Die Vonrüden Transport Spedition bekommt eine Scania Sattelzugmaschine

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo zusammen,


      bei der Lackierung der Teile für den Scania hat sich wieder etwas getan.

      Die Scania Sonnenblende wurde mit tausender Schleifpapier angeschliffen, entfettet und dann grundiert, nach 2 Stunden Wartezeit wurde 2 Schicht- Decklack RAL 3002 aufgetragen.


      Nach entsprechender Trocknungszeit wurde 1,6 mm Linierband auf den roten Decklack geklebt.



      Danach wurde wiederum 2 Schicht- Decklack RE472 Nachtblaumetallic aufgetragen und das Linierband bei noch feuchten Zustand des Decklackes abgezogen.



      Nach einer Ablüftzeit von 20 Minuten wurde 2 K- Klarlack mit kurzem Härter aufgetragen.







      Wie bereits angekündigt, sollten die beiden vorbereiteten Mutternschutzringe noch mit Klarlack versehen werden.

      Hier das Ergebnis:





      Ansonsten wurden noch einige Teile angeschliffen, entfettet, grundiert und mit 2 K- Einsicht Decklack RAL 3002 mit kurzem Härter lackiert.






      Gruß


      Heinz
    • Hallo zusammen,

      erst einmal :dan für Euer Interesse.

      MarkusDN wrote:

      moin Heinz,

      Du bist echt der Wahnsinn.
      Blöde Frage, gibt es etwas, was Du nicht kannst? :thumbsup:

      Spass bei Seite, echt der absolute Wahnsinn, den Du hier präsentierst.
      Meinen :res für Deine Liebe zum Detail und die gegebene Genauigkeit


      Gruß Markus
      Hallo Markus,

      wenn Du mich so fragst, würde mir schon das Ein- oder Andere einfallen, was ich nicht kann, aber man kann sich auch sehr viele Dinge mit den Augen abschauen und irgendwann, wenn man es braucht, wird es eben probiert. Aber wie sooft im Leben, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und Übung macht den Meister.

      Was meinst Du, wieviel Teile ich am Anfang 2 oder 3- mal gebaut habe.....

      In diesem Sinne immer frisch ans Werk und es wird dann schon.

      Gruß
      Heinz
    • Hallo zusammen,

      nicht, dass Ihr meint, es geht hier nicht weiter.

      Mittlerweile sind bis auf ein paar Kleinigkeiten alle Teile für den Scania lackiert






















      Das Fahrerhaus und den Kühlergrill habe ich durch einen (zwei verschiedene) Lackierer lackieren lassen.

      Beim Fahrerhaus hatte ich die Befürchtung, dass ich mir in meinen Lackiermöglichkeiten evtl. zu viel Staubeinschlüsse einfangen würde und beim Kühlergrill, wollte ich kein Risiko eingehen, weil dieser mehrfarbig ausgeführt werden sollte und ich mir das in dieser Qualität nicht zugetraut habe





      In den letzten Tagen, wurde das Innenleben des Fahrerhauses lackiert, wobei ich mich an dieser Scania- Ausstattung angelehnt habe



      Zuerst wurden alle Teile grau lackiert, dann die Dinge, die im „Sandton“ abgesetzt werden sollten, mit Linierband abgeklebt und die Flächen, die grau bleiben sollten, mit Klebeband abgeklebt.















      Das Klebeband und das Linierband wurde dann im nassen Lackzustand entfernt



      die Armaturentafel wurde vorher noch scharz abgesetzt












      Gruß
      Heinz
    • Hallo zusammen,

      freut mich, wenn Euch das gefällt.






      Dampfmichel wrote:

      Heinz, das sieht in deiner Spedition ja aus wie im Spacelager von Star Wars!
      Lob kann nur erwarten, wer seine Leistung steigert. Also, zeig erst mal wieder ein bisschen Ausschuss, dann gibt es auch mal wieder ein Lob! ?wegl ;prost
      Hallo Michael,

      mit Ausschuß kann ich leider nicht dienen, aber wie Du in dem nachfolgenden Bericht siehst, haben mir die Tanks schon Einiges abverlangt und ich musste Alles geben, um Ausschuß zu vermeiden. :112: :112:

      Ich hoffe, das zählt auch ?part

      Gruß
      Heinz
    • Hallo zusammen,

      heute gibt es einige Bilder von der Lackierung und Herrichtung der beiden Tanks.

      Basis für die Tanks sind die 3D- Druck Scania Tanks von TH modellbouw, wobei diese von Timo auf den Maßstab 1:14,5 in seiner Datei geändert wurden, so dass diese maßstäblich zu meinem Scania passten.


      Die Lackierung hat mir schon so einiges abgefordert.

      Zuerst wurden die Tanks mehrmals mit 1 K- Primer grundiert und mehrmals zwischen geschliffen. Wie man sieht verfügt das Material über eine unheimliche Saugfähigkeit ;prost .















      Dann erfolgte eine Lackierung mit einem 2 K- Einschicht Decklack RAL 3002.

      Da ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden war, war schleifen angesagt, frei nach dem Motto, „Schleifen bis der Arzt kommt“.


      Es hatten sich noch immer nicht alle Poren geschlossen, was zu dem für mich negativen Ergebnis geführt hat. Das Schleifen öffnete weitere Poren, weshalb nochmal 2 Gänge mit 1 K- Primer ohne Zwischenschliff aufgetragen wurden.

      Dann erfolgte der Auftrag von einem 1 K- Basiston in RAL 3002 und anschließend nach einer 10 bis 15- minütigen Ablüftzeit wurde 2K- Klarlack aufgebracht.






      Nach entsprechender Trockenzeit, wurden die Tankdeckel und die Gummipuffer auf den Tanks schwarz abgesetzt.



      Als Tankbänder ließ ich mir 4 mm breite Streifen aus ORACAL- Folie 751- 090 (090 entspricht Farbton „silber“) plotten und klebte diese dann auf die angedruckten Erhebungen auf den Tanks.





      So sehen nun die fertigen Tanks aus:








      Gruß


      Heinz