Mercedes SK 2544 Eurocab 6x2 Baustoffzug mit Ladekran

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mercedes SK 2544 Eurocab 6x2 Baustoffzug mit Ladekran

      Hallo zusammen,

      da mein anderer SK so gut wie fertig ist, geht es mit einem weiteren Projekt richtig los, das ist seither nur nebenbei gelaufen.

      Aber nun zum Anfang, Im Januar 2017 habe ich hier im Forum einen SK gekauft, Link zum Baubericht: Mercedes SK 2544 Eurocab 6x2 mit Getränkeaufbau. Danke an Peter :thumbup: !

      Da beim Abholen das ein oder andere Teil abgefallen ist, und mir Peter erzählt hat das der Getränke Aufbau nicht so ganz funkioniert wie er soll, habe ich ich mir erst einmal gedanken gemacht wie es mit dem SK weitergeht :/ .
      Den Aufbau fertig stellen, oder was anderes daraus machen :?: . Das Ziel war und ist es auf alle Fälle, die Kabine samt Lackierung sowie das Fahrgestell wie es gebaut wurde zu erhalten. Soweit so gut, aber die Aufbau Frage war ja immer noch nicht geklärt :?: . Da kam mir dann die Idee einen Baustoffzug daraus zu machen :D .
      Das setzte ich dann auch als provisorium so um. Dann ist Jürgen (JSACHS) auf die Idee mit dem Ladekran gekommen, diese war sozusagen der Durchbruch für das Projekt.
      Derzeit ist der Bruder Ladekran verbaut, dieser sieht optisch recht gut aus und passt auch gut auf das Modell. Ob ich den Bruder Ladekran noch umbauen werde, oder einen Eigenbau draufsetze steht noch nicht fest, das wird sich noch ergeben.

      Da jetzt der Grundstock für den Umbau des SK´s nun gelegt war, habe ich angefangen die Teile die beim Abholen abgebrochen sind zu ersetzen. Die Teile habe ich dann aus Messing und Alu nachgebaut, muss ja auch halten :D .
      Danach ging es dann dem Aufbau an den Kragen, dieser wurde ja dann komplett umgestaltet.

      Angefangen habe ich zu erst damit die Spiegelhalter aus Messing neu zu bauen. Danach kam der Halter vom Unterfahrschutz an die Reihe, dieser auch auseinander gebrochen. den Halter habe ich aus Alu nach gebaut. Der hält jetzt!

      Dann habe ich den Aufbau zur Ladepritsche Umgebaut und den Bruder Ladekran plaziert. Nun ist der SK soweit das man erkennt in welche Richtung es gehen soll. Somit ist auch die Zeit gekommen das Projekt hier im Forum vorzustellen :D .

      Es ist auf alle Fälle noch viel zu tun bis der richtig fertig gestellt ist, sozusagen ein Langzeitprojekt.

      Nun habe ich genug geschrieben, es folgen nun wie immer Bilder.

      SK noch mit Getränkeaufbau:





      Spiegelhalter beim Bauen:





      Defekter Halter vom Untefahrschutz:





      Alu Halter vom Unterfahrschutz im Bau, und angebaut:




      Provisorischer Umbau vom Aufbau zur Ladeprische:




      Zwischenstand mit Ladeprische und Bruder Ladekran:




      Aktueller Zustand der Ladepritsche:






      So, das war es erstmal für heute.


      Fortsetzung folgt.



      :tschuess
    • Hallo Wolfgang,

      stimmt, Baustoffzüge sind immer wieder gut. Zumal es viele Variationen davon gibt, was das bauen erleichtert :D , und der Spielwert ist auch gut.

      Die Halter vom Unterfahrschutz sind massiv geworden, diese sind aus einer 8mm Aluplatte raus gearbeitet. Ein Teil von den Haltern habe ich gefräst und die Radien wurden dann gefeilt, da stand mir dann doch die ein oder andere Schweisperle auf der Stirn.

      Bessere Bilder folgen noch, gestern abend konnte ich keine mehr machen da das Modell schon im Auto war. Der SK darf heute bei mir das erste mal an die frische Luft, bin gespannt wie er auf dem Parcours so schlägt.

      Bilders gibt es dann erst wieder nächste Woche, da wir heute und morgen Fahrtag haben.

      Aber, Fortsetzung folgt.


      :tschuess
    • Hallo zusammen,

      nun kommen die versprochenen Bilder von der ersten Ausfahrt vom SK:



      Dann geht es auch gleich mit ein paar Umbauten weiter.

      Die elektrische Verbidung von Rahmen zur Kabine war schon steckbar ausgefürt, nur war das an und abstecken vom Stecker nicht so ganz optimal, also habe ich das ganze so umgebaut das beim Auf- und Abtecken der Kabine gleich die Steckverbindung automatisch mit getrennt wird.

      Danach habe ich einen Platz für den Hauptschalter gesucht. Dieser fand dann den Platz in der Staukiste auf der linken Seite. Diese war ursprünglich für den Akku zum Betätigen des Aufbaues vorgesehen und ist nun leer.

      Der Platz für den Fahrakku wurde ja im Tank vorgesehen, diesen Platz habe ich dann nach langem Überlegen so übernommen, das ist einfach der Optimale Platz für den Akku. Nur das an un abstecken hat mir nicht so gut gefallen. Dann ist mir die Idee gekommen einen Klappbaren Halter für den Akkustecker zu bauen. Dieser ist aus Alu Rechteckrohr entstanden, in dieses Rohr hat auch noch der Stecker perfekt reingepasst, somit ist der Akku ohne viel Aufand und Kabelgewurschtel wechselbar.

      So, nun genug gesrieben jetzt kommen die Bilder:





      So, das war es erstmal für heute.


      Fortsetzung folgt.


      :tschuess
    • Hallo zusammen,

      hier hat sich auch wieder ein wenig was getan :D .

      Als erstes habe ich Halteböcke für die Ladefläche angefertigt, da die Gewinde im Rahmen teilweise hinüber waren, und der Aufbau nur auf dem PS-Profil Hilfsrahmen aufgelegt war, und das war mir doch nicht stabil genug.

      Danach habe ich mit den Bordwänden weiter gemacht. Nach langem überlegen was für Scharniere ich dazu verwenden werde, habe ich mich für die Übernahme der vorhandenen Konstruktion entschieden. Allerdings habe ich teilweise anders Material verwendet :rolleyes: .
      Die Scharnierhalter am Grundrahmen waren und sind weiterhin aus Messing U-Profil, allerdings waren diese nur angeklebt. Da ich auf Schrauben stehe (aufgrund der Haltbarkeit) war eine Umarbeitung der Halter angesagt. Mittig Löcher gebohrt, ausgerichtet und mit Senkkopfschruben am Grundahmen befestigt, zusätzlich habe ich diese auch noch Verklebt :geht .

      Dann waren die Scharniere der Bordwandklappe (Schwäbisch: Schlag) an der Reihe. Die Originale waren aus PS, aber teilweise gebrochen ?( , Somit habe ich die Teile aus Messing nachgebaut. Die Original Bordwandklappe war 3 Lagig aus PS gefertigt, das Mittelteil habe ich wieder verwendet, da Scharniere schon ausgespart waren und somit nicht mehr viel angepasst werden musste. Als Innen- und Ausenteil der Bordwand habe ich 1,5mm Aluplatten verwendet. Das ganze ist nun verklebt und teiweise verschraubt.

      Die Bordwandklappen sind zwar nicht geteilt so wie es bei einem Baustoffzug üblich ist, sieht aber dennoch ganz gut aus und ist mal was anderes.

      Die Verriegelung werde ich evtl. mit Neodym Magneten machen, wenn daß aber nicht so funktioniert wie ich mir das vorstelle, werde ich mir wohl nochmal Gedanken über die Verriegelung machen müssen ^^ .
      Vorläufig halten die Bordwände mit einem gebogen Blech, sieht zwar komisch aus, aber es ist ja auch nur vorübergehend ?wegl ?part .

      Ein 2 Achsanhänger war ja beim Kauf auch dabei, aber dieser war aber noch nicht weit fortgeschritten, somit habe ich mit Kleinigkeiten an dem Anhänger begonnen. Zuerst habe ich den Rahmen verbreitert da er mit 70mm zu schmal war. Also Rahmen Zerlegt und neue Traversen mit 100mm Länge eingebaut, und schon passt der Rahmen von der Breite her.

      Danach habe ich die Ladefläch bzw. den Gundrahmen des Aufbaues auf dem Rahmen befestigt. Als letztes habe ich den Boden, so wie Vordere- und Hintere Bordwand aus 1 mm Alublechen angangebaut.

      Jetzt kann der Anhänger schon mal hinter her gezogen und beladen werden :D .

      Es fehlt aber noch einiges: Unterfahrschutz hinten und seitlich, Lichter, Bordwandklappen usw..

      So jetzt habe ich genug geschwafelt, nun folgen Bilder:


      Halteböcke der Pritsche, das PS muss zwar noch schöner ausgeschnitten werden, das kommt aber erst am Schluß an die Reihe:





      Scharniere für die Bordwände:




      Scharnier beim Anpassen:





      Die Bordwand mit Einlage, noch einseitig verklebt:





      Das Gesamtbild:





      Der Anhängerrahmen beim verbreitern und fertig verbreitert:






      Derzeitiger Bauzustand, es gibt noch viel zu tun:






      So, das war es für heute, Fortsetzung folgt.

      :tschuess
    • Ich glaube den leihe ich mir morgen mal für meinen SK aus, dann weis ich, ob ich mir nen Drehschemel antun will.

      Wobei sich der "Schnell und Billig Tandem" echt geil fährt... 8)

      Gruss
      Juergen
      1. Fahrwochenende in Rutesheim

      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Mein YouTube Kanal
      Projekt Waage 2.0 hier im Forum
    • Hallo zusammen,

      hier ist es auch etwas weiter gegangen.

      Das verbaute Zugmaul wurde gegen das von Carson gewechselt (aufgrund von Vereinheitlichung), um das Zugmaul mit dem Servo betätigen zu können musst der vorgesehene Servo in eine andere Position umgebaut werden, da der Abstand zur Ladefläche zu klein war. Danach wurde die Zugöse an der Deichsel ebenso auf Carson umgebaut.

      Die letzten Tage habe ich dann am Drehschemelanhänger den Unterfahrschutz (einfaches U-Profil) mit den Rückleuchten und den seitlichen Unterfahrschutz ( Alfer Profile) angebaut. Mal sehen ob dieser nicht nach vorne hin etwas zu lang geworden ist, was ich dann feststellen werde wenn die Kotflügel angebaut sind ?( .
      Am letzen Fahrtag ist mir dann aufgefallen das ich die hintere Bordwand am Anhänger irgendwie komplett falsch durchdacht ist, die muß ja auch klappbar werden :wand , ist mir irgendwie voll durch die Lappen gegangen X/ . Das wird auf jeden Fall auch noch umgebaut :rolleyes: . Kotflügel, Licht und die seitlichen Bordwände müssen ja auch noch angebaut werden, evtl. wird auch noch eine Bremse eingebaut.

      Zum Schluß habe ich noch die IR-LED vom Beier Modul eingebaut. Nach etwas überlegen habe ich es mir ausnahmsweise ?wegl mal einfach gemacht und die LED einfach in das Reserverad eingebaut (nur gesteckt), dort passt sie ganz gut und mit wenig Aufwand rein.

      Nun aber genug gelabert, jetzt kommen Bilders:






      So, das war es für heute.


      Fortsetzung folgt.

      :tschuess
    • Hallo zusammen,

      @Wolfgang und Jürgen: :dan

      Jürgen, so ein Reserverad wird vollkommen Überbewertet ?wegl , geht alles von der Zuladung ab. Des Reseverad aber optimal zum tarnen der IR-LED geeignet :D .
    • Seilbagger schrieb:

      SK-Kipper schrieb:

      Hallo zusammen,

      @Wolfgang und Jürgen: :dan

      Jürgen, so ein Reserverad wird vollkommen Überbewertet ?wegl , geht alles von der Zuladung ab. Des Reseverad aber optimal zum tarnen der IR-LED geeignet :D .
      das gebe ich Dir vollkommen Recht, selber hab ich noch nie an einem Modell einen Platten gehabt ?wegl ?wegl ?wegl ?wegl
      Ich hatte selbst in 27 Jahren, bisher nur einen Platten am 1:1 Fahrzeug, im Modell sah da eher nur nach zu wenig Luft aus, wenn mal gut geladen war ?wegl
      Natürlich war der Plattfuss am 1:1 in der Nacht und bei Strömenden Regen.
      Achja, seither hatte ich kein Boardwerkzeug mehr :whistling: :wech

      Aber jetzt :111:

      Felix, was macht der Kran ? :sc

      Juergen
      1. Fahrwochenende in Rutesheim

      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Mein YouTube Kanal
      Projekt Waage 2.0 hier im Forum
    • Hallo Zusammen,

      @ Luchard: :dan

      @Wolfgang: eben, ich hatte auch noch nie ein Platten am Modell ?wegl ?wegl ?wegl ?part ?part ?part .

      @Jürgen: ob ich den Kran überhaupt funktionsfähig mache ist noch nicht entschieden, zuerst muss ich den LKW und den Anhänger fertigstellen. Danach geht es mit den Transportkisten weiter, das gibt auch noch eine Baustelle, und dann kommen die liegen gebliebenen Baustellen bzw. die noch offenen an die Reihe. Neue Umbauten sind auch schon in Planung :D . Somit rückt der Kran immer weiter nach hinten :pfeiff , der muss so wie er ist erstmal als Platzhalter herhalten.
    • Hallo Stefan,

      :dan , freut mich das Dir mein Umbau gefällt. Habe ja, wie schon geschrieben, lange überlegt was ich mit dem LKW mache. Der Aufwand, diesen perfekt funktionsfähig zu machen, wäre einfach zu groß gewesen. Bisher habe ich es aber nicht bereut das die Wahl auf einen Baustoffzug gefallen ist.

      Bier kann man aber immer noch Transportieren ?part ;prost .

      Klar darfst Du Dir Details abschauen, dazu ist das Forum ja da. Mache ich übrigens auch :D . Wir müssen oder brauchen ja nicht das Rad neu erfinden.

      Wenn irgendwelche Fragen sind, Du oder auch andere zu irgendwelchen Details oder Beschreibungen wissen/sehen wollt einfach nachfragen. Solange ich nicht ein paar Stunden brauche um das Teil frei zu legen gibt es von mir immer eine Antwort und Bilder. Eine Antwort auf Fragen gibt es sowieso immer, außer mir geht es durch die Lappen, dann einfach nochmal schreiben. Kann ja immer mal vorkommen.



      Viele Fortschritte hat es seit meinem letzten Post hier am Anhänger nicht gegeben. Das ein zigste was passiert ist: die Bordwand (Schlag) hinten habe ich zum aufklappen umgebaut (so wie e eigentlich sein soll). Sowie an der Hinterachse Kotflügel angebaut.

      Die Borwandklappe hinten ist aus 2x Aluminiumblech 1 mm dick, und einer Einlage aus PS entstanden, so wie die Bordwände am Zugfahrzeug. Die Scharniere sind die vom Tamiya Fahrerhaus, und waren noch übrig. Gehalten wird die Klappe von insgesamt 4 Stück 6mm Neodym Magneten. Das funktioniert prima.

      Die Bilder mit den Kotflügeln sind vor dem Umbau der Bordwandklappe entstanden, so war es nicht richtig.

      Bordwandklappe:




      Kotflügel:






      So, das war es für heute.


      Fortsetzung folgt.


      :tschuess
    • Neu

      :moin: Andreas,
      im Bericht von unserem Fahrertag am 02.12.2018 kannst du unter "TERMINE 2018 m Indoor-Parcours-Süddeutschland Sigmaringendorf" ab Seite 16, Artikel 305, etliche Bilder von Felix´tollen Baustoffzug in Aktion betrachten :!:




      Herzliche Grüße
      Wolf :sens
      :spray das Schlimmste für einen Modellbauer ist eine <X " Lackdose-Intoleranz" <X :spray
      Indoor-Parcours-Sueddeutschland.de
    • Neu

      Hallo zusammen,

      @ Wolf, Danke für das einstellen vom Bild :thumbsup: , auf die Idee bin ich noch garnicht gekommen, Bilder vom Fahrtag in Sig-Dorf einzustellen, wenn ich beim weiterbau schon nicht in die Puschen komme :cou .
      @ Andreas (LinusZRX), eigentlich sollte es schon Mitte Dezember weiter gehen, so war es zumindest mal geplant. Wie es so ist, hat die Renovierung der Wohnung vor Weihnachten länger gedauert als gedacht (der Renovierungsmüll muss auch noch weg, bin ich auch noch nicht dazu gekommen), dann war ich nach Weihnachten krank und Zeitgleich ist spontan eine Wohnungsaufösung (die noch nicht abgeschlossen ist) auch noch dazu gekommen X/ . Somit war nichts mit weiterbauen ;( . Andi (Tastenspezi), wartet auch schon auf den Weiterbau || .

      Material und Ideen wie es weitergeht sind vorhanden, jetzt fehlt nur noch die Zeit. Wenn es gut läuft komme ich morgen dazu etwas zu machen. Also, Ihr braucht noch ein klein wenig Gedult, dann geht es hier endlich wieder etwas vorran :D .

      Nun gibt es aber von mir auch 2 Bilder aus Sig-Dorf. Wolf hat ja schon im Beitrag 18 geschrieben wo noch mehr zu sehen sind :top .






      So, das war es für heute.



      Fortsetzung folgt.