Krampe THL16 Abrollkipper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Modellbauer,

      nachdem die Fräse nun fertig ist, geht es am Anhänger wieder weiter :)

      Gestern habe ich mich mit den Rücklichtern beschäftigt. Die Halter sind aus aus 0,5 mm Stahlblech gebogen und weich verlötet.
      Die Gehäuse der Lichter sind gedruckt und die Blenden möchte ich versuchen aus alten Fahrradreflektoren zu fräsen.

      Die Schutzbleche habe ich aus 0,5mm Alublech hergestellt. Die Stoßstellen an den Biegekanten habe ich mit Stahlepoxy verklebt. Ich hoffe das hält dauerhaft.

      Die Bilder sind leider noch mit den kleinen Reifen, das Fräsen der Felgen dauert noch.

      Meinen Leichtgut Container habe ich nun doch aus 4mm Sperrholzwänden, die mit einem Aluminiumrahmen versteift sind, gebaut. Da ich von meiner Modellflugzeit noch einiges an Material herumliegen habe, schien mir das die beste Möglichkeit. Der Container kann natürlich nur mit Hackschnitzeln oder ähnlich Leichtem Ladegut beladen werden. Nach ordentlichem Füllern und schleifen sollte man vom Holz nichts mehr sehen :)

      Für schweres Ladegut habe ich nun eine Spantenlose Mulde gezeichnet. Diese möchte ich aus Stahlblech 0,5mm herstellen und hart zusammenlöten.
      Ich hoffe das klappt. Bis jetzt habe ich nur dickes Material hart verlötet, wie sich das dünne Blech verhält, muss ich testen. Wenn mir jemand hier Tipps geben kann, würde ich mich freuen :)

      Hier ein Bild der Mulde mit Anhänger:


















      Fasifahrer schrieb:

      Werkzeugkasten und Stützfuß sehen sehr gut aus!

      tody schrieb:

      Das Thema hab ich bisher irgendwie verpasst. Der Abrollkipper sieht ja schon jetzt fantastisch aus, sehr schön gebaut. Und die Funktion ist auch da. Super.
      Vielen Dank :thumbsup: Freut mich das er euch gefällt ^^

      tody schrieb:

      Die Reifen gefallen mir. Ich bin schon auf das Endergebnis mit Farbe gespannt.
      Ich denke in ein paar Wochen kann ich ihn spachteln, schleifen und lackieren. Momentan schwebt mir ein dunkles grau mit silbernen Felgen vor. Mal schauen :)

      tody schrieb:

      Momentan fallen mir zu den Motoren die Pololus ein, vielleicht wären die etwas?
      Mittlerweile habe ich einen Maxonmotor bestellt, der vergangene Woche geliefert wurde. Diesen werde ich nächste Woche mal testen, da es ein komplett anderer ist, als in der Produktbeschreibung (Ware aus einer Betriebsauflösung in China 8| , somit scheidet ein zurückschicken eigentlich auch aus..). In der Beschreibung stand Durchmesser 24mm, er hat aber nur 16mm Durchmesser :/ . Ich hoffe wenigstens die Leistungsdaten sind korrekt.

      Viele Grüße,
      Johannes
    • Hallo zusammen,

      ich bin wieder etwas weiter gekommen :)

      Die mittleren Schutzblechhalter habe ich gefräst und angebracht. Nicht ganz scale aber ich will es stabil haben :wech



      Hinten wurden die Schutzbleche auch nicht ganz wie beim Vorbild befestigt. Sie werden einfach an einem Keil verschraubt, welcher wiederum an den Haltern der Beleuchtung verschraubt ist. Für mehr war einfach kein Platz.



      Den Antrieb für die Armverstellung habe ich ebenfalls angebracht. Der Halter wird noch nach bearbeitet, damit er sich besser ins Gesamtbild einfügt. Das ganze funktioniert tadellos. Leider hat der Motor, aufgrund seiner Grüße, nur begrenzte Leistung. Ob sich ein voller Container verschieben lässt, muss ich austesten. Es bleibt spannend :112:



      Damit der Arm sauber aus- und einfährt, habe ich auf jeder Seite eine 18mm breite Nut gefräst, in die PS-Streifen geklebt wurden. Nun läuft der Arm leicht und einigermaßen spielfrei :D
      Die PS-Streifen möchte ich noch mit M2 Senkschrauben zusätzlich sichern.


      Das untere Teil der Hydraulikleitungsgarderobe habe ich aus 10mm Aluminium gefräst. Leider hat sich das Bauteil gelöst und der Fräser hat sich mit einer Macke verewigt. Da ich das Teil nicht noch einmal herstellen will, werde ich die Delle zuspachteln.


      Zum Schluss noch ein Bild der Grundplatte des Stützfußes:


      Das war es wieder für diese Woche. Demnächst wird die Hydraulikleitungsgarderobe fertig gestellt und ein seitlicher Unterfahrschutz wird angebracht :D

      Für die Felgen habe ich schon alles vorbereitet, allerdings brauche ich hierfür einen kompletten Tag am Stück Zeit :112: , da ich die Fräse noch nicht alleine arbeiten lassen will.

      Viele Grüße,
      Johannes
    • Hallo zusammen,


      endlich ist hier mal wieder etwas passiert :)


      opcmatsche schrieb:

      Wenn der Arm nur ein kleines bisschen Spiel hat und unter Last am Tele schleift wirst du die PS Platten öfter tauschen, als die lieb ist.
      Schau mal ob du Carbonplatten oder Glasfaserplatten in der Stärke bekommst.
      Hmm, da hast du wahrscheinlich recht :/ . Mal sehen wie sich das entwickelt. Die Platten sind in eingefräste Vertiefungen eingelegt und somit leicht gegen ein anderes Material zu tauschen.

      Als erstes habe ich den Schlauchhalter fertig gemacht :) . Das arbeiten mit Blech macht mir immer mehr Spaß :)


      Als nächstes habe ich einen Unterfahrschutz gebaut. Die Halter sind gefräst und die Schienen aus Blech gebogen. Jetzt muss ich mir noch Gedanken machen, wie ich die Abschlüsse herstelle. Eventuell drucke ich mir etwas. Wobei mein Drucker, seit ich die CNC-Fräse habe, fast nicht mehr läuft. Oder einfach so lassen ?(




      Bei den Achsen habe ich noch etwas für eine scaligen look getan 8)
      Die Federpakete wurden mit ordentlichen Haltern versehen, die der Achsbefestigung auch noch jede Menge zusätzliche Festigkeit verleihen




      Und zu guter letzt sind die Felgen bald fertig :]
      Ich habe sie mit der Fräse mit 0,5mm Übermaß gefräst und sie anschließend auf der Drehmaschine noch geschlichtet. Die Löcher für die Radbolzen werde ich wieder auf der Fräse fertigen.
      Die gespachtelte Macke kommt von einem Fehler im GCode. Das muss ich noch üben :112: Aber mit einem beherzten Schlag auf den Notaus konnte ich die Felge retten :whistling:




      Sieht schon richtig gut aus :D

      Als nächstes geht es an die Containerverriegelung und eine neue Aufhängung der Stoßstange.
      An der Software, die das ganze einmal steuern soll, arbeite ich auch schon ab und zu :)

      Viele Grüße,
      Johannes
    • Hallo zusammen,

      es geht weiter :)

      Heute habe ich die hintere Containerverriegelung gemacht. Die Anlenkung werde ich wahrscheinlich mit einem Bowdenzug lösen, welcher auch gleich den Riegel, der den Arm am Chassis verriegelt, mitnimmt. Mal sehen ob das klappt.
      Hier der momentane Stand:




      Hier habe ich auch gleich ein Problem entdeckt, dass mir bis jetzt noch gar nicht aufgefallen ist . Beim Kippen drückt es die Rollen des Containers auf die Rücklichthalterungen :wand Das ganze funktioniert nur, wenn der Arm etwas eingezogen wird (Wie auf dem Bild).


      Die Stoßstange hatte ich beim Bau schon einmal abgeknickt. Also musst es stabiler werden. Die neue Aufhängung :love:


      Die Aufhängung der Kupplung habe ich auch noch einmal geändert. Die Senkschrauben werden noch zugespachtelt.


      Das Getriebe und den Antrieb der Zylinder habe ich nun auch verdeckt :)







      jossel schrieb:

      Sieht richtig gut aus, mit den neuen Reifen.
      Danke Thomas, finde ich auch :thumbsup:

      opcmatsche schrieb:

      mit den neuen Reifen ist das nen echt feiner Brummer geworden.
      Ich schicke dir gleich ne Whatts App mit den Maßen der Rollen hinten.
      Danke Matthias, meine Rollen sind viel zu klein. Da muss ich noch neue machen :rolleyes:

      Viele Grüße,
      Johannes