DAF XF 105 SSC mit Tankauflieger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Matthias,

      Mir fehlen die Worte......................
      Ich mach es kurz wenn das O.K. ist
      :res :res :res :res :res :res :res :res :res :res :res

      Christoph

      "Hier spricht die hübsche kleine Lovemachine, ich habe den schönsten Stiefel aller Landstraßen und Autobahnen..Farbfernseher, Doppel Wasserbett und go go girls....ich kann Dir sagen, bei mir fühlt man sich Saumäßig wohl"

      Früher als ich Kuchen klaute, wusste ich, umso schneller man weg ist, umso geringer ist die Gefahr!
      by Pig Pen
    • Hallo zusammen,

      @ Mark, nicht so ganz, die grobe Form der Fahrerhausaufhängung hat die Kreissäge gemacht ?part

      Luftbälge: Die hab ich von jemandem gebraucht gekauft, als SA-Luftfederung......

      @ Charly, ich sag es mal so. Der Tankauflieger kann bis max. 4,5 Liter Flüssigkeit transportieren und sich auch selbst wieder leerpumpen. Einzig das Absperrventil, das funktioniert zwar, ist auch nach außen dicht, aber schließt nicht, weil mir da ein kleiner Konstruktionsfehler unterlaufen ist. Habe mir aber an anderer Stelle ein Absperrventil eingebaut. Zu den Domdeckeln haste 'ne PN.


      @Jacko: :dan :dan
      ;prost Beste Grüße Matthias ;prost
    • Hallo Mark,

      als ich die Teile bekommen habe, war da gar kein Schaumstoff drin. Es waren Spiralfedern drin. Da es auch noch unterschiedliche waren, hab ich sie gleich mal ersetzt durch 4 gleiche. Sind im Moment, vor allem bei Leerfahrt, noch ein wenig hart. Mit Auflieger sieht es schon besser, aber immer noch nicht perfekt aus. Werde mit den Federn noch ein wenig herumprobieren. Das andere Manko ist, daß die Bälge dazu neigen, bei einseitiger/extremer Belastung, zu klemmen. Das will ich ändern, indem ich die unteren Messingteile poliere und verchromen lasse. Ich denke, dann kann man damit leben.
      ;prost Beste Grüße Matthias ;prost
    • Erste Ausfahrt

      Hallo,

      am vergangenem Wochenende war ich in Nürnberg und dort durfte er nun endlich mal seine ersten Runden in der Öffentlichkeit drehen. Hier mal einige Bilders.



      ©minitruck



      ©minitruck



      ©minitruck



      ©minitruck



      ©minitruck

      Wobei ich gleich dazusagen muß, daß der Auflieger mir zwar gefällt hinter dem DAF, aber leider nicht mir gehört. Durfte ihn nur als Subunterhnehmer für einen anderen Modellfahrzeugbauer ziehen.


      Im Moment bin ich dabei, dieses Teil hier mal weiter zu machen, da die geätzten Einzeleile auch schon seit Monaten hier rumliegen.


      ©minitruck
      ;prost Beste Grüße Matthias ;prost
    • ?gua


      Hendric, den Straßenrutscher hab ich jetzt mal geflissentlich überlesen. Deine Vatertagsbeschäftigung hab ich im Nachbarforum schon gesehen.


      Jaaa, hier ging es auch mal ein wenig weiter. Die Sattelplattenabdeckung ist nun verchromt und die gesamte Rahmenabdeckung ist fertig, muß nur noch verchromt werden. Im Moment bin ich am Dachspoiler und Seitenfender dran. Bilders gibt es aber erst morgen, hab nämlich noch keine :112:
      ;prost Beste Grüße Matthias ;prost
    • ?gua

      Ja Hendric, hört sich halt nur blöd an, aber Recht hast Du.


      So, hier mal nun einige Bilders von meinen Baufortschritten.


      Sattelplattenabeckung nun verchromt und die Rahmenabdeckung aus Messing-Riffelblech.


      ©minitruck


      ©minitruck


      Wobei ich mir auf der rechten Seite noch ein wenig mehr Arbeit machen mußte, wegen dem Hebel für die Sattelplattenverriegelung

      ©minitruck


      Am Heck hab ich mal meiner Phantasie ein wenig freien Lauf gelassen...


      ©minitruck


      ...und ihm ein Integralheck spendiert.


      ©minitruck


      ©minitruck


      Dann ging es am Dachspoiler weiter. Die Fender mußten auseinandergesägt werden. Zum einen wegen dem abnehmbaren Dach, zum anderen weil sie ja klappbar gemacht werden.


      ©minitruck


      Dies machte ich mit der Laubsäge um den Schnittspalt so gering wie möglich zu halten.


      ©minitruck


      ©minitruck


      ©minitruck


      ©minitruck


      So, das war's erstmal, nun seid Ihr dran...
      ;prost Beste Grüße Matthias ;prost
    • Hallo Bernd,

      :dan


      Im Prinzip ja. Im linken Staukasten ist die, ich bezeichne es mal als, Lastseite. Das heißt, unter dem Akku befindet sich der LiPo-Saver, das BEC und der Ein-und Ausschalter. Im Rechten Staukasten befinden sich die Brixl-Empfänger, später das Soundmodul und die Lichtsteuerung. Fahrtregler liegt über dem Motor. Wenn man auf dem ersten Bild in meinem letzten Beitrag genau hinschaut, sieht man den Regler.
      ;prost Beste Grüße Matthias ;prost
    • ?moin ?moin

      Hallo Matthias,

      da hast du einen schönen DAF auf die Beine gestellt.:top:top:apl:apl
      Gefällt mir sehr gut.
      Wir haben bei uns in der Firma auch einen 105.460, ist schon ein edles Teil.
      Für den Bordwandauflieger, gibt es da einen Baubericht?
      Würde mich sehr interessieren.