Firmware 4.60 final

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Frank

      Bei meinen Empfängern handelt es sich um RX3 SPS!
      Ich nun das Update nochmals runtergeladen und installiert.
      Es noch noch immer die Version 4.6C

      Bitte nochmals prüfen.

      PS: Für diejenigen, welches es interessiert. Mit dem Update auf die Version 4.6 stimmt bei allen meinen Empfängern die Spannungsanzeige nicht mehr und sie lässt sich auch nicht einstellen. Bei den RX 4 (Classic oder SPS) tritt bei mir dieses Problem nicht auf.
      Gruss aus der Schweiz
      Dani

      Meine Homepage
    • @olaf
      Könntest Du uns bitte helfen!
      Die 4.6C scheint ja nicht die finale Version zu sein. Kannst Du mir / uns bitte die finale Version zur Verfügung stellen, damit wir testen können, ob dort die Spannungsanzeige stimmt.
      Mit dem Beitrag von Ralf ist ja bestätigt, dass sich nicht um einen "Error 40" handelt ("Error 40" = Das Problem sitzt 40cm vor dem Bildschirm)

      Danke!
      Gruss aus der Schweiz
      Dani

      Meine Homepage
    • Hallo Daniel,

      beim Rx 3 Auswerter musst Du den Kondensator an Pin 21 abkneifen ( auslöten ).

      Die Software 4.6 benötigt anscheinend keine externe Beschaltung am Pin AREF (Pin 21).

      Bilder folgen. Die Version 4.6c ist die finale Version, Olaf hat die Bezeichnung nicht geändert.

      Download auf der Seite vom Frank !

      Viele Grüße

      Uwe
    • Hallo Uwe

      Danke für Deinen Tipp. Ich weiss nicht, woher Du Deine Info's / Wissen hast, aber Du bist genau richtig gelegen. Ich habe es eben mit einem Empfänger getestet und nun stimmt die Spannungsanzeige. :P

      Ich muss aber auch sagen, dass ich etwas enttäuscht bin: Weder Frank, noch Olaf haben sich auf dieses Thema konkret gemeldet. Meine vorgängigen Mails sind einfach nicht mehr beantwortet worden. Das finde ich sehr schade und unter Support würde ich mir ehrlich gesagt etwas anderes Wünschen.
      Aber der Community sei Dank.....
      Gruss aus der Schweiz
      Dani

      Meine Homepage
    • Hallo Daniel,

      es konnte ja nur an der Hardware liegen, da der einzige Unterschied zwischen den Schaltplänen
      am Prozessor der Kondensator an Pin 21 war lag hier die Lösung. Ich stehe natürlich auch eng mit Olaf und
      Frank in Kontakt. Das Problem mit dem Kondensator hat Olaf mir für ein ähnliches Projekt schon einmal beschrieben.
      Momentan ist Urlaubszeit, da geht mal was durch.
      Haben es ja gelöst :–)

      Viele Grüße

      Uwe
    • Hallo Daniel,

      die Lösung von Uwe ist durch ein Telefonat zwischen Uwe und mir nach einem Tipp von Olaf entstanden, da Uwe als einziger noch einen RX3 Empfänger hat und zum Zeitpunkt Deiner Anfrage im Urlaub gewesen ist. Was die Elektronik-fragen betrifft bin ich auf Olaf und Uwe angewiesen, da ich davon fast keinen Plan habe, ich mache nur den Verkauf.
      Ein mal Blauzahn immer Blauzahn

      Viele Grüße
      Frank
    • Moin,
      wie ich sehe habt Ihr die Lösung ja schon Illustriert.

      Danke Uwe und Frank!

      Ich war im Hauptberuf gerade ziemlich im Stress (nicht im Modellbau). Gestern konnte ich das Projekt (bzw den Prototypen dafür) endlich abliefern.
      Und nun ist mir beim Aufräumen ein RX3 in die Finger gekommen, da konnte ich es endlich dran Testen.
      Die falsche Spannungsanzeige liegt wirklich nur an diesem Kondensator an Pin 21.

      Einfach rausknipsen, dann läuft es richtig.
      Der Links daneben wird weiterhin gebraucht.

      Warum hab ich das mit dem Kondensator bloß nicht gleich gemerkt?
      Der Kondensator wurde vom Prozessor-Hersteller empfohlen. Für den ATMega8, wie er zu Blauzahn-Anfangszeiten zum Einsatz kam.
      Jetzt haben wir den ATMega328.
      Nach meinen jetzigen Erfahrungen braucht es den Kondensator bei unserem Einsatz nicht.
      Er macht sogar ziemlich Ärger wenn man den Analog-Digital-Wandler im Prozessor richtig fordert. Das haben ja nun einige von euch unfreiwillig geprüft.
      RX4 und Milchzahn haben diesen Kondensator nicht, und in meinem Testboard war er auch von Anfang an nicht verbaut. Darum hat hier die Software immer richtig angezeigt.
      So, die Lösung habe ich jetzt auch noch mal im Hardware-Bereich gepostet, da bleibt es länger oben.

      Und die 4.6C ist tatsächlich dieselbe Software wie die 4.60, ich habe nur vor dem Publizieren vergessen die Versionsnummer von "Test" auf "Serie" umzustellen.


      Gruß
      Ola < das "f" ist schon weggeschmolzen bei 32 Grad im Büro