Mercedes-Benz SK 1838 mit Jumbokofferauflieger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mercedes-Benz SK 1838 mit Jumbokofferauflieger

      Neu

      Ein lange gehegter Traum biegt endlich auf die Zielgerade ein.
      In meinem anderen Thread Mercedes-Benz SK 1838 Schiffstransport habe ich ja schon erwähnt, dass der SK eigentlich als Renntransporter "arbeiten" soll.
      Für den Schwertransport soll dann eine andere Zugmaschine tätig werden, die aber erst noch abgesegnet werden muss.

      Aus diesem Grund soll auch der Jumbokoffer möglichst aus vorhandenen Materialien entstehen.
      Ein - wie soll es anders sein -Bruder-Tieflader bildet die Basis:



      Von allen Unzulänglichkeiten befreit bietet er ziemlich genau die Grundlage, die ich benötige.

      Schon, als die alten Achsen noch drin waren, konnte ich ihn hinterherziehen:



      Das waren mal Reststücke von meinem Bootsständer :D

      Das Gequietsche ging mir aber schnell auf die Nerven, drum war lange Funkstille.
      Aber gerade kürzlich habe ich aus Charlys unergründlichem Fundus 2 alte Robbe-Achsen samt Blattfedern bekommen :thumbsup:





      Das ist genau so, wie ich mir das gewünscht habe. Die Schrauben werden natürlich noch gekürzt ^^
      Die kugelgelagerten "Bremstrommeln" bekommen noch einen 12mm Hex Mitnehmer (das zeige ich in einem späteren Post)





      Fährt sich ganz gut - selbst um 1 Uhr nachts in der Waschküche ?wegl

      Das ist der aktuelle Stand; also dauert es noch ein paar Tage, bis man mehr erkennen kann.

      Gruß Ralph
    • Neu

      Meine Felgen haben HEX-Aufnahmen. Also musste ich überlegen, wie die irgendwie an die Achsen bekomme.

      Ich hatte noch 8 Kugellager mit außen 8mm und innen 4mm herumliegen, die ich sonst nirgends verwenden kann.

      Der Versuch, einen Kunststoff-HEX-Mitnehmer anzubohren, war natürlich schon im Ansatz zum Scheitern verurteilt:



      Also hab ich mir mal ein 10mm Rohr geschnappt und grob 15mm abgeschnitten.
      Damit die Kulis nicht einfach durchfallen, brauchte ich innen noch einen Abstandshalter.
      Und natürlich den HEX-Mitnehmer ?(



      Eine M10-Mutter mit 12mm SW - durchbohrt mit einem 10mm Bohrer - ist des Rätsels Lösung 8o

      Zusammengebaut und montiert sieht das dann so aus:





      Diese Robbe-Achsen haben so ihre Tücken <X
      Grundsätzlich reicht ein bisschen nachfeilen, um die Kulis draufzuschieben, aber eine Achse hatte auf einer Seite 4,1mm
      Ohne Drehmaschine (meinereiner) ist man da ziemlich aufgeschmissen.
      Mein Akkuschrauber und meine Feile geben aber auch eine gute Figur ab - mittlerweile passt es 8)

      im nächsten Post kommt die Auflösung, was ich unter einem Jumbokoffer-Renntransporter verstehe.

      Gruß Ralph
    • Neu

      Tja, außer Felix gefällt das hier niemandem ?(

      Ist ja nicht so, als dass ich hier schon viele Jumbokoffer gesehen habe.
      Nicht mal Fake-Jumbos mit ebener Ladefläche :rolleyes:

      Dann führe ich mal meinen Monolog hier fort:



      Die Rahmenteile des Koffers habe ich mit 18cm Quertraversen verbunden ...







      ... und mal provisorisch auf das Chassis gestellt. Ich bin begeistert :love:

      Dann hab ich aber nochmal nachgerechnet und bin zu dem Schluss gekommen, dass 31,7 cm Gesamthöhe wohl doch nicht ganz passen.

      4000 cm / 13,2 = 30,3 cm
      4000 cm / 14 = 28,6 cm

      Also hab ich nochmal 15 mm von den Seitenstreben abgesägt:



      Das hat den Vorteil, dass ich dann jetzt wirklich 2x4 gleichlange Teile habe







      Dann nochmal von vorne:



      Das Ganze darf jetzt ruhen, schon weil ich nach dem Aufstehen mit Kumpels ins Gelände gehe mit den 1:10ern.

      Aber versprochen: Wenn ich merke, dass es euch doch gefällt, geht es weiter hier :thumbup:

      Gruß Ralph
    • Neu

      Moin mein lieber Ralph,
      auch auf die Gefahr hin das ich der einzige bin der deinen Bericht aboniert hat. Mach bitte weiter, weil, ich hab da auch noch nen Bruder Tieflader und einen Mercedes Benz rumliegen bei denen ich bis jetzt ned wusste was damit anzufangen wäre.
      Bastelnde und liebe Grüße
      da Wäna
      Wer Schreibfehler findet darf sie auch behalten, darin bin ich sehr großzügig.
      :222
    • Neu

      TheTeacher schrieb:

      Deine Laser-Schneidmaschine find ich echt klasse, war bestimmt enorm teuer so´n Hightech-Gerät :wech

      Teuer war sie nicht - denn ich hab sie nach meiner Ausbildung einfach mitgenommen :D
      Die war vor 30 Jahren schon 30 Jahre alt 8o

      Ducati Werner schrieb:

      Moin mein lieber Ralph,
      auch auf die Gefahr hin das ich der einzige bin der deinen Bericht aboniert hat. Mach bitte weiter, weil, ich hab da auch noch nen Bruder Tieflader und einen Mercedes Benz rumliegen bei denen ich bis jetzt ned wusste was damit anzufangen wäre.

      Freilich mache ich weiter - ich wollte nur nicht stundenlang dokumentieren, wenn es eh keiner sehen will.
      Von der Anzahl likes, die daraufhin gekommen sind, bin ich total geflasht.
      Vielen Dank an alle liker - bei Gelegenheit werde ich mich revanchieren.

      JSachs schrieb:

      Der Auflieger ist Mal was anderes.

      Die Felgen allerdings.... :/

      Gruß
      Jürgen

      Das kann ich gar nicht verstehen, denn so wenige Jumbos fahren gar nicht herum auf den Strassen.
      Vielleicht wollen die Leute ihren irrwitzig teuren Tieflader nicht opfern dafür.
      Meinen Veroma/Carson, der ja ursprünglich dafür geplant war, müsste ich erst verschlanken.
      Der ist nämlich umgerechnet 2,65 Meter :S

      Und die Felgen sind natürlich nicht endgültig.
      Aber wie ich schon erwähnt habe, möchte ich möglichst nutzen, was ich ohnehin schon besitze.

      Wenn ich die Radausschnitte geschlossen lasse, sieht man es eh nicht ?wegl



      Dann noch die Impressionen, was wir heute vormittag angestellt haben:







      Gruß Ralph
    • Neu

      Nochmals vielen Dank für die vielen likes. So macht es doch gleich noch mehr Spaß :top

      Eben konnte ich mich gerade so losreißen, weil ich am liebsten die ganze Nacht in der Waschküche gefahren wäre ?wegl

      Aber der Reihe nach:



      Die erste Ecke hat mich bereits fast verzweifeln lassen <X





      Aber dann war es ja halbwegs ausgerichtet und es ging einfacher :112:

      Am Chassis angepasst sah es dann so aus:



      Und dann konnte ich nicht anders und musste es probefahren :]



      "I'm loving it" :saint:




      Sieht doch ganz gerade aus, oder?





      Der ganze Zug ist jetzt 1,05 Meter oder umgerechnet 13,86 Meter.
      Aber hey - lieber etwas zu kurz, als nicht um die Kurven kommen ;)
      Und es passt (hoffentlich) nachher auch besser aufs Regal.

      Jetzt wünsche ich den Aufgebliebenen und mir eine gute Nacht und langes Ausschlafen.

      Gruß Ralph :night
    • Neu

      @schraddel: Hallo Rene, die zwei Auflieger unterscheiden sich schon sehr voneinander. Aber deiner gefällt mir sehr gut :top




      Dafür, dass ich bis jetzt alles ziemlich frei Schnauze gebaut habe und die Löcher mit Pi mal Daumen gesetzt habe, gibt es sehr wenig Ausschuss:



      Dafür passen die anderen Schrauben und Löcher ...





      Was man halt so da hat - ist auch einfacher, die Mutter draufzufädeln ^^



      Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis die Seitenwände drangemacht werden können :well

      Gruß und einen schönen Restsonntag noch
      Ralph
    • Neu

      Unerwartet hab ich heute noch ein bisschen Zeit gefunden und dann natürlich keine Ruhe mehr gehabt:



      Endlich sieht man wirklich, wohin die Reise geht.
      Er kommt mir auch leider ein wenig zu kurz vor, aber das ist auch dem Abstand zur Hütte geschuldet.
      Das legt sich aber bestimmt noch :pfeiff

      Hier noch, wie die Räder zu sehen sind:





      Und natürlich stößt er an - am überflüssigen Antennenhalter und an der Getriebeschraube :wand
      Ist aber alles lösbar. Vielleicht setze ich den Königszapfen noch ein paar Millimeter nach hinten ^^

      So, nun aber wirklich :tschuess für heute.

      Gruß Ralph