Die Vonrüden Transport Spedition bekommt eine Scania Sattelzugmaschine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Vonrüden Transport Spedition bekommt eine Scania Sattelzugmaschine

      Hallo zusammen,


      neben dem Bau des New Actros Wechselbrückenzuges läuft auch noch der Bau einer 2 Achs Scania Sattelzugmaschine, die ich mal vor einigen Jahren von meinem Sohn übernommen habe und die seitdem darauf wartet in Dienst genommen zu werden.


      Da der Zusammenbau zwischenzeitlich soweit gediehen ist, dass es bald mit der Lackierung losgehen kann, will ich mal Euch mal berichten.


      Basis des Modelles ist ein unlackiertes Wedico Scania Fahrerhauses mit Hochdach.




      Der Rahmen ist ein Scaleart Rahmen. Bei der Hecktraverse handelte es sich um eine Mercedes Traverse, die aber nicht montiert wurde, sonderngegen eine selbst gebaute Traverseausgetauscht wurde, die ich aus Kupfer und kleinen Messingprofilen gebaute habe und die doch mehr der Scania Optik entspricht.






      Als Vorderachse war ursprünglich eine Scaleart Achse geplant. Da der Wedico Scania schmaler gebaut ist, hätten die Räder seitlich etwas herausgestanden, was ich so aber nicht lassen wollte.


      Aus diesem Grunde musste eine andere Lösung her, bei der aber die Scaleart Vorderachsen Aufhängung mit Federung weiter Verwendung finden konnte. Die Federn sitzen ja nicht seitlich am Rahmen, sondern unter den äußeren Rahmentraversen, wodurch auch ein größerer Lenkeinschlag erreicht wird, den ich natürlich unbedingt erhalten wollte.


      Ich hatte noch eine Alu- Vorderachse liegen, deren Hersteller ich nicht genau sagen kann, ich meine es handelte sich um eine Damitz- Vorderachse (unter Vorbehalt).


      Auch diese Achse war natürlich zu breit und zudem passten die Befestigungspunkte für die Blattfedern nicht, da diese zu weit außen lagen.

      Aus diesem Grunde wurde ein Teil aus der Mitte herausgetrennt, zwei Messingstreifen geschnitten, die vorne und hinten in eine Nut des Achsträgers eingepasst, mit UHU endfest 300 eingeklebt und zusätzlich noch mit Schrauben gesichert wurden. Das ganze wurde dann im Ofen bei 180 Grad 5 Minuten gebacken.



      Wie man sieht, passt die Achsbreite und die Federaufhängung nun ganz gut.




      Für die Fahrerhausaufhängung am Rahmen wurde aus Messingwinkeln zwei Aufhängungen gefertigt, die am Scaleart- Rahmen verschraubt sind.




      Als Motor verwende ich einen Getriebe- Motor von der Fa. Servonaut und zwar den GM32U450, der in den Rahmen eintauscht und mit Messingwinkeln im Rahmen gehalten wird.




      Die hinteren Kotflügel und die 2 Seitenteile hinter der Vorderachse sind von der Fa. Wendscher, die Aufhängungen wurden angepasst bzw. bei den hinteren Kotflügeln selbst gefertigt und mit Conrad Halterungen ergänzt.






      Für die Aufhängung der Hinterachse wurden 2 Messingformteile der Fa. Tokle und 2 Luftbälge mit Federn aus dem Internet, verwendet.




      Als Hinterachse kommt eine Scaleart Hinterachse mit Differenzialsperre zum Einsatz, die Befestigungspunkte mussten entsprechend mit Messingwinkeln angepasst werden.




      Die hintere Fahrerhausaufhängung wurde ebenfalls selbst gefertigt, wie kann es auch anders sein, aus Messingprofilen.






      Oben am Fahrerhausdach wurde die Wedico- Dachleiste ausgetauscht, gegen eine selbst gefertigte Leiste aus einem Messing U- Profil, in welche noch SMD´s eingesetzt werden.




      Ein Dachlampenbügel (Wendscher) mit Rundumleuchten und entsprechenden Scheinwerfern, darf natürlich auch nicht fehlen.



      Zu guter Letzt wurden noch 2 Scania- Tanks von TH- Modellbouw NL, entsprechend meinen maßlichen Vorgaben gefertigt, die nun auch verbaut sind. Ein :dan an Timo, dass er die Datei so umgestrickt hat, dass die Tanks zum Maßstab 1:14,5 passen. Wie immer recht schnell und unkompliziert.







      In einen Tank kommt das Servo zur Betätigung der Differenzialsperre für die Hinterachse, eine Servohalterung und entsprechender Halterung für das Bautenzugrohr mit Seilzug wurde von mir selbst gefertigt und schon mal im Tank befestigt.




      Der andere Tank bleibt erst einmal frei, falls ich mich bei der Hinterachse noch für eine funktionsfähige Luftfederung entscheide, kommt die Steuerung der Niveauregulierung in diesen Tank.


      Gruß
      Heinz
    • Moin Moin Heinz,
      das wird ja mal ein Modell nach meinem Geschmack!! :res
      Wie immer aller erste Sahne die Umsetzung! Aber darf
      ich dich auf n Kleinen Fehler hinweisen. Auf der
      Beifahrerseite hinter dem Vorderrad gehört der Auspuff
      hin und nicht der von Ecki so gehaste Unterlegkeil!! ?wegl
      Ansonsten hättest du die Voderräder aber auch leicht
      überstehen lassen das ist bei vielen Originalen auch so!
      Trotzdem :top :top :top


      :tschuess Das Hipo on Tour
    • Hipo on Tour schrieb:

      Moin Moin Heinz,
      das wird ja mal ein Modell nach meinem Geschmack!! :res
      Wie immer aller erste Sahne die Umsetzung! Aber darf
      ich dich auf n Kleinen Fehler hinweisen. Auf der
      Beifahrerseite hinter dem Vorderrad gehört der Auspuff
      hin und nicht der von Ecki so gehaste Unterlegkeil!! ?wegl
      Ansonsten hättest du die Voderräder aber auch leicht
      überstehen lassen das ist bei vielen Originalen auch so!
      Trotzdem :top :top :top


      :tschuess Das Hipo on Tour
      Hallo Martin,

      das wußte ich doch, dass das Label auf Deiner Wellenlänge ist.

      Wieso Auspuff??? ist doch ein Elektrofahrzeug, vollkommen abggasfrei ?part ?wegl

      Werde am Sonntag mal nachschauen, ob Du da auch tatsächlich einen Auspuff hast :]

      Dann mal bis Sonntag in Melle zur Kontrolle...... ;prost .

      Gruß
      Heinz
    • MarkusDN schrieb:

      :moin: :moin: Heinz,

      du überrascht mich immer wieder.
      Nun gehst du aber aufs Ganze .... :pfeiff :top ?wegl ?part

      Ich bleibe dran und schaue, was du noch so allwes aus der Trickkiste zauberst.
      Du bist echt der Wahnsinn!!!!!!!!!



      Gruß
      Markus
      Hallo Markus,

      danke für Dein Interesse.

      In einem muss ich Dir rechtgeben, ein bisschen wahnsinnig bin ich wohl auch :sc , weiß gar nicht, wie meine Frau es schon so lange mit mir aushält.

      Gruß
      Heinz
    • Hallo zusammen,


      ein bisschen was hat sich heute noch beim Scania getan.


      Das flexible Bautenzugrohr für den Seilzug der Differenzialsperre wurde zugeschnitten und eingesetzt, werde ich evtl. noch etwas einkürzen, bevor der Seilzug am Servohorndes Servos montiert wird.


      Nachdem der Seilzug eingezogen worden ist, wurde es am Stellhebel der Achse eingezogen und festgesetzt.



      Da ich den Seilzug nicht so stark klemmen wollte, habe ich auf den Seilzug ein kleines Messingrohr als Stopper gezogen, leicht zusammengedrückt undund noch Lot aufgebracht, hoffe, dass es den gewünschten Effekt hat.




      Die originale Wedico- Rückwand hat leider einen Ausschnitt, welchen ich aber so nicht haben will, weshalb dieser geschlossen wurde.




      Hierzu wurde in passender Stärke ein Alublech zugeschnitten und eingepasst und ebenfalls noch ein Blech, welches etwas größer geschnitten und zum Hinterlegen verwendet wurde.




      Das Ganze wurde mit UHUendfest 300 eingesetzt, mit Klammern fixiert und ab in den Ofen zum Backen.

      Danach war schleifen angesagt.




      Gruß
      Heinz
    • Hallo Martin,
      :thumbsup: ich kann Dir da nur beipflichten in Sachen Umsetzung, bin immer wieder fasziniert, was Heinz so aus dem Hut zaubert :top :res :res

      Hipo on Tour schrieb:

      Moin Moin Heinz,
      das wird ja mal ein Modell nach meinem Geschmack!! :res
      Wie immer aller erste Sahne die Umsetzung! Aber darf
      ich dich auf n Kleinen Fehler hinweisen. Auf der
      Beifahrerseite hinter dem Vorderrad gehört der Auspuff
      hin und nicht der von Ecki so gehaste Unterlegkeil!! ?wegl
      Ansonsten hättest du die Voderräder aber auch leicht
      überstehen lassen das ist bei vielen Originalen auch so!
      Trotzdem :top :top :top


      :tschuess Das Hipo on Tour
      Nur das mit dem Auspuff stimmt so nicht ganz, den hast Du nämlich links unter dem Batteriekasten bzw. Aufstieg und da, wo Du meist gehört der Luftfilter hin.
      Herzliche Grüße,
      :sc Wolf :sc
      :spray das Schlimmste für einen Modellbauer ist eine <X " Lackdose-Intoleranz" <X :spray
      Indoor-Parcours-Sueddeutschland.de
    • Hallo zusammen,


      hallo Wolf,


      hallo Martin,


      danke Martin und Wolf für die Hinweise,Infos und die Abbildungen mit den Bemaßungen.


      Was da nun tatsächlich drunter sitzt ist letztlich erst einmal egal. In jedem Fall muss eine Änderung vorgenommen werden.


      Ich habe ja die richtige Abdeckung dafür, so ist es ja nicht und Fotos, wie es sein muss hatte ich auch.






      Hatte nur seinerzeit den Halter umgeändert und da passte die Abdeckung nicht mehr so drauf, wie ich mir das vorgestellt hatte. Hatte aber keinen Bock die Halterung zu ändern und erst einmal den Unterlegkeil eingesetzt................................ :112: :fiess (schäme mich ja auch)


      Aber Ihr habt mich ja wieder auf den richtigen Pfad zurückgeführt….... :]

      Die ersten Bleche für die Änderung des Halters wurden zugeschnitten und verklebt und müssen nun erstmal aushärten






      der Unterlegkeil musste nun auch einen anderen Platz bekommen, hier ließ ich mich auch vom Foto eines Scania inspirieren







      Mit dem Halter geht es dann in den nächsten Tagen weiter.

      Gruß
      Heinz
    • Top Arbeit bisher! :top

      "Hier spricht die hübsche kleine Lovemachine, ich habe den schönsten Stiefel aller Landstraßen und Autobahnen..Farbfernseher, Doppel Wasserbett und go go girls....ich kann Dir sagen, bei mir fühlt man sich Saumäßig wohl"

      Früher als ich Kuchen klaute, wusste ich, umso schneller man weg ist, umso geringer ist die Gefahr!
      by Pig Pen
    • Hallo Heinz,

      Warum ein Baubericht dieses Scania ??????

      alle Informationen der " Bau eines DB Wechselbrückenzuges mit 2 Achs- Drehschemelwechselbrückenanhängers " ist schwer in den Kopf zu handhaben
      und Sie starten einen neuen Baubericht. :geht :geht :geht :geht :geht
      Für mich ist dies zu viel, Ich bekomme einen Minderwertigkeitskomplex.


      ?wegl ?wegl
      Ich bin selbstverständlich abonniert, und kann kaum warten auf neue Bilder :res :res :res :res :res :res :res :res :res
    • Hallo zusammen,

      freut mich, dass ich mit meinem Baubericht Euer Interesse geweckt habe, werde beim Bau und beim Bericht mein Bestes geben.


      funbiker29 schrieb:

      Wieso hast Du die Rückwand aus Metall umgearbeitet?
      Schau mal richtig nach, ich habe Dir eine detailierte Rückwand aus Resin mitgegeben.
      Die Arbeit hättest Du Dir sparen können.

      Gruß

      Hallo Michèl,

      ich habe mich jetzt bewusst für die originale Wedico Rückwand entschieden.

      Ich muss das Dach und die Rückwand in einem Teil abnehmen können, damit ich den Akku (Lipo) in der Kabine im Schlafkabinenbereich unterbringen kann, um den Akku zum Fahren einlegen und nach dem Fahren wieder entnehmen zu können.



      Ich hatte mir am Anfang bereits die Wendscher Rückwand soweit hergerichtet, das ich diese hätte nehmen können, habe aber das Problem, dass die Rückwand auf der rechten und auf der linken Seite mit einer Feder ausgestattet ist und diese dann in die Nut der Seitenteile eingefädelt werden muss.





      Die Federn der Wedico Rückwand haben eine Stärke von durchgehend 1,3 mm , die Wendscher Rückwand hat auf der Länge der Federn unterschiedliche Stärken von 1,6 bis 2 mm.

      Bereits jetzt ist die Kunststoffrückwand schwergängig einzuschieben, während die Metallrückwand beim Loslassen von ganz allein, wie ein Fallbeil nach unten fällt.





      Wenn man jetzt noch bedenkt, dass die Teile noch unlackiert sind, ist das Problem, welches mit Farbe entstehen würde, klar ersichtlich, die Farbe wird nicht lange halten und beim mehrfachen Einschieben bzw. Herausziehen abplatzen.

      Aus diesem Grunde habe ich mich dann zum nochmaligen Tausch entschieden.

      Du kannst somit ganz unbesorgt sein, ich blicke da noch durch ?part

      Gruß
      Heinz
    • Auch ich genieße schon seit Angang an diesen Baubericht, schließlich habe ich auch so ein Teil hier stehen.

      Top Detaillierungen aber die sind wir ja von Dir schon gewöhnt..... 8)

      Wie von mir gewohnt komme ich erst zum schreiben wenn ich was zu nörgeln habe...... also lege ich mal los :whistling:

      1. Dein "Problem" mit der breiten Spur an der Vorderachse ist gar kein Problem. Beim Scania mit diesen Radläufen schauen die Breitreifen immer etwas über, weshalb auch meistens Verbreiterungen montiert sind. Wenn jetzt, so wie bei Dir, die Breitreifen zu weit innen stehen, fehlt da eindeutig was. Wenn du unbedingt möchtest, das dein Fahrzeug sauber bleibt weil durch das Vorderrad nicht so viel Schmutz hochgewirbelt wird, dann montiere lieber 315er Reifen auf schmalen Felgen.

      2. Deine Verkleidung, das Teil aus Resin wofür du den neuen Halter gemacht hast ist von den Proportionen her zu klein. Das könnte man meiner Meinung nach an einen Robbe Scania montieren, aber nicht an Wedico. Vergleiche doch mal mit dem Tank. Der ist im Original zwar auch etwas höher als die Verkleidung, aber nicht so arg. Irgendwie stört das meiner Meinung nach das Gesamtbild von der Seite. Such Dir am besten mal im Netz ein Bild von der Seite, vielleicht erkennst Du dann was ich meine.

      3. Dein absolut top gearbeitetes Rahmenheckteil :top hat einen kleinen Fehler. Die zwei Blechstreifen, rechts und links mit den Schrauben/Nieten, die du da aufgearbeitet hast sind eigentlich genau andersrum, nämlich Vertiefungen (Schlitze, Nut...)

      4. Mir fehlen in deinem Baubericht noch sehr viele Details, welche ich an meinem Scania nachbauen kann........

      Weitermachen
      Gruß Frank

    • Hallo Frank,


      ich danke für die Anmerkungen in meinem Bericht vom Scania.

      Habe die einzelnen Anmerkungen heute mal Punkt für Punkt abgearbeitet und bin zu folgenden Ergebnis gekommen:

      Deine Anmerkung zu Punkt 1:


      • Dein "Problem" mit der breiten Spur an der Vorderachse ist gar kein Problem. Beim Scania mit diesen Radläufen schauen die Breitreifen immer etwas über, weshalb auch meistens Verbreiterungen montiert sind. Wenn jetzt, so wie bei Dir, die Breitreifen zu weit innen stehen, fehlt da eindeutig was. Wenn du unbedingt möchtest, dass dein Fahrzeug sauber bleibt weil durch das Vorderrad nicht so viel Schmutz hochgewirbelt wird, dann montiere lieber 315er Reifen auf schmalen Felgen.
      Meine Antwort:

      Aus meinem eingestellten Foto des Berichtes 1 ist ersichtlich, dass die Reifenflanke mit der Kotflügelkante abschließt.


      Habe heute nochmal ein Foto an einem Scania mit dieser Reifengröße gemacht.




      Wie hier ersichtlich, ist bei dem Original- Scania auf dem Foto die Reifenflanke und mit der Kotflügelkante in einer Linie, sowie bei meinem Modell.

      Natürlich könnte ich der Optik wegen, 1 oder 2 Unterlegscheiben dahinter packen, dann sieht es noch etwas wuchtiger aus, komme da aber an meine Grenzen, weil dann der Reifen am hinteren Kotflügel schleift, obwohl ich von dem Plastik Kotflügel schon was ausgeschnitten habe.

      Sh. Foto mit 2 Unterlegscheben:





      Werde wohl noch 1 Scheibe wegnehmen, wegen dem Schleifen am hinteren Inneren Kotflügel.


      Deine Anmerkung zu Punkt 2:


      Deine Verkleidung, das Teil aus Resin wofür du den neuen Halter gemacht hast ist von den Proportionen her zu klein. Das könnte man meiner Meinung nach an einen Robbe Scania montieren, aber nicht an Wedico. Vergleiche doch mal mit dem Tank. Der ist im Original zwar auch etwas höher als die Verkleidung, aber nicht so arg. Irgendwie stört das meiner Meinung nach das Gesamtbild von der Seite. Such Dir am besten mal im Netz ein Bild von der Seite, vielleicht erkennst Du dann was ich meine.

      Meine Antwort:

      Bezüglich der Resin-Teile habe ich heute ebenfalls dieTeile am Original- Scania nachgemessen:


      Höhe (Originalteil am Scania rechte Seite) 570 mm : 14,5 = 39,31 mm im Maßstab 1:14,5

      Höhe Modellteil = 37,36 mm

      Differenz im Maßstab 1:14,5 = 1,95 mm


      Ja, es stimmt, dass das Teil genau genommen im Modell um 2 mm zu klein ist, aber wegen der 2 mm Differenz, nehme ich keine Änderung an dem Teil vor.





      Du hast recht, was das Gesamtbild anbelangt. Kommt wahrscheinlich dadurch, dass ich das Teil mit dem unteren Tankende in einer Flucht gesetzt habe. Im Original ist es höher angesetzt, endet aber auch unterhalb der oberen Tank- Kante.

      Setze beide Teile etwas höher und hoffe, dass das Gesamtbild dann stimmiger wirkt.


      Deine Anmerkung zu Punkt 3:

      3. Dein absolut top gearbeitetes Rahmenheckteil hat einen kleinen Fehler. Die zwei Blechstreifen, rechts und links mit den Schrauben/Nieten, die du da aufgearbeitet hast sind eigentlich genau andersrum, nämlich Vertiefungen (Schlitze, Nut...)



      Meine Antwort:

      Ja, Du hast recht, das ist so. Das habe ich aber ganz bewusst ignoriert, weil es für mich einfacher war.





      Hinweis: die fehlenden Schrauben werden noch eingesetz:



      Wenn es in einer Farbe lackiert ist, fällt dies kaum noch auf, zumal ich in der Regel mit Auflieger fahre.

      Deswegen spreche ich in meinem Bericht auch nur davon, dass dieses Teil „doch mehr der Scania Optik entspricht“. Im Klartext, das Teil ist dem Originalteil ähnlich, entspricht aber nicht dem Original zu 100 %.


      siehe aus meinem Bericht 1:

      "Bei der Hecktraverse handelte es sich um eine Mercedes Traverse, die aber nicht montiert wurde, sondern gegen eine selbst gebaute Traverse ausgetauscht wurde, die ich aus Kupfer und kleinen Messingprofilen gebaute habe und die doch mehr der Scania Optik entspricht."



      Deine Anmerkung unter Punkt 4:


      4. Mir fehlen in deinem Baubericht noch sehr viele Details, welche ich an meinem Scania nachbauen kann........


      Meine Antwort:


      Was meinst Du damit?



      Gruß
      Heinz