Blauzahn-Sender, wie habt ihr ihn gestaltet?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Blauzahn-Sender, wie habt ihr ihn gestaltet?

      Hallo zusammen.
      Ich bin seit ein paar Monaten stolzer Besitzer eine Blauzahn-Anlage.
      Da ich bisher nur meine Anlage kenne wollte ich mal fragen wie Ihr eure "Sender" denn so "gestaltet" habt?

      Meiner sieht derzeit so aus:

      ©Igab

      Hintergrund der 3 Kreuzknüppel ist, das ich in Zukunft einen Ladekran damit steuern möchte und somit 6 Prop-Funktionen mit gutem Zugriff benötigt werden.
      Allerdings würde ich ein neues Gehäuse unten verlängern, da es so nicht Sonderlich ergonomisch zu halten ist weil man die Daumen recht stark abwinkeln muß.
      Dafür ist es schön kompakt..

      Ich bin gespannt auf eure Sender.

      Viele Grüße
      Ingo
      think simple
      Gruß Ingo

      The post was edited 1 time, last by Igab ().

    • RE: Blauzahn-Sender, wie habt ihr ihn gestaltet?

      Ingo,

      herzlich :welc in der Blauzahn-Fan-Gemeinde. Ich habe einen altes F 16 Gehäuse genommen. 2 Schieberegler kommen in kürze noch. Foto folgt noch.

      Manfred
    • Ich hab mal was ganz rustikales... :D


      ©Martin

      Muss ich noch etwas sauber machen, die Knöpfe noch einbauen dann ist fertig!

      Der Ein-Ausschalter sowie der Steck-Quarz kommt natürlich auch wieder rein.
      Grüße, Martin


      Gottes größte Gabe ist der Schwabe


      ignm.net Die Heimat der 1:12er Interessengemeinschaft Nutzfahrzeugmodelle
    • Hallo allerseits,
      bei diesem Thema darf natürlich ein ganz bestimmter Sender nicht fehlen: Der Blauzahn-Prototyp, noch auf Lochrasterplatte aufgebaut.


      ©Olaf Schmidt


      Und dann hatte Kollege Reini noch ein kleines Gehäuse 'rumliegen:

      ©Olaf Schmidt
      Drin steckt die ganz normale BZ-Senderplatine, allerdings ohne Steckerleiste (Kabel von Schaltern und Knüppeln sind direkt angelötet).
      Stromversorgung: 2xLiPo 700mAh,
      Knüppel: aus einer Spielekonsole. Die sind allerdings ...eisse (kräftigerer Ausdruck für "nicht empfehlenswert").


      Gruß
      Olaf



    • Hatte Zuhause auch noch ne alte F14 rumliegen. Die ist jetzt umgebaut auf Blauzahn. Die Abdeckungen hab ich mir aus Alu-Riffelblech ausgefräst.
      Den Drehpoti hab ich nur mal als Option eingebaut. Neben den 2 Kreuzknüppeln hab ich noch 3 Schieberegler montiert. Zwei in der Mitte und einen seitlich (rechts).
      Als Schalter sind verbaut: 6 x Taster (3 Pos.) und 2 x Schalter (3 Pos.).
      Das erste Modell, das mit dem Sender betrieben werden soll, ist mein Radlader.
      Der ist mechanisch soweit fertig, dass ich die nächsten Wochen an den Zusammenbau und die Programmierung gehen will.
      Bin schon ziemlich gespannt drauf...

      Gruß

      Andreas
      :222 Schaut doch mal rein: tfm-kraichgau.de
    • Hallo,
      die Platine ist so wie angedacht vom "Erfinder" der Ausschnitt wo ehemals die Batt. u. Sendel. -Anzeige war, war etwas aufwendiger aber ich finde es hat sich gelohnt.
      Die vier Taster sind die Programmiertaster, klar .
      rot = +
      sw = -
      gelb = E
      grün = Z (grün heißt frei fahrt oder damit kannste nicht's falsch machen )
      ein bischen spielerei ?wegl

      Die beiden Schraubenköpfe li u. re neben dem Display damit ist die Platine am Gehäuse geschraubt.

      Und das Original Display wurde durch eine Blindabdeckung ersetzt.
      Da muß noch was drauf , so ist sie mir zu kahl.
      Mitglied in der IGMBL IGNM
    • Hallo zusammen,

      ich hab auch mal Bilder gemacht.
      Mein erster umgebauter Sender, eine Varioprop 6014, die ich verkauft habe:

      ©Looserschnecke

      Als nächstes mein aktueller Sender, eine F14:

      ©Looserschnecke

      Als nächstes der Sender von mosbike, eine FC16 mit gefräster Abdeckplatte:

      ©Looserschnecke

      Das war es erstmal.
      Ein mal Blauzahn immer Blauzahn

      Viele Grüße
      Frank
    • Ui, Knallrot, das fällt auf. :top
      Hat was.
      Insbesondere das "Lenkrad" gefällt mir sehr gut.
      Frage dazu: sind die selbst Neutralisierend oder bleiben die da stehen wo man sie loslässt.
      Letzteres hab ich vor Jahren mal ausprobiert und war damit nicht zufrieden, weil geradeaus fahren auf einem Parcours echt zur Quälerei wurde und man ständig nur am korrigieren war.

      CU
      Ingo
      think simple
      Gruß Ingo