MAN F2000 19-463

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Moin Moin
      Danke für den 2. Vornamen.
      Ich war natürlich nicht untätig und habe einfach mal mit dem weiter gemacht, was nunmal mein Job ist: lackieren. Bis auf wenige Kleinteile habe ich alles vom Rahmen nun in rot und schon wieder montiert. Nun lackiere ich ihn zusammengebaut nochmal. Darin sehe ich 2 Vorteile: zum einen ist durch das erste Lackieren auch in sonst unzugänglichen Ecken Farbe gelandet. Ihr könnt mir glauben das sind mehr als genug!! Und durch das zweite lackieren sind gleich alle Schraubenköpfe mitlackiert und alles sieht viel besser aus. Jetzt ist es mir noch zu sehr Modell-mäßig. Hat irgendwie was vom Lanz oder Mercedes Rundhauber von Hachette, wo auch alle Schrauben schwarz sind.
      Hier mal ein kleiner Einblick, der Kotflügel ist nur zur farblichen Abrundung angesteckt.



      Ich finde so langsam kann sich der MAN sehen lassen.
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • Guten Morgen
      Danke für die vielen Antworten und Likes.
      @ Reinhard:
      Über zu dicken Lack mache ich mir eigentlich keine Gedanken. Normal lackiert man ja 2 Spritzgänge bei einem normalen Lackaufbau. Ich habe das alles jetzt nur mit einem Spritzgang lackiert und auch mit einer 0,5mm Düse in der Pistole. Die Lackschicht ist so dünn, dass ich an den Spannbändern der Luftkessel noch die Muttern auf das mitlackierte M1,4 Gewinde drehen kann.
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • Moin Detlef,
      Es kann sein, das ich mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt habe. Bei dem Mercedes Rundhauber, den es von Hachette als Sammelserie gibt, ist der Rahmen rot. Die ganzen Teile werden mit schwarzen Schrauben zusammengesetzt. Ich finde das persönlich ganz schlimm. Ich möchte gerne die Schrauben in rot haben, so dass es aussieht, als ob der Rahmen erst montiert wurde, und dann erst der Lack drauf kam. Das ergibt für mich ein schöneres Gesamtbild. Ich konnte nur nicht den Rahmen komplett montiert lackieren, da ich sonst an viele Stellen nicht ran gekommen wäre, da er ja doch sehr verwinkelt und detailreich ist. Nun gebe ich dem ganzen einfach noch einen Gang in rot drauf und dann sieht das alles schick aus.
      Sonst gebe ich Dir aber recht. Einige Schrauben, die am Original auch schwarz sind, werde ich sicher noch brünieren.
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • Was ein bisschen Farbe schon ausmacht! Gibt ein ganz anderes Bild! :top :top

      "Hier spricht die hübsche kleine Lovemachine, ich habe den schönsten Stiefel aller Landstraßen und Autobahnen..Farbfernseher, Doppel Wasserbett und go go girls....ich kann Dir sagen, bei mir fühlt man sich Saumäßig wohl"

      Früher als ich Kuchen klaute, wusste ich, umso schneller man weg ist, umso geringer ist die Gefahr!
      bye Pig Pen
    • Moin Moin
      Und weiter geht es. Ich habe, nachdem ich das Chassis zum zweiten Mal lackiert habe, begonnen wieder mit den einzelnen Bauteilen zu bestücken. Angefangen habe ich dabei mit den Attrappen der Kabinenfederung. Ich habe erst 6mm breites Konturenklebeband drum gewickelt, um den Bereich des Luftbalgs dicker zu machen und anschließend ein Stück Schrumpfschlauch drüber gemacht. Ich finds schick!
      Dann ging es weiter mit den Achsen, hintere Luftfederung, Luftkessel, Auspuff und so weiter. So langsam kann man schon erahnen, wie das ganze mal aussehen wird. Und ohne mich selbst zu loben, aber ich bin echt begeistert von dem Anblick.
      Hier ein paar Bilder, leider unter sehr schlechtem Licht, aber ich werde noch bessere machen.
      Und dann habe ich meine Lufthupen bekommen. Aus Edelstahl, die schönsten die ich finden konnte. Eine absolut perfekte Form und von der Größe genau passend. Nur noch polieren und ran an die Kabine.















      Soweit erstmal, Gruß Micha
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • Moin.
      Es geht mit kleinsten Schritten weiter. Erstmal habe ich den ganzen Truck wieder zusammen geschraubt. Dabei habe ich gleich die Hupen mit angebaut, sowie die Trittstufen. Für letzteres nochmal vielen Dank an Dieter (Brummi) mein Freund!!!
      Im Anschluss gab es ne ausgiebige Probefahrt. Zum sauber machen bin ich leider nicht mehr gekommen.
      Hier mal drei Bilder:







      Gruß Micha
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley
    • Und anbei noch ne Kleinigkeit.
      Ich habe im Innenraum noch etwas weiter gemacht, genauer mit dem Dachhimmel. Weiter vorn im Baubericht hatte ich diesen ja schon angesprochen. Der Korpus davon besteht aus 2mm PS Platten, die einfach nur zum Kasten zusammen geklebt wurden. Anschließend hatte ich nur die Kanten noch etwas verschliffen. Dann wurde der komplette dachhimmel mit selbstklebendem Velours bezogen. Näher kommt man glaube ich nicht mehr ans Original ran. Zum Schluss müssten nur noch die Klappen der Staufächer, die Dachluke und der Führungsbügel der Sonnenrollos angebracht werden. Ich habe diese Teile jetzt nur mit doppelseitigen Klebeband angeheftet, um sie zum lackieren nochmal abnehmen zu können. Endgültig werden sie später richtig verklebt. Die Dachluke ist in meinem Fall nicht ganz Original. Hier ist es die Mechanische vom flachen Fahrerhaus. Ich habe diese hier aber bewusst verbaut, weil die elektrische Version ohne den Bügel zum öffnen einfach zu langweilig aussah. Was jetzt noch fehlt sind die seitlichen Fenster im Hochdach. Weiter gehts dann wahrscheinlich mit den Türverkleidung und den seitlichen Verkleidungen der Schlafklabine.
      Hier noch zwei Bilder vom Dachhimmel:





      Gruß Micha
      God rides a motorcycle, but the devil rides a Harley