Gemeinschaftsprojekt zum Bau von Halterungen für Überbreitetafeln

    • Gemeinschaftsprojekt zum Bau von Halterungen für Überbreitetafeln

      Hallo zusammen,

      gemeinsam mit mehreren Modellbaukollegen haben wir bei der Fa. Scaletec Überbreitetafeln bestellt und geliefert bekommen.


      2 Kollegen wollen mit diesen Tafeln ihre Tieflader ausstatten, hierfür sind andere Voraussetzungen zu schaffen, als bei der Ausrüstung von Flachbettaufliegern.

      Timo und meine Person wollen unsere Flachbettauflieger damit ausstatten, die sich nur im Maßstab unterscheiden, somit bis auf die Breitenabmessungen identische Voraussetzungen geschaffen werden können.

      Aus diesem Grunde haben wir uns zur Umsetzung Gedanken gemacht und heute diese Gedanken gemeinsam in die Tat umgesetzt.

      Verwendung fanden Messing Quadrat Teleskoprohre der Fa. Knupfer, weil diese mit extrem wenig Spiel in einander passen und somit die Tafeln am Auflieger nicht hin und herschlackern.

      ÄußereAbmessungen der Tragrohre 3,96 x 3,96 mm (die Fräsungen wurden hier mit einem Fräser von 1,5 mm vorgenommen)

      Äußere Abmessungen der Einschubrohre 3,17 x 3,17 mm (die Fräsungen wurden hier mit einem Fräser von 2,5 mm Durchmesser vorgenommen)







      Zur weiteren Stabilisierung wurden je Seite 3 Messing Flachprofile verwendet 2,4 mm x 0,3 mm

      (jeweils1 Streifen wird nach dem Einsetzen der Überbreite Tafel in das Tragrohr rechts und links der Tafel eingeführt und 1 Streifen unter die Tafel)

      Wichtiger Sicherheits- Hinweis:


      Durch diese Maßnahmen kommt die Tafel etwas höher aus dem Profil, was wichtig ist wegen der sichtbaren Lötpunkte, damit der untere Lötpunkt keinen Kontakt mit dem Messingprofil bekommt. Zusätzlich werden die beiden Lötpunkte noch mit Plastidip in „rot“ abgedeckt. Natürlich kann man auch falls erforderlich 2 Messingstreifen unterlegen oder einen dickeren Messingstreifen, falls man noch mehr Abstand zwischen dem unteren Lötpunkt und dem Messingprofil haben möchte, diese muss jeder für sich selbst entscheiden!!!



      Timo kümmerte sich um die Fräsarbeiten, während ich für die Zuschnitte der Rohre und Messingstreifen verantwortlich war.



      Seht selbst, was bei der Teamarbeit heraus gekommen ist:




























      Die Halterungen für die Tragrohre wird jetzt jeder von uns entsprechend seinem Auflieger fertigen.


      Gruß

      Timo und Heinz
    • Hallo zusammen,

      hier noch 2 Ergänzungen zu dem obigen Bericht, die unbedingt beachtet werden sollten:


      Hinweis 1:


      die Messingstreifen zum Stabilisieren und zum Höherlegen der Tafeln (sh. Sicherheitshinweis), sollten natürlich entsprechend befestigt werden (mit Kleber/löten etc.), damit diese nicht rausrutschen!!!!!!

      Hinweis 2:


      da wo die Leitungen aus dem Rohr kommen bzw. eingeführt werden, sollte man noch Schrumpfschlauch überziehen, um die Ummantelung der stromführenden Leitungen zusätzlich zu schützen, da dort natürlich die Gefahr des Durchscheuerns der Ummantelungen durch die Bewegungen gegeben ist!!!!!!!!!!!

      Gruß

      Timo und Heinz
    • Guten Abend,

      über die Herstellung der Vorrichtungen hat Heinz ja schon ausführlich berichtet. :top


      Ich hatte bereits im Vorfeld die Halterung für die hinteren Warntafeln gebaut und am Rahmen angebracht, die Schubrohre folgten bei unserem Treffen.

      Da bei meinem Auflieger die hinteren Tafeln in den Staukästen verschwinden sollen bei Nichtgebrauch, habe ich beidseitig eine Lasche angelötet um die Tafeln rausziehen zu können.


      Hier im eingefahrenen Zustand nach hinten rot beleuchtet.


      Im eingefahrenen Zustand nach vorne weiß beleuchtet.


      Im ausgefahrenen Zustand nach hinten rot beleuchtet.


      Im ausgefahrenen Zustand nach vorne weiß beleuchtet.


      Heckansicht des Aufliegers.


      Mit entsprechender überbreiten Ladung.


      An der Halterung fehlen nun noch die Klemmschrauben für die Tafeln, dass diese nicht raus rutschen können.
      Anschließend soll es mit der vorderen Halterung weiter gehen.
      Mit freundlichen Grüßen, Timo
    • Neu

      Weiter gehts.

      Ich habe mich zunächst um die beiden hinteren Klemmschrauben gekümmert, diese werden unter den Staukästen bedient, hierbei habe ich mich für 2 Hebel pro Schraube entschieden, da man nicht ganz so gut dran kommt.

      Zunächst habe ich in allen vier Schrauben eine kleine Nut eingebracht.


      So sehen die beiden Klemmschrauben für die Heck-Warntafeln aus.



      Anschließend folgte das Tragrohr für die vorderen Warntafeln, ich hatte bereits im Vorfeld eines gemacht, doch hat sich herausgestellt lieber erst alle Öffnungen zu fräsen bevor man die Halterungen anlötet. :/ Die Schubrohre waren ja bereits fertig.




      Hier nun der einfache Klemmhebel, hier kommt man wesentlich besser dran.




      Nun steht noch die Kabelführung außerhalb der Rohre auf dem Programm, damit beim herausziehen der Tafeln auch Kabel folgen kann.
      Mit freundlichen Grüßen, Timo
    • Neu

      Hallo zusammen,

      auch ich habe heute an der Halterung für meine Überbreite Tafeln gewerkelt.

      Es erfolgte der Bau der Halterungen zur Befestigung am Rahmen des Flachbettaufliegers.


      Alle Teile, die ich für die beiden Halterungen zur Befestigung am Rahmen benötige wurden zugeschnitten.



      Hier wurden wie bei mir üblich, natürlich Messingprofile verwendet.

      Quadrat- Rohr Außen 5,9 x 5,9 mm Innen 4 x 4 mm


      U- Profil 6,2 x 6,2 mm Innen 3,8 mm

      Ansonsten wurden die gemeinsam mit Timo vorbereiteten Rohre mit verbaut

      Als erstes wurde der vordere Halter bearbeitet



      in die beiden sichtbaren Löcher wurde ein M1,6 mm geschnitten, um mit einer Schraube die Tafeln zu sichern (da die Wandung des äußeren Quadratrohre ca. 1,2 mm und das innere Rohr 0,3 mm dick ist, stehen für das Gewinde ca. 1,5 mm zur Verfügung, was reichen sollte)









      Auflieger liegt noch auf dem Kopf





      damit ich mir das erneute Anschleifen erspare, wurde der Halter gleich grundiert






      Gruß
      Heinz