Blauzahn Plus und keinen Schimmer

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Blauzahn Plus und keinen Schimmer

      Moin,

      seit 1 Tag bin ich Besitzer einer Blauzahn Plus. Gekauft ohne wirklich Ahnung davon zu haben.
      Gedacht habe ich mir: "Wenn Du die Turnigy9 programmieren kannst, bekommst Du das mit der Blauzahn locker hin." ?wegl Zum Glück hat Kraxxler die schon fertig gelötet und ich kann an dem Punkt anfangen, wo es anscheinend etwas leichter zu werden scheint.







      Die Anleitung auf der Internetseite habe ich versucht zu verstehen, was auch (größten) Teil geklappt hat.
      Allerdings habe ich noch einige Fragen. Kommen auch gleich.

      Zuerst aber erstmal habe ich das Gehäuse neu gezeichnet. Es ist zwar ein Gehäuse dabei, aber die Joysticks (heißen die so?) passen da nicht wirklich rein. Würden stramm sitzen und der Boden wäre zum seitlichen reinschieben. Das sich da mal was verklemmt, wäre nur eine Frage der Zeit. Zusätzlich denke ich, wäre eine Variante aus Alu nicht so sinnvoll. Dazu will ich aber noch sagen, dass ich die Lösungen aus Alu nicht schlecht finde. Habe da eine Menge toller Teile gesehen. Allerdings will ich kein Kurzschluss verursachen und ich will meine FB so leicht wie möglich machen.





      So, und nun zu meinen Fragen:

      Die Platine vom Bildschirm und die Bedienknöpfe waren schon geteilt. In der Anleitung steht, dass man die mit einem Flachkabel verbinden kann.
      Welches Flachkabel? Ich kann mir denken, dass man eins aus einem Computer nehmen könnte. Allerdings wäre das Teil doch so sperrig, dass man es garnicht ins Gehäuse bekommt? Gibt es da noch andere Lösungen?

      Die Antennen waren noch nicht angelötet.
      Reicht es, die anzulöten und im Gegäuse liegen zu lassen? Oder eine Antenne außen am Gehäuse anbringen?

      Zum Empfänger:
      Weiterhin brauche ich Fahrregler für Motoren.
      Kann ich die CTI Bausteine (gehe ich mal von aus) weiter nutzen?
      |__Welche wären da eine bessere Lösung?

      Wie verbinde ich Zugmaschine mit Anhänger?
      Kann ich in jedes jeweils einen Empfänger einbauen und zeitgleich steuern?
      Als Beispiel: mein Fendt mit Frontlader und den Miststreuer. Im Fendt habe ich schon 7 Funktionen ohne Licht/Sound usw. rein nur fahren und heben/senken usw.. Im Miststreuer sind es ohne Licht schon 6. Um 6 Leitungen in den Anhänger zu bekommen würde ich verzweifeln. Vorallem weil ich ohne Servos 4 Fahrtenregler in den Fendt bauen müsste.
      Also wie macht man das?

      BEC: muss ich eins verbauen? Was kann passieren, wenn ich keins einbaue? Brennen mir weiterhin die CTI Regler durch, wenn ich mehr als einen Servo betreibe?


      Das sind jetzt soweit die wichtigsten Fragen. Kommen noch zig nach.

      Danke!
      Schöne Grüße von der Nordseeküste!

      Bitte keine PN! Nur E-Mail Chef@versicherungsplus.de

      :tschuess
    • gleich eine Frage mehr:

      Ich kann 12 Potis oder Knüppel anschließen. Dabei gewesen sind zwei 3 Achs Joysticks mit Taster auf der Oberseite.
      Zwei Anschlüsse gehen zu den Potis K1-K12 und einer zu den Tastern SW und EXT? Mit 2 Schiebern und 4 Drehknöpfen habe ich dann 10 Postis belegt? Bin ich da richtig?

      Nach meiner Zählung, habe ich dann noch 4 Taster und 2 Potis über. Sollte ich die im Gehäuse sofort berücksichtigen?
      Schöne Grüße von der Nordseeküste!

      Bitte keine PN! Nur E-Mail Chef@versicherungsplus.de

      :tschuess
    • Hallo,

      ein 3-Achs Joystick "belegt" 3 Poti Eingänge an Deiner BZ Plus. Also sin durch den Einbau der Joysticks 6 Kanäle / Eingänge belegt und du hast mit Deinen "2 Schiebern" und "4 Drehknöpfen" alle
      Proportionalkanäle der BZ Plus belegt.

      Die beiden Taster der Joysticks kannst auf einen Schaltkanal (SW1 - SW4) Eingang legen.

      Ich habe bzw. würde die komplett ausgebaut also mit den 12 Proportional- und 16 Schaltkanälen planen bzw. aufbauen.

      Ob Du dann alle Kanäle nachher brauchst ist zweitrangig - "was man hat, hat man".

      Es reicht die Antenne anzulöten und im Gehäuse (wenn möglich kein Metallgehäuse - Abschirmung!) liegen zulassen.
      Gruß

      Ralf


      RC-MSC Öhringen e.V.

      Hier gibt es meine Videos !
    • Hallo,

      die Blauzahn ist eine gute Wahl ! Nur die Anleitung ist leider nicht mehr aktuell und berücksichtigt einen lange überholten Softwarestand. Einige Erweiterungen sind auf der Homepage beschrieben. Die Funktionsvielfalt ist enorm.
      Ich habe bei der Blauzahn plus die Platinenteile mit einzelnen Litzen verbunden, das Flachbandkabel war mir auch zu sperrig.
      Ein Metallgehäuse ist kein Problem, Allerdings sollte eine Aussparung für die Antenne mit Kunststoff abgedeckt sein.
      Ein BEC ist immer erforderlich, der eingebaute Spannungsregler der Auswertebausteine kann max 1 Servo versorgen.
      Für Fahrregler nutze ich Modellbau-Regler und Servonaut. Mit CTI habe ich keine so guten Erfahrungen ( BEC, Regelcharakteristik, Pfeifen ).
      Meine Anhänger und Auflieger haben nicht so viele Funktionen, daher nutze ich dafür Servonaut. Es können ja auch mehrere Auswerter verbunden werden. Über drei Adern wären dann alle Funktionen auch im Hänger verfügbar. Diese Verbindung ist aber im laufenden Betrieb nicht einfach zu trennen. Eine Übertragung aller Funktionen eines Auswerters über Infrarot beherrscht die Blauzahn ( anders als die Brixl ) leider nicht.
      Es gibt aber einen Zweitverbindungsmodus, der die simultane Übertragung an zwei Empfänger erlaubt, damit habe ich aber keine eigenen Erfahrungen.
      Viele Grüße Uwe






    • @ujessen Danke für die Erkläung. Soweit bin ich jetzt aber auch schon mit Hilfe von @Licht gekommen.
      Zum Verbinden von Miststreuer und Trecker, muss ich sowieso ans Modell. Der hat einen Kugelkopf und auch noch eine Zwangslenkung. Automatisch ist da denn nichts mehr möglich.

      Gehäuse habe ich aber gestern schnell gefräst, geklebt und schon gespachtelt. Zum Schleifen bin ich nicht mehr gekommen. Der überragende HSV hat gespielt und musste live verfolgt werden.

      Schöne Grüße von der Nordseeküste!

      Bitte keine PN! Nur E-Mail Chef@versicherungsplus.de

      :tschuess
    • Nur kleiner Tipp, ich weiss nicht ob du daran gedacht hast:
      Die 15 Taster,Schalter sind auf linkere obere Seite...es ist besser die auf rechte Seite zu belegen..
      Da die linke Fingern sind dauernd mit fahren und lenken beschäftigt.rechte Hand wäre frei, daher besser Taster, Schalter auf rechte Seite...
      Brauchst du oft poti als Taster,dann ist ok,bleibt so.
      Grüssle Siggi

      Wer Fendt fährt,der führt....

      Fendt Vario 936 mit Frontlader (1:13,5)
      Fendt Vario 930 (1:14-1:16)