CTI Bruder Radlader 574 Bausatz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • tiwi-trans schrieb:


      ich habe mir vor ca. 6 Wochen, ebenfalls einen Bruderradlader mit den Hubzylindern, sowie dem Hubgerüst von Dir umgebaut. Auch ich habe Probleme mit dem festfahren der Zylinder gehabt, wodurch mir auch 2 Thor2/MNO-Regler kaputt gingen (wurden allerdings sofort ersetzt bzw. repariert). Ich habe zwischenzeitlich auch O-Ringe eingebaut, wodurch diese Probleme weniger wurden. Da ich anscheinend nicht die optimalen O-Ringe verbaut habe, weil hin und wieder fährt der Twin-Zylinder in der unteren Endlage sich noch fest, möchte ich gerne, die O-Ringe einsetzen, die Du getestet hast. Könntest Du mir mitteilen, welche O-Ringe das sind, mit welcher Stärke (Shore).

      Hallo Willi,

      generell mal eine Info zum Doppelzylinder: ich habe auf der Messe in Friedrichshafen erst durch einen Kunden-Hinweis festgestellt, dass der Hub etwa 2-3 mm zu groß ist. In der oberen Endlage verkantet dadurch das Hubgerüst/Doppelzylinder. Soforthilfe: einbauen von 4 zusätzlichen O-Ringen zwischen Kolben und vorderer Rundkappe.

      Hinterer Anschlage: wir verbauen inzwischen auch im hinteren Anschlag bei allen Zylindern einen zusätzlichen O-Ring. Sowohl beim Doppelzylinder, als auch beim normalen elekt. Hubzylinder. Die wirkt als Dämpfung, so dass der Kolben am hinteren Anschlag deutlich weicher aufläuft und ebenso leichter wieder "freifährt".

      Doppelzylinder Flankenspiel der Kegelräder: das "Krrrrrrrrrrrr" von Jürgen ist eindeutig das Überspringen der Kegelräder, also falsch eingestelltes Flankenspiel. Die Frage nach Selbstreparatur oder zu uns zur Reparatur schicken kann ich beantworten. Es ist sehr einfach, das Flankenspiel nachzustellen. Blechhaube abnehmen, Madenschraube am Motor-Kegelrad lösen und Spiel so einstellen, dass das Kegelrad sozusagen an das andere "angelegt" wird, aber beim Drehen von Hand nicht "drückt" und sich leicht drehen lässt! Das sind dann nur 100tel als Flankenspiel.

      Wer das nicht machen kann, oder will, einfach herschicken. Ich mache das kostenlos.

      Wir stellen den Doppelzylinder demnächst um auf Zahnradantriebe zwischen linker und rechter Spindel. Das hat den Vorteil, dass der seitliche Zug des Zahnriemen auf die Spindeln entfällt. Also weniger seitliche Belastung auf den Kegelräder und leiser, spielfreier Lauf.

      Gruß Siggi
    • Hallo Siggi,

      Hab den Zylinder mal geöffnet.
      Das Spiel der Kegelräder ist meiner Meinung nach in Ordnung. Wenn ich an dem Kegelrad am Motor drehe ist alles gut.
      Nur wenn ich den Motor drehen lasse, rattert es. Das Ritzel sitzt fest auf der Welle. Ich vermute das Getriebe des Motors ist hinüber.
      Ich schicke den besser zu Euch. Braucht man bei euch eine RMA Nummer oder kann ich den gut verpacken und so zu euch schicken?

      Eventuell ist das ja auch mein Problem, wieso der Hubzaylinder immer wieder die Endlage falsch erkennt?

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Waage 2.0, hier im Forum
    • Hallo zusammen

      Hoffe JSachs hat nichts dagegen, wenn ich hier was schreibe.

      Bei meinem Bruder umbau viel mir auf, der Kippzylinder funktioniert im normal betrieb Gut, nur wenn das Hubgerüst fast oder ganz oben ist, wo der Kippzylinder dann Senkrecht oder sogar überhängt, Funktioniert er nicht mehr, egal wie die Schaufel steht, eingefahren/ausgefahren/mittig!!

      Wie ist das bei euch? Auch die Erfahrung gemacht??
      MFG Hugo
      VOLVO EW210c Mobbilbagger, NEW Actros, MAN 26.540, Goldhofer,

      Neben Hubschraubern und Fliegern, Funktionsmodellbau ist echt ein "Geiles Hobby" :suptr
    • Flügelhugo schrieb:

      Hallo zusammen

      Hoffe JSachs hat nichts dagegen, wenn ich hier was schreibe.

      Bei meinem Bruder Umbau viel mir auf, der Kippzylinder funktioniert im normal betrieb Gut, nur wenn das Hubgerüst fast oder ganz oben ist, wo der Kippzylinder dann Senkrecht oder sogar überhängt, Funktioniert er nicht mehr, egal wie die Schaufel steht, eingefahren/ausgefahren/mittig!!

      Wie ist das bei euch? Auch die Erfahrung gemacht??

      Wäre mir noch nicht aufgefallen. Wichtig ist den Anschlag der "Banane" (Wie nennt man das richtig ?) so einzustellen, dass es nicht über streckt wird. So steht es ja auch in der Anleitung.

      Aber wenn es in bestimmten Positionen nicht mehr geht, mal am Kabel Wackeln, eventuell liegt ja ein Kabelbruch vor, oder eine Kalte Lötstelle.

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Waage 2.0, hier im Forum
    • So,

      mein Twin Zylinder kam eben von CTI aus der Reparatur zurück.
      Wurde auf Kulanz Repariert, es war wohl etwas verbogen, wobei ich mir keiner Schuld bewusst bin :112:

      Ich kann nur sagen Spitzen Service ! Mit Versand keine 14 Tage, echt Top ! :top

      Sobald ich wieder Einsatzfähig bin, die :fieb arbeitet daran, werde ich den guten mal wieder komplettieren und testen.
      Eventuell war das ja auch meine Ursache für die Probleme mit dem Hubgerüst ?!

      Ich werde berichten.
      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Waage 2.0, hier im Forum
    • Ja, die CTI Zylinder sind keine Hydraulik.
      Was mich am meisten "wundert", ist das beim Feinfühligen Steuern die Endlagen Erkennug anspricht.
      Aber eventuell war das ja nur Hubzylinder mit dem verbogenen Seitenteil.

      Aktuell will ich keine Hydraulik, für das bischen Radladern was ich mache ist das Ok.

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Waage 2.0, hier im Forum
    • Indirekt geht es hier weiter.

      Ich habe nebenher den Empfänger für das Modell gebaut.

      8 Servokanäle, geplante Belegung bisher:
      - Fahren vor / rück
      - Lenken
      - Hubgerüst hoch / runter
      - Schaufel kippen
      - Multiswitch Simulation zum Soundmodul USM-RC(2)
      - "Drehzahl" zum Soundmodul
      - frei (eventuell Schnellwechsler)
      - frei

      8 Lichtkanäle + Weitere am Soundmodul über Multiswitch
      - Fahrlicht
      - Bremslicht
      - Rückfahrlicht
      - Blinker links
      - Blinker rechts
      - Arbeitsscheinwerfer vorne
      - Arbeitsscheinwerfer hinten
      - Kabinen Licht

      Das dauert aber noch ein bisschen 8)

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Waage 2.0, hier im Forum
    • So, der Hubzylinder wurde verbaut und einige Trockentests gemacht.
      Die verliefen soweit erfolgreich.

      Dann habe ich mal eine kleine "Kiesgrube" gebaut und Ladeversuche gemacht.
      Das ganze natürlich auf Video gebannt....

      Kurz vor Schluss hat sich dann das Hubgerüst in oberster Position richtig verklemmt :wuer

      Das werde ich mir morgen ansehen. So wie es aussieht hat sich das Hubgerüst wieder mit dem Zylinder verkeilt. Das sollte mit den Gummiringen im Zylinder ja nicht mehr passieren :112:

      Eventuell schneide ich dann das Video. Manche Stellen muss ich mindestens mit einem "Piiiiiiiiieeeep" tarnen ?wegl

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Waage 2.0, hier im Forum
    • So, nachdem ich mir das nochmal in Ruhe angesehen habe, habe ich mich nochmal an etwas erinnert.....

      Die Endlagenerkennung erkennt manchmal in der falschen Richtung die Endlage. Habe ich vorher mal erwähnt.
      Lösung: Akku abklemmen, kurz warten, Akku ran und mit Vollgas gegen den Anschlag.
      Jetzt wird die Endlage richtig erkannt und man kann Problemlos weiter machen.

      Ich habe den guten mal etwas getestet und im Bewegten Bild gebannt.
      Ist mein erster richtiger Ladevorgang, also habt Nachsicht mit mir :112:

      [video]http://www.youtube.com/watch?v=z0_ck7qoPA8&feature=youtu.be[/video]

      Das Ende hat doch ein Rad ab ?wegl ?wegl ?wegl ?wegl

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Waage 2.0, hier im Forum
    • Hallo Jürgen,

      dein Hubgerüst geht ja viel höher als meines 8o

      Das mit dem Rad kenne ich. Das hatte ich bei meiner ersten Probefahrt auch gehabt. Das Problem habe ich dadurch gelöst, daß ich die Madeschraube von CTI gegen längere Schrauben getauscht habe. Nun geht hier nichts mehr ab.

      Dafür kommt es vor, daß die Felge im Reifen durchdrhen. :evil:

      Hat hier einer einen Tip, mit was man die Reifen an der Felge festkleben kann?

      Bitte kein Sekundenkleber :thumbdown:



      Gruß Alexander
    • Ja, dass mit dem Rad in der Felge drehen kenne ich. Aber kommt bei mir nur vor, wenn ich den Reifen festhalte und "unbelastet" auf der Felge ist. Sobald er auf dem Boden steht, wäre es mir noch nicht aufgefallen.

      Festmachen will ich die Reifen noch nicht. Auch Schraubensicherung habe ich noch keine dran, solange die Felgen zum Lackieren wieder ab müssen.

      Ich kann mich nur auf keine Farbe einigen.
      Ich würde Ihn gerne Blau machen, dann sieht er aber aus wie ein THW Radlader ?(

      Die Rückleuchten stimmen mich auch noch etwas Ratlos. Ich bin am Überlegen mit etwas Steilbruch die 6-Kammer Rückleuchte einzubauen, wie diese hier
      Schwarze Kasten ab und dann dran. Ist nicht 100% Original, aber besser wie meine Bastelwerke ?wegl

      Achja, bei dem Ladeversuch kam schon der neue Empfänger zum Einsatz, der genau in das Heck des Laders passt. Drüber kommt noch ein Schaumstoff, auf dem dann der Akku liegt.


      Funktioniert richtig Prima 8)

      Jetzt kann ich mit wenigen Klicks zwischen dem Radlader und meinem MAN wechseln. Im Video hat man es ja zum Teil "gesehen"..

      Jetzt suche ich noch einen schönen Haupt-Schalter und nen Platz dafür. Dann noch der Lautsprecher und das USM-RC(2). Wenn ich in meiner Unordnung wieder mein USM-RC finde, probiere ich das mal aus.

      Aktuell hat der gute leider Zahnkaries am Lenkzahnrad 8| . Die Schrauben des Lenkmotors waren lose und so hatte er zu viel Spiel :cursing:
      Ich hoffe CTI hat die lagernd, Anfrage ist schon raus.

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Waage 2.0, hier im Forum
    • SO, beim Fahren konnte ich Ihn mal ausgiebig testen.
      Und mit Seramis macht er echt Spaß. Mein Bimskies verkeilt sich sehr stark und dann kommt er fast nicht ins Material.

      Er ist hinten, wie schon festgestellt viel zu leicht.
      Bei einer Vollen Schaufel Seramis, kann er fast nicht mehr Lenken sondern wedelt mit dem Hintern in der Luft ?wegl
      Außerdem hatte ich zwei Srengringe für die Bolzen am Hubgerüst vergessen und so machte sich ein Bolzen selbsttsändig und ich Arbeitete eine weile nur mit einem Hubzylinder :wand

      Naja und mitten als ich bei laden war, passierte es.....


      Hab es Gott seid Dank gleich merkt, so dass die Kabel nicht abgedreht wurden.... :112:

      Das sollte wieder schnell geklebt sein. Wollte es erst aus einem U-Profil neu bauen um das "Dreh Moment" des Zylinders besser abfangen zu können. Aber es war nur an zwei stellen Punkt geklebt.
      Der Zylinder übt ja eine Drehbewegung aus und beansprucht so die beiden Hälften nicht nur durch Zug und Druck, sondern auch mit einem Drehmoment.

      Also anschleifen und nochmal ankleben.

      An die IG-Modelltruck Neckaralb: Ich habe das fehlende Kilo Seramis gefunden, es hängt in meinen Reifen ?wegl ?wegl ?wegl ?wegl

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Waage 2.0, hier im Forum
    • Heute kam ich endlich dazu die anstehenden Reparatur arbeiten durchzuführen. :112:
      Die Halter des Kipp Zylinder waren ab ja ab.
      Uhu Endfest 300 sollte halten.
      Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich die Halter an der Schaufel nochmal "verschmiert", da diese auch nur an zwei Punkten geklebt waren. Gibt zumindest ein besseres Gefühl ?wegl
      Zum Lackieren muss ich zum lackieren eh an schleifen, daher muss es jetzt auch keinen Schönheitspreis gewinnen.

      So härtet der Kleber langsam bei Raumtemperatur aus...


      Irgendwie habe ich das Gefühl ich habe zu wenig Härter erwischt. Nach 10 Stunden ist die Oberfläche immer noch Klebrig... ?(

      Morgen Früh müsste er fest sein, laut Hersteller Angabe bei Raumtemperatur 12 Stunden.
      Dann wird er sich im Garten mal etwas beweisen müssen und Splitt planieren.

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
      Waage 2.0, hier im Forum