Baubericht John Deere 9530

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Baubericht John Deere 9530

      Hallo Modellbaugemeinde,

      ich möchte einen weiteren Baubericht zum John Deere 9530 veröffentlichen. Nachdem ich meinen Tamiya-Benz mit Auflieger fertigestellt habe, sollte die Generalprobe beim Farm & Country Fair Aalten im Juni 2012 erfolgen. Eine schöne Wiese mit einem kleinen angelegten Parcour - und was ist passiert - ich bin mit meinem Teppichtruck keine 2 Meter weit gekommen. Tja - so ohne Diff.-Sperre und Allrad war da schlecht durchkommen. Das sorgte schon für etwas Gespött von meinen Modellbaukollegen des Modellbauclubs Bocholt! Die meisten Kollegen hatten ihre Traktoren dabei und haben sich ohne Mühe durch das Gras gewühlt! Nun ja - dann durfte ich mal den Traktor eines Modellbaukollegen fahren und war begeistert!
      Und da war es geschehen - der Wunsch nach einem eigenen Traktor war da. Und nach vielem Lesen hier im Forum und Internet war das Modell auch schnell klar: ein John Deere 9530 mit Joskin-Kipper.




      Es ist ein Modell von Britains im Maßstab 1:16; der Kipper ist von Bruder.

      Ich bin dann auch schnell auf den Umbausatz von Blocher gekommen. Echt super Qualität und Verarbeitung.
      Verbaut wurden folgende Komponenten:

      Servonaut S20 als Fahrtenregler
      Servonaut MFR für die Lenkung mit Motor 1:100
      4 x Fahrmotor 1:75
      1 Servo mit 15kg Stellkraft
      Cti Thor 15 für Kippantrieb Anhänger
      Cti PS4a Schaltmodul für Beleuchtung
      2,4 Ghz Sender von Carson
      11,1V Lipo
      jede Menge LED´s für die Beleuchtung

      Und so sah die Geschichte bei der Anlieferung aus:





      Und dann ging es auch schon los. Die Anleitung von Blocher ist dabei sehr hilfreich. Sie ist gut beschrieben - in manchen Punkten hätte sie vielleicht etwas detaillierter sein können. Aber selbst für mich - der keine so große Modellbauerfahrung hat - war der Zusammenbau zu schaffen!
      Nach einiger Zeit nahm das Chassis dann schon Gestalt an und es sah dann so aus:




      Die Motoranschlussleitungen waren doch etwas überdimensioniert und wurden gegen 0,5mm² ausgetauscht. Kleiner Schönheitsfehler: die Reifen sind falsch montiert! Aber es ging auf diesem Bild darum, das Chassis auf eigene Füße zu stellen (natürlich sind die Reifen jetzt richtig montiert!).

      So weit erstmal der Baubericht. Tipps und Anregungen sind natürlich willkommen.

      Gruß Marc
      Gruß Marc

      IG Funktionsmodellbau Bocholt



      John Deere 9530
      Grubber
      Kurzhauber MAN mit 2-achs Kippsattel DSK (im Bau)
      Mercedes Benz 1953
      CATERPILLAR Bagger (Rcbrmin)


      "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!"
    • Guten Morgen Modellbaugemeinde,

      vielen Dank für das Lob! Gewicht bekommt er auch noch. Die Modellbaukollegen sagten schon, daß man die Reifen beschweren soll. Ich habe noch die Möglichkeit, Frontgewichte zu bekommen. Mal sehen, ob es klappt. Würde bestimmt gut aussehen und nochmal zusätzlich etwas Gewicht bringen.

      Im nächsten Teil werde ich vom Auschnitt des Gehäuse berichten (was mich etwas Nerven gekostet hat). Aber dazu später mehr......
      Gruß Marc

      IG Funktionsmodellbau Bocholt



      John Deere 9530
      Grubber
      Kurzhauber MAN mit 2-achs Kippsattel DSK (im Bau)
      Mercedes Benz 1953
      CATERPILLAR Bagger (Rcbrmin)


      "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!"
    • Hier sind noch einige Datailaufnahmen vom Chassis. Also ich bin wirklich begeistert von der Qualität dieses Bausatzes. Alles passt und es sind keine Nacharbeiten erforderlich.





      Das Poti für die Rückmeldung von der Lenkung. Hier noch ohne Anschlußleitung - ist aber jetzt schon angelötet!

      Übrigens - für den Umbau des Joskinkippers werde ich zu gegebener Zeit auch noch einen Umbaubericht schreiben.

      Soweit der jetzige Stand............ der Rest folgt später.
      Gruß Marc

      IG Funktionsmodellbau Bocholt



      John Deere 9530
      Grubber
      Kurzhauber MAN mit 2-achs Kippsattel DSK (im Bau)
      Mercedes Benz 1953
      CATERPILLAR Bagger (Rcbrmin)


      "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!"
    • So - nun geht es wie angekündigt weiter. Nachdem das Chassis dann zusammengeschraubt war, mußte das Modell auseinandergebaut werden. Das erste war das Führerhaus und die Motorhaube. Das Führerhaus war nur mit 4 kleinen Laschen eingeklemmt und die Motorhaube konnte man durch ziehen des Splints auch einfach entfernen.
      So war dann das erste Ergebnis:



      Alle Reifen mußte ich ebenfalls von den Felgen abziehen da hinter den Reifen noch einige Schrauben versteckt waren, die das Gehäuse zusammenhalten. Die Reifen dienen jetzt als Ladegut für meinen Tamiya-Benz. Machen sich ganz gut auf dem Auflieger.


      Hier gut zu erkennen die kleinen versteckten Schrauben.




      Hinter dem Luftfilter waren ebenfalls noch 2 Schrauben versteckt, die das Heck des Traktors halten. Ich mußte also so gut wie alles abbauen um an die Schrauben zu kommen. (Ok - komplett auseinanderschrauben ist ja eh notwendig!) Nachdem dann alle Schrauben aus dem Gehäuse entfernt waren, konnte ich die Bodenplatte unter der Front des Traktors entfernen und sah dann an die Vorderachse.


      Die Achse habe ich einfach in der Mitte durchtrennt und dann aus dem Gehäuse entfernt. Nun konnte ich dann das Gehäuse auseinanderziehen und hatte dann 2 "wunderschöne Hälften".



      Und dann ging es mit dem Dremel los! In der Anleitung von Blocher war ein Bild vorhanden, daß das Innere des fertig bearbeiteten Gehäuses zeigt. Ich mußte mich erstmal orientieren, was alles entfernt werden muß und was bleibt. Aber es hat geklappt! War eine ganz schöne Sauerei mit dem Dremel - überall kleine Krümmel vom Gehäuse! Vom hinteren Teil des Gehäuses, wo das Knickgelenk sitzt, muß sehr viel entfernt werden da die Lenkung viel Platz braucht. Ich hatte mir vorgenommen, nicht zu viel vom Gehäuse zu entfernen weil ich mir denke, daß späterdie Stabilität des Gehäuses nachlassen könnte. nach ca. 2 Stunden hatte ich schon einiges vom Gehäuse entfernt.

      So weit der jetzige Stand. Der nächste Teil folgt............
      Gruß Marc

      IG Funktionsmodellbau Bocholt



      John Deere 9530
      Grubber
      Kurzhauber MAN mit 2-achs Kippsattel DSK (im Bau)
      Mercedes Benz 1953
      CATERPILLAR Bagger (Rcbrmin)


      "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!"
    • Nachdem mein Urlaub beendet ist, geht es mit dem John Deere auch wieder weiter. Wie vorher schon beschrieben, hatte mich das Aussägen des Gehäuses schon einige Nerven gekostet. Sägen - anbauen - schauen, ob alles passt - abbauen und noch etwas aussägen - usw. usw..... Aber es hat geklappt und nun sieht es nach dem ersten verkabeln so aus:





      Es ist nicht so sehr viel Platz im Inneren des Gehäuses vorhanden aber
      in den beiden Luftfilterkästen links und rechts kann man schon einiges
      verstauen.



      Und hier das Ergebnis nach der ersten groben Vorverkabelung:


      eeeeeeeee
      Gruß Marc

      IG Funktionsmodellbau Bocholt



      John Deere 9530
      Grubber
      Kurzhauber MAN mit 2-achs Kippsattel DSK (im Bau)
      Mercedes Benz 1953
      CATERPILLAR Bagger (Rcbrmin)


      "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!"
    • Aaach - wenn man falsch klickt, dann geht der Beitrag auch zu schnell online!

      Bei den Dosenklemen im Bild habe ich aus Platzgründen den braunen Kunststoff entfernt und mit Schrumpfschlauch überzogen. Den Thor-Regler, der für den Kippantrieb im Anhänger sein wird, habe ich im Gehäuse vor der Vorderachse eingebaut. Den MFR für die Lenkung habe ich einfach am Lenkmotor angebunden.

      Rechts neben der Vorderachse habe ich noch zusätzlich einen Aluklotz eingesetzt. Zum einen um etwas mehr Gewicht auf der Vorderachse zu haben und zum anderen sind dort noch 2 zusätzliche Befestigungspunkte für das Gehäuse vorhanden. In der Blocheranleitung wird das komplette Gehäuse nur mit 2 Schrauben angeschraubt - bei mir sind es nun 4 und somit kann sich das Gehäuse auch nicht mehr neigen.

      Damit der Fahrer den Schlepper auch starten kann, habe ich ihm den Batteriehauptschalter direkt ins Führerhaus gelegt.

      Also alles wichtige an seinem Ort. ;)

      Danach habe ich mich um die Beleuchtung gekümmert und LED´s mit 15000 mcd in die Motorhaube eingesetzt. Macht echt hell!!
      Hier sind zwar nur die Löcher zu sehen aber die Beleuchtung funktioniert schon.

      Im Heck sind schon LED´s für Blinker und Heckbeleuchtung eingesetzt.

      Die Beleuchtung des Schleppers steuere ich über einen PS4b von CTI an.
      Im Dach des Führerhauses habe ich nach allen Seiten ebenfalls LED´s eingesetzt als Arbeitsbeleuchtung. Ein Foto davon werde ich noch nachreichen.

      Das ist der momentane Stand der Dinge. Als nächstes werde ich von meinen ersten Messinglötversuchen berichten. In der Zwischenzeit habe ich nämlich noch Frontgewichte bekommen - vielen Dank an Frank - und die müssen ja schließlich an den Schlepper eingehangen werden können.
      Nun bin ich auf Tipps und Anregungen von euch gespannt.

      Bis dahin............
      Gruß Marc

      IG Funktionsmodellbau Bocholt



      John Deere 9530
      Grubber
      Kurzhauber MAN mit 2-achs Kippsattel DSK (im Bau)
      Mercedes Benz 1953
      CATERPILLAR Bagger (Rcbrmin)


      "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!"
    • Weiter geht es wieder.......

      Nachdem ich die ganze Elektrik im Gehäuse verstaut hatte, ging es an den Zusammenbau um zu sehen, wie alles so passt. Es klappte gut obwohl ich noch hier und da etwas am Gehäuse feilen mußte. Das fertige Gespann sieht dann so aus:


      Der Kipper ist - wie gesagt - noch nicht umgebaut. Im Dach kann man so ganz eben noch die LED´s der Arbeitsbeleuchtung erkennen. Den Empfänger habe ich im Luftfilterkasten untergebracht und die Empfängerantenne durch den Auspuff gezogen. Somit ist die Antenne schön versteckt.
      Dann kam ich zu völligem Neuland für mich - Messing löten! Als Elektriker kann ich zwar Adern und elektrische Bauteile verlöten aber Messing....?
      Hier ist ein Bild vom ersten Versuch ein Verbindungsstück zwischen Gewichtträger und Gehäuseträger zu fertigen.

      Das grüne Teil habe ich dem Treckermodell als Vorlage entnommen. Das Verbindungsstück habe ich aus 10x2mm Messing angefertigt.

      Hier im Bild ist das Verbindungsstück mit dem Halter zu sehen, der später an das Gehäuse geschraubt wird. Im Vordergrund sieht man den Halter für die Gewichte.

      Aber die Probleme ließen nicht lange auf sich warten...... Beim Versuch, das Verbindungsstück an den Halter zu löten, habe ich das Messing wohl zu lange erhitzt, was zur Folge hatte, daß das Verbindungsstück auseinandergefallen ist weil das Lötzinn wieder flüssig wurde. Also mußte es erst wieder richtig zusammenlöten und dann ging es wieder von vorne los! Aber auch der nächste und übernächste Versuch klappte nicht. Also habe ich mir dann größere Messingstücke besorgt um das Verbindungsstück aus einem Teil zu fertigen.

      Und siehe da - es klappte! So sah dann das erste Ergebnis aus. Ich finde es nicht schlecht.
      Und hier ist dann der komplette Halter mit Gewicht.

      An den Halter passen 20 Gewichte - was einem Zusatzgewicht von ca. 60 Gramm entspricht.

      Und so sieht die ganze Geschichte am Trecker montiert aus:

      Ich finde, daß es schon gut aussieht.

      Und nun bin ich auf Kommentare gespannt.

      Bis dahin......
      Gruß Marc

      IG Funktionsmodellbau Bocholt



      John Deere 9530
      Grubber
      Kurzhauber MAN mit 2-achs Kippsattel DSK (im Bau)
      Mercedes Benz 1953
      CATERPILLAR Bagger (Rcbrmin)


      "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!"
    • Tach Frank,

      für den Trecker ist mir keine Arbeit zu viel! Da werden dann auch schon Einzelader auf der ganzen Länge mit Edding markiert! :sc
      Wenn mal Bedarf ist, dann kannst du mich fragen wie das mit dem markieren geht.......

      Gruß Marc
      Gruß Marc

      IG Funktionsmodellbau Bocholt



      John Deere 9530
      Grubber
      Kurzhauber MAN mit 2-achs Kippsattel DSK (im Bau)
      Mercedes Benz 1953
      CATERPILLAR Bagger (Rcbrmin)


      "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!"
    • wi60mo wrote:

      Hallo.
      So einer steht bei mir auch noch zum späteren Umbau.
      Mit den Frontgewichten sieht gut aus, schöne Arbeit. :thumbup:

      Hallo wi60mo,

      dann wünsche ich dir gutes Gelingen mit dem Umbau. Also ich bin total begeistert von diesem Modell. Habe heute eine Probefahrt mit dem Johnny im Garten unternommen. War eine Ausfahrt als Cabrio da ich das Dach noch nicht montiert habe. Der wühlt sich bis jetzt überall durch. Total super und sehr geländegängig! Aber ich werde wohl noch etwas Gewichte auf die Räder packen. Aber das kommt zu einem späteren Zeitpunkt. Erstmal testen, wie er so läuft.

      Bis dahin dann....
      Gruß Marc

      IG Funktionsmodellbau Bocholt



      John Deere 9530
      Grubber
      Kurzhauber MAN mit 2-achs Kippsattel DSK (im Bau)
      Mercedes Benz 1953
      CATERPILLAR Bagger (Rcbrmin)


      "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!"