Krampe THL16 Abrollkipper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Modellbauer :222

      dieses Wochenende habe ich die Aufhängung der Achsen angefangen. Es soll ein hydraulisches Fahrwerk werden. In die Zylinder will ich allerdings Spiralfedern einbauen.
      Leider habe ich relativ wenig Bilder gemacht:







      Auch am Hakenarm (heißt das Ding so?? :kratz ) habe ich etwas weiter gemacht. Das Teil ist nun beweglich mit dem Rahmen verbunden. Als nächstes werde ich nun die Auflagen für den Container und den Arm bauen .








      Langsam merkt man auch das der Anhänger schon relativ weit ist :) , es kommen die ersten Änderungen... :112: , aber bis jetzt bin ich ganz zufrieden :sc

      Viele Grüße,
      Johannes ;prost
    • Hallo zusammen,

      momentan plane ich die Verriegelung des Containers und die Umschaltung zwischen Kippen und Abrollen.
      Das ganze soll einmal ziemlich automatisch vonstatten gehen. Wird der vordere Arm eingefahren soll eine Feder entlastet werden und den hinteren Arm am am Chassis verriegeln und zugleich den vorderen Arm freigeben.

      Bilder vom CAD gibt es erst am Montag, da ich bis nach dem Wochenende keine Zeit für Modellbau habe.


      opcmatsche schrieb:

      Ich drück die Daumen
      Vielen Dank :thumbsup:


      Xerion_3800_VC schrieb:

      bei meinem Hakenlift sind die Zylinder etwa in der gleichen Position angebracht,
      eine halbwegs volle (nicht überladene) Mulde schafft er bei 45bar nicht anzuheben,
      ich habe mir hierfür einen Hilfszylinder in der Mitte angefertigt, der die ersten 3cm von unten mit andrückt.
      (gibt es so auch in Original)
      Stimmt, das habe ich auch schon auf Bildern gesehen.


      Xerion_3800_VC schrieb:

      beide Zylinder liefern keine Kraft von 184KG
      Uhhh, das ist einiges. Da bin ich mal gespannt ob meine Spindelzylinder das überhaupt bringen :112:
      Auf jeden Fall hab ich dank deines Hinweises die hintere Aufhängung des Armes gleich mal stabiler ausgeführt :sc

      Traktorfahrer schrieb:

      jetzt machst Du aber Dampf.
      Sieht sehr gut aus.
      Weiter viel Erfolg !!!
      Ja, ich habe das komplett freie Wochenende genutzt :thumbsup:
      Danke :D


      Fuchsi schrieb:

      Die Zylinder sehen sehr gut aus!
      Danke für die Blumen :)

      Viele Grüße, Johannes
    • SD82210 schrieb:

      Hallo Johannes,
      wenn Du Anregungen oder Fotos vom Original brauchst (Verrigelung etc.), dann kannst Du am Sonntag am Mangturm vorbeischauen. Einer unser WLF wird dort sein. Vermutlich der Palfinger.
      Kannst mich ansprechen, ich hab den Schlüssel fürs Auto - oder ich kann in besorgen.

      Gruß
      Dirk
      Das wäre natürlich super :thumbsup:
      Leider habe ich morgen keine Zeit vorbei zu kommen ;(
      Gut dass es im Netz viele Bilder gibt...
      Trotzdem vielen Dank für das Angebot :)
      VG, Johannes
    • modellbauer-bodensee schrieb:

      Hallo zusammen,

      momentan plane ich die Verriegelung des Containers und die Umschaltung zwischen Kippen und Abrollen.
      Das ganze soll einmal ziemlich automatisch vonstatten gehen. Wird der vordere Arm eingefahren soll eine Feder entlastet werden und den hinteren Arm am am Chassis verriegeln und zugleich den vorderen Arm freigeben.
      Hallo Johannes,
      Du kannst dir die Verriegelung am Chassi eigentlich sparen.
      "Normal" wird die Kippstellung über den Behälter selber verrigelt (einfache Meiler). Die Bedienung ist in der Praxis nicht ganz Idiotensicher, aber sehr einfach. Das System kommt komplett ohne zusätzliche Verrigelungen aus.
      Oder wie z.B. beim Palfinger "T20A" das Gelenk mechanisch über den Schubarm blockiert. Dafür wird beim Zurückschieben des Schubarms ein Klinke geöffnet.
      Bei beiden Varianten bleibt aber das hintere Gelenk frei beweglich.
      Wenn Deine Hauptzylinder nicht mit dem ersten Gelenk ins Gehege kommt, dann würde ich den Aufwand sparen.

      Die Verriegelung des ersten Gelnk habe ich aber auch schon gesehen. Zwingend notwendig ist es aber nicht. Vermutlich hängt es von den Anlenkpunkten ab und ob Störkonturen vorhanden sind.

      Gruß
      Dirk
    • Hallo Leute,

      ein bisschen habe ich in der vergangenen Woche weitermachen können.
      Der Anhänger hat nun einen Haken zur Container Aufnahme und die Umschaltung zwischen Kippen und Absetzen funktioniert nun auch :)

      Arm ausgefahren:



      Arm eingefahren:



      Verriegelung in Abrollstellung:

      Der Haken ist auf zwei Rundstählen gelagert und kann vor und zurück geschoben werden. In der Stellung auf dem Bild Rastet er in den Querträger des Rahmens ein und gibt den vorderen Teil des Arms frei => Abrollstellung


      Verriegelung in Kippstellung:

      Der Haken ist zurückgeschoben und gibt den kompletten Arm frei. Der obere Teil verriegelt den vorderen Teil des Armes.






      Er kann noch steiler kippen :D



      Kippstellung:



      Die Ansteuerung der Verriegelung möchte ich mit der Container-Verriegelung koppeln.

      Als nächstes muss ich mal die Hubzylinder fertig machen damit ich sehe ob das alles überhaupt so funktioniert ?(


      SD82210 schrieb:

      Du kannst dir die Verriegelung am Chassi eigentlich sparen.
      "Normal" wird die Kippstellung über den Behälter selber verrigelt (einfache Meiler). Die Bedienung ist in der Praxis nicht ganz Idiotensicher, aber sehr einfach. Das System kommt komplett ohne zusätzliche Verrigelungen aus.
      Oder wie z.B. beim Palfinger "T20A" das Gelenk mechanisch über den Schubarm blockiert. Dafür wird beim Zurückschieben des Schubarms ein Klinke geöffnet.
      Bei beiden Varianten bleibt aber das hintere Gelenk frei beweglich.
      Wenn Deine Hauptzylinder nicht mit dem ersten Gelenk ins Gehege kommt, dann würde ich den Aufwand sparen.

      Die Verriegelung des ersten Gelnk habe ich aber auch schon gesehen. Zwingend notwendig ist es aber nicht. Vermutlich hängt es von den Anlenkpunkten ab und ob Störkonturen vorhanden sind.
      Hallo Dirk, das Verriegeln der Kippstellung mit der Containerverriegelung habe ich jetzt verstanden, danke dir :thumbsup:
      Aber wenn ich abrollen will, muss ich doch den hinteren Teil am Chassis verriegeln, oder? Sonst bleibt der ja nicht unten. Oder hab ich da nen Knoten im Hirn ?(
      Viele Grüße, Johannes :222
    • Hallo Leute,

      endlich hatte ich wieder Zeit etwas weiter zu bauen. :]
      Bilder gibts dieses mal aus dem Wohnzimmer da meine 1:8 Werkstatt einfach zu klein für dieses Teil ist =O
      Als erstes habe ich die Zylinder für das Fahrwerk gebaut. Die Halterungen werde ich aus 3mm Messingblech hartlöten. Auf dieses warte ich allerdings noch. :rolleyes:
      Unten sind die Zylinder mit einem Kugelkopf gelagert, oben werden es Gummilager.




      Einen Unterfahrschutz hat es auch gegeben :D



      Als ersten Container baue ich an einem Leichtgutcontainer (im Original 5m lang), die Spanten fehlen noch :112: . Der Rahmen wird verschraubt und die Bleche möchte ich einkleben. Mal sehen ob das so funktioniert :kratz
      Auf dem Bild sieht man auch deutlich dass die Reifen einfach zu klein sind ;( :fiess Da muss ich wohl noch einmal investieren :wand




      Container abgesetzt:


      Container absetzen:


      Kippen:


      Jetzt muss ich langsam zusehen dass die Mechanik läuft :thumbsup:

      Hat mir jemand einen Tipp wo man Anhängerreifen in 1:8 (Durchmesser ca 145mm) bekommt? Modellbau Pistor hat ja momentan Probleme mit dem Gießharz.


      opcmatsche schrieb:

      Wenn die gesamte Mechanik stimmt musst du den nicht verriegeln.
      Hallo Matthias, jetzt hab ich's verstanden, danke ;prost Wahrscheinlich sind meine Zylinder zu steil, aber ich werde es testen ob es auch ohne verriegeln funktioniert :D

      SD82210 schrieb:

      Hallo Johannes,
      zum Einen das.
      Dann hängt es vom Hersteller ab.
      Schau mal Marrel an.
      hgs-fahrzeugbau.de/images/marrel-abrollkipper-bildband-1.jpg
      Die verrigeln nicht sondern nutzen sogar den Freiheitsgrad.
      Mit oder ohne Verriegelung, Hauptsache es funktioniert!
      Hallo Dirk, vielen Dank für deine Erklärung :thumbsup: Ich teste das einfach mal aus, wenn der Antrieb funktioniert :)

      Viele Grüße, Johannes :tschuess
    • modellbauer-bodensee schrieb:

      Xerion_3800_VC schrieb:

      afv-model.com/185/Ma%C3%9Fstab…-Michelin-875-65-R-29-XAD

      die sind etwas zu klein, oder?
      Hallo Markus,
      ja, leider. Trotzdem danke ;prost
      Meine jetzigen haben 12Matt0mm Durchmesser.

      VG, Johannes
      Hallo Johannes,
      in diesem Beitrag gibt es einen Leser der auch Reifen hat.
      Ich meine Matthias hat genau den richtigen Reifen für dich!
      die-agrar-schmiede.de/zu-den-modellen/reifen-und-felgen/
      MARA Agrar 650/55/ R26,5
      Das ist zwar die Reifengröße die man auf einem Krampe THL21 aufziehen kann, aber was soll´s. Könnte trotzdem stimmig aussehen.

      Gruß
      Dirk
    • SD82210 schrieb:

      modellbauer-bodensee schrieb:

      Xerion_3800_VC schrieb:

      afv-model.com/185/Ma%C3%9Fstab…-Michelin-875-65-R-29-XAD

      die sind etwas zu klein, oder?
      Hallo Markus,ja, leider. Trotzdem danke ;prost
      Meine jetzigen haben 12Matt0mm Durchmesser.

      VG, Johannes
      Hallo Johannes,in diesem Beitrag gibt es einen Leser der auch Reifen hat.
      Ich meine Matthias hat genau den richtigen Reifen für dich!
      die-agrar-schmiede.de/zu-den-modellen/reifen-und-felgen/
      MARA Agrar 650/55/ R26,5
      Das ist zwar die Reifengröße die man auf einem Krampe THL21 aufziehen kann, aber was soll´s. Könnte trotzdem stimmig aussehen.

      Gruß
      Dirk
      Ich glaube das bei 170mm Durchmesser der Achsabstand zu klein ist.
    • opcmatsche schrieb:

      Ja der 650iger dürfte zu groß sein.
      Was spricht aber dagegen einen Reifen zu zeichnen und eine Form zu bauen.

      Johannes muss ja nur mal in sein Postfach schauen.
      Hallo,
      den Achsabstand kann man ja auch größer machen. in diesem Stadium kein so großes Problem.
      Aber ein kleiner Reifen ist natürlich schön. Das vergrößert die Auswahl bei späteren Projekten.
      Vielleicht will ja mal einer einen Ladewagen bauen. ;)

      Dumperreifen:
      formenbau-traenkl.de/shop/felgen-reifen.php

      Gruß
      Dirk
    • Hallo Leute,

      vielen Dank für die tollen Beiträge zur Diskussion :) :thumbsup:
      Und ihr habt alle irgendwie recht...

      Optimal sind 146mm. Habe unten mal zwei Bilder mit den unterschiedlichen Reifen :)

      Xerion_3800_VC schrieb:

      Ich glaube das bei 170mm Durchmesser der Achsabstand zu klein ist.
      Hallo Markus, stimmt, der Achsabstand wäre zu klein. Hinzu kommt noch dass die Höhe der Rollen nicht mehr passen würde.



      SD82210 schrieb:

      Hallo,
      den Achsabstand kann man ja auch größer machen. in diesem Stadium kein so großes Problem.
      Aber ein kleiner Reifen ist natürlich schön. Das vergrößert die Auswahl bei späteren Projekten.
      Vielleicht will ja mal einer einen Ladewagen bauen.

      Dumperreifen:
      formenbau-traenkl.de/shop/felgen-reifen.php

      Gruß
      Dirk
      Hallo Dirk, ja, größer machen wäre kein Problem. Die Radladerreifen wären von den Abmessungen her perfekt :thumbsup: aber optisch halt nicht unbedingt dem Original ähnlich.


      opcmatsche schrieb:

      Ja der 650iger dürfte zu groß sein.
      Was spricht aber dagegen einen Reifen zu zeichnen und eine Form zu bauen.

      Johannes muss ja nur mal in sein Postfach schauen.
      Hallo Matthias, sorry, war übers Wochenende verreist. Aber heute hab ich Zeit zu antworten :)


      Hier mit Reifen mit 146mm Durchmesser (Trelleborg T404 Twin Implement mal grob nachgezeichnet):


      Reifen mit 120mm Durchmesser (momentan montiert)


      Ich bin hier glaub wie eine Frau beim Handtaschen kaufen :112: Das sollte optisch einfach stimmen.

      Viele Grüße,
      Johannes
    • Hallo zusammen,

      momentan tut sich hier leider nicht so viel da ich nebenbei noch meine Fräse auf CNC umbaue :D
      Diese Woche habe ich den Antrieb der Spindelzylinder gebaut und ihn heute direkt in der Schrottkiste entsorgt ;(
      Naja, nicht weiter schlimm, aus Fehlern lernt man ja :rolleyes:

      Jetzt muss ich erst einmal planen wie ich das anders löse. :kaffee :sens
      Vielleicht mit einem Kettenantieb ?(

      Viele Grüße, Johannes :fahrer