Weserhütte W3 Pionier 1:16

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weserhütte W3 Pionier 1:16

      Hallo zusammen, :)

      ich möchte euch ein "kleines" Projekt vorstellen. Es handelt sich um einen Weserhütte W3 Pionier. Dieser nette, kleine Bagger hat es mir angetan. Das Original steht bei uns hier im Feldbahnmuseum in Frankfurt / Main. Als ich ihn gesehen habe, war mir klar, dass ich ihn bauen muss. Tja, im Maßstab 1:8 ist er nun auch so gut wie fertig. Da ich vor einiger Zeit einen Opel Blitz von Aisamtam bekommen habe, kam mir die Idee, das Modell auf die Hälfte zu skalieren. Die meisten Teile beim 1:8er sind auf einer 420er Stepcraft ( CNC Fräse ) entstanden. Tja, da lag es recht nahe, die Teile auch für den "kleinen" Bagger zu machen. Den Unterwagen habe ich jedoch komplett neu gemacht. Das Modell besteht fast ausschließlich aus 1 und 4 mm Polstyrol Platten. Als Antriebsmotor kommen die kleinen N20 Getriebemotoren zum Einsatz. Die Ketten stammen von der kleinen CAT Bruder Raupe. Allerdings habe ich jeweils 2 Kettenglieder entfernt. Die Antriebsräder sind wieder auf der CNC entstanden.


      Der Unterwagen:




      Hier seht ihr den Drehantrieb. Selbst das Ritzel ist auf der CNC aus 4 mm Polystrol entstandnen:


      In die Bodenplatte habe ich dann eine Einfassung gefräst. Hier kann der Motor eingepasst werden. Über 2 x M1,6 Schrauben wird er später verschraubt:


      Die Seiltrommeln sind ebenfalls auf der CNC Fräse entstanden. Sie bestehen aus 4 Einzelteilen ( 2 x 1 mm und 2 x 4 mm Polystyrol. )






      So schaut das Ganze bisher aus. Man kann ihn schon ein klein wenig erkennen denke ich .... ;)






      Sobald es etwas sehenswertes Neues gibt, stelle ich es hier rein.
    • :moin: Sven!

      Als bekennender Fan alter Baumaschinen bleibe ich hier natürlich am Ball! Der Anfang sieht schon sehr vielversprechend aus, bleibt nur zu hoffen, das die mühsam gefertigten PS-Teile auch im Alltagsbetrieb standhalten. Die abrasive Wirkung von Sand und Dreck ist nicht zu verachten !
      Wo ich allerdnigs etwas Bedenken habe ist, ob die kleinen Motörchen ausreichend Kraft und Standfestigeit im Dauerbetrieb haben :(

      Aber ich lasse mich gerne überraschen, auch was die Ausführung des Auslegers angeht. Tieflöffel oder Gittermast mit Greifer?????

      Gruß

      Carsten
      Sag doch einfach:

      Wir fahren BENZ!!!!!
    • Vielen Dank euch allen. :dan

      Diese kleinen Motörchen habe erstaunlich viel Power. Die evtl. fehlende Kraft wird durch die Seilzüge ( Flaschenzüge ) wieder rausgeholt. Wie gesagt, das Modell ist extrem klein. Der Unterwagen hat gerade mal eine Länge von 18 cm. Ich denke das Polystyrol immer etwas skeptisch angesehen wird. Richtig verarbeitet ist das Material extrem robust und fest. ;) Jetzt werde ich erstmal die Regler bauen. Diese entstehen auch im Eigenbau. Habe sie schon in mehreren Modellen verbaut. Sie bieten 3 x programmierbare PWM Frequenzen. Können also auch an die Motoren angepasst werden. Die Motoren ziehen bei maximaler Belastung etwa 500 mA. Die Endstufe geht bis 1800 mA dauer. Das passt also. Diese Regler habe ich übrigens auch mit 15A Endstufe für größere Modelle wie LKW´s in 1:14.

      Er bekommt übrigens einen Tieflöffel.
    • So, hier ein kleines Update vom kleinen Weserhütte. Ich habe mich heute mal um die Technik gekümmert. Die Regler sind fertig und funktionieren prima. Der Empfänger stammt von Deltang ( deltang.co.uk). Der Bagger kann später mit nur einer Lipo betrieben werden. Für die Lipo werde ich nochmal einen kleinen Rahmen fräsen, in den sie eingeschoben werden kann. Nun fehlt noch der Ein-Aus Schalter, sowie eine Sicherung. Evtl werde ich noch ein Sound Modul einbauen. Mal schauen. Platz ist ja noch mehr als genug vorhanden. Habe beim 1. Bild mal ein Gliedermaßstab ( Zollstock :D ) zum Größenvergleich hingelegt.





      Auf dem Bild könnt ihr übrigens auch gut erkennen, dass der ganze Aufbau einfach auf die Grundplatte aufgeschraubt werden kann.

    • Moin Sven,

      Ich kann nur sagen :res vor diesem g..len Modell und Deiner Montagesauberkeit . Bei mir siehts immer aus, wie bei Louis Trenker im Rucksack ?wegl

      Weiter so und immer schön Bilder machen :D ich bleib drann

      Gruss

      Markus
    • Hallo zusammen,

      nach langer Zeit gibt es hier auch mal wieder was Neues. Der kleine W3 ist schon ein ganzes Stück weiter. So weit, dass man schon "probespielen" kann. :saint: Und was soll ich sagen: Er macht richtig Laune und funktioniert genauso gut wie sein großer Bruder in 1:8. ;) Dank 3D Drucker konnten ein paar Teile ziemlich einfach hergestellt werden. Unter anderem auch der Sitz und Fahrer.

      Schaut euch die Fotos einfach mal an.