Bau eines DB Wechselbrückenzuges mit 2 Achs- Drehschemelwechselbrückenanhängers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bau eines DB Wechselbrückenzuges mit 2 Achs- Drehschemelwechselbrückenanhängers

      Hallo zusammen,

      wollte Euch mal mein neues Projekt vorstellen.

      Es handelt sich um einen DB vollluftgefederten BDF-Wechselbrückenzug mit einem 2 Achs- Drehschemel Wechselbrücken- Anhänger zum Transport von 7,45 m bzw. 7,15 m BDF- Wechselbrücken, das Ganze im Maßstab 1:14,5.

      Wie Ihr seht ist dies ein sehr umfangreiches Projekt, welches sich sicherlich über einen längeren Zeitraum hinziehen wird.

      Das Fahrgestell ist schon sehr weit fortgeschritten, weshalb ich Euch mal einige Bilder hierzu einstelle.

      Verarbeitet wurden hierbei Luftfederungszubehör der Fa.Tokle, Motor der Fa. Servonaut, Rahmen und weitere Anbauteile der Fa. Scaleart, Kardanwelle der Fa.Bamatech, eine Antriebsachse der Fa. Rüst und natürlich das Ganze gemixt mit selbstgefertigten Teilen im Bereich Fahrwerk.

      Wie man sieht habe ich eine starke Vorliebe zu Messing, weil man für diesen Bereich sehr viele verschiedene Profile im Handel bekommt, die einem die Arbeit erleichtern.





      Zudem ist Messing ein Material, welches gut zu bearbeiten
      ist, welches gut verlötet und geklebt werden kann.

      Seht selbst, was bisher entstanden ist:







































      Luftfederung in Fahrtstellung


      Lufterderung in Fahrtstellung


      Vorderachse


      Luftfederung in Fahrtstellung








      Fortsetzung folgt gleich
    • Hallo Geri,

      Dein F2000 ist auch ein sehr schönes Modell.

      Ich bin ja auch ein Fan von Gliederzügen, was man bei mir ja auch an der Verteilung in meinem Fuhrpark merkt.

      Ansonsten danke für Dein Lob.


      hallo Luchard,

      danke für die Blumen.

      Ja, die Luftfederung wird voll funktionsfähig sein, es wird eine Steuerung der Fa. Tokle verbaut, die problemlos funktioniert.


      Habe bereits in 2 von meinen Sattelzugmaschinen bei der Antriebsachse eine funktionsfähige Luftfederung seit mehreren Jahren im Einsatz.

      Zudem habe ich einen 3 achsigen Auflieger mit einer Luftfederung von Tokle ausgestattet.

      Wie im Echtbetrieb gibt es einen Fühler , der dafür sorgt, dass während der Fahrt immer die Fahrstellung eingehalten wird und entweder Luft zugeführt oder abgelassen wird. Beim Umbrückvorgang wird die Stellung, Senken/ Fahrt/ Heben mit einem 3 Stufenschalter oder Schieberegler über die Fernsteuerung reguliert.

      Gruß

      Heinz
    • Thomas,

      der verrückte alte Mann baut den Brückenzug als new Actros.
      Der MP3 wartet weiter auf seinen Einsatz...aber da hat er auch schon wieder Pläne.
      Ich befürchte er MUSS 120 Jahre werden damit er die ganzen angefangenen Modelle noch beenden kann.
      Dürfte nur schwierig werden die Hände bei den kleinen Schrauben so ruhig zu halten.

      Aber bislang liefert er ja SUPER RSULTATE ab! :top

      der Michél
      Gruß

      der Michél
    • Hallo zusammen,





      danke Euch für Euer Lob, soviel Lob macht mich ja glatt ein
      bisschen verlegen.





      Thomas, wie Du richtig erkannt hast, soll es ein „New
      Actros“ mit Giga Space Fahrerhaus werden, natürlich mit den neuen Radständen,
      in meinem Fall im Modell 317 mm sprich 4.600
      mm in echt.





      Der MP 3 muss noch ein bisschen warten, aber Ziel ist es
      natürlich auch den MP3 noch zu bauen,
      Pläne sind im Kopf noch genug. Der darf natürlich nicht in der Reihe meiner
      Mercedes Benz- Flotte fehlen.





      Gruß


      Heinz
    • Hallo zusammen,

      heute konnte ich mich mal wieder mit meinem Wechselbrückenzug beschäftigen.

      Ich hatte mir im Maßstab 1: 14,5 bei TH- Truckmodelbouw NL 2 Tanks für den New Actros in den von mir benötigten Längenmaßen und den Breiten- und Höhenmaßen, gemäß dem Originalmaßen herstellen lassen, sowie 1 Lufttrockner.

      Die gelieferten Teile entsprachen voll meinen Vorstellungen, echt tolle Arbeit, tolle Kommunikation und pünktliche Lieferung,. Meinen Dank auch an Timo, top Arbeit.

      Nun galt es 5 Distanzhalter herzustellen, da die Tanks weiter vom Rahmen entfernt platziert werden mussten, um nicht mit den Achsaggregatteilen in Berührung zu kommen. Hier wurden 5 Messing H- Profile
      auf Maß geschnitten, dass ganze dann auf U- Profil umgeändert, die entsprechenden Bohrungen in den Profilen und im Rahmen gesetzt und dann montiert.

      Da die Tanks von hinten teilweise offen sind, wird hier in dem langen Tank die Pumpeneinheit für die Antriebsachse mit Nachlaufachse und in dem kürzeren Tank die Pumpeneinheit für die Vorderachse ihren Platz finden.

      Der Lufttrockner wurde neben dem Batteriekasten, mit einer zusätzlichen Messingplatte, am Rahmen verschraubt.

      Gleichzeitig wurde der Halter für die Unterbaukupplung für den Zentralachsanhänger provisorisch verschraubt.





















      Jetzt geht es erstmal mit dem Fahrerhaus weiter. Dieses muss jetzt erst auf den Rahmen gesetzt werden, damit ich feststellen kann, wo die Träger für die Wechselbrücke platziert werden müssen.

      Normal ist bei Gliederzügen der Luftansaugkanal des New Actros nicht an der Fahrerhausrückwand platziert, sondern an der rechten Seite in der Schlafkabinenwand.

      Da bei meinem Modell der Luftkanal, wie bei den Sattelzugmaschinen üblich, an der Fahrerhausrückwand montiert wird, wodurch die Wechselbrücke etwas weiter zurückgesetzt werden muss, kann erst danach die Ausrichtung der Wechselbrückenträger und der vorderen Brückenanschläge erfolgen.

      Dadurch bedingt kann es auch erforderlich werden, dass der Halter für die Unterbaukupplung noch umgesetzt werden muss.

      Gruß

      Heinz