Die Vonrüden Transport Spedition bekommt eine Scania Sattelzugmaschine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • M4RN11 schrieb:

      Moin, Sieht wieder mal gut aus :top

      Ps. was für felgen sind das wenn ich fragen darf?
      Hallo Marvin,

      darfst Du selbstverständlich fragen.

      Vorderachse sind Felgen von Rüst, Antriebsachse sind Felgen von Wendscher.

      Die Wendscher Felgen bekommt man leider aber nicht mehr.

      Die sahen/ sehen echt super aus !!!!

      Aus lauter Verzweifelung habe ich bei den Fahrzeugen, die ich damit ausgerüstet hatte, die innere Felge gegen eine Kunststofffelge von Seitz ausgetauscht und die ausgetauschte Felge dann bei einem anderen Fahrzeug nach Außen setzen.

      Zumindest konnte ich somit von diesen Felgen meinen sichtbaren Felgenanteil verdoppeln ?part



      G.S. schrieb:

      Grenzgenial was du hier zeigst :top :top :res :res
      Hallo Gerhard,

      Du machst mich verlegen :kratz

      Danke.

      Gruß
      Heinz

      Gruß
      Heinz
    • Hallo zusammen,


      heute wurden die letzten Arbeiten an den Haltern der Fahrerhausseitenspoiler vorgenommen.

      Ziel war es, dass ich das Hochdach mit Rückwand, Dach- und Seitenspoiler in einem Teil abnehmen kann, um den Akku einsetzen zu können und problemlos an die Elektrik zu kommen..


      Die Halter für die Seitenspoiler mussten auf Grund des Ausstausches der Resinrückwand gegen die Originalrückwand, unterfüttert werden, weil die Originalrückwand dünner ist.


      Nachdem diese Arbeiten erledigt waren, wurde getestet, ob das Dach in einem Teil abgenommen werden kann, ohne, dass Farbabschürfungen zu erwarten sind.








      So wie das aussieht, könnte das klappen, falls nicht, kann eine kleine Änderung eingepflegt werden, sodass das Dach mit allen Spoilern und die Rückwand sep. abgenommen werden.





      Danach erfolgte eine Stellprobe mit Auflieger. Sowie es aussieht, passt alles.














      Gruß
      Heinz
    • Hallo zusammen,


      heute sollte die Antriebsachse Stoßdämpfer bekommen und die seitlichen Begrenzungsleuchten sollten gebaut und am Rahmen montiert werden.


      Hier mal ein schlechtes Foto, wie der Stoßdämpfer ungefähr aussehen sollte.







      Folgende Materialien wurden verarbeitet:


      Stoßdämpfer


      Augbolzen mit M2,5 Gewinde

      Messingrohr Außen 5 mm/ Innen 4 mm

      Messingrohr Außen 4 mm/ Innen 2,5 m

      Messing- Rechteckrohr 8 mm x 4 mm

      Messingrohr 6 mm x 6 mm

      M2 Madenschrauben




      Begrenzungsleuchten


      Messingrechteckrohr5 mm x 3 mm

      Messingrohr2,4 mm x 2,4 mm

      Messing Winkel 5 mm x 5 mm



      Nachdem die Teile für die Stoßdämpfer zugeschnitten waren, wurden die Augbolzen in die Rohre geklebt



      Aus dem 6 mm x 6mm Messingrohr wurden 2 Halter für den oberen Teil des Stoßdämpfers gemacht, die am Rahmen verschraubt werden.





      Um den unteren Teil des Stoßdämpfers am Achshalter befestigen zu können, wurde aus einem 6 x 6 mm Messingrohr ein U gemacht, am Achshalter mit UHUendfest 300 und Madenschrauben fixiert und 1 Stoßdämpferhalter für diesen Bereich mit eingesetzt und bei 180 Grad 5 Min. im Backofen gebacken.







      alle Teile mal zusammengesteckt



      Der obere Halter wurde am Rahmen mit 2 M1,6 Schrauben befestigt und die Stoßdämpfer eingesetzt









      jetzt mal mit Druck auf den Rahmen







      Die seitlichen Begrenzungsleuchten wurden, wie bereits mehrmals beschrieben aus Messingrohr gefertigt und am Achshalter/ Rahmen,bzw. an der vorderen Abdeckung verschraubt.











      der Tank wurde um 1 Loch weiter nach hinten versetzt, damit Platz für die Begrenzungsleuchte ist










      Gruß

      Heinz
    • Hallo zusammen,

      nachdem die rechte Seite mit Begrenzungsleuchten und Stoßdämpfer ausgestattet worden ist, musste die linke Seite noch ausgestattet werden.

      Es wurden 2 Begrenzungsleuchten gefertigt, eine zum Anschrauben am Aufstieg des Batteriekastens und eine zum Anschrauben am Achsträger.


      Rechts ein T- Stück zum Anlöten an den Lampenhalter



      Begrenzungsleuchte wird mit einer M1 Schraube am Batteriekastendeckel angeschraubt und zusätzlich mit 2K- Kleber verklebt








      hier die Begrenzungsleuchte am Stiel





      Die vorbereiteten Teile für den Stoßdämpfer wurden dann auch noch angebracht.



      Gruß
      Heinz
    • Hallo zusammen,

      danke Euch für Euer Lob.


      Wie angekündigt, geht es jetzt erst einmal mit dem Baubericht beim Scania weiter.


      Am Scania wurde die Montage der Kabellage einschließlich Luftanschlüsse vorgenommen.

      Hierzu wurde Blumenbindedraht verwendet, über den farbiger Schrumpfschlauch gezogen, entsprechend geschrumpft und anschließend über ein Rohr gewickelt, um es in Form zu bringen.



      Ein Rückfahrscheinwerfer wurde ebenfalls platziert und natürlich die Luftanschlussköpfe.





      Das Fahrerhaus wurde von einem Lackierer im Renault Farbton „Nachtblau“ lackiert und konnte von mir nach gut 2 Wochen gestern schon wieder abgeholt werden. Ich hatte die Teile soweit zum Lackieren vorbereitet, so dass die Teile gut gehandelt werden konnten.







      Der Rahmen mit allen sonstigen Anbauteilen wird/ werden von mir in eigener Regie lackiert.

      Der Stoßfänger, die vorderen Kotflügel und 2 Seitenteile wurden heute von mir verschliffen und schon mal grundiert.









      Gruß
      Heinz
    • Tubbe schrieb:

      Hallo Heinz
      Deine Arbeit gefällt mir sehr gut !!
      :top
      Dann können wir dein Zuwachs am Sonntag sicherlich in natura bestaunen.

      Gruß Andreas
      Hallo Andreas,

      es tut mir ja so leid für Dich, dass das Fahrhaus die verkehrte Farbe hat ?wegl . Habe dem Lackierer extra Deine Wunschfarbe aufgegeben. Als ich das Fahrerhaus dann abgeholt habe, habe ich mit
      Erschrecken festgestellt, dass er wohl den falschen Farbtopf gegriffen hat. :112: :112: Was sollte ich machen, muss jetzt wohl oder Übel damit leben. :]

      So schnell bin ich mit der Fartigstellung nun auch wieder nicht, musst Dich noch etwas gedulden. "Gut Ding braucht Weile".

      Gruß
      Heinz
    • Dampfmichel schrieb:

      Hallo Heinz,
      auch wenn der Lackierer getrieft hat, wenigstens berücksichtigst DU die Wünsche deiner Leser - Kotflügel & Co. haben doch die "richtige" Farbe!

      Wird großartig, der Scania! :res
      Hallo Michael,

      ich versuche mein Bestes, hoffe, ich enttäusche Dich nicht. :112: .



      Hallo zusammen,

      der Scania soll ein paar Mutternschutzringe an der Vorderachse verpasst bekommen.

      In der jetzigen Ausführung waren die mir zu schlicht, weshalb etwas Farbe ins Spiel gebracht werden sollte.




      Der in die Ringe gravierte Greif sollte mit Farbe gefüllt werden.

      Hierzu benutzte ich einen 2 Schicht Decklack (Basislack) in Ral 3002. Dieser wurde etwas verdünnt und dann mit einem sehr feinen Pinsel (Stärke 0) in den Greif und in die Linien- Gravuren eingebracht und die Überstände vorsichtig mit einem mit Verdünnung getränkten Tuch abgewischt.

      Da es sich um einen 2 Schicht Decklack handelt, wirkt dieser jetzt noch etwas stumpf und farblos. Leuchtkraft und Glanz bekommt er erst mit dem Aufbringen des Klarlackes, den ich erst später auftragen werden, wenn ein paar mehr Teile mit Klarlack versehen werden sollen, damit sich das Anmischen auch lohnt.



      Aber man kann schon sehen, dass die Gravuren jetzt doch besser ins Auge fallen.


      Gruß
      Heinz