Antrieb für 1:8

    • Antrieb für 1:8

      Hallo Leute,

      mal eine Frage an die 1:8 Freaks unter euch. In den Bauberichten liest man immer mal wieder dass für einen 1:8 Traktor so bei 500 Watt nötig sind um auch ackern zu können. Nun ein geheimes Projekt (noch). Es geht um einen Traktor der so bei 1:5 rum wird. Da es aber eins eher kleines Modell im Original ist habe ich gesehen, dass es so ungefähr die Grösse eines "Grossen" (ca Fendt) 1:8 haben wird. Das heisst, so ca 25 cm breit und 52 cm lang. Die Aufgabe wird reines "Schleppen" sein, das heisst, er muss Fahren und ca. 25 kg (auf Rädern) ziehen können. Sorry dass ich noch keine genauen Details bekannt gebe aber klar, es wird dann hier einen Baubericht geben. Nun, ich suche eine Motorgetriebekombi die dies zusammen mit einer Hinterachse passt. Könnt ihr mir so auf Grund der Angaben schon eine Empfehlung machen?

      Ich dachte an eine Veromahinterachse der 1:8 Lkw's die auch von der Breite her gut passen würde. Dazu dann ein Motor und ev. ein Zweiganggetriebe.

      Nun bin ich mal offen für eure Ideen, Anregungen und Vorschläge. Vielen Dank schon im voraus. :top
      Schöne Grüsse, Geri (der Chef von GeriTrans)

      Wenn's keinen Truck hat, hat's nen leeren Kühlschrank! :-)

      Schau mal rein bei: GeriTrans
    • Für 25kg brauchst du keinen große Motor, ich habe zwar einen 900W Hacker Motor mit Planeten verbaut, aber ich habe auch ein Eigengewicht von über 50kg und Zuggewicht von weit über 100kg.

      Die Maße kommen dann aber auch eher an einen Fendt der mittleren Klasse hin, die 9er Serie hat viel größere Abmaße.

      Ich denke das ein akkuschrauber genau das richtige sein wird.
    • Rechne doch mal aus!

      1500 U/min : Achsübersetzung (1:3) = 500 U/min an den Rädern.

      Jetzt Radumfang ermitteln U=π*d

      Bei 20 cm Durchmesser legst du eine Strecke von ca.63 cm/Umdrehung zurück.

      63 cm * 500 U/min = 31500 cm/min = 315 m/min = 19 km/h (Modell) * Maßstab 1:8 = 152 km/h beim Original. Das Original fährt aber nur 40 km/h.

      Schlussfolgerung: Du musst noch ein Untersetztergetriebe mit einer Untersetzung von 3,8:1 einbauen. Dann fährt das Original 40 km/h und dein Modell 5 km/h.

      Das war jetzt der 2. Gang. Den 1. Gang setzt du jetzt ins Verhältnis und kommst auf eine Geschwindigkeit von ....... na? Genau, 1,3 km/h
      Gruß Jens Feu
    • Danke euch beiden für die Ausführungen.

      Ok Jens, das hätte ich natürlich noch erwähnen sollen, dass der Antrieb mit Untersetzung und nicht 1:1 eingebaut wird. Ich will ja damit nicht an einem 24 Stunden-Rennen in Le Mans teilnehmen.

      Der Traktor soll nicht 50 kg werden, bewahre mich, ich will das Ding ja auch alleine ein- und ausladen und bin doch so schwach :whistling: :)
      Schöne Grüsse, Geri (der Chef von GeriTrans)

      Wenn's keinen Truck hat, hat's nen leeren Kühlschrank! :-)

      Schau mal rein bei: GeriTrans
    • Hallo

      Also, ein Akkuschraubergetriebe ist schon gut. Wenn es nicht ausgeleiert ist läuft es auch sehr ruhig. Man hat schon mal zwei Gänge. Außerdem lässt es sich auch noch mit einem starken langsamlaiufenden Brushless-Aussenläufer kombinieren. Was die Drehzahl noch mindert.
      Zusammen eine einfache, stabiele u. preiswerte Lösung.
      Gereon

      Ein Modell ist keine Sitzgelegenheit