abkantung ging problemlos und passgenau.

      Der informierte Trac-Kenner wird feststellen das die unteren Fenster zu breit sind und in den Motorraum Bereich hereingehen. Das kommt daher das ich den Rahmen 2 cm breiter gemacht hatte weil die Motoren sonst nicht gepasst hätten. Das hatte ich beim Zeichnen des Fahrerhauses leider vergessen zu berücksichtigen. Ist blöd, aber weil ich nicht über so viel Geld verfüge die Teile nochmals anfertigen zu lassen bleibt das jetzt so.. das Dach ist im Moment nur aufgelegt. auch das Frontgitter ist natürlich zu schmal. Da werde ich Ecken einschweißen...
      Demnächst mehr in diesem Theater..


      "Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit"..
      "Nicht was du bist, ist das was dich ehrt, nur wie du bist, bestimmt deinen Wert"
      youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc