Bruder trakor Fendt umbauen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bruder trakor Fendt umbauen

      Hallo ich sollte mal bitte eure Hilfe haben.Ich möchte gerne eine Bruder Fendt Traktor 936.Jetzt hab ich bucht den Umbausatzt gesehen.Hat damit jemand Erfahrung.Der Traktor soll erst mal nur fahren.Hat mir da jemand eine Anleitung wie man den einbaut.Welchen accu und Fahrtenregler verwende ich dazu.Bin auch am überlegen ob ich die Vorderachse zum umbausatz aus Alu mit bestell.Welche accu verwenden ihr,mit lipo hab ich null Erfahrung,gibt es auch alternativen. Danke für eure Antwort.Gruss Thorsten
    • Hallo Thorsten,

      Du hast dich bestimmt schon gefragt, warum Dir keiner antwortet. Bei Deinen spärlichen Informationen kann Dir keiner helfen....

      Was ist das für ein Chassis, evtl. Link einstellen, welche Motoren sind verbaut, was willst du damit machen? .....das er fahren muß, davon gehen wir aus ?part
      Es klingt nach einem Umbausatz vom MS-rc.de, kann das sein?

      Also, wenn Du uns informierst, können wir Dich informieren..... :thumbsup:

      Gruß

      Markus
    • hallo Thorsten,

      das dachte ich mir. Mit diesem habe ich auch angefangen, würde ich aber nicht mehr nehmen, habe hier auch mein Lehrgeld bezahlt. Wenn Du die Vorderachse dazu nimmst und du Dir vernünftige Alufelgen und richtige Reifen ( ca. 200€ für 4 Räder) dazu kaufst, kommst du gleich auf den selben Kostenrahmen, wobei für diese fahrgestell im normalen Handel keine Felgen/ Räder erhältlich sind, meine waren Einzelanfertigungen von einem Dreher ( und hast nur Heckantrieb) wie für ein anständiges Fahrgestell mit oder ohne Allrad, zum Beispiel von mfz- Blocher. Je nach Budget ( die Allradachse ist auch nachrüstbar, wenn du den Grundbausatz gekauft hast.

      Link: mfz-blocher.de/bruderst.html

      Mit den Bruder Reifen ist ein fahren auf Erde, Sand kaum vernünftig und mit vollem Hänger nahezu gernicht möglich, null Gripp > macht nach kurzer Zeit kein Spass, weill der Trecker immer durchdreht.. Zu dem Thema gibt es zig Baubericht unter Verwendung der Suchoption.

      Als Regler und schaltmodule finde ich das beste Preis/ Leistungsverhältniss bei modellbau-regler.de

      Ich hoffe, du kannst was mit meiner Ausführung anfangen.

      Gruß

      Markus
    • Hallo,

      da kann ich mich Markus nur anschließen. Von dem MS-RC Umbauset würde ich auch abraten. Wenn es finanziell im Rahmen ist, besorg Dir das Blocherset mit Allrad. Falls es billiger sein soll, wäre hebi-Modellbau noch eine Alternative. Dort erhältst Du zwar nur ein hinterradangetriebenes Chassis ohne Räder, aber dafür ist es auch erheblich günstiger. Die Internetseite wird aktuell wohl überarbeitet, einfach mal abwarten und anschauen. Die gesamte Heckpartie gefällt mir erheblich besser als die von MS-RC und eine Alu-Vorderachse hat es auch. Dann könntest Du zunächst die Bruderreifen verwenden und später auf vernünftige Reifen mit Metallfelgen umsteigen.

      Hinsichtlich der Elektronik würde ich Dir neben dem schon empfohlenen Modellbauregler Tuck Evo 3 den S 22 von Servonaut empfehlen. Ist noch einen Tick feinfühliger aber auch teurer. Beide lassen sich sowohl mit 2s als auch mit 3s betreiben.

      Viele Erfolg und Gruß
      Andreas
    • Habe selbst auch einen Umbausatz von HeBi in Betrieb und bin damit sehr zufrieden. Ein Kumpel hat mal mit einem MS-RC angefangen, der wurde nach kurzer Zeit wieder ausgemustert weil er einfach total unzufrieden damit war. Soo viel teurer wie der von MS-RC ist der von HeBi nicht, aber im direkten Vergleich deutlich besser. Somit lohnt sich der Mehrpreis schon.
      Schönen Gruß aus dem Vogelsberg
      Jens
      ____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
      Mein Fuhrpark:
      Claas Xerion 5000 | JCB Fastrac 3220 mit FL | Fendt Favorit 926 | Claas Axion 950 | CAT D5 | CAT 953D | MB Actros MP 1 1848 4x4 | Zubehör: 3 Kippanhänger / 4-Achs-Tieflader / Anhängewalze
    • Hallo Thorsten
      Du brauchst keine Angst vor den Lipos zuhaben, es gibt einiges was man beachten sollte das ist Lipo nie ganz leer fahren nicht weniger als 9,5 V bei 3S; laden nur mit Balancer; Lipos bei längerer Lagerung oder nicht Verwendung, einfach halbvoll laden und Lagern. Aufbewahren in einer Lipoladetasche oder Box.
      Meine Lipos sind jetzt 4Jahre alt und ich hatte bisher keine Probleme.
      Zu Deiner Frage wegen dem Traktor ich kann Dir das Blocher Allradchassis (Bruder Standard) empfehlen ich habe selbst eins und bin sehr sehr zufrieden.
      Gruß
      Albert
    • Ich nutze das IMax B6 mit Integriertem Netzteil, dieses Ladegerät hat einen Balancer und ist sehr günstig. Akkus habe ich Turnigy 1300 mah 3S; Fahrzeit 1,5 Bis 2Std
      Ich lade meine Akkus mit 1C das heißt Nennkapatzität vom Akku (1300mah =1,3Ah Ladestrom).
      Akkus gibt's beim großen HK, Ladegerät in der Bucht von einem Händler neu
    • ich verwende auch das imaxB6, Lipos von Floureon aus der Bucht, sind mit die kleinsten aufm Markt, wichtig, wenn er unter die Haube soll, damit du ihn raus nehmen kannst, zum laden. 1000 BIS 1300 mAh, fahre damit 1 bis 1,5h im Allrad Blocher und Allrad- Krampe.

      Gruß

      Markus
    • ... der Servonaut & Modellbau-regler.de Evo 3 hat einen Tiefentladeschutz verbaut, das Modell wird bei erreichen der Tiefspannung stark langsammer, so das du kaum vorwärts kommst. Dann mußt Du den Lipo wechseln. Regler ohne diese Einrichtung benötigen einen Lipowarner!

      Gruß
      Markus