Tierauflieger mit Tiefbett

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Tierauflieger mit Tiefbett

      Hallo

      Nach langer Planungszeit und etwas basteln gehts heute los mit dem Bericht zu meinem neuen Projekt.

      Als Vorbild für die Zugmaschine habe ich einen Scania R560 6x2 Topline mit liftbarer Vorlauf Lenkachse.

      Der ist auch soweit schon fertig, mit Servonaut Antrieb, mechanisch gelenkter Vorlaufachse, und Verkerk

      Anbauteilen. Sonst ist bis dato an der Zugmaschine noch nichts größeres gemacht. Der Radstand wurde

      angepasst. Licht und Farbe kommt ganz am Ende.

      Hier mal ein paar Fotos:


      Das Vorbild:



      Es gibt noch zwei Vorbilder zum einen von der Firma Wesselmann Viehhandel (wesselmann-viehhandel.de)

      aus Haselünne und von der Firma Hying Viehhandel (viehhandel-borken.de) aus Südlohn.



      Die Zugmaschine mit langem Radstand





      Dann die Zugmaschine um 3,3 cm gekürzt




      Beim Auflieger gibt es noch einige technische Raffinessen die ich ähnlich wie beim

      Original bauen will.

      Zum Einen müssen die letzten beiden Achsen lenken können

      einmal automatisch mit der Sattelplatte und einmal manuell über die Fernsteuerung.

      Dann soll die Heckklappe elektrisch zum öffnen sein.

      Weiter werde ich über der Sattelplatte einen Boden fahrbar machen

      also dass theoretisch dann auf zwei Etagen Tiere transportiert werden können.

      Im Mittelteil werden zwei Etagen fahrbar werden und im hinteren Teil

      über den Achsen wird wieder eine Etage zum Fahren sein.

      Im Original ist es auch so dass das Dach vom kompletten

      Auflieger ca. 30 bis 40 cm zum Anheben ist.

      Ob ich das noch so hinbekomme weiß ich aktuell nicht aber geplant ist es mal.


      Das war der erste Teil der nächste kommt gleich.


      Gruß Bernhard

      The post was edited 2 times, last by V8_PAUL ().

    • Hallo

      So nun gehts weiter:

      Bei mir fängt so ein Bauvorhaben immer mit LEGO an.

      Das war die Planung vor der eigentlichen Bauplanung.










      Der Rahmen wird aus Alu- Profilrohren gemacht. Ich habe mich für diese entschieden da diese

      zum Einen sehr stabil sind bei akzeptablem Gewicht und zum Anderen muss ich nicht immer

      mehrmals verschiedene Löcher in die Rahmen bohren, ich kann die Dinge am Rahme etwas

      verschieben und wieder fest machen ohne jedes mal ein neues Loch bohren zu müssen.

      Die Lenkachsen sind von Schultzec. Die Halter dafür habe ich selber gebaut.

      Es sind auch schon ein Paar Laserteile verbaut, diese habe ich selber gezeichnet

      in einem Zeichenprogramm und die .dxf Datei dann zum Lasern gegeben.

      Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden gewesen. Und bei einem Preis von

      ca. 1 Euro pro Teil im Durchschnitt ist das Ok.


      Das war nun der zweite Teil der dritte kommt gleich.

      Gruß
      Bernhard

      The post was edited 1 time, last by V8_PAUL ().

    • So und weiter gehts.

      Jetzt kann man schon die ersten Teile vom Tiefbett erkennen.

      Dabei sind jetzt Teile vom Zubehör der Alu Profile verbaut und einige Laserteile.

      Hier einige Fotos:



























      So langsam kommen ich zum aktuellen Stand vom Bau.

      Ich warte aktuell auf die Sattelplatte, die für die Lenkung

      der Achsen vorbereitet wird. Dazu habe ich eine Zeichnung

      angefertigt worin dann ein Lager integriert wird dass die Stellung

      der Zugmaschine zum Auflieger an die Lenkachsensteuerung übergibt.

      Die Lenkachsensteuerung kommt von HAMATRONIC, ich

      habe mich für die Magnet- Variante entschieden.

      Weiter warte ich noch auf eine Lieferung von den Alu-Profilen.

      So nun noch ein paar Bilder:












      So nun bin ich fürs Erste am Ende.

      Ich denke mal im Laufe der nächsten Woche sollte es

      hier weitergehen, zumindest mit dem Bauen.

      Bilder kommen dann im Anschluss.

      Gruß Bernhard
    • Schönes Projekt! Das gleiche habe ich auch noch vor! Pläne von Finkl, habe ich schon hier.
      Bin gespannt, wie Du das umsetzt.

      By Pig Pen

      "Hier spricht die hübsche kleine Lovemachine, ich habe den schönsten Stiefel aller Landstraßen und Autobahnen..Farbfernseher, Doppel Wasserbett und go go girls....ich kann Dir sagen, bei mir fühlt man sich Saumäßig wohl"

      Früher als ich Kuchen klaute, wusste ich, umso schneller man weg ist, umso geringer ist die Gefahr!
      bye Pig Pen
    • Tolles Projekt und die Zugmaschine ist dir echt gelungen!!!
      Beste Grüße, Stefan


      Der Fuhrpark:
      Tamiya Volvo FH12 im Holland Style (verkauft)
      Tamiya MAN TGX 18.440 4x2 (stillgelegt)
      (Tamiya) MAN TGX 18.440 4x2 LLS-U (ruht)
      Kurzes Containerchassis (reloaded) (voll einsatzbereit)
      Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (im Bau)
    • Hallo

      Danke für die Antworten.

      Also die Profile habe ich z.B. bei der Firma Motedis gekauft.

      Da gibt es auch das passende Zubehör. Muttern für die Nuten, Knotenbleche, Eckverbinder usw..


      Ich warte aktuell noch auf den Lagerbock für die Sattelplatte, da kommt dann noch ein Kugellager hinein

      und oben drauf noch der Magnet, dann kann das Testen der Lenkachsen losgehen.


      Wegen der Ansteuerung der Lenkachsen von der Fernsteuerung bin ich noch nicht sicher wie ich die

      elektrische Verbindung zum Auflieger mache, es muss ja auch die Lichtanlage irgendwie zum Auflieger.

      Und mehrere Leitungen bzw. Stecker müssen schon ordentlich gemacht sein, da auch der Platz zwischen

      Zugmaschine und Auflieger sehr wenig ist.


      Nochmal zum Vorbild, der hier

      google.de/search?q=wesselmann+…r=2#imgrc=5AaUABNVTMsumM:

      den kann ich nahezu jede Woche treffen und mir sehr genau anschauen.


      Mit den fahrbaren Böden bin ich aktuell dran an den Antrieben, das ist noch richtig viel Arbeit.

      Eine weitere große Herausforderung wird die Aussenverkleidung, im Moment baue ich alles bis maximal

      180 mm Breite, da bleibt dann noch 5 mm auf jeder Seite für die Verkleidung.


      Gruß Bernhard

      The post was edited 1 time, last by V8_PAUL ().

    • Hallo


      So heute sind wieder Profile, Verbinder und Muttern gekommen.

      Jetzt geht's richtig weiter.

      Der Rahmen und der Aufbau sollten dann soweit fertig werden.

      Da kann man schon die Abmessungen erkennen.


      Die ersten Antriebselemente für die fahrbaren Böden sind auch schon da.


      Die Sattelplatte ist noch in der Fertigung.


      Bilder kommen bald wieder.


      Gruß Bernhard
    • Hallo

      Da bin ich wieder einmal.

      Nun wie versprochen ein paar Bilder.

      Zum Anfang der aktuelle Stand vom Rahmen.
















      Weiter habe ich nun auch die Sattelplatte bekommen.

      Ich hoffe man kann erkennen wie das wird.

      Auf der unteren Seite kommt noch der Königsbolzen

      und der Keil der die Stellung von der Zugmaschine zum Auflieger macht.


      Oben drauf kommt noch der Magnet und der Sensor.

      Das ganze ist dann 20 mm hoch dann kommt noch der

      Sensor mit ca. 3 bis 4 mm.

      Also alles in allem ca. 25 mm Bauhöhe, das ist auf jeden Fall in Ordnung so.












      So das wars schon wieder.

      Jetzt geht es dann ans Testen der Lenkachsensteuerung.

      Wie bereits geschrieben habe ich die Steuerung von HAMATRONIC.

      Ich habe aber keinerlei Erfahrung mit dieser Steuerung.

      Aber das wird schon.

      Gruß Bernhard

      The post was edited 2 times, last by V8_PAUL ().

    • Hallo

      Langsam aber sicher gehts bei mir auch wieder etwas weiter.

      Hier ein paar aktuelle Bilder vom Aufbau:













      Jetzt ist auch die Sattelplatte komplett eingebaut:




      Um fahren zu können war auch noch die Federung der Hinterachsen

      notwendig. So das war die Ausgangssituation:



      Nun war ich am überlegen was ich denn für die Federung verwenden könnte.

      Dann habe ich gesehen dass ich von der Zugmaschine ja noch die Blattfedern

      übrig hatte. Da ist in der letzten Achse eine Luftfederatrappe eingebaut.

      Und exakt der Achsabstand ist genau solange wie die Federn.

      Um das ganze leichtgängig zu machen nahm ich kurzerhand

      zwei Lager 5x11x4 und eine Schraubeund dann ging es los.

      Genau unter meinem 20 mm Profil-rahmen passte die Feder

      und das Federverhalten ist zu 100% Ok.Die Feder mit den Rollen:




      Die erste Achse:





      Die zweite Achse:





      Dann noch einmal gesamt:





      So das wars dann schon wieder von mir.

      Da ich nun richtig fahren kann geht es an die Lenkung.

      Manuell kann ich die Achsen schon lenken über ein Poti der Fernsteuerung.

      Jetzt kommt noch die Montage vom Sensor über dem Magneten

      in der Sattelkupplung.

      Dann geht es weiter mit dem Aufbau. Da sollen ja noch insgesamt 4 Böden

      zum Fahren werden.

      Also dann bis zum nächsten mal.

      Gruß

      Bernhard
    • Hallo

      Langsam geht es bei mir auch weiter.

      Jetzt lenken die Aufliegerachsen schon automatisch mit.

      Auch das HAMATRONIC Modul zur Ansteuerung der Achsen funktioniert einwandfrei.

      Ich habe die Variante mit dem Magneten im Einsatz.

      Es hat zwar ein paar Versuche gebraucht bis es soweit war wie ich es wollte aber

      jetzt sieht das ganz gut aus.

      Ich habe zwar auch schon ein Video gemacht aber mit dem Einbinden ins Forum

      bin ich noch nicht so ganz klar.

      So nun ein paar Bilder von der "intelligenten Sattelplatte".






























      So dass wars schon wieder von mir.

      Jetzt geht es an die Frage wegen der Elektrik vom Auflieger.

      Wo kommt die Batterie hin, usw..

      Eigentlich wollte ich an der Stirnwand vom Auflieger

      ähnlich wie bei einem Kühlaggregat mit zwei Türen die

      gesamte Elektrik vom Auflieger verstecken.

      Damit wäre alles zugänglich für eventuelle Probleme.

      Weiter muss noch etwas weiterplanen bezüglich dem Dach,

      beim Original ist zum Be- und Entladen

      das gesamte Dach ca. 30 bis 40 cm zum Anheben.

      Der Auflieger ist aktuell etwa 110 cm lang.

      Und das gesamte Dach gleichmäßig anheben

      ist doch nicht so ganz ohne.

      Aber kommt Zeit kommt Rat.


      So dann bis zum nächsten Mal.


      Gruß

      Bernhard
    • Hallo Kollegen

      Bei mir geht es auch immer wieder ein bisschen weiter.

      Die Planung ist fürs erste mal wieder abgeschlossen.

      Der erste Boden im Mittelteil vom Auflieger ist montiert,
      ebenso der Antrieb dafür.

      Aktuell kann ich mit anklemmen der Spannung den ersten Boden rauf und wieder
      runterfahren.

      Das war schon ein Stück Arbeit, erst warten bis die ersten Bauteile wie Lager,
      Wellen, Umlenkrollen usw.da sind und dann gings los mit Teile Fräsen und Löcher bohren.

      Aber im Moment bin ich zufrieden, die Geschwindigkeit vom Heben passt auch.

      Fotos und einen kleinen Film habe ich auch der kommt dann bald.

      Soweit wieder von mir.

      Gruß Bernhard
    • Hallo Kollegen

      Da bin ich wieder.

      Wie versprochen die Bilder.

      Das war dann der Anfang für die Höhenverstellbaren Böden.






      Dann ging es los mit den Antrieben, Umlenkrollen und Zahnriemen.











      So und so sieht nun aktuell der Auflieger aus.

      Jetzt kommen noch die restlichen drei Antriebe, einer im Mittelteil
      und dann noch einer vorne und einer hinten.
    • Hallo zusammen


      Nach der Sommerpause geht es bei mir auch wieder weiter.

      Ich habe zwar immer wieder etwas von meinen Kleinteilen gemacht aber so richtig zum zusammenbauen bin ich erst jetzt gekommen.

      Es sind sehr viele kleine Teile die ich selber geplant und gebaut habe.

      Einige Drehteile habe ich von Florian machen lassen, danke nochmal an dieser Stelle.



      Jetzt noch ein paar Bilder.












      So nun noch ein paar Bilder vom aktuellen Stand
















      So das wars dann mal wieder mit den Bildern.

      Jetzt geht es weiter mit dem Dach, auf dem Letzte Bild istschon zu sehen wo das Dach befestigt wird.

      Dann habe ich schon zwei TITAN Zylinder für die Heckklappe.
      Provisorisch habe ich das schon getestet, das funktioniert auch schon ganz gut.

      Aber mit der Seitenverkleidung da habe ich noch etwas Planung- und Informationsbedarf.
      Zum Einen soll es dem Original nahe aussehen,zum Anderen muss ich auf das Gewicht achten.

      Dann bin ich ja mit der Elektronik noch am Planen, es werdeneinige LED´s verbaut dann müssen
      die Antriebe alle angesteuert werden.

      Aber jetzt kommt der Winter und da gibt es schon wieder mehr Zeit.


      Also dann bis zum nächsten mal.

      Gruß Bernhard