Radlader Hanomag 44 D in 1:8

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hatte weiter oben ja geschrieben, dass noch was fehlt: Es sind die vorderen (Front)Scheinwerfer. Diese sind nun auch angebaut. Das Gehäuse habe ich mir fräsen lassen, die inneren Lampeneinsätze gibt es Kaufteil und etwas verschönert habe ich es durch die Haltegriffe. Die kleinen seitlich angebrachten Blinkergläser sind Attrappen. || Nun ist der Radlader optisch endgültig fertig (evtl. noch ein Soundmodul verbaut und dann evtl. später noch Lackieren). :) Anbei noch ein paar "Indoor"-Fotos. Die nächsten sind dann (wieder) vom richtigen Arbeitseinsatz.

      Bernhard


    • Servus Heini,

      Deine Metallbau,-bzw.Lötkünste können sich echt sehen lassen! :res
      Spitzen Radlader hast du da gebaut!!
      Aber eine Lackierung ist m.M.n Pflicht...es fährt in 1:1 ja auch keiner ohne Lackierung herum.
      Ich würde ihn nach Vorbild auf der ersten Seite Lackieren sodas man ihm das Alter auch Lacktechnisch ansieht..
      Bin gespannt wie du dich entscheidest...jedenfalls Top Arbeit!!

      Gruß Christian
      :D Lieber Tättoviert als vom Leben gezeichnet :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von krampal0650 () aus folgendem Grund: Schreibfehler

    • Hallo Bernhard

      Echt jetzt? Die Bilder wo er auf den Tisch Steht sind doch vor dem OUTDOOR Einsatz,oder? ?(

      Das sollte ich mal machen, erst was in den Garten bringen und dann auf den Tisch ..... :P

      Ist ja auch Egal ob davor oder danach, das TEIL Sieht so oder so gut aus. :top

      Klar ist eine Modell mit Lack und "Kampfspuren" Realistischer ...... Es ist aber auch Schande so eine "Kunst" ,( kann man es besser Sagen? )
      einfach unter Schnödem Lack verschwinden zu lassen.

      Du wirst Wissen was du machst, ich Freue mich was evtl. noch passiert! :)

      Gruss Dieter
      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!
    • @Christian: Das stimmt, dass in echt auch keiner ohne Lackierung rum fährt. Aber in 1:1 ist auch kein Radlader aus Edelstahl gebaut. ;)
      Natürlich hast Du Recht - erst mit Lackierung schaut er nach "richtigem" Modell aus. Ich hätte ja nicht mal allzu viel Arbeit, weil ich nichts spachteln oder schleifen müsste. Ich könnte nach dem Zerlegen und Reinigen direkt grundieren und dann lackieren. Naja, mal schauen.

      @Dieter: Nach dem Einsatz im Freien habe ich ihn bisher immer wieder etwas sauber gemacht, da das Modell bei mir meistens im Wohnzimmer steht (damit ich es immer anschauen kann :) ). Das bischen Erde an den Reifen und an der Schaufel ist schnell abgespült. Danke. "Kunst" ist es aber nicht - da gibt es schon noch andere Modelle, die diesen Ausdruck verdienen.

      Gruß
      Bernhard
    • Servus Heini,

      Edelstahl hin oder her...in 1:1 ist auch kein Baggerausleger aus GFK gebaut,oder ein Fahrgestell aus Messing.Das sind halt die Werkstoffe die im Modellbau verwendet werden.
      Aber ich denke du verstehst wie ich das meine... :)

      Mit einer dem alter entsprechenden Lackierung würdest du dem Radlader MEINER MEINUNG NACH halt noch die Krone aufsetzen.
      Jedoch muss er natürlich dir gefallen,ich bin gespannt!

      Gruß Christian
      :D Lieber Tättoviert als vom Leben gezeichnet :D
    • Jetzt noch die letzten Fotos - dann ist Schluss. :P





      Ich hoffe, dass Euch mein Baubericht gefallen hat.
      Ob ich ihn noch lackieren werde, weiß ich noch nicht. Wenn, dann aber auf jeden Fall erst nächstes Jahr. Und dann würde es darüber natürlich auch wieder einige Fotos geben.
      ----------------------------------------------------------------------------

      Mich würde aber eher ein neues Projekt reizen. Als Radlader-Fan wieder ein Radlader in 1:8, aber dann als Vorbild ein größerer Radlader. Zum Beipiel den Hanomag 70 E, der ähnlich aufgebaut ist, aber im Original fast das doppelte des 44D wiegt (ca. 22 Tonnen) . :)


      Viele Fotos habe ich gemacht, alle wichtigen Maße vom Original abgenommen und zudem mir noch das Ersatzteilhandbuch mit einigen gut zu gebrauchenden Zeichnungen kopiert. :thumbsup: Die Grundlage für ein schönes Modell wäre also gegeben.

      Aber da es doch eine andere Größenordnung ist, passen die Veroma-Achsen leider nicht mehr. Ich müsste also bei den Achsen, Getriebe, etc. eine Quelle finden (Bin schon auf der Suche). Die Hydraulik (dann bis zu 40-50 bar ausgelegt) wäre wohl nicht das Problem, Reifen gibt es auch exakt passend große, die auch optisch sehr schön sind (Dimension R 26.5 R25).
      Mal schauen, was sich ergeben wird. Und was mein Rücken zu einem Modell mit einem Gewicht von ca. 50-60 kg sagt. :( Also alles noch völlig offen bzw. ungewiss ?(

      Euch danke für die anerkennenden Worte und die Lobe.

      Bernhard
    • Hallo Bernhard

      Vielen Dank das du uns an dem Baubericht Teilhaben lassen hast! :top

      Ich Stelle schon einmal einen Stuhl hin damit ich,wenn du einen weiteren/neuen Baubericht machst in der ersten Reihe Sitze! :)
      Gruß Dieter

      HALT! Nicht wegwerfen, Ich kann das noch brauchen!

      Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können. - Zitat von ENZO FERRARI

      Ein Leben ohne Modellbau ist möglich, aber nicht Sinnvoll!