Daimler-Benz LK327 als Absetzkipper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also Wolfgang,das Teil ist absolut Edel!!!! :res :res Wenn Du noch die Kleinigkeiten am Fahrerhaus fertig hast,dann Bilder in schwarz/weiß machst,wird man ihn nicht von einem Original unterscheiden können!!!! :top Da bekomme ich echt Lust ebenfalls einen Hauber zu bauen!! :kratz
      Gruß
      Brummi
      :fahrer Löwenbändiger :fahrer
      Glüht der Asphalt und es riecht nach Gummi,dann wars der Didi mit seinem Brummi :fahrer

      IGT-Südhessen
    • Danke euch allen für die positiven Kommentare

      Gestern hatte das Fahrzeug zum ersten Mal einen "Stresstest" auf dem Parcour der IG Kölner Modelltruckfreunde. Fahr- und Lenkverhalten sind richtig gut, trotz 4x2 fährt der auch einen staubigen, sandbedeckten Anstieg hoch. Wird's zu arg, kommt er natürlich an seine Grenzen. Die Geschwindigkeit auf befestigter Straße für mich perfekt, die Wendigkeit hervorragend (kein Wunder bei dem kurzen Radstand).
      Was noch etwas geändert werden muss, ist die Steuerung der hinteren Drehwelle mit dem Fanghaken. Das Problem habe ich aber schon erkannt, die Schließfeder ist zu schwach und der Servozug zum Öffnen etwas zu kurz. Aber nur kleine Probleme, die sich leicht ändern lassen.
      Besonders angetan war ich davon, dass auch ein schwerer Kübel (vollgefüllt mit gesiebtem Sand/Split Gemisch) ohne hintere Stützen sauber angehoben wird, man kann sogar ohne Beeinträchtigung der Lenkung mit frei angehobenem gefüllten Kübel rangieren. Der Akku unter der Haube vorne macht es möglich.
      Interessant war auch die erstmalige Ausstattung mit einem Thor15 als Fahrtregler und dessen Verhalten. Bergab leer bremst der perfekt ab, steil bergab vollbeladen läuft er zwar etwas durch, lässt sich aber mit minimal Gegengas sauber und gefühlvoll abbremsen.
      viele Grüße

      Wolfgang

      youtube.com/user/Seilbagger1